Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Panorama im Makrobereich.......


EyeView

Empfohlene Beiträge

Wer sich für Makro interessiert, absolut fit ist, und schon überdrüssig vom banalen ablichten von kleinen Dingen, ob als Einzelbild, Focusstacking oder Focus-BKT, der gefordert werden möchte, neue Herausforderungen in der Makrofotografie sucht und neue Wege gehen möchte, hier ist einer, Makropanorama.

Mein Freund Hardy ehemaliger Olympus-User ist diesen neuen Weg gegangen und hat Ihn beschrieben, auch wenn er heute andere Systeme benutzt, ist die Herangehensweise auch für uns anwendbar.

Makropanorama dürfte selten sein, ich habe so etwas vorher noch nicht gesehen, bei der Libelle die er zeigt, ist es Wildlife, in der Natur, wenn auch mit Hilfsmitteln.

In seinem Blog beschreibt er die Herangehensweise um ein Makropanorama zu erstellen, ich bin beeindruckt.

http://hwhw.de/DOCS/Artikel Makropanorama.pdf

grafik.png.d74b7cce2cd6be40069dbf9bbdc7c706.png

grafik.thumb.png.655b7afc9a58cf4c0134b0bfabd74d36.png

bearbeitet von EyeView
erweiterung
  • Gefällt mir 6
  • Danke 3
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

?? Ich habs mir mal angeschaut.....Für mich wäre der Aufwand zu immens um solch ein Ergebnis zu erzielen  das Mensch auch mit einem normalen Stack erreichen kann... Bei der Durchsicht kam mir dann die Frage auf was denn da Wildlife ist wenn der Halm in einer Halterung steckt??? Egal, ein jeder so wie er mag  😉 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke für den Link und sehr interessante Vorgehensweise. Wenn man das beherrscht, kommen eindrucksvolle Ergebnisse zustande.

vor 1 Minute schrieb HaDi:

?? Ich habs mir mal angeschaut.....Für mich wäre der Aufwand zu immens um solch ein Ergebnis zu erzielen  das Mensch auch mit einem normalen Stack erreichen kann... Bei der Durchsicht kam mir dann die Frage auf was denn da Wildlife ist wenn der Halm in einer Halterung steckt??? Egal, ein jeder so wie er mag  😉 

Angenommen, man will die Libelle in Gänze aufnehmen, hat man einen Nachteil:

  • bei einem größeren Abstand wird der Hintergrund unruhiger

das mit der Halterung: ein Wimberley Plamb verhindert, dass das Motiv bei einem leisesten Windhauch sich bewegt. Die Libelle ist Wildlife 😉

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke für den Link, hab ich mit einer Schwalbenschwanzraupe mal ausprobiert, allerdings nur mit 2 Bilder. Da geht einiges und ich werde es auf jedenfall weiterverfolgen. Wenn es Motiv mäßig und Wetter technisch ( Wind ) passt. Auch bei  " nur " 2 Bilder hat mich das Ergebnis, was da so möglich ist sehr überrascht. Ist etwas mehr aufwand, aber ich habe Spaß an solchen Dingen und darum ist es eher Beruhigung vom Alltagsstress. 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 16 Minuten schrieb HaDi:

 Durchsicht kam mir dann die Frage auf was denn da Wildlife ist wenn der Halm in einer Halterung steckt??? Egal, ein jeder so wie er mag  😉 

Ich bin sicher das Du Dich wundern würdest wie viele einen Halter benutzen, nur um ein normales Makro, bzw, Focus-BKT zu erstellen, ich gehöre auch dazu, 75% meiner Fotos wären ohne nicht möglich, für mich ist das Wildlife, oder nicht......., aber gut, Du magst das nicht, ist akzeptiert, dann ist es nicht Wildlife

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 7 Minuten schrieb EyeView:

Ich bin sicher das Du Dich wundern würdest wie viele einen Halter benutzen, nur um ein normales Makro, bzw, Focus-BKT zu erstellen, ich gehöre auch dazu, 75% meiner Fotos wären ohne nicht möglich, für mich ist das Wildlife, oder nicht......., aber gut, Du magst das nicht, ist akzeptiert, dann ist es nicht Wildlife

So ist es. Ich bin auch so ein Halter fotografierter, entweder  mit den WP oder einfach mit einem Ästchen das gerade so herumliegt. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb HaDi:

Bei der Durchsicht kam mir dann die Frage auf was denn da Wildlife ist wenn der Halm in einer Halterung steckt??? Egal, ein jeder so wie er mag  😉 

Es ist doch ein Unterschied, ob man in der Natur ein lebendes Insekt (oder einen Ast/Halm) fotografiert, und dabei den Halm mit einem Hilfsmittel arretiert oder ob man den Halm abschneidet oder das Insekt tötet, und daheim am Küchentisch unter optimalen Bedingungen windstill fotografiert. Zu Hause kann jeder.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Irgend eine Initialzündung steckt hinter dem Wahn, im positiven gesprochen, sich diese Mühe zu machen. Das Ergebnis beeindruckende Bilder. 

Sicherlich noch nicht das Ende des machbaren.  

Das Wissen um die Technik, ein entkoppelter Geist, Workflow der entsteht, dem man sich bis zum Ende nicht entziehen kann und mag. 

Ein Highlight in der Fotografie.

Egal ob es die Bahnhof Serie, e-damm People Serie, dies und das,

City - Neonlight Swirl.....ich freue mich schon auf weitere Projekte von zwei Fotografen die sich gegenseitig inspirieren. 

Grüße Wolfgang 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung