Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Empfohlene Beiträge

vor 6 Stunden schrieb Hacon:

Ich finde die Diskussion interessant, aber irgendwie auch ein wenig drollig. Deshalb mal eine Frage in die Runde: Wie viele Exemplare einer Kamera müssen denn verkauft werden, damit sich deren Produnktion lohnt? Einfach mal drüber nachdenken!

Gruß

Hans

Sind sämtliche Herstell- und Entwicklungskosten 10 Mio reicht es eine Kamera für  10 000 100€ zu verkaufen. War ne einfache Frage, 🙂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

In diesem Zusammenhang gabs einmal folgenden Userwunsch: Könnte man auf der Freien Fläche nicht ein Cerankochfeld unterbringen?

 

Das war aber sicher ein Einzelwunsch. Die Mehrheit der Oly-Biffer kann doch dank 1500 mm KB-Äquivalent vom Küchenfenster aus ansitzen.

bearbeitet von Bluescreen
  • Danke 1
  • Haha 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb imago somnium:

Er war Tierfotograf und wollte beim Ansitzen seinen Tee zubereiten.

Ich dachte, es war der Makrofotograf, der oft in den frühen Morgen weit vor Sonnenaufgang seinen Tee auf der X kochen würde, um seine klammen Finger aufzuwärmen um das Drehen am Fokusring geschmeidiger hinbekommen zu können. Mag sein, dass ich mich irre, aber ich kann mich vage daran erinnern.

😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe bei Robin Wong das erste mal eine E1 gesehen, altes FT Format. Was war die schön. So hätte die E-M1 X auch aussehen können, mit Topdisplay, beleuchteten Tasten, den Features der X und laufend aktualisiertem AF. Der Formfaktor der E-M1 X ist gut, es fehlt das i-Tüpfelchen.
Der jetzige Preis ist im Verhältnis zur E-M1 III angemessen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb don:

Oh Leute, was soll ich machen, was macht Ihr? Ich hätte die E-M1X schon gerne, einfach so und nicht aus dem Glauben heraus, ich könnte mit der Kamera bessere Bilder machen...Mit der Pen F und der 5er Mk II bin ich gut ausgestattet, allenfalls fehlt mir noch das ein- oder andere Objektiv. Die große Olympus war mir eigentlich immer suspekt, weil sie das MFT-Prinzip (klein und gut) auf den Kopf stellt. Irgendwie war ich auch froh, dass ich sie mir nicht leisten konnte - bei dem Preis! Aber jetzt, nach dem nicht voraussehbaren Preisrutsch, ist das völlig unvernünftige Haben-Wollen-Virus bei mir ausgebrochen - ich könnte schwach werden, ohne es zu wollen! Dabei sind 2000 Euro für mich immer noch eine Menge Geld...Wer ist ebenso unruhig wie ich? 

 

Alle die sie jemals in der Hand hatten, sich ausleihen und etwas näher kennenlernen durften...  👍🏼😎 Eine fürs Leben und nix für zarte Händchen 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb Jürgen03:

Ich; genauso!!!

Kann Dir nur voll zustimmen. Nutze momentan die M5 III (M1 II und M5 II habe ich derzeit an meine Kinder "ausgeliehen"). Ich glaube, ich werd noch schwach.

LG Jürgen

 

...aber wenn Du sie in er Hand hast musst wieder stark sein 😉  

Nein im Ernst ... die E-M1X ist für die Ewigkeit gebaut und vermittelt dieses Gefühl auch über die Schnittstelle „Hände“ ! 👍🏼

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb tgutgu:

Da ist nichts albern. In der Grafik geht es um absolute Verkaufszahlen, in der Diskussion um den *Marktanteil* von Olympus, also um relative Zahlen. Und der ist - im Gegensatz zu anderen Herstellern - offenbar so gering, dass es sich für Olympus nicht mehr lohnt und die Sparte für Olympus nicht mehr tragbare Verluste einfährt.

Für den *Marktanteil* ist Olympus selbst verantwortlich, für die insgesamt in der Fotobranche verkauften Stückzahlen nur bedingt.

Wurde bereits durch gekaut - sprachs und ging ab!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Bluescreen:

Ich habe mal eine Nacht drüber geschlafen und mich dann doch für eine schnöde Ersatzbeschaffung für meine etwas in die Jahre gekommene E-M10 I entschieden.

Tja, solche Fan-Boys wie ich, die seit 7 Jahren mit zwei Billig-Gehäusen und einer Handvoll kleiner Linsen rummachen, also an Olympus monatlich kaum mehr als die Adobe-Abo-Gebühr abgedrückt haben, sind neben den Smartphones halt auch Teile des Problems. Die Billigkameras sind halt schon ziemlich gut.

Eins weiß ich genau: an den Verpackungen liegt's nicht. Die sind einfach edel 😉

PSX_20200804_201644.thumb.jpg.e8d8d56ad1f0ee507356d97541ae75f6.jpg

9

Sehr brav 🤓

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb imago somnium:

Die E-M1x erschien vielen zu schwer, klobig und zu groß.
In diesem Zusammenhang gabs einmal folgenden Userwunsch: Könnte man auf der Freien Fläche nicht ein Cerankochfeld unterbringen?
Er war Tierfotograf und wollte beim Ansitzen seinen Tee zubereiten.

Die hätte nicht mal gereicht um seinen Tee lauwarm zu halten 🤨🥱

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ergonomie ist immer Geschmacksache und auch wenn ich keine EMX 1 besitze, hab ich sie doch mal ausgeführt und ausprobiert. Sie liegt wirklich super in der Hand, aber das tut die EM1 II mit angebautem Handgriff auch, aaber: das tun auch andere Kameras und bei einigen von denen liegt mein kleiner Finger auch entspannt auf der Kamera, wenn kein Handgriff angebaut ist. Ich nenne dem Puls einiger Diskutierenden hier zuliebe jetzt keine Namen.😉

Also das können andere auch und für meinen Geschmack noch einen Zacken besser, aber eben Geschmacksache.😉 Ebenso können sie robuste Kameras bauen, ich besitze selber eine, mit der ich jeweils den Witz mit dem Nagel einschlagen mache.

Aber keine Frage: wem ein fest verbauter Handgriff nichts ausmacht, oder bevorzugt, der kann jetzt für 2000 Mücken die beste momentane Olympus kaufen und wird wohl, wenn er kein Pech hat, sehr sehr lange damit Freude haben. Und wer weiss, ob es jeweils einen würdigen Olympus Nachfolger geben wird, so wie bei der Pen-F... Eine Schande, dass die Pen-F nicht weiter geführt wurde. 

In diesem Sinne: Greift zu.😉

bearbeitet von Severino
  • Gefällt mir 5
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, die PEN-F und die OM-D E-M1X sind schon einmalige Kameras. Solche Modelle wird es wohl nach dem Verkauf leider nicht mehr geben, da sie ja als Nischenkameras zu wenig Profit bringen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Olympus-Shop ist sie jetzt auch mit 1999,00 € erhältlich!

bearbeitet von 68er Fujifreund

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb Alocasia:

Sind sämtliche Herstell- und Entwicklungskosten 10 Mio reicht es eine Kamera für  10 000 100€ zu verkaufen. War ne einfache Frage, 🙂

Nach Deiner Theorie:
Bei Verluste von 80.000.000 $ im letzten Jahr haben sich demnach 800.000 verweigert eine Kamera zu kaufen.
Hätten alle 15.000 Oly-Mitglieder eine E-M1.3 (bei Einführung rund 2.000$) gekauft, wäre der Verlust immerhin nur 50 Mio $.
Hätten nur 50% der Chinesen eine E-M1.3 gekauft, läge der Gewinn bei 1.199.920.000.000$.

Man stelle sich vor die Inder würden in diese Rechnung mit einbezogen. Entdecke die Möglichkeiten!
 

bearbeitet von imago somnium

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie wäre es mit dem Buchclub-System: jeder Olympus User muss immer das neuste Modell kaufen?😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und wenn, nur zum offiziellen Listenpreis. Teilnahme an Rabattaktionen verboten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb Severino:

Wie wäre es mit dem Buchclub-System: jeder Olympus User muss immer das neuste Modell kaufen?😉

Das hat doch schon bei Bertelsmann nicht funktioniert 🙄 🤦‍♂️

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zur E-M1X,  ich bin bei Olympus eingestiegen weil ich kleiner und leichter wollte. Die E-M1X wiegt ungefähr so viel wie meine 5D, ok ohne Batteriegriff der bei mir sowieso nur herum liegt. Für mich kein Anreiz sie zu haben wollen/kaufen, egal zu welchen Preis, ich werde nicht jünger. Für das wofür es unbedingt sein muss nehme ich hat die Canon, gut das ich die Ausrüstung behalten habe und nicht zum Schleuderpreis verscherbelt habe.

Ansonsten habe ich es gefressen, dass es bei Olympus nicht mehr so ist wie es sollte und ich möchte dass es weitergeht, oder wenn es ganz blöd kommt gar nicht mehr.  Alternative wäre Gehäuse von Panasonic, aber die mag ich nicht. Im blödesten Fall eine neue Canon und die Objektive mit Adapter.  Da ich mittlerweile nur noch gezielt zum fotografieren mit leichten Gepäck gehe, sprich meist nur zwei Objektiven,  hält sich die Schlepperei dann auch in Grenzen.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß natürlich gar nichts konkretes, aber ich glaube:

Schon beim Erscheinen der 1X gab es Stimmen, die behaupteten, Olympus hätte eine noch bessere Kamera abliefern können, wenn denn die Techniker gedurft hätten. Jetzt wird die 1X praktisch ausverkauft. Dann kommt im Winter die neue 1X m2 mit neuem Sensor, erweitertem Autofocus u.s.w. Auch die e-m1 m3 wurde wohl in recht knappen Stückzahlen produziert und ist daher bei vielen Händlern derzeit ausverkauft. Auch sie soll bis zum Winter vollständig abverkauft sein und dann kommt die Nachfolgerin mit neuem Sensor ..... Um die Zeit bis zum Winter zu überbrücken, können ja noch einige Stück nachproduziert werden. 

So erhält der mögliche Käufer der Kamerasparte ein sehr attraktives Portfolio, von dem aus er dann in eine hoffentlich erfolgreiche Zukunft startet. Zumindest kann er dann 2 bis 3 Jahre davon zehren. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb uprantl:

Ich weiß natürlich gar nichts konkretes, aber ich glaube:

So erhält der mögliche Käufer der Kamerasparte ein sehr attraktives Portfolio, von dem aus er dann in eine hoffentlich erfolgreiche Zukunft startet.

Amen. Und gehet hin in Frieden... 💔

bearbeitet von ak.lenswork

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte bei einer nächsten Aktion (Weihnachtszeit?) die Anschaffung der EM 1III geplant. Die EM 1x schien mir bisher unerreichbar. Als vor knapp 2 Wo. plötzlich die EM1x-Aktion bekannt wurde, habe ich mich erstmal mit deren Leistungsdaten und den Meinungen hier im Forum befasst und danach kurzerhand zugegriffen. Das Gehäuse ist nach meiner Meinung insbesondere für das 300mm, f4-Tele wie maßgeschneidert. Die bei der EM 1II vorhandenen Bedenken, die schwere Kamera-Objektiv-Kombi allein am Kamerahandgriff zu packen (wegen der Scherkräfte am empfindlichen  Gummibelag, nicht etwa wegen zu wenig Vertrauen in die Bajonetthaltbarkeit), sind bei der EM 1x verflogen.

Die Bedienung ist fantastisch. Den hand-held-Highres werde ich ab sofort öfter nutzen, da er bei nicht zu langen Belichtungszeiten selbst bei 420mm BW bestens funktioniert, genauso wie die Bildstabilisierung. Ein Stativ kann ich für diese Kombi also getrost zu Hause lassen.

Wenn ich bedenke, dass eine Kombi des 300erters mit einer EM 1 II / III (für die ich noch einen RRS-L-Winkel gebraucht hätte und die bei Touren nach mindestens einem Reserve-Akku verlangt) nur ca. 250 g leichter sein würde, sind meine Vorbehalte, mal wieder dem Kauf eines "Klotzes" verfallen zu sein, weitgehend verflogen.

Für mich vorteilhaft ist auch der Umstand, das die o.g. Kamera-/Objektivkombination in meine große Colt-Tasche passt 

Zum Schluss ein großes Lob an Olympus, dass die bisherige Kamera-Kollektion durch ein weiteres Prachtexemplar erweitert worden ist! Ich bitte aber auch darum, den Wartungsservice für die Zukunft sicherzustellen!

bearbeitet von Botaniker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es scheint nicht mein Jahr zu werden , habe mir im April eine neue Kamera zugelegt und jetzt kommt dieses sehr verlockende Angebot der M1X.  Das schlimme an der Sache ist , mein Finanzminister hat sein Ok gegeben.  Seit Tagen überlege ich hin und her Ob diese Investition wirklich sinnvoll ist.   Haben ist besser als brauchen , aber eigentlich reicht mir ein Sigma 100-400 für Sony FE , kosten auch weit weniger als ein Neuanfang mit einer O-MD M1X + 12-100 F4 (ca 3000€ ) oder mit 12-40 F2,8 Pro + 40-150 F2,8 Pro (ca.3900 € ).  Mal sehen wie es weiter geht , werde mir Morgen mal die Kamera mit den Objektiven ansehen und dann eine Entscheidung treffen.  Es wird nicht leichter..... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb 68er Fujifreund:

Es scheint nicht mein Jahr zu werden , habe mir im April eine neue Kamera zugelegt und jetzt kommt dieses sehr verlockende Angebot der M1X.  Das schlimme an der Sache ist , mein Finanzminister hat sein Ok gegeben.  Seit Tagen überlege ich hin und her Ob diese Investition wirklich sinnvoll ist.   Haben ist besser als brauchen , aber eigentlich reicht mir ein Sigma 100-400 für Sony FE , kosten auch weit weniger als ein Neuanfang mit einer O-MD M1X + 12-100 F4 (ca 3000€ ) oder mit 12-40 F2,8 Pro + 40-150 F2,8 Pro (ca.3900 € ).  Mal sehen wie es weiter geht , werde mir Morgen mal die Kamera mit den Objektiven ansehen und dann eine Entscheidung treffen.  Es wird nicht leichter..... 

Also nur damit ich dich richtig verstehe: dies scheint nicht dein Jahr zu werden, weil du dir im April eine Kamera kaufen konntest und du jetzt die Erlaubnis hättest die EM1X zusammen mit ein paar neuen Linsen zu kaufen...?

Das ist tatsächlich keine leichte Situation.😂

Frage: hast du dich schon mal umgeguckt und geschaut, was gerade in der grossen weiten Welt so passiert, im 2020? 😉

Aber keine Frage: es wird nicht leichter...😉

bearbeitet von Severino

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten schrieb 68er Fujifreund:

Es scheint nicht mein Jahr zu werden , habe mir im April eine neue Kamera zugelegt und jetzt kommt dieses sehr verlockende Angebot der M1X.  Das schlimme an der Sache ist , mein Finanzminister hat sein Ok gegeben.  Seit Tagen überlege ich hin und her Ob diese Investition wirklich sinnvoll ist.   Haben ist besser als brauchen , aber eigentlich reicht mir ein Sigma 100-400 für Sony FE , kosten auch weit weniger als ein Neuanfang mit einer O-MD M1X + 12-100 F4 (ca 3000€ ) oder mit 12-40 F2,8 Pro + 40-150 F2,8 Pro (ca.3900 € ).  Mal sehen wie es weiter geht , werde mir Morgen mal die Kamera mit den Objektiven ansehen und dann eine Entscheidung treffen.  Es wird nicht leichter..... 

Man sollte tun was der Finanzminister sagt 😇 und das Forum erhält wieder einen Olyfreund !

  • Gefällt mir 3
  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung