Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Olympus M.Zuiko 8-25 f4 PRO


Gast

Empfohlene Beiträge

Moin allerseits,

hat jemand schon nähere Informationen zu dem obengenannten Objektiv?

Also wann Release sein soll und wo es preislich in etwa liegen soll? Und ob es die manuelle Fokuskupplung + FN Button haben wird?

Finde die Brennweite ganz spannend. Habe bei Nutzung des 12-40 und 40-150 bemerkt, dass ich 25-40 mm eher selten benutze, gerne aber öfter noch etwas mehr Weitwinkel hätte.

Ab... 60 mm wird es dann wieder „spannend“ für mich.

 

Bin daher sehr gespannt...

 

Gruß,

 

Justus

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es ist auf der aktuellen Roadmap angekündigt und daher besteht eine recht hohe Wahrscheinlichkeit, dass es dieses Objektiv trotz des Verkaufs der Fotosparte noch geben wird. Ich vermute, es wird im November vorgestellt und zu Weihnachten lieferbar sein.....reine Vermutung.

Es wird vermutlich ein Objektiv aus der "Low-Pro"-Serie wie das 12-45/4.0 sein, also ohne Funktionstaste und ohne MF-Clutch, aber mit dem Finish der Pro-Serie, mit mehr Kunststoff.

Ich finde es auch sehr interessant, nutze aber derzeit das 8-18/2.8-4 von Panasonic. Ich denke, das Objektiv wird größenmäßig in dieser Liga spielen, vielleicht etwas weniger im Durchmesser, ich vermute einen 62mm Filterdurchmesser (Blende 4 statt 2.8 bei 8 mm, das Pana hat einen 67mm Filterring)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb rowi:

Es ist auf der aktuellen Roadmap angekündigt und daher besteht eine recht hohe Wahrscheinlichkeit, dass es dieses Objektiv trotz des Verkaufs der Fotosparte noch geben wird. Ich vermute, es wird im November vorgestellt und zu Weihnachten lieferbar sein.....reine Vermutung.

Es wird vermutlich ein Objektiv aus der "Low-Pro"-Serie wie das 12-45/4.0 sein, also ohne Funktionstaste und ohne MF-Clutch, aber mit dem Finish der Pro-Serie, mit mehr Kunststoff.

Ich finde es auch sehr interessant, nutze aber derzeit das 8-18/2.8-4 von Panasonic. Ich denke, das Objektiv wird größenmäßig in dieser Liga spielen, vielleicht etwas weniger im Durchmesser, ich vermute einen 62mm Filterdurchmesser (Blende 4 statt 2.8 bei 8 mm, das Pana hat einen 67mm Filterring)

Da muss sich Olympus aber sehr anstrengen um das Pana-Leica 8-18 zu übertreffen.

Ich pers. war sehr angetan von diesem Objektiv.

Warten wir mal ab, wie sich die Sache entwickelt.

Allzeit gutes Licht

Olaf

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Stunden schrieb tgutgu:

Wirklich? Eine bessere Qualitätskontrolle würde schon reichen.

Sind für die Hersteller alles Lohnnebenkosten.

Ich hatte auch schon Ausreisser bei verschiedenen Firmen, die noch Endkontrollen hatten.

Machen kann man nichts dagegen, außer reklamieren und auf die Garantie, bzw. Gewährleistung verweisen. ( energisch )

Hatte bei mir immer geholfen.

Allzeit gutes Licht

Olaf

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 18 Stunden schrieb tgutgu:

Wirklich? Eine bessere Qualitätskontrolle würde schon reichen.

Ich besitze das Objektiv (PanaLeica 8-18) auch, mein Exemplar ist erstklassig, ich nutze es sehr häufig. Für mich sehr guter Brennweitenbereich, mit Filtergewinde, relativ kompakt, ganz ordentliche Blendensterne, neigt in manchen Situationen zu Reflexen, allerdings sehr kleinen, die den Gesamtkontrast nicht beeinträchtigen.

Allerdings, da muß ich dir recht geben, scheint die Qualitätslontrolle, nicht besonders gut zu sein, aus dem Bekanntenkreis hatte eine Fotografin ein Exemplar erwischt, das deutliche Unschärfen zeigte, man liest auch ab und an davon. Die besagte Bekannte hat es getauscht und ist nun sehr zufrieden, so wie ich.

Ich fertige  oft Abend/Nachtaufnahmen von Fachwerkstädten an, nur als Hobby. Dann ist es die ideale Ergänzung zum 12-100. Beides an der EM1-2 bzw. 3, mit den überragend guten Stabis, aus der freien Hand, da kommt richtig Freude auf. Es ist recht kompakt, ich weiß gar nicht was ich mit einem 4/8-25 soll. Es ist lichtschwächer als mein 8-18 und hat am oberen Ende mehr. Aber als Ergänzung zum 8-18 nutze ich sowieso meist das 2.8/12-40. oder abends in Städten das 12-100, dann ist mir etwas mehr am oberen Ende egal. Aber die Lichtstärke, die nehme ich bei Nachtaufnahmen doch gern mit. Klar dürfte das 4/8-25 wohl etwas kleiner sein, aber das 8-18 ist alles andere als groß und schwer. Na, muß ja jeder selbst wissen. Mein 2.8-4/8-18 liegt optisch fast auf dem Niveau meines 2.8/12-40 und das will etwas heißen, bei dem Brennweitenbereich. Es ist uneingeschränkt Offenblendtauglich.

bearbeitet von Libelle103
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Als ich das PL 8-18mm gekauft hatte, habe ich mehrere Exemplare getestet, alle hatten das merkwürdige Schleifgeräusch bei einer Position des Zoomrings. Das Problem, das ich mit dem PL 8-18mm habe, dass es schwer reproduzierbar zwischen 12 und 14mm unscharfe rechte Bildhälften liefert und im Übrigen generell an den Rändern und Ecken nicht mit dem O 2.8/7-14mm mithalten kann. Schwer reproduzierbar, weil es nicht bei allen Bildern so ist.

Daher meine Aussagen, dass es Olympus leicht fallen sollte, das besser hinzubekommen. Jedenfalls ist mein Eindruck von den Pro Objektiven so, dass die Abbildungsleistung über das Bildfeld wesentlich konstanter ist und auch die Bauqualität einen solidieren Eindruck macht als die PL Serie von Panasonic (ausgenommen das Nocticron und das PL 2.8/200mm).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Stunden schrieb Libelle103:

Es ist recht kompakt, ich weiß gar nicht was ich mit einem 4/8-25 soll.

Vielleicht will man das m.Zuiko 9-18/4-5.6 ergänzen/ersetzen oder einfach nicht das Feld gänzlich Panasonic überlassen.

Ich besitze das 9-18 würde es aber dann gegen das 8-25/4 gerne tauschen.

Liebe Grüße ... Helmut

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte mit dem Panaleica 8-18 auch ähnliche Probleme.

Nicht zuverlässig reproduzierbare Unschärfen in den Ecken, völlig willkürlich je nach Brennweite.

Und bis 25 mm abzudecken ist natürlich klasse...

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Interessant, bin also nicht allein. Es könnte ggf. an einer mechanisch nicht exakt laufenden Brennweitenverstellung liegen. Irgendetwas ist jedenfalls schräg mit dieser Objektivkonstruktion. Das Problem ist, ein Objektiv auf Basis nicht exakt reproduzierbarer Fehler „reparieren“ lassen zu wollen. Ich erhoffe mir jedenfalls einen ähnlich kompakten Ersatz für das PL 8-18mm, das ich eher abgeschrieben habe. Das angekündigte Olympus hat dazu auch den größeren Bildwinkelbereich.

Das Problem mit dem PL 8-18mm hatte ich auch erst bemerkt, nachdem ich es auf einer Reise neun Monate nach dem Kauf intensiver eingesetzt hatte. Erst da sind mir bei einigen Bildern die unerklärlichen Unschärfen aufgefallen. Wäre es bei jedem Bild so, würde ich von einer Dezentrierung sprechen, aber es ist halt unregelmäßig.

Insofern denke ich, dass das O 8-25mm zuverlässiger wird.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 22.8.2020 um 10:03 schrieb tgutgu:

Als ich das PL 8-18mm gekauft hatte, habe ich mehrere Exemplare getestet, alle hatten das merkwürdige Schleifgeräusch bei einer Position des Zoomrings. Das Problem, das ich mit dem PL 8-18mm habe, dass es schwer reproduzierbar zwischen 12 und 14mm unscharfe rechte Bildhälften liefert und im Übrigen generell an den Rändern und Ecken nicht mit dem O 2.8/7-14mm mithalten kann. Schwer reproduzierbar, weil es nicht bei allen Bildern so ist.

Daher meine Aussagen, dass es Olympus leicht fallen sollte, das besser hinzubekommen. Jedenfalls ist mein Eindruck von den Pro Objektiven so, dass die Abbildungsleistung über das Bildfeld wesentlich konstanter ist und auch die Bauqualität einen solidieren Eindruck macht als die PL Serie von Panasonic (ausgenommen das Nocticron und das PL 2.8/200mm).

An meinem Exemplar schleift nichts. Auch Unschaerfen konnte ich noch nie feststellen. Ein neues Objektiv teste ich grundsätzlich erst einmal innerhalb der Rueckgabefrist nach allen Regeln der Kunst durch, deshalb bin ich mir auch sicher, das mein Exemplar keinerlei Probleme hat. Scheint also kein grundsätzliches Problem zu sein. Evt. regiert die optische Konstruktion empfindlich auf Toleranzen in der Fertigung, die man inzwischen im Griff hat. 

Ich besitze von PL des weiteren noch das 1.7/15, das 2.8/200 und das 1.4/12, alles erstklassige Linsen, die meinen Zuiko Pro Objektiven in nichts nachstehen. Die beiden letzt genannten würde ich sogar als meine besten Objektive bezeichnen, auf dem optischen Niveau des herausragenden 1.8/75, mechanisch besser als das 75er. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das ist doch schön, dass Dein Exemplar keine Schleif- bzw. Knackgeräusche macht. Meine beiden Exemplare hatten leider ebenfalls diese Eigenheit. 

Zur Sinnhaftigkeit eines 8-25 PRO lässt sich festhalten, dass es gegenüber dem Panasonic die deutlich erweiterte Bildwinkelspreizung für Städtetripps oder ähnliches bietet und dass Olympus von den Verkäufen eines Wettbewerbers eben nichts hat. Und wenn man die Eindrücke des 12-45 zugrunde legt darf man von einer ausgezeichneten Bildqualität ausgehen. Den preislichen Aspekt lasse ich zum jetzigen Zeitpunkt mal außen vor. 

Im Übrigen ist nicht jedes Objektiv für jeden gleichermaßen geeignet oder gedacht. Und ja - auch Olympus kann Objektiv, nicht nur Panasonic (selbst wenn da Leica draufsteht)...

bearbeitet von Gast
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 9 Stunden schrieb tgutgu:

Interessant, bin also nicht allein. Es könnte ggf. an einer mechanisch nicht exakt laufenden Brennweitenverstellung liegen. Irgendetwas ist jedenfalls schräg mit dieser Objektivkonstruktion. Das Problem ist, ein Objektiv auf Basis nicht exakt reproduzierbarer Fehler „reparieren“ lassen zu wollen. Ich erhoffe mir jedenfalls einen ähnlich kompakten Ersatz für das PL 8-18mm, das ich eher abgeschrieben habe. Das angekündigte Olympus hat dazu auch den größeren Bildwinkelbereich.

Das Problem mit dem PL 8-18mm hatte ich auch erst bemerkt, nachdem ich es auf einer Reise neun Monate nach dem Kauf intensiver eingesetzt hatte. Erst da sind mir bei einigen Bildern die unerklärlichen Unschärfen aufgefallen. Wäre es bei jedem Bild so, würde ich von einer Dezentrierung sprechen, aber es ist halt unregelmäßig.

Insofern denke ich, dass das O 8-25mm zuverlässiger wird.

Ich hatte 1 zu 1 die gleichen Probleme.

Vorallem das mit der fehlenden Reproduzierbarkeit. Ca 20% der Bilder hatten willkürliche Randunschärfen, das leichte „Schleifen“ hatte ich auch.

Mir war das für den Preis alles nicht geheuer, daher ging es zurück.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 8 months later...

Moin,

leider gibt es den Rollei Filterhalter für das Zuiko 7-14f2,8 nicht mehr zu kaufen. Die Produktion wurde eingestellt. Ich denke, es liegt an den neuen"tollen" AI Nachbearbeitungsprogrammen. Also werde ich das Objektiv hauptsächlich für die Astro Fotografie verwenden.

Das neue 8-25f4 wäre somit eine prima Ergänzung. Es ist kleiner, leichter, hat einen größeren Brennweitenbereich und ist sicherlich mit Schraubfiltern zu bestücken. Dh. für die Landschafts-, Reise- und Streetfotografie besser geeignet als das 7-14. Nun kommt es noch auf den Preis, die Bildqualität und die Haptik an, ob es einen Platz in meine Sammlung bekommt.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 7 Minuten schrieb Dirk Naroska:

Moin,

leider gibt es den Rollei Filterhalter für das Zuiko 7-14f2,8 nicht mehr zu kaufen. Die Produktion wurde eingestellt.

Kennst du das?

https://www.shapeways.com/product/U25TC27ET/filter-holder-for-olympus-zuiko-mft-7-14mm-f2-8?optionId=64919550&li=shops

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 34 Minuten schrieb Dirk Naroska:

Moin,

leider gibt es den Rollei Filterhalter für das Zuiko 7-14f2,8 nicht mehr zu kaufen. Die Produktion wurde eingestellt. Ich denke, es liegt an den neuen"tollen" AI Nachbearbeitungsprogrammen. Also werde ich das Objektiv hauptsächlich für die Astro Fotografie verwenden.

Das neue 8-25f4 wäre somit eine prima Ergänzung. Es ist kleiner, leichter, hat einen größeren Brennweitenbereich und ist sicherlich mit Schraubfiltern zu bestücken. Dh. für die Landschafts-, Reise- und Streetfotografie besser geeignet als das 7-14. Nun kommt es noch auf den Preis, die Bildqualität und die Haptik an, ob es einen Platz in meine Sammlung bekommt.

 

Von Nisi gibt es eine neuen Filterhalter für das 7-14/2.8 und mit dem switch kann auch noch eine 100 mm Platten Polfilter eingesetzt werden.

gloana

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Minute schrieb Menning:

Einige Hersteller für 100mm Halter gibt es noch für das 7-14. Rollei hatte einen 150mm Halter gebaut. Nachdem ich aber die Preise für gute Filter recherchiert hatte, dachte ich eher daran das neue 8-25f4 zu kaufen. Da passen meine Schraubfilter sicherlich rauf. Interessant wäre für mich nur der Einsats eines Pol Filters.

Aber danke für den Link!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Minuten schrieb Dirk Naroska:

Interessant wäre für mich nur der Einsats eines Pol Filters.

Man muss aber aufpassen dass bei dem Einsatz eines Polfilters an einem extremen Weitwinkel vor allem beim Himmel ein unnatürlicher Farbverlauf entsteht.

Das sieht im Bild nicht besonders gut aus

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb gloana:

Von Nisi gibt es eine neuen Filterhalter für das 7-14/2.8 und mit dem switch kann auch noch eine 100 mm Platten Polfilter eingesetzt werden.

gloana

Den Nisi Filter habe ich gefuden. Er kostet 339,-€ inkusive Polfilter. Wobei der Polfilter meines Wissens der einzige Filter ist, der nicht per Software simulierbar ist. Ein 150er Verlaufsfilter kostet 153,-. Mit ihm könnte natürlich schon vor Ort der Verlauf realisiert werden.

Aber zusammen wird der Preis dicht am neuen 8-25f4 liegen. Und Schraubfilter habe ich genügend. Die Verwendung von Schraubfiltern ist auch nicht ganz so heikel wie mit Steckfiltern. Bei Olympus finde ich aufgrund des tollen Stabilisators auch die freihand Aufnahmen angenehm. Ein Stativ entfällt da meistens.

Also Wandern, Motiv auswählen, am Polfilter drehen und schon ist das Bild im Kasten. Bei der Art zu Fotografieren geht allerdingsdas Gefühl der klassischen Fotografie etwas verloren. Also Zeit nehmen und die Fotografie zelebrieren. Bin noch unetschlossen.....

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb pit-photography:

Man muss aber aufpassen dass bei dem Einsatz eines Polfilters an einem extremen Weitwinkel vor allem beim Himmel ein unnatürlicher Farbverlauf entsteht.

Das sieht im Bild nicht besonders gut aus

Das ist mir auch schon negativ aufgefallen. Alles was extrem betrieben wird, wirkt unnatürlich. Etwas anderes ist die gewollte Übertreibung, Dann aber richtig quietschieg. Mit HDRs kann ich mich auch nicht richtig anfreunden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1 month later...

Ein Filterdurchmesser von 72 mm wär natürlich nicht das von mir erwartete kleinere Objektiv als Ersatz vom 7-14f2,8.

http://365photo.de/olympus-ante-portas/

https://www.43rumors.com/first-leaked-image-of-the-new-olympus-e-p7-and-8-25mm-pro-lens/?fbclid=IwAR15Y70-6vZvm44XsBV8Dwu84SX0QMDhEtDYyEX7vmReWywm4JPhOQx44ho

Immerhin kann man dann runde Filter verwenden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 9 Minuten schrieb Dirk Naroska:

Ein Filterdurchmesser von 72 mm wär natürlich nicht das von mir erwartete kleinere Objektiv als Ersatz vom 7-14f2,8.

Für das 7-14 gibt es keinen Ersatz, zumindest für die Fotografen, die es ins Herz geschlossen haben. 😉

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habs mir bestellt. Für mich scheint es die ideale Ergänzung fürs Wandern. Und ich bin sogar froh über die 72mm - die ermöglichen das Weiterverwenden meiner Polfilter, die ich für das 12-100 angeschafft habe.

Meine Fototasche wird 100g leichter weil ich das 12-100 auf lange Wanderungen nicht mehr mitnehmen werde. Die Festbrennweiten 45/1,8 und 75/1,8 hatte ich ohnehin dabei - wenn auch selten genutzt. Jetzt sind sie Ergänzung und nicht nur Bokeh- und Low Light Ersatz. Zusätzlich habe ich auf Wanderungen noch das Panasonic 100-300 dabei, und meine Fototasche wiegt jetzt 2,3kg incl. Tasche. 

Wenn ich wandern gehe, fotografiere ich in erster Linie Landschaften und Pflanzen. Für beides bin ich bestens gerüstet. F4 ist kein Problem für Landschaften, und wenns wirklich dunkel wird, habe ich mein geliebtes 75er und muss halt einen Schritt zurück gehen - kein Problem draußen. Mal sehen, was der Stabi alleine zu leisten imstande ist - vermutlich in etwa das Gleiche wie mit dem 45er alleine - also mit Glück 1s, da war mit der Kombi aus Body- und Glasstabi mit dem 12-100 mehr drin (2s). Aber das ist Meckern auf hohem Niveau. Bei Landschaften will ich eher viel Tiefenschärfe, und dabei ist Licht auch meist kein Problem.

Hier ist ein ausführlicher Review: https://www.imaging-resource.com/lenses/olympus/8-25mm-f4-pro-m.zuiko-digital-ed/review/

Der stellt offenblendig eine ganz leichte Unschärfe in den Ecken fest. Ich denke, das wird in der Praxis unproblematisch sein, aber man wird sehen. Als ausdrücklicher Nichtprofi muss ich mich davon nicht beeindrucken lassen. Und auf dem Gipfel ist künftig deutlich mehr Panorama drin!

  • Gefällt mir 2
  • Danke 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 20 Minuten schrieb Dscheidschei:

Danke für den Link! ME ein ausgezeichnetes Review, für mich das bisher informativste, incl. der subjektiven Interpretationen - wenn man bedenkt, dass noch keine belastbaren Messwerte in Zahlen vorliegen (können).

bearbeitet von Nieweg
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung