Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Live Composite und Astrofoto


Empfohlene Beiträge

Hallo,

Nachdem die visuelle Astronomie auf Eis liegt weil die Montierung kaputt ist, habe ich mir jetzt den Ioptron skytracker bestellt um mich dem Foto Thema zu nähern. 

Da kommt die Frage, hat Live Composite hier einen Stellenwert, oder ist eher klassisch viele Bilder und Stacking Mittel der Wahl.

Wer hat da Erfahrung?

 

Gruß 

Peter

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Du LC am Tracker meinst: Da sind Einzelbilder sehr viel besser.
Man ist flexibler was Stacking betrifft, schließlich kann man dann mal Bildfehler, Satelliten und Flugzeugspuren ja eliminieren.
Ob LC wesentlich das Signal/Rauschverhältnis verbessert würde ich auch nicht annehmen.

Siegfried

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb sparrows69:

Hallo,

Nachdem die visuelle Astronomie auf Eis liegt weil die Montierung kaputt ist, habe ich mir jetzt den Ioptron skytracker bestellt um mich dem Foto Thema zu nähern. 

Da kommt die Frage, hat Live Composite hier einen Stellenwert, oder ist eher klassisch viele Bilder und Stacking Mittel der Wahl.

Wer hat da Erfahrung?

 

Gruß 

Peter

Du meinst den Skytracker pro, oder? Mit dem liebäugle ich auch 😉

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 10 Stunden schrieb Netze:

Du meinst den Skytracker pro, oder? Mit dem liebäugle ich auch 😉

Ja. Hat mir am ehesten zugesagt. Akku statt Batterie und USB laden möglich. Beleuchteter Polsucher der nicht Zubehör ist sondern gleich dabei.

  • Gefällt mir 1
  • Danke 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 18 Stunden schrieb sparrows69:

Da kommt die Frage, hat Live Composite hier einen Stellenwert, oder ist eher klassisch viele Bilder und Stacking Mittel der Wahl.

Theoretisch müsste LC der absolute Bringer sein, allerdings, selbst wenn man eine super präzise Nachführung hat, werden die Sterne allein durch die atmosphärischen Bewegungen wahrscheinlich keine Punkte bleiben.

Im Weitwinkelbereich könnte es aber für eine begrenzte Zeit funktionieren.

Bitte berichte hier, falls Du es ausprobierst, finde ich sehr spannend.

Gruß,

Uli

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb polycom:

Theoretisch müsste LC der absolute Bringer sein, allerdings, selbst wenn man eine super präzise Nachführung hat, werden die Sterne allein durch die atmosphärischen Bewegungen wahrscheinlich keine Punkte bleiben.

Im Weitwinkelbereich könnte es aber für eine begrenzte Zeit funktionieren.

Bitte berichte hier, falls Du es ausprobierst, finde ich sehr spannend.

Gruß,

Uli

 

Klar, probieren geht über studieren. Stimmt aber schon, Seeing wird das halt nicht kompensieren.

Ich werde mich erst mal an größerem Feld versuchen, und schauen wie weit ich mit meinen Linsen komme und vor allem Objekte finde. 

Alles andere bedingt dann schon wieder Öffnung und Brennweite und dafür  habe ich andere Pläne, da fehlt aber die Kohle im Moment für.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Live Composite ist nicht wirklich zielführend. Was aber tatsächlich ganz gut funktioniert ist der HighRes Modus (80 Megapixel). Eine Nachführung ist aber zwingend erforderlich.

Vorteile:

deutliche Reduzierung des Bildrauschens grundsätzlich schonmal durch das interne Stacking. weiter erreicht man eine reduzierung des sichtbaren rauschens wenn man das Bild später noch deutlich runterskaliert - kein Mensch braucht ein 80 Megapixel Milchstraßen Bild.

Nachteile:

Belichtungszeit x8 bedeutet bei maximal 60 Sekunden mal eben 8 Minuten bis man das fertige Bild erhält. Kann störend sein, definitiv nicht geeignet für Panoramas.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hab mir gestern spaßhalber einen Minitracker gekauft (den zum aufziehen) und werde am Wochenende mal probieren. Letzte Nacht ging es leider nicht und nach Wetterbericht wird es bei uns ja jetzt erst mal schlecht. 

@FlorianZ, HighRes mit Nachführung wollte ich unbedingt ausprobieren. Bis zu welchen Verschlusszeiten funktioniert das Verrechnen denn noch so gut, dass man wirklich punktförmige Sterne bekommt? Ein bisserl abblenden muss man ja auch, damit es schöne Sterne gibt und nicht bloss helle Punkte.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 6 Minuten schrieb acahaya:

Hab mir gestern spaßhalber einen Minitracker gekauft (den zum aufziehen) und werde am Wochenende mal probieren. Letzte Nacht ging es leider nicht und nach Wetterbericht wird es bei uns ja jetzt erst mal schlecht. 

@FlorianZ, HighRes mit Nachführung wollte ich unbedingt ausprobieren. Bis zu welchen Verschlusszeiten funktioniert das Verrechnen denn noch so gut, dass man wirklich punktförmige Sterne bekommt? Ein bisserl abblenden muss man ja auch, damit es schöne Sterne gibt und nicht bloss helle Punkte.

Das kommt ganz auf die genauigkeit deiner Einnordung an. Im Weitwinkelbereich und nur mit dem Laser eingenordet (was nicht perfekt genau ist) konnte ich schon locker 300Sekunden belichten.

Im HighresMode gehen ja eh nur 60 Sekunden, von daher dürfte das kein Problem sein.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb FlorianZ:

Das kommt ganz auf die genauigkeit deiner Einnordung an. Im Weitwinkelbereich und nur mit dem Laser eingenordet (was nicht perfekt genau ist) konnte ich schon locker 300Sekunden belichten.

Im HighresMode gehen ja eh nur 60 Sekunden, von daher dürfte das kein Problem sein.

Polsucher mit Halterung und 330 Laser sind bestellt aber bis die da sind, muss ich "durch die Röhre" einnorden, d.h. ich bin auf "Starscapes" reduziert. Für den Kometen wird es reichen, denke ich. Auch von der Belichtungszeit.
Bin wenn alles klappt am Wochenende im Bayrischen Wald auf einem kleinen Berg mit freiem Blick nach Norden und Osten, drück die Daumen dass es wenigstens eine Nacht klar ist.

Welchen Tracker benutzt Du denn? Ich wollte eigentlich den Star Adventurer Pro, denke den werde ich mir irgendwann auch noch holen, weil mein Mann mit machen würde und wir uns dann bei den Trackern abwechseln können. Aber für den Anfang und später  Urlaub und Wanderungen und so schien mir der Omegon Minitracker ganz OK und ich konnte gestern einen zum Schnäppchenpreis abstauben.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 14.7.2020 um 07:19 schrieb FlorianZ:

Nachteile:

Belichtungszeit x8 bedeutet bei maximal 60 Sekunden mal eben 8 Minuten bis man das fertige Bild erhält. Kann störend sein, definitiv nicht geeignet für Panoramas.

1 Minute Rauschreduzierung nicht zu vergessen, wenn man sie verwendet 😅👍🏻

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb FlorianZ:

@DominikGeiger

Stimmt das kommt noch dazu 🤣 

Nutzt du das?

Tatsächlich ja. Da es wenn ich es richtig weiß direkt sogar aufs RAW angewendet wird, habe ich gute Erfahrungen mit... Beziehungsweise eher negativ Erfahrungen bei Nichtverwendung 😅

Hab es mittlerweile auf Automatik stehen, das passt eigentlich 🙂

Und du? 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb FlorianZ:

Habs bisher nie verwendet, bei keiner Kamera. Wäre aber tatsächlich mal nen Test wert.

Ich hatte halt bei einigen Bildern mit ausgeschalteter Rauschreduzierung doch einige Hotpixel. Ja, lässt sich in der Nachbearbeitung beheben. Aber mit eingeschalteter Rauschreduzierung war es fast immer alles weg 🙂

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 6 months later...
Am 12.7.2020 um 09:34 schrieb sparrows69:

Ja. Hat mir am ehesten zugesagt. Akku statt Batterie und USB laden möglich. Beleuchteter Polsucher der nicht Zubehör ist sondern gleich dabei.

Auch wenn der letzte Beitrag in diesem Thread schon ein paar Monate alt ist: Wie sind Deine Erfahrungen mit dem SkyTracker Pro? Mit welcher Kamera-Objektiv-Kombination hast Du die besten Ergebnisse erzielt? Kannst Du uns bitte ein paar Bilder zeigen, die durch Verwendung des SkyTracker Pros entstanden sind?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 weeks later...

Leider kommt das Wetter seit Monaten in die Quere. Am Bodensee wollte ich das nutzen im Spätsommer, auch nix, kein Tag gutes Wetter. Ich hatte dass 40-150 drauf, was aber ein zeimliches Gewürge war. Irgendwo ist das immer etwas durchgerutscht auf der Rec, mit dem Sigma 54 f1.4 war es weit entspannter. Ich war aber angefixt, und habe aufgerüstet und werde jetzt erst mal wenn (Himmel, A... und Zwirn) mal gutes Wetter ist die grosse Ausrüstung nutzen.

Bis auf den Pacman alles mit Skytracker.

 

bearbeitet von sparrows69
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung