Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community
Nikolymp

Forum- und Diskussionskultur

Empfohlene Beiträge

vor 8 Minuten schrieb Severino:

Mit anderen Worten du bist ein Dipl.(omatischer) Fotoingenieur.

So gesehen bin ich dipl. Dipl.-Fotoingenieur 😉

Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 28 Minuten schrieb Severino:

Gut, mehr Diplomaten braucht das Forum.😉

Nee, nee, die bezahlen alle ihre Strafzettel nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Muss für Ermahnungen seitens der Moderatoren etwas in die „Kasse“ gelegt werden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Bluescreen:

In dieser Diskussion behauptet einer, dass das Glass halbvoll ist, der andere, dass es halb leer ist. Und beide werfen sich vor, dass man überhaupt nichts verstanden hat, wenn man behauptet, dass in einem halbvollen Glas genauso viel drin ist wie in einem halbleeren. 

Danke für das Beispiel (bitte jetzt nichts persönlich nehmen, das passiert mir auch gelegentlich (und ist allgemein ein Zeichen von erfolgreicher Rhetorik) : man nehme ein Beispiel, dass eine gewisse Ähnlichkeit hat mit dem ursprünglichen Belang (hier Streitgespräch) und umschreibe das mit einer Formulierung, die auf den ersten Blick passt (Glas halb leer oder halb voll) - und schon läuft die Diskussion in eine völlig andere Richtung. Aus einem Fakt, 'der eine macht's - der andere nicht' wird nun 'beide machen's gleich'.

Dieser sehr gebräuchliche Trick kapert jedes Diskussionsthema und lenkt die weitere Auseinandersetzung in eine ganz andere Richtung. Und vor allen Dingen: Zuschauer und ihr Denken über das Gehörte/Gelesene werden gleich mit gekapert. Eigene Argumente und Überzeugungen werden zu einem erheblichen Teil gleich mit umgeleitet - leider fast unbemerkt (wie dieses Beispiel zeigt).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Bluescreen:

Möglicherweise habe ich nicht die Qualifikation, diese Schlussfolgerung zu ziehen, was mich aber nicht davon abgehalten hätte, großzügig und erratisch je nach Laune Likes und Thumbs Downs zu verteilen, wenn es letztere  gäbe 😉

Siehst du, hier hätten wir potentiell ein Problem mit dem Daumen runter Knöpfchen: hättest du es gedrückt weil du fachlich nicht einverstanden warst, oder weil dir der Umgangston nicht gepasst hat? Wie sollen das die anderen Teilnehmer erkennen?

 

Dies ist ein „Diskussionsforum“ kein „Abstimmungsforum“. 😉

bearbeitet von Severino

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb mccs:

Danke für das Beispiel

Ich habe das aber tatsächlich ernst gemeint. Nach mehrmaligem Durchlesen bin ich der Ansicht, das beide das gleiche meinen, aber semantisch nicht auf einen Level kommen, da 

Zitat

Wenn kein Willen da ist, den anderen zu verstehen oder zu einem gemeinsamen Verständnis zu kommen, geht das schnell den Bach runter (wie zu besichtigen ist).

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Andreas J:

Wenn die eigentliche Frage, das zugrundeliegende Szenario und die Begriffe nicht sehr klar definiert sind, gibt es immer Nebenkriegschauplätze auf die man ausweichen kann („Aber was ist mit Beugung?“ / „Aber die Pixelgröße!“/ „Und der Bildkreis?“).

Andreas - danke dafür! Ja: zuerst muss man ein Thema definieren, die Bedeutung der verwendeten Begriffe definieren, danach Kriterien aufzählen, die man zur späteren Bewertung anwenden möchte und dazu Vergleichswerte erst definieren und dann - wichtig: - erläutern und begründen.

Erst wenn das alles sauber erledigt ist, darf man Sätze wie 'das ist Mist' oder 'das ist prima' schreiben. Verzicht erlaubt jedem Mitstreiter eigene Kritereien, was am Ende zur Babylonischen Verwirrung sorgt.

Solche Regeln anwenden geschieht (zu) selten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Severino:

Siehst du, hier hätten wir potentiell ein Problem mit dem Daumen runter Knöpfchen:

Zum Daumen runter hatte ich mich schonmal geäußert: 

Anscheinend hat im letzten Beitrag der Ironie-Smiley gefehlt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 27 Minuten schrieb mccs:

Solche Regeln anwenden geschieht (zu) selten.

Das zu erwarten, wäre viel verlangt von einer Forumsdiskussion.

Das ist ein grundsätzliches Dilemma, Forendiskussionen sind halt eher Stammtischdiskussionen als Fachvorlesungen oder Expertendiskussionen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Andreas J:

Äquivalenz-Diskussionen sind so spaßig wie einen Pudding an die Wand zu nageln: Wenn die eigentliche Frage, das zugrundeliegende Szenario und die Begriffe nicht sehr klar definiert sind, gibt es immer Nebenkriegschauplätze auf die man ausweichen kann („Aber was ist mit Beugung?“ / „Aber die Pixelgröße!“/ „Und der Bildkreis?“).

Wenn kein Willen da ist, den anderen zu verstehen oder zu einem gemeinsamen Verständnis zu kommen, geht das schnell den Bach runter (wie zu besichtigen ist).

Hinzukommt, was wir jetzt in der Homeoffice-Situation auch bei uns im Team immer wieder feststellen.
Wir nutzen für die Kommunikation im Team häufig Messenger (Slack). Bei geschriebenen Sätzen entstehen immer wieder Missverständnisse, die zu ausufernden Nachfragen und Diskussionen führen. Die Gründe dafür sind vielfältig. Das geschrieben wird nicht verstanden, es fehlen wichtige Informationen, oder, oder, oder.
Wir haben zum Glück die Möglichkeit, das wir dann zum Hörer greifen können oder schnell eine kurze Online-Konferenz einberufen und über das Thema reden können.
Meist sind alle Unstimmigkeiten dann innerhalb weniger Minuten bereinigt.

Leider ist das hier im Forum nicht so einfach möglich.

Das stelle ich im übrigen immer wieder auch bei anderen Messenger-Kommunikationen (WhatsApp, Facebook) fest.

Viele Grüße 
Christian 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Bluescreen:

Zum Daumen runter hatte ich mich schonmal geäußert: 

Anscheinend hat im letzten Beitrag der Ironie-Smiley gefehlt?

Sorry, hatte deinen anderen Beitrag nicht gelesen. Siehst du, so schnell missinterpretiert man was. 😉

Mea culpa.😄

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Bluescreen:

... bin ich der Ansicht, daß beide das gleiche meinen, aber semantisch nicht auf einen Level kommen ...

Das wäre schön, wenn das Problem letztlich rein semantischer Art und die Lösung jenes Disputes so einfach wäre. Doch sachlich falsche Aussagen lasssen sich nicht einfach durch eine semantische Umbiegung ins Lot bringen. Aber was soll man tun, wenn jemand seinen Irrtum nicht einsieht? Man kann nur den Irrtum ansprechen und dann hoffen, daß dessen Richtigstellung, wenn schon nicht den Irrenden, so doch zumindest die Mitlesenden überzeugt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb Omzu Iko:

Aber was soll man tun, wenn jemand seinen Irrtum nicht einsieht? Man kann nur den Irrtum ansprechen

  1. Die Frage ist, in welchem Ton man dies tut. 
  2. Wer kann in einer so technisch komplexen Diskussion so klar einen Irrtum diagnostizieren? Bist du sicher, dass du das zu 100% beurteilen kannst und selber an keiner Stelle irrst?
  3. Zusammengefasst: Technische Kompetenz (egal ob tatsächlich vorhanden oder behauptet) ist keine Entschuldigung für fehlende Umgangsformen

Andreas

  • Gefällt mir 7
  • Danke 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für manche Zeitgenossen sind anscheinend Foren die "Kotztüten der Demokratie". In einem offenen Forum, in dem jeder auch ohne Anmeldung lesen kann, schreiben die meisten aus gutem Grund unter Pseudonym. Diese Anonymität führt dann mitunter zu Hemmungslosigkeit. Die Alternative wäre ein geschlossenes Forum mit durchgesetztem Klarnamenszwang.  Als Mittelweg könnte man die Klarnamen nur für angemeldete Benutzer anzeigen, wenn das technisch machbar ist.

Generell finde ich es in diesem Forum allerdings recht entspannt. Und falls doch mal jemand nervt:

Was stört es eine deutsche Eiche, wenn sich eine Sau an ihrer Rinde schabt!

  • Gefällt mir 1
  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb AUB:

In einem offenen Forum, in dem jeder auch ohne Anmeldung lesen kann, schreiben die meisten aus gutem Grund unter Pseudonym. Diese Anonymität führt dann mitunter zu Hemmungslosigkeit. Die Alternative wäre ein geschlossenes Forum mit durchgesetztem Klarnamenszwang.

Auch hier muss ich mit drei gewichtigen Argumenten widersprechen:

  1. Der Schutz persönlicher Daten ist ein wichtiges Gut, das ich sowohl für mich als auch für meine User sehr zu schätzen gelernt habe. Das werfe ich nicht mal so eben über Bord, ganz unabhängig von den gesetzlichen Regelungen:

    § 13 Abs. 6 Telemediengesetz (TMG) 
    Der Diensteanbieter hat die Nutzung von Telemedien und ihre Bezahlung anonym oder unter Pseudonym zu ermöglichen, soweit dies technisch möglich und zumutbar ist. […]

  2. Damit ein Klarnamen-Zwang sinnvoll wäre (und nicht lauter Erika Mustermanns miteinander diskutieren), müsste ich diese Daten erstmal speichern (deutlich höheres Haftungsrisiko) und vor allem überprüfen. Postident-Verfahren für alle? 😉
  3. Das wichtigste Argument: Es. Bringt. Nix.

Eigene Erfahrung: In der Anfangsphase des Leica Forums (~ 2002, vor Einsatz meiner Datenschutzlernkurve) bestand Klarnamenpflicht (mit den genannten Problemen, ich habe sogar punktuell überprüft). Der Umgangston war um keinen Deut besser, selbst unter Klarnamen sind sich die Platzhirsche mit tw. justiziablen Injurien gegenseitig angegangen.

Im größeren Maßstab hat das Südkorea ab 2007 ausprobiert – und 2012 wegen Erfolglosigkeit wieder eingestellt...

Gruß
Andreas

  • Gefällt mir 3
  • Danke 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke ein Problem ist halt schon, dass man sich nicht gegenüber sitzt. Man bekommt Tonfall und Mimik des Gegenübers nicht mit. Der Einsatz von Smylies kann dies ein wenig abfedern, aber ist halt nur eine Hilfskrücke. Man interpretiert eine Aussage sehr schnell falsch und ist dann vielleicht beleidigt und gibt vermeintlich zurecht zurück. 

Und dann gibts halt in jeder Gesellschaft die Besserwisser, oder die die eine andere Meinung einfach nicht akzeptieren können, die nie nie nie aufgeben bis alle anderen die Segel streichen. Im normalen Leben kennt man die Leute und je älter man wird, je mehr man solchen Leuten lernt aus dem Weg zu gehen. Das ist in einem Forum schwierig. Dazu kommt, je älter man wird, umso weniger Lust man verspürt Zeit zu vertrödeln, die Geduld ist manchmal schneller zu Ende.😉

Ich finde das kann man aber auch ohne Daumen runter Button und Ignore Button ganz einfach umschiffen: wenns mich nicht persönlich angeht oder nicht interessiert, dann scrolle ich halt runter und gut ist. Wenn mich jemand direkt anspricht und ich das Gefühl habe, er macht mich an, dann frage ich nach, wie er das denn meine und habe ich das Gefühl er beleidigt mich oder der Tonfall sei unfreundlich, ja dann mache ich das halt kurz und knapp und respektvoll klar. Wenn derjenige anschliessend nicht Ruhe gibt, ja dann kann ich ihn ohne Ignore Button ignorieren, oder, was ich hier noch nie musste: ich kann diese Person/Post auch melden.

Fazit: es liegt an jedem selber, respektvoll mit anderen umzugehen und Werkzeuge, um Delinquenten in den Senkel zu stellen stehen schon genügend zur Verfügung. Denn, eigentlich sind wir ja alle erwachsene Menschen, oder nicht?😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klarnamen sind für mich indiskutabel. Es wurde schon öfter über den Klarnamen von Mitforenten Informationen gepostet, die hier nichts zu suchen haben. Anonymität ist mMn. eher ein sinnvoller Schutz als ein Problem, jedenfalls in einem Forum wie diesem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Andreas J:

Eigene Erfahrung: In der Anfangsphase des Leica Forums (~ 2002, vor Einsatz meiner Datenschutzlernkurve) bestand Klarnamenpflicht (mit den genannten Problemen, ich habe sogar punktuell überprüft). Der Umgangston war um keinen Deut besser, selbst unter Klarnamen sind sich die Platzhirsche mit tw. justiziablen Injurien gegenseitig angegangen

Interessant, stoßen da besonders viele Alpha-Tiere und solche, die sich dafür halten, aufeinander?

Horst Schimanski, Kripo Duisburg, hat dem Fernsehpublikum vor gut 30 Jahren schon erklärt "In Deutschland gibt es 60 Millionen Arschlöcher, aber manche halten sich für den Nabel der Welt!"

Betonung auf "manche" - solange es nicht zu viele werden können wir damit gut leben und sollten diese nicht überbewerten, so verstehe ich auch #64 und #66. 

Gruß

Eddie  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Omzu Iko:

Das wäre schön, wenn das Problem letztlich rein semantischer Art und die Lösung jenes Disputes so einfach wäre. Doch sachlich falsche Aussagen lasssen sich nicht einfach durch eine semantische Umbiegung ins Lot bringen. Aber was soll man tun, wenn jemand seinen Irrtum nicht einsieht? Man kann nur den Irrtum ansprechen und dann hoffen, daß dessen Richtigstellung, wenn schon nicht den Irrenden, so doch zumindest die Mitlesenden überzeugt.

Lieber OM Zuiko,

deine Art und Weise ist Teil des Problems, nicht das von Dir hier dargelegte Knowhow. Der Ton macht die Musik. Gerade eben hat sich jemand getraut ein Thema wiederzubeleben. Wer hat es wohl beerdigt? Danach wollte wohl keiner mehr ran.

 

bearbeitet von Jantoni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Eddie:

Interessant, stoßen da besonders viele Alpha-Tiere und solche, die sich dafür halten, aufeinander?

Da nehmen sich die verschiedenen Fotoforen nichts, nahezu unabhängig von der Marke.

Das Leica Forum war nur lange Jahre mein Lernumfeld, bis ich weitere Foren gestartet oder übernommen habe.

Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Andreas J:

Das Leica Forum war nur lange Jahre mein Lernumfeld, bis ich weitere Foren gestartet oder übernommen habe.

Da bist Du ja durch eine harte Schule gegangen...😆

Gruß

Uli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb ulipl:

Da bist Du ja durch eine harte Schule gegangen...😆

 

Deswegen bin ich jetzt so gut. *hust*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden schrieb Severino:

Und dann gibts halt in jeder Gesellschaft die Besserwisser, oder die die eine andere Meinung einfach nicht akzeptieren können, die nie nie nie aufgeben bis alle anderen die Segel streichen. Im normalen Leben kennt man die Leute und je älter man wird, je mehr man solchen Leuten lernt aus dem Weg zu gehen. Das ist in einem Forum schwierig. Dazu kommt, je älter man wird, umso weniger Lust man verspürt Zeit zu vertrödeln, die Geduld ist manchmal schneller zu Ende.😉

Ich finde das kann man aber auch ohne Daumen runter Button und Ignore Button ganz einfach umschiffen: wenns mich nicht persönlich angeht oder nicht interessiert, dann scrolle ich halt runter und gut ist. Wenn mich jemand direkt anspricht und ich das Gefühl habe, er macht mich an, dann frage ich nach, wie er das denn meine und habe ich das Gefühl er beleidigt mich oder der Tonfall sei unfreundlich, ja dann mache ich das halt kurz und knapp und respektvoll klar. Wenn derjenige anschliessend nicht Ruhe gibt, ja dann kann ich ihn ohne Ignore Button ignorieren, oder, was ich hier noch nie musste: ich kann diese Person/Post auch melden.

Noch einmal eine Lanze für den Ignorierbutton:

Was du beschreibst, mache ich ähnlich - aber halt unter Zuhilfenahme der Ignorierfunktion , die mir das Forum bietet. Die leistet das, was du im wahren Leben mit  "... man lernt, solchen Leuten aus dem Weg zu gehen" beschreibst. Und wenn ich jeden Post von sojemanden erst überfliegen müsste, um festzustellen ob er mich interessiert oder nicht, dann könnte ich ihn auch gleich lesen und hätte nichts gewonnen. Vor allem, weil mein Adrenalinpegel dann immer wieder ansteigt und ich mich dann dabei ertappe, das, was ich für "Unfug" halte, widerlegen zu wollen. Und so reite ich mich dann in eine Diskussion hinein, die ich eigentlich vermeiden wollte.

Und die Ignorierfunktion hat ja den Vorteil, dass im Thread angezeigt wird, dass jemand gepostet hat, den ich ignoriere. Ich habe dann immer noch die Möglichkeit, diesen Beitrag zu lesen und mache das auch manchmal. Nur eben nicht bei Threads, in denen die Stimmung leicht hochkocht.

Zusammengfasst: für mich ist die Ignorierfunktion eine Filtermöglichkeit, die mir die streßfreie Nutzung des Forums sehr erleichtert und die ich nicht missen möchte.

Gruß

Hans

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Bluescreen:

Corona-Test!

Zack, Quarantäne. Wir sehen uns in 14 Tage wieder.

  • Gefällt mir 1
  • Haha 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung