Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
TimDunkler

MTB tauglicher Fotorucksack gesucht

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich bin auf der Suche nach einem MTB tauglichen Fotorucksack.
Ich fahre schon etwas aktiver und auch mal Trails runter, sowie queerfeldein über Stock und Stein.
Leider kann ich so im Netz nichts richtiges überzeugendes mit den passenden Reviews gefunden.
Evtl hat ja schon wer passende Erfahrungen gesammlt und kann mir was empfehlen?

Da ich beim Fahrradfahren auch am bedeckten Rücken stark schwitzen werde, darf da natürlich auch nichts durchdringen oder sich vollsaugen....
Transportiert werden soll eine E-M1 / 7-14 pro / 40-150 pro / 12-40 pro...

Ich hoffe auf gute Tipps 🙂

Grüße Tim

bearbeitet von TimDunkler

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Tim, ich benütze Inlets aus dickem Neoprene von Crumpler, die ich normal im Bike Rucksack mit Rückenprotektor mitführe. Die Crumpler Inlets sind sehr robust und sehr gut verarbeitet.

Vorteile:

Ich kann die Inlets auch in anderen Rücksäcken/Taschen einsetzen. (Ich habe keine explizite Kameratasche/Rucksack mehr, dafür die Inlets in drei Grössen. Die sind zuhause auch gleich Aufbewahrungsort für das Equipment.)

Ich habe richtig Platz im Bikerucksack, wenn die Kamera mal zuhause bleibt.

Ich habe weiterhin einen Rückenprotektor.

Vielleicht eine Idee für dich?

 

Nachtrag: solltest du einen blöden Sturz haben und direkt auf den Rücken fallen, dann wird wahrscheinlich kein Kamerarucksack (egal wie gut) deine Kamera retten, aber der Protektor deinen Rücken vor der Kamera. 😉

bearbeitet von Severino

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb TimDunkler:

Hallo,

ich bin auf der Suche nach einem MTB tauglichen Fotorucksack.
Ich fahre schon etwas aktiver und auch mal Trails runter, sowie queerfeldein über Stock und Stein.
Leider kann ich so im Netz nichts richtiges überzeugendes mit den passenden Reviews gefunden.
Evtl hat ja schon wer passende Erfahrungen gesammlt und kann mir was empfehlen?

Da ich beim Fahrradfahren auch am bedeckten Rücken stark schwitzen werde, darf da natürlich auch nichts durchdringen oder sich vollsaugen....
Transportiert werden soll eine E-M1 / 7-14 pro / 40-150 pro / 12-40 pro...

Ich hoffe auf gute Tipps 🙂

Grüße Tim

Ich nutze eine ThinkTankPhoto Turnstyle 20 V 2.0.

https://www.thinktankphoto.com/collections/sling-bags/products/turnstyle-20-v2

Da passen ein O 7-14mm, O 2.8/40-150mm + MC 20, E-M1.3. mit angesetztem O 12-100mm rein.

Im SKF habe ich schon mal darüber berichtet, z.B. hier:

https://www.systemkamera-forum.de/topic/124978-muss-es-vollformat-sein-deine-meinung-im-systemkamera-handbuch-2019/page/2/?tab=comments#comment-1561059

Der Turnstyle wird mit einem Zusatzgurt geliefert, mit dem sich die Tasche am Rücken fixieren lässt.

Alternativ gibt es den Mindshiftgear Photocross 10 und 13. Diese Slingtasche habe ich aber noch nicht „probebepackt“, während ich den Turnstyle 20 seit ca. drei Jahren intensiv nutze.

Hier Turnstyle 20 mit G9 + O 12-100mm + PL 8-18mm + O 2.8/40-150mm + MC14:

i-DpQngkz-X3.jpg

bearbeitet von tgutgu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 47 Minuten schrieb Severino:

Hallo Tim, ich benütze Inlets aus dickem Neoprene von Crumpler, die ich normal im Bike Rucksack mit Rückenprotektor mitführe. Die Crumpler Inlets sind sehr robust und sehr gut verarbeitet.

Könntest du bitte einmal Bilder dazu posten?

Danke & Grüße,
Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten schrieb langer:

Könntest du bitte einmal Bilder dazu posten?

Danke & Grüße,
Andreas

Hallo Andreas

ich habe die Inlets schon hier im Taschenfaden vorgestellt:

https://www.oly-forum.com/topic/20384-unsere-kamerataschen/page/3/#comments

Die dort vorgestellten Crumpler sind aus dickem, hochwertigem Neopren, ebenso die Klett-Trenner und der Reissverschluss ist aus Metall und ebenfalls dick. Btw: ich habe eine Kuriertasche von Crumpler, Jahrgang 2003 und die ist immer noch dicht und trotz regelmassigem Gebrauch (auch mit sehr viel Gewicht) immer noch tadellos.

Das Inlet von Timbuktu ist auch gut gefertigt, aber aus etwas dünnerem Material.

Zum Biken verwende ich die Grösse S, entweder bei leichten Touren in der Ortlieb Lenkertasche, oder wenns zur Sache geht (Singletrail/Downhill) im Deuter Bikerucksack mit Rückenprotektor, da hat dann auch noch Regenjacke, Bikewerkzeuge, Pumpe und ein Snack Platz.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Tim

Schau dir mal die F-Stop UL Serie (Ultralight) an: www.fstopgear.com. Ich besitze das Frauenmodell Kashmir. Für Männer gibt es z.B. den Guru UL, 25 Liter und dazu das für deine Ausrüstung passende ICU. Je nach Grösse des ICU hast du mehr oder weniger Platz im Rucksack für Kleidung, Verpflegung etc. Der breite Hüftgurt und der Brustgurt bieten einen guten Sitz des Rucksacks, was beim Biken auf Trails wichtig ist. Du hast mit der Öffnung am Rücken Zugriff aufs Fotoequipment und musst den Rucksack nicht immer ausziehen/ablegen. Ich persönlich finde den Fotorucksack sehr bequem und habe nach jahrelanger Suche endlich den "Richtigen" gefunden. Verarbeitet ist er sehr gut und somit ist auch der hohe Preis gerechtfertigt. Das Rückenteil ist ok, man schwitzt so oder so, egal welcher Rucksack. 

Viele Grüsse

Christine

bearbeitet von photoart_cb

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen vielen Dank für die  Antworten.
Ein Rucksack mit nur einem Schultergurt ist zum Biken absolut ausgeschlossen, das Ding soll ja sitzen 🙂 daher fällt das Teil leider aus.

Der Monochrome Einsatz  ist gerade im Angebot und für ein paar Euro zu haben, glaube das werde ich mir für einen anderen Rucksack holen.
Wenn man mal komplett was anderes plant und trotzdem etwas Equipment mitnehmen will...

Christine, die F-stops sehen echt gut aus, der Preis ist zwar auch sehr sportlich aber ich hoffe die Dinger sitzen dafür auch mindestens auch so gut auf dem Rücken... 🙂
Guck ich mir jetzt mal genauer an.

/Edit, ich muss da erst mal durchsehen, wie man da was zusammenstellt 😄 Die Preise klaffen da ja dann schon schnell weit auseinander.

LG
 

bearbeitet von TimDunkler

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die F-Stop Rücksäcke sind in sehr guter Qualität gefertigt. Ein Freund von mir besitzt einen. Wie sie aber am Rücken liegen muss man selber testen, da würde „ich“ nie ohne vorheriges anprobieren online einkaufen. Gerade wenn man wirklich ernsthaft mit dem Mountain Bike unterwegs ist, also nicht nur ein Bisschen auf Natursträsschen rumfährt, dann muss der Rucksack schon perfekt und sicher sitzen und jede Bewegung mitmachen. Der F-Stop meines Kollegen möchte ich z.B. nicht als Bike Rucksack verwenden (er benützt ihn auch nur zum Wandern). Dann müsste man noch schauen, wie man eine gescheite Helmbefestigung an den Rucksack bastelt. Meist geht das aber schon irgendwie, wenn man nicht zwei linke Hände hat.😉

Und ich möchte auch nicht auf einen Rückenprotektor verzichten. Ein Rucksack gefüllt mit Kamera und Werkzeugen aus Metall und ein Sturz beim Downhillen auf den Rücken ohne Protektor wird schnell unlustig.... Ein Freund von mir hat sich bei einem Sturz mal ein paar Rippen gebrochen, wegen dem Werkzeug im Billigrücksäckchen.

Einen Schellzugriff brauche ich beim Biken nicht, da muss man sowieso erst mal anhalten, absteigen und meist heisst das eh, etwas trinken, verschnaufen und dann an das Bild denken. Gehe ich eher auf Fototour und bin auf Strässchen unterwegs, dann hat sich die Ortlieb Lenkertasche bewährt, dann ist die Kamera sogar während des Fahrens griffbereit. 

Aber natürlich jeder wie er möchte.😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Tim,

optimal, allerdings nicht die preisgünstigste Möglichkeit:  

https://thinktankphoto.de/de/produkte/rucksaecke/streetwalker-modelle/streetwalker-v2-0

Die einen Tick flachere V1 gibt es gebraucht schon mal deutlich günstiger, da passt eine M1X mit angeflanschtem 40-150 Pro immer noch hinein.

Deutlich preisgünstiger, aber je nach Ausrüstung Inlet empfehlenswert:

https://www.vaude.com/de-DE/Ausruestung/Rucksaecke/Fahrradrucksaecke/Ledro-18

Beide Rucksäcke sind schlank geschnitten und haben ein Lüftungssystem für den Rücken.

Gruß

Eddie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 1.8.2020 um 13:45 schrieb TimDunkler:

...... 
Transportiert werden soll eine E-M1 / 7-14 pro / 40-150 pro / 12-40 pro...

Ich hoffe auf gute Tipps 🙂

Grüße Tim

Ich fahre auch MTB und nutze für die angelehnte Bedürfnisse den F-Stop Guru UL. Passt hervorragend. Der Rucksack darf ja für deine mobilen Einsätze auch nicht zu dick auftragen.  Ein Rucksack der Größe über die Größe des UL Guru wäre kontraproduktiv. 

Aber eine grundsätzliche Frage hinsichtlich deiner angesinnten Ausrüstung habe ich trotzdem. 

Die Masse entspricht meines Erachtens nicht mehr den wirklich recht funktionell betrachteten MTB fahren. Aber das kannst du sicher viel besser einschätzen als ich, da ich deine Fahr, - und Tourpräferenzen nicht kenne. Doch das Gewicht deiner Ausrüstung auf dem Rücken im Rucksack in Kurvenfahrten, kleinen Sprüngen, agilen Schwenk, - und Lenkaktion wäre aufgrund der Trägheit zu testen und zu überdenken? 

bearbeitet von Dominique

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Glaube mir es geht.

Die Rundenzeit spielt dann keine Rolle mehr. Das Bildergebnis zählt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte, da ich evoc vom MTB fahren kannte, mir einen Evoc CP18  https://www.evocsports.com/de/produkte/rucksaecke/cp-18l-2  zugelegt. Vom Tragesystem, vor allem mit der Hüftgurtlösung, finde ich den ganz gut. Fester Sitz geht mir beim Biken einfach vor, wenn ich irgendwo runterfahre und es ruppiger zugeht. O.k., der Rückenteil wird feucht, aber innen war soweit alles o.k. Auch die Aussentasche für eine 2l Trinkblase fand ich ganz praktisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb blitz:

Glaube mir es geht.

Die Rundenzeit spielt dann keine Rolle mehr. Das Bildergebnis zählt.

Deine Antwort auf mein Beitrag? 

Ja sicher, doch nach Aussagen von Tim fährt er "aktiver", Trail Stock Stein und da zählt Sicherheit vor Bildergebnis, weil erstes nicht berücksichtigt zweites nicht erfüllt werden kann, je nach Wundkanal. 

Gewicht auf Rücken beeinflusst erheblich die Schwerpunkte, aber das wird Tim sicher selbst besser wissen und hoffentlich gut einordnen. 

bearbeitet von Dominique
U fehlte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Motocross, mehrtägige Geländefahren wie früher habe ich Aufgegeben.

Fahre nur noch Enduro, Motorrad. Tagestouren bis 80 Kilometer mit dem Mtb im Odenwald,Pfälzer Wald und so weiter...

Träge Masse auf dem Rücken sind mir ein Begriff.Ebenso der eventuell gefährliche Inhalt im Rucksack.  Ein Sturz und der Rücken ist entzwei oder die Lunge verletzt. 

bearbeitet von blitz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Servus Tim,

falls es auch ein bisschen robuster seien darf:  von König:  Ortlieb MountainX 31 mit trekkBag2

ich selbst habe einen Lowe flipside trek 350, allerdings geht's bei mir etwas gemütlicher zu.

viel Spass bei deinen Touren.

Christian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Servus Tim, 

die Rucksack-Tipps haben alle etwas für sich. Durchaus interessante Varianten dabei. Fahre selber MTB-Touren im Bayerischen Wald und Böhmerwald. Ich bin letztendlich bei CosySpeed Streetomatic gelandet. Natürlich räumlich begrenzt, aber: EM 5 III mit 12-100 Pro und aufgesetzter Geli passt genau, dazu noch Platz für Ersatz-Akku, Reserve-Speicherkarte, Filter... Eigentlich alles dabei.

Der Gurt lässt sich wunderbar um die Hüfte schnallen und stört mich weniger als jedweder Rucksack.

Viel Glück bei der Suche, Spaß auf den Trails - vielleicht lesen wir ja von deiner Entscheidung.

Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo :),

jetzt gehts ja ein bisschen in die Materie, gefällt mir! Sehr schön das ein Paar hier sind, die wissen von was sie reden.

Um meine Bikeerfahrung müsst ihr euch keine Sorgen machen und die Bedenken kann ich absolut nachvollziehen und ich finde es gut dass auch das angesprochen wird. Zu mir: Ich bin früher in einem GS3 (Profi) Team Straßenrennen und Crossrennen und auch Bahn (Sechstagerennen etc) gefahren...
Ich baller jetzt auch keine Downhillstrecken vollgas runter. Ich fahre ein Hardtail BMC Bike und fahre halt Querfeldein wo es mal ordentlich ruckeln kann, da ging es mir nur um die Wichtigkeit  des Schutzes der Ausrüstung etwas hervorzuheben. Wenn man nur Waldwege fährt ist das ja noch mal ne andere sanfte Nummer... 😉 Riesen Sprünge und am Limit donner ich eh nicht mehr, mein letzter Krankenhausbesuch hat mir da gereicht...  🙂

Das oben ist meine maximalausrüstung wenn man wirklich mal alles dabei haben will... Je nach dem wo und wie ich unterwegs bin, werde ich das natürlich abspecken oder mal auf eine andere Cam ausweichen.

Ich werde mir jetzt mal in Ruhe noch mal alles angucken und wenn ich mich entschieden habe, werde ich mich natürlich dazu auch noch mal äußern.
Wirklich Zeitdruck habe ich glücklicherweise gerade auch nicht 🙂

Vielen Dank an alle.

LG Tim
 

  • Gefällt mir 2
  • Danke 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Evoc .

Es gibt eine Hüfttasche und Rucksäcke in verschiedenen Größen. Sitz und Rückenteil sind hervorragend ( ich denke, dass beste zum Radfahren). Nutze die Sachen auch bei Graveltouren über den ganzen Tag wenn viel fotografiert wird.

bearbeitet von Te Ka

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Servus,

ich bin derzeit auch viel mit dem MTB und der Kamera unterwegs. Ich nutze den Lowepro Flipside Trek 350. Obwohl ich stark am Rücken schwitze, geht da nichts durch. Die Passform ist genial und steht einem Deuter Trans Alpine in nichts nach. Zudem kostet er viel weniger als ein F-Stop. 

Hier ein guter Testbericht:

http://jordanmay.com/2017/02/02/lowepro-flipside-trek-bp-250-aw/

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,
ich hatte gerade noch mal etwas Zeit. Ich denke das Rennen wird zwischen Guru, Evoc und Flipside gemacht.
MIr wird es wohl unmöglich sein alle in einem Direktvergleich irgendwoanzugucken aber ich werde euch unterrichten wenn ich was zum testen da habe oder die Entscheidung gefallen ist.

LG und noch mal Danke an alle!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf der Suche war ich nach knapp 22 Jahren MTB auch; die meisten Fotorucksäcke sind eben genau das --> Fotorucksäcke - für andere Dinge sind Sie oftmals ungeeignet. Lediglich F-Stop und Lowepro sind da m.M.n. eine Ausnahme.

Ich selbst hatte zuerst einen Jack Wolfskin ACS Photopack der im großen und ganzen in Ordnung war - unten geht die Kamera rein und oben hat man dann noch ein kleines Fach übrig für Wind- oder Regenjacke und kleiner Trinkflasche.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung