Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community
Stilges

Monitor(e) für den ambitionierten Hobbyfotografen

Empfohlene Beiträge

Hallo Zusammen,

nachdem mir jetzt immer öfter auffällt, dass die Helligkeits- und Farbdarstellung meiner in Lightroom entwickelten Bilder auf diversen Smartphones deutlich abweichen, möchte ich mir einen neuen Monitor zulegen. Da ich mit Fotografie kein Geld verdiene und auch nicht die Zeit investieren werde, jedes einzelne Bild für den Druck vorzubereiten, reicht mir ein 100% sRGB Farbraum. Interessant scheint mir der BenQ PD2700Q. Hat mit diesem Monitor zufällig jemand Erfahrung, bzw. kann mir einen anderen Monitor mit 100% sRGB Abdeckung empfehlen? 

Gerne kann hier auch diskutiert werden, warum man sich für AdobeRGB oder sRGB, für Kalibrierung und Profilierung oder nicht usw entschieden hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Stilges:

Hallo Zusammen,

nachdem mir jetzt immer öfter auffällt, dass die Helligkeits- und Farbdarstellung meiner in Lightroom entwickelten Bilder auf diversen Smartphones deutlich abweichen, möchte ich mir einen neuen Monitor zulegen. Da ich mit Fotografie kein Geld verdiene und auch nicht die Zeit investieren werde, jedes einzelne Bild für den Druck vorzubereiten, reicht mir ein 100% sRGB Farbraum. Interessant scheint mir der BenQ PD2700Q. Hat mit diesem Monitor zufällig jemand Erfahrung, bzw. kann mir einen anderen Monitor mit 100% sRGB Abdeckung empfehlen? 

Gerne kann hier auch diskutiert werden, warum man sich für AdobeRGB oder sRGB, für Kalibrierung und Profilierung oder nicht usw entschieden hat.

Hallo,

ich hatte den gen. Monitor als Ergänung gedacht, weil mein iMac mittlerweile mit der Anzeige spinnte. Ich war aber nicht zufrieden mit dem BenQ bei der Darstellung und Klarheit der Bilder. Zufällig hatte ich einen iMac 2012 (mein vorheriger war 2009) bei einem Gebrauchthändler zum fast gleichen Preis entdeckt. Den BenQ konnte ich noch zurückgeben und bin jetzt glücklich mit meinem "neuen" iMac 27", den ich noch nebenbei mit Ram auf 32 GB aufrüsten konnte.

Bernd

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten schrieb Stilges:

nachdem mir jetzt immer öfter auffällt, dass die Helligkeits- und Farbdarstellung meiner in Lightroom entwickelten Bilder auf diversen Smartphones deutlich abweichen

Ich stelle auch immer fest, dass die Fotos, egal ob OOC oder in LR entwickelt auf den mir zur Verfügung stehenden Smartphones und Tablets (Huawei P30, P30Pro, IPhone 6, Samsung Tab A sowie FireHD10) immer unterschiedlich dargestellt werden. Selbst wenn man in den Einstellungen der Geräte die Farben auf Natural o.ä. stellt sehen diese nie so aus wie auf dem Monitor. Glücklicherweise sehen sie aber auf anderen Bildschirmen ziemlich gleich aus. Daher folgere ich, dass Smartphones/Tablets kein so genaues Farbmanagement haben wie Monitore. Nur werde ich mir sicher keinen neuen Monitor kaufen nur um dann festzustellen das die Bilder immer noch unterschiedlich dargestellten werden, trotz 100% sRGB.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein aktueller Monitor ist ein mittlerweile 8 Jahre alter Samsung 24" Full HD, den ich nur am Monitor mit Hilfe von Burosch Testbildern eingestellt hatte. Auf Fotoabzügen (saal digital) sehen die Bilder eigentlich so aus wie auf dem Monitor. Da ich aber meine Bilder hauptsächlich verschicke, bzw. als download zur Verfügung stelle, hätte ich da gerne wenigstens eine gewisse "Näherung" an das durchschnittliche Handy Display. Keine Ahnung, ob sich sowas überhaupt erreichen lässt, oder man eben damit leben muss. 

Ich werde nur immer wahnsinnig, wenn ich ein top Bild auf meinem Monitor habe, versende es dann per Whatsapp und auf meinem Handy ist das Bild deutlich kühler, weniger kontrastreich und Haut oft rotstichig. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn's drum geht, dass die Bilder auf dem Smartphone ähnlich aussehen sollen, dann spar Dir das Geld. Das ist Kraut und Rüben, egal was man tut.

Gescheiter Monitor mit Kalibrierung oder zumindest Profilierung ist trotzdem fein. Dann weißt Du wenigstens, dass Du die Sache anständig machst. 😉
100% sRGB ist fein für so ziemlich alles. Aber halt aufpassen, dass Du auch sRGB exportierst. Sonst gibt's auf Smartphones erstrecht Chaos.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten schrieb Stilges:

Ich werde nur immer wahnsinnig, wenn ich ein top Bild auf meinem Monitor habe, versende es dann per Whatsapp und auf meinem Handy ist das Bild deutlich kühler, weniger kontrastreich und Haut oft rotstichig. 

Klar liefern unterschiedliche Devices auch verschiedene Ausgabeergebnisse. Die Abweichungen sollten aber nicht so heftig ausfallen. Mein Notebook z. B.  ist am gespyderter Desktopmonitor recht nahe dran und auch das OLED vom Smartphone passt ganz gut. Basis aller Profilierungen ist aber immer der Desktopmonitor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Stilges:

versende es dann per Whatsapp und auf meinem Handy ist das Bild deutlich kühler, weniger kontrastreich und Haut oft rotstichig. 

Versende es einmal per Mail und prüfe nochmal. Ich vermute Whatsapp komprimiert an den versendeten Bildern noch ein wenig rum.
Ferner prüfe Deine Smartphoneeinstellungen. Bei meinem P30pro habe ich unter Farbmodus/Temperatur die Auswahl Normal/Lebhaft und dann noch Standard/Kalt/Warm oder eigene Definition der Temperatur. Und bei jeder Einstellung sehen auch die Bilder in meiner Cloud anders aus.
Vergleiche ich das ganze mit dem P30 meiner Frau, welches gleiche Einstellungen hat, lege die Smartphones nebeneinander sehen die Bilder trotzdem (leicht) unterschiedlich aus. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb jsc0852:

Versende es einmal per Mail und prüfe nochmal. Ich vermute Whatsapp komprimiert an den versendeten Bildern noch ein wenig rum.
Ferner prüfe Deine Smartphoneeinstellungen. Bei meinem P30pro habe ich unter Farbmodus/Temperatur die Auswahl Normal/Lebhaft und dann noch Standard/Kalt/Warm oder eigene Definition der Temperatur. Und bei jeder Einstellung sehen auch die Bilder in meiner Cloud anders aus.
Vergleiche ich das ganze mit dem P30 meiner Frau, welches gleiche Einstellungen hat, lege die Smartphones nebeneinander sehen die Bilder trotzdem (leicht) unterschiedlich aus. 

Ich besitze das Galaxy A20, das kann außer der Helligkeit nix regeln am Display :D. 

Jedenfalls ist für mich klar, dass ich keinen AdobeRGB fähigen Monitor brauche. Jetzt habe ich nur noch eine - dämliche - Frage: Wenn ich mir die Bilder auf einem 27" Display mit WQHD Auflösung anschaue, sehen die ja schon besser aus als auf einem 24" mit nur Full HD Auflösung? ViewSonic hat nämlich einen Geheimtipp für 230€ im Angebot, leider nur 24" mit Full HD Auflösung, aber gutem Testurteil von prad.de und eben 100% sRGB Abdeckung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb Stilges:

Jetzt habe ich nur noch eine - dämliche - Frage: Wenn ich mir die Bilder auf einem 27" Display mit WQHD Auflösung anschaue, sehen die ja schon besser aus als auf einem 24" mit nur Full HD Auflösung?

So dämlich ist die Frage gar nicht! Denn:

Full-HD sind 1920x1080 Pixel.
WQHD sind 2.560 x 1.440 Pixel.
4K sind 
3.840 x 2.160 Pixel und die neue Norm für Fernsehen. Was heisst das? Grosse Stückzahlen - kleiner Preis - gute Weiterentwicklung - Mainstream!

Ein 4K Display hat in Höhe und Breite doppelte Anzahl Pixel verglichen mit Full-HD, hat also 4x höhere Auflösung. 
WQHD dürfte eine ungebräuchliche Lösung sein - Mein Tipp: Finger weg. Restposten. Überprüfen, ob Grafikkarten diese Auflösung beherrschen.

Um Bilder in 100% am Bildschirm betrachten zu können, reicht selbst ein 4K-Display nicht. Bei 100% sieht man fast alle Feinheiten. Eine Olympus mit 20MB-Sensor hat 5.184 x 3.888 Pixel. So kann jeder abschätzen, welcher Bildanteil gleichzeitig am Display in 100% sichtbar ist.

Auflösung vom Display ist die eine Seite. Farbwiedergabe und Blickwinkel die andere. Bei beiden gibt Prad.de gute Hinweise. Aber bedenken: Monitorhersteller kaufen Displays zu, je nach Angebot mal vom einen, mal vom anderen Hersteller. Bezüglich Auflösung ändert sich dann nichts, bezüglich Farbwiedergabe und Blickwinkel mitunter 'ne ganze Menge.
Bei einem 27" Monitor ist IPS Pflicht; man kann sich ja mal den Winkel aufzeichnen, wenn man senkrecht oder ganz am Rand auf den Bildschirm blickt bei üblichem Abstand ca. 60-80cm. Das braucht IPS.

Wichtig ist auch eine satt-schwarze Wiedergabe, sonst verschenkt man wichtige Dunkelabstufungen.

Zuletzt mal ein kleines Gedankenexperiment: wenn jeder Farbkanal 8 Bit breit ist, heisst das: für RGB kann Rot, Grün und Blau 2hoch8  = 256 unterschiedliche Helligkeitsstufen. Insgesamt gibt das die vielzitierten 16 Millionen Farben. Arbeitet man in s/w, stehen einem nur 256 (!) Grauwerte zur Verfügung. Es gibt Displays, die nur 6 Bit verarbeiten können. Dann muss man mit 64 Graustufen in s/w zufrieden sein. Also auch einen Blick darauf werfen, mit welcher Farbtiefe das Display angesteuert wird oder angesteuert werden kann! Sonst wird das nichts mit sRGB oder mit besser aussehen.

Handy müssen mit dem zufrieden sein, was sie zeigen. Ich nutze ein Moto Z2 mit Amoled-Bildschirm - das stellt Farben sehr gut dar, vielleicht mit etwas zuviel Bonbon. Das Samsung meiner Liebsten - na ja. Am besten war noch ein Lumia, aber das ist Geschichte. Handy-gerechte Bunt-Bilder überlasse ich den Werbefritzen, kein Thema bei mir. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb mccs:

WQHD dürfte eine ungebräuchliche Lösung sein - Mein Tipp: Finger weg. Restposten. Überprüfen, ob Grafikkarten diese Auflösung beherrschen.

2560x1440 ist sogar ziemlich verbreitet. Noch immer ist das gerade bei den 27 Zöllern auch eine ziemlich sinnvolle Auflösung, die jede Grafikkarte beherrschen wird.

Was im TV-Bereich Mainstream ist, hat mit der IT-Welt noch nicht viel zu tun. Das sind völlig andere Panels und nicht nur von den Größen her.

Was "besser" aussieht ist letztlich auch keine Frage der Auflösung und/oder Bildschirmgröße.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung