Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community
aljen

Flugsport: Gleitschirme und andere

Empfohlene Beiträge

Ein paar Impressionen von meinem Lieblingssport. 

_ALJ8541.jpeg

_ALJ3183_DxO.jpg

_ALJ3369_DxO.jpeg

_ALJ3437_DxO.jpg

ALJN8378_paragliding.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leider fliege ich nicht gut genug, um während des Fluges mit einer normalen Kamera zu fotografieren – da brauche ich beide Hände & die gesamte Aufmerksamkeit für das Fliegen selber. Darum sind alle Fotos vom Boden aus aufgenommen. (Im Flug macht natürlich eine "Action Cam" die Fotos – da sie aber nicht von Olympus ist, wären diese Fotos hier fehl am Platz.)

ALJN5612_slovenija.jpg

_ALJ3221_DxO.jpeg

ALJN6554_lijak.jpg

ALJN6691_liebergleichlandengehen.jpg

bearbeitet von aljen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb aljen:

da sie aber nicht von Olympus ist, wären diese Fotos hier fehl am Platz.

Auf Grund des doch sehr spannenden Sports denke ich, dass zur Auflockerung des Threads keiner was gegen Luftaufnahmen aus einer GoPro o.ä. hätte. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

OK, dann lassen wir es darauf ankommen. :-) Falls es dennoch jemandem aus genannten Gründen nicht passt, bitte melden. 

Die Kamera (TomTom Bandit) ist, wie die meisten ihrer Sorte und ihres Alters, eher für dokumentarische als für bildgestalterische Zwecke geeignet. Da hilft auch kein DxO, kein ACR und auch keine bald drei Jahrzehnte lange Photoshop-Praxis weiter. Was ausgefressen ist, ist nun mal weg… manches Verhalten erinnert an die frühen Jahre der Digitalfotografie. Mittlerweile gibt es erste brauchbare Kameras dieser Art, etwa die Insta360 One 1-Inch-Edition. Mal schauen. 

Die Bilder mögen eher unspektakulär aussehen – irgendwie sieht die Luft überall gleich aus. :) Trotzdem gibt es schon mal Naturspektakel da oben. Auf den Bildern sind wenig Schirme zu sehen – das ist gerade in diesem Fluggebiet (Bassano del Grappa, der wohl bekannteste "Hotspot" für Paragliders) nicht üblich. Allerdings ist der Hochsommer in Bassano die absolute Nicht-Saison, da es mit >40° C fies heiß werden kann und die Leute fliegen eher am Alpennordrand. Das hat aber Vorteile für diejenigen, die gerade im Hochsommer dorthin fahren. Weniger Schirme am Himmel = weniger photogen, dafür aber auch: viel sicherer als das Gedränge.

Genug geredet, lasst uns starten, gleich vom dem hölchsten Gipfel der Gegend, Montegrappa – wenn schon, dann schon…

C2735772_bandit.thumb.jpg.7c7f4717f28e2e69f961350cab16f597.jpg

"Nach Semonzo? Der Straße entlang und dann irgendwann von der Straße links abbiegen, du kannst es nicht übersehen…"

C2735773_bandit.thumb.jpg.cc879b519744b7c8109d60da3f10e0dd.jpg

Andere sind schon längst da…

Bassano2020_by_aljen_TomTomBandit_C2825691_edit_bandit.thumb.jpg.d6ea1961511415a63114d37112a3c5ae.jpg

…also mal eben in den unsichtbaren Aufzug einsteigen, im Kreis einhaken und so mit 6 m/s gemütlich nach oben bringen lassen… Da wären wir oben und andere sind unten geblieben. Umkegehrt kann es auch kommen. Sport eben. :) 

Bassano2020_by_aljen_TomTomBandit_C2824782_edit_bandit.thumb.jpg.d68c950fbf6709b9db7f1678d2648936.jpg

Manchmal muss man als Pilot doch in die Sonne schauen. Oder selbst als Mann große Ohren haben.

C2736156_bandit.thumb.jpg.7bf946a9c1a85ee1cac0d509398b3ccf.jpg

To be continued…

bearbeitet von aljen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch eine letzte Runde um den volksmündig als "Panettone" bekannten Startplatz…

C1895128_bandit_panettone.thumb.jpg.103698e229fd471899b3a8d74c543cf3.jpg

…und nun sagen wir "ciao!" zu Italien, "Dobrodošli" zu Slowenien. Startplatz am Lijak – auch nichts Spektakuläres, aber ebenfalls ziemlich beliebt:

C1759088_bandit_LIJAK_vzletisce.thumb.jpg.45c07780bfad50c26d1040232b97ff3b.jpg

Da war schon eher was los:

C1770010_bandit_LIJAK.thumb.jpg.ee23321ebb5e6334c956b22b8773b534.jpg

Auch wettertechnisch…

C0958154_bandit_Lijak3Wolken.thumb.jpg.57186975dfb148b2dc70b6fc80d6ad46.jpg

Der blau-schwarz-weiße Schirm gehört übrigens meiner Liebsten – und nein, sie hält nichts vom Fußball, da sind wir uns einig; der Schirm war nun mal so – vielleicht sitzen beim Hersteller in Goslar HSV-Fans, wer weiß:

C0958176_bandit_Lijak3Wolken.thumb.jpg.b2b608e54225e169bb3f03b3d008a06c.jpg

 

bearbeitet von aljen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schaut Euch nur diese Kleine an…

C0958123_bandit_Lijak3Wolken.thumb.jpg.0b93924f81aa1da00daaca2855248e68.jpg

Sieht sie nicht gemütlich aus? Da könnte man direkt den Herrgott (mit Bart) draufsetzen. Doch schon Minuten später entschloss sich die süße Wolke, mich unauffällig achtern einzuholen. :)

Wolkenflug ist nichts Gutes, aus gutem Grunde auch verboten. Also in den Beschleuniger steigen, Ohren anlegen und schnell abhauen – mit Vollgas:

C0958173_bandit_Lijak3Wolken.thumb.jpg.2e6fa671d11d262265516ee45ca74677.jpg

Womit wir wieder in deutschen, genauer: oberbayrischen Gefilden wären. Hochries – in der hiesigen Flugschule habe ich vor ein paar Jahren meine ersten "Schritte in den Wolken" gewagt. Immer wieder eine 900-km-Reise wert:

C1152942_bandit_hochries.thumb.jpg.ebc1ce0e2857f883dcc6c686a46532bb.jpg

C1152927_bandit_hochries.thumb.jpg.b6f3167887b870ec4e057afaf2f7085e.jpg

In diesem Sinne: Always happy landing!

viele Grüße

AlexAnder

bearbeitet von aljen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die tollen Flugfotos.

Und egal, ob das jetzt ne TomTom Bandit oder eine Olympus ist, das sind einfach klasse Fotos!

  • Gefällt mir 3
  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Merkur in Baden-Baden ist auch ein idealer Absprungort. Vorgestern, vor der Wetteränderung beste Voraussetzungen. (Unten links im Bild das Strassburger Münster)

Weitere Bilder aus dieser Serie werden in in einem Galerie-Album angelegt, auch interessant für IR-Fotografen (dieses Bild auch mit einer auf IR umgebauten M10.

Bernd

 

x-bfo-200922OMIR1747.jpg

bearbeitet von boehboeh

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In Jena gibt es auf dem "Jenzig", einem steil abfallenden Bergrücken einen Startplatz wo man als Beobachter eine gute Sicht auf die startenden Schirme und Piloten hat.

Aufgenommen mit einem Pancolar 1,8/50 und der EM5

Gruß Jürgen

Gleitschirm2.jpeg

  • Gefällt mir 2
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jena, standesgemäß mit einem Pancolar, so mag ich das. :) Schönes Streiflicht, farblich passende (und hochwertige) Ausrüstung, wird wohl ein ruhiger Abgleiter gewesen sein. Absolut stimmungsvoll eingefangen, ich genieße es. In Jena gibt es sogar eine Gleitschirm-Flugschule.  

Letztes Jahr in der Coronapause ging auch so einiges, sogar mit der einen oder anderen Olympus. Hier mit einer TG6. Die kann immerhin etwas ab – und nimmt sogar Raw/ORF auf. Was unter solchen Lichtbedingungen durchaus vorteilhaft sein kann. Die Fotos mit den interessanten Wolken entstanden mit mehr oder weniger blindem Draufhalten – die Bedingungen wurden (für einen Gelegenheitsflieger) anspruchsvoller & ich war da schon eher damit beschäftigt, meinen Gleitschirm oben und mich unten zu halten– nicht umgekehrt. :-P Entstanden am Lijak/Kovk, Slowenien im September 2020. Auf dem dritten Bild lässt sich linker Hand Adria mit Triest erkennen. Die Basis / erste Inversion lag auf etwa 2.000 m ü.nN. Ein interessantes Erlebnis übrigens, von unten an einer unsichtbaren Decke (auf der von oben die "Elefantenfüße" der Wolke stehen) immer wieder abzuprallen. Jedenfalls können solche Wolkenformen, aus der Nähe gesehen, gehörig Respekt einflößen. Die Natur kann wirklich Kunst schaffen.

_TG60555_edit.jpeg

lijak_TG60589_Egoshooter_Edit.jpeg

lijak_TG60428_Egoshooter_Edit.jpeg

bearbeitet von aljen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 24.9.2020 um 12:51 schrieb boehboeh:

[…] ist auch ein idealer Absprungort.

Gib's zu, Du willst mich aufziehen. :classic_tongue:

Für alle Anderen, die den Insider nicht kennen: wir "springen" nicht "ab", das machen andere. Wir starten. :classic_cool:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 48 Minuten schrieb aljen:

Jena, standesgemäß mit einem Pancolar, so mag ich das. :) Schönes Streiflicht, farblich passende (und hochwertige) Ausrüstung, wird wohl ein ruhiger Abgleiter gewesen sein. Absolut stimmungsvoll eingefangen, ich genieße es. In Jena gibt es sogar eine Gleitschirm-Flugschule.  

Letztes Jahr in der Coronapause ging auch so einiges, sogar mit der einen oder anderen Olympus. Hier mit einer TG6. Die kann immerhin etwas ab – und nimmt sogar Raw/ORF auf. Was unter solchen Lichtbedingungen durchaus vorteilhaft sein kann. Die Fotos mit den interessanten Wolken entstanden mit mehr oder weniger blindem Draufhalten – die Bedingungen wurden (für einen Gelegenheitsflieger) anspruchsvoller & ich war da schon eher damit beschäftigt, meinen Gleitschirm oben und mich unten zu halten– nicht umgekehrt. :-P Entstanden am Lijak/Kovk, Slowenien im September 2020. Auf dem dritten Bild lässt sich linker Hand Adria mit Triest erkennen. Die Basis / erste Inversion lag auf etwa 2.000 m ü.nN. Ein interessantes Erlebnis übrigens, von unten an einer unsichtbaren Decke (auf der von oben die "Elefantenfüße" der Wolke stehen) immer wieder abzuprallen. Jedenfalls können solche Wolkenformen, aus der Nähe gesehen, gehörig Respekt einflößen. Die Natur kann wirklich Kunst schaffen.

_TG60555_edit.jpeg

lijak_TG60589_Egoshooter_Edit.jpeg

lijak_TG60428_Egoshooter_Edit.jpeg

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tolle Wolkenbildung, vor allem das erste gefällt mir gut.

 

Gruss Bernd

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb boehboeh:

Tolle Wolkenbildung, vor allem das erste gefällt mir gut.

Ja, es war faszinierend und ist auch dort unten m.W. nicht ganz alltäglich. Meine Meteo-Kenntnisse sind halt auf dem Niveau, mit dem ich es gerade so durch die B-Schein-Theorieprüfung geschafft habe – anders gesagt: bin kein Meteo-Profi. Trotzdem darf ich die Form auch faszinierend finden. Die Wolke sieht aus wie zwischen zwei Sperrschichten/Inversionen eingeschlossen, einmal von oben und einmal von unten. Ob es so etwas gibt, müsste ich jemanden fragen, der sich auskennt. Wenn ja: Die untere Inversion, auf der quasi die dicken "Beine" der einen Wolke stehen, habe ich, wie gesagt, von unten erfahren bzw. erflogen. Die gab es ganz sicher, sie lag so auf 2.000 m ü.nN – höher darf man in diesem Fluggebiet als Freiflieger offiziell eh nicht aufdrehen, da darüber (oder sogar etwas darunter…) die Kontrollzone des Airports Nova Gorica beginnt. Doch die Wolken stoßen auch oben quasi an, was zu dieser Fächer-/Pilz-/Ambossähnlichen Ausbreitung führt. Eigentlich sollte ich wissen, warum es so ist. Weiß ich aber nicht:classic_biggrin: Was bei solchen Formationen allerdings wichtig ist, ist zu merken, wann sie eine Gefahr darstellen können. Und besser zu früh als zu spät abhauen. Denn gegen Überentwicklungen können auch Profis nichts ausrichten. Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung