Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Olympus M.Zuiko 8-25 f4 PRO


Gast

Empfohlene Beiträge

vor 9 Stunden schrieb tgutgu:

Mathieu hat das O 8-25mm mit dem PL 8-18mm verglichen:

https://mirrorlesscomparison.com/micro-four-thirds-lenses/olympus-8-25mm-vs-panasonic-8-18mm/

Das Olympus kommt besser weg.

Unabhängig von den Ergebnissen halte ich ihn für einen der kompetentesten und neutralsten Tester. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 22 Stunden schrieb Axel.F.:

Unabhängig von den Ergebnissen halte ich ihn für einen der kompetentesten und neutralsten Tester. 

Da kenne ich leider nur genau einen: Roger Cicala von Lensrentals.

Alle anderen testen doch nur jeweils einzelne Exemplare, und kaprizieren sich auf Unterschiede in den Resultaten, die oft völlig belanglos sind, weil im Bereich der Exemplarstreuungen liegen.

Nur in der Durchschnittsbildung mehrerer Tests mit unterschiedlichen Exemplaren (und ggf. unterschiedlichen Testern) kommt man zu zuverlässigen Beurteilungen.

Na ja, die Pixelpeeper werden sich halt aussuchen, ob sie lieber Mathieu oder RW glauben wollen. 🤭

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb finnan haddie:

Da kenne ich leider nur genau einen: Roger Cicala von Lensrentals.

Alle anderen testen doch nur jeweils einzelne Exemplare, und kaprizieren sich auf Unterschiede in den Resultaten, die oft völlig belanglos sind, weil im Bereich der Exemplarstreuungen liegen.

Nur in der Durchschnittsbildung mehrerer Tests mit unterschiedlichen Exemplaren (und ggf. unterschiedlichen Testern) kommt man zu zuverlässigen Beurteilungen.

Na ja, die Pixelpeeper werden sich halt aussuchen, ob sie lieber Mathieu oder RW glauben wollen. 🤭

Eine Durchschnittbildung mehrer Tests würde nur Sinn ergeben, wenn die anonym im Laden kaufen und wenn die Fallzahl hoch ist, ansonsten wäre keine statistische signifikante Aussage möglich, aber mehrere testen ist immer noch besser als eines zu testen, wenn die sich die Objektive vom Hersteller schicken lassen, aber auch sinnlos.

Gerade anonym im Laden kaufen wäre sehr sinnvoll, aber soweit ich weiß, stellen die Hersteller bei allen Testinstituten die Objektive zur Verfügung, bis auf die Stiftung Warentest, die kaufen mehrere Exemplare anonym im Laden. Das ist sehr teuer und das Testheft ist auch nicht umsonst, außerdem bekommen die eine staatliche Unterstützung. Allerdings testet die Stiftung Warentest nur Allerweltslinsen für Jederman.

Denn was machen die Hersteller? Die lassen sich 20 aus dem Lager kommen und messen die nach allen Regen der Kunst durch und verschicken nur die Besten an die Testinstitute, die wären ja auch doof, wenn sie nicht so vorgehen würden.

Und dann schneiden Objektive mit hoher Fertigungstoleranz und unzureichender Endkontrolle, wie es auch das 4/8-25 zu sein scheint, eben genausogut ab wie Objektive die sorgfältig und mit geringer Toleranz gefertigt wurden. Eine sorgfältige Fertigung mit geringen Toleranzen, sowie eine umfangreiche Endkontrolle gehen richtig ins Geld, das sparen sich halt manche aus Kostengründen.

Ich sehe es so:

Die Tests zeigen das Potential der Objektive, wenn man ein ausgezeichnetes Exemplar erwischt, ob man dann nach dem Kauf, so ein gutes Exemplar auch in Händen hält, steht auf einem ganz anderen Blatt. Deshalb mache ich auch immer Testaufnahmen in der Rückgabefrist.

bearbeitet von Libelle103
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ist schon merkwürdig, dass ich bislang die Ergebnisse der meisten Tester gut nachvollziehen konnte. Das, was als exzellent beschrieben wurde, hat sich auch als solches herausgestellt, weniger gut getestete Objektive waren auch beim Probieren als solche entsprechend.

Die Fertigungsstreuung sollte sich in so engen Grenzen bewegen, dass exzellente Objektive auch exzellent sind, zumindest bei den teuren Produktreihen. Wenn Objektive signifikant davon abweichen, sind das Herstellungsmängel, die auf unzureichende Qualitätskontrolle hindeuten. Bei den Pro Objektiven sollte das kaum passieren.

bearbeitet von tgutgu
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 19.7.2021 um 16:34 schrieb Uli´s Oly:

https://pen-and-tell.de/2021/07/das-8-25-chuzpe-muss-man-haben/

Zitat R.W.

„Ihr lasst euch gerade von Panasonic die Wurst, die Butter und das ganze Brot wegnehmen. Euer Vertrauensvorschuss schmilzt derzeit dahin“ 

Harte Worte…

Naja, Reinhard Wagner halt. Kann selber nichts, urteilt aber gerne über andere. Auf seinen Test gebe ich mal so gar nichts. 

  • Gefällt mir 2
  • Danke 1
  • Haha 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 9 Minuten schrieb quentintarantino:

Naja, Reinhard Wagner halt. Kann selber nichts, urteilt aber gerne über andere. Auf seinen Test gebe ich mal so gar nichts. 

Da können wir hier im Forum aber froh sein, dass du das beurteilen kannst. Kennst du ihn und seine Arbeit überhaupt?

  • Gefällt mir 1
  • Danke 4
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 18 Minuten schrieb quentintarantino:

Naja, Reinhard Wagner halt. Kann selber nichts, urteilt aber gerne über andere. Auf seinen Test gebe ich mal so gar nichts. 

das ist aber schon extrem dreist und frech !!! Der Mann mag zwar nicht der beste Fotograf sein, aber von der Technik versteht er was... wenigstens ist er kein "Schmierer", sondern sagt frei Schnauze was er denkt! Das ist MIR tausendmal lieber, als alle diese mehr oder weniger getürkten Tests, wo die "geliebten, würdigen Aspiranten" Objektive aus dem "Test-Bestand" der Hersteller kekommen!

Das sind dann die ausgesuchten Sonderexemplare vom Hersteller, die dann in den "Tests" die Wundernoten erhalten.

Ich kenne das zu genau aus einer ähnlichen Branche... was da abläuft.... besser die meisten glauben weiter an den Weihnachtsmann :-))

Gerade von RW habe ich am Anfang meiner Olympus-Zeit sehr viele gute Ratschläge erhalten - dafür bin ich ihm sehr dankbar, denn er war und ist immer noch sehr hilsbereit!!

Nun gab es hier ja genügend Gurken und wenn er nunmal auch so eine bekommen hat, warum soll er es nicht sagen ?!

Gruß

Rainer

 

  • Gefällt mir 1
  • Danke 9
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Markus Wäger scheint zu denjenigen zu gehören, deren wichtigste Eigenschaft eines Weitwinkelobjektiv es ist, möglichst viel aufs Bild zu kriegen. Zumindest vermittelt das Video diesen Eindruck.

Genau mit dieser Zielsetzung habe ich mir vor 10 Jahren mein erstes WW gekauft. Um in der Folge festzustellen, daß es  bei WW-Fotografie darauf überhaupt nicht ankommt 😀

bearbeitet von Karsten
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb Karsten:

Markus Wäger scheint zu denjenigen zu gehören, deren wichtigste Eigenschaft eines Weitwinkelobjektiv es ist, möglichst viel aufs Bild zu kriegen. Zumindest vermittelt das Video diesen Eindruck.

Genau mit dieser Zielsetzung habe ich mir vor 10 Jahren mein erstes WW gekauft. Um in der Folge festzustellen, daß es  bei WW-Fotografie darauf überhaupt nicht ankommt 😀

Ich verstehe den Beitrag eher so, dass er damit den Brennweitenbereich des Objektivs darstellen will - auch im Vergleich mit anderen Objektiven - und dazu gehört eben auch, welcher Bildwinkel mit 8mm möglich ist.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nachdem ich mein erstes, sehr schlecht justiertes Exemplar eines O 8-25mm wieder an den Händler zurück geschickt hatte, habe ich OMDS gebeten, mir zu empfehlen, wie ich die Wahrscheinlichkeit erhöhen kann, dass ich bei Bestellungen nun ein einwandfreies Exemplar erhalten kann. Grund für mein Insistieren ist auch, dass ich in den letzten vier Jahren beim Kauf von fünf Pro Objektiven (3 vergebliche Versuche O 1.2/25mm, 1 Versuch O 8-25mm, 1 O 1.2/17mm)  nur ein Pro Objektiv (17mm) in Ordnung war. Statt des O 1.2/25mm hatte ich mir dann das PL 1.2/42.5mm Nocticron gekauft, das ich aber inzwischen wegen geringer Nutzung wieder verkauft habe.

Natürlich habe ich mir von der Anfrage kaum eine konkrete Empfehlung versprochen, aber vom Support immerhin den Hinweis erhalten, dass man nach dem Kauf ggf. das Objektiv zur Justage einsenden könnte. Dadurch könne gewährleistet sein, dass am Ende die Qualität stimmt.

Letzten Freitag hatte ich im Olympus Shop gesehen, dass das O 8-25mm wieder vorrätig ist und es am Montag um 16:30 bestellt. Das zweite Exemplar ist nun heute um 11:00 angekommen. Die Bestellung über den Olympus Shop hat folglich sehr gut geklappt, die Lieferung erfolgte so schnell wie bei meinem Fachhändler. Nach dem Versand hat mir OMDS eine Versandbestätigung per Mail geschickt, welche die UPS Tracking Nr. enthielt.

Das zweite Exemplar ist nun deutlich besser als das erste, so dass ich auf der Reise, die nächste Woche beginnt, verwenden kann. Allerdings hat auch dieses Exemplar nach meinem ersten Eindruck auf linken Seite zwischen von 8 bis 10mm eine schwächere Abbildungsleistung als das erste, so dass auch hier die von Pro Objektiven gewohnte und erwartbare Abbildungsleistung etwas verfehlt wird.

Wer sich das anschauen will, hier der Link zur Galerie:

https://thguelden.smugmug.com/Private-Galleries/SKF/Olympus-8-25mm/n-NV3tNk/O-8-25mm-No-2

Ich werde das zweite Exemplar noch mal mit meinem PL 8-18mm vergleichen, bin aber zuversichtlich, dass das O 8-25mm besser ist. Nach meiner Reise werde ich entscheiden, ob ich das O 8-25mm mal zum Justieren schicke.

bearbeitet von tgutgu
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 19 Stunden schrieb Karsten:

Markus Wäger scheint zu denjenigen zu gehören, deren wichtigste Eigenschaft eines Weitwinkelobjektiv es ist, möglichst viel aufs Bild zu kriegen. Zumindest vermittelt das Video diesen Eindruck.

Genau mit dieser Zielsetzung habe ich mir vor 10 Jahren mein erstes WW gekauft. Um in der Folge festzustellen, daß es  bei WW-Fotografie darauf überhaupt nicht ankommt 😀

Der Aspekt "mehr aufs Bild zu bekommen" (wenn man nicht statt dessen weiter zurück gehen kann) ist aber dennoch AUCH ein Aspekt ... und kein unwichtiger.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 40 Minuten schrieb tgutgu:

Ich werde das zweite Exemplar noch mal mit meinem PL 8-18mm vergleichen, bin aber zuversichtlich, dass das O 8-25mm besser ist. Nach meiner Reise werde ich entscheiden, ob ich das O 8-25mm mal zum Justieren schicke.

laut einem Bericht von Roger Cicala - LensRentals kann man bei mFT Objektiven nichts justieren - die sind wie sie sind! Da es ein erfahrerer Mann mit exzellenter Ausrüstung ist, würde ich das erstmal nicht anzweifeln, sondern bei OMDS nachhaken, ob und was die wirklich justieren können ?!

Auch habe ich schon öfters gelesen, daß eine Justierung bei Oly nichts gebracht hat....was obiges bestätigt.

Bei Canon weiß ich, daß die Schärfe justierbar ist, aber Dezentrierung wird schwierig.

Gruß

Rainer

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@tgutgu.

Wenn bei einem Objektiv eine Seite oder Ecke eine geringere Schaerfe aufweist als die andere/die anderen, ist es nicht i.o. Und wahrscheinlich nicht richtig justiert und geht bei mir sofort zurück. Das würde ich nicht akzeptieren auch nicht mit der Hoffnung auf Reparatur. Wer weiß wo der Schaden liegt? Evt. weist ja eine Linseneinfassung einen Schaden auf und das Problem tritt immer wieder auf. Du hast doch ein Rueckgaberecht von 2 Wochen.

Ich habe mal einen Fehler vor sehr vielen Jahren bei einem Sigma Objektiv mit Contax Anschluss akzeptiert, dort blieb sie Blende manchmal hängen, nach der Reparatur war der Fehler ein halbes Jahr behoben um dann immer wieder aufzutreten. 3 Mal war es zur Reparatur, dann habe ich aufgegeben und das Objektiv entsorgt und mir ein sehr viel teureres und besseres von Zeiss gegönnt. Ich hätte auf einen Tausch bestehen müssen, was ja zu Anfang möglich gewesen wäre. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nach meinem ersten Schnelltest, der entscheiden sollte, ob ich das Objektiv gleich wieder einpacke und zurückschicke, habe ich mein zweites O 8-25mm meinem ausführlicheren Qualitätstest vom Stativ unterzogen.

Ziel des Tests ist es nicht, irgendetwas zu messen, sondern nach visuellem Eindruck festzustellen, ob das Objektiv meinen Erwartungen an ein Pro Objektiv genügt. Dazu dienst neben dem Test des Objektives selbst vor allem auch der Vergleich mit meinen anderen Pro Objektiven (bzw. Panasonic Leica Objektiven), welche z.T. den gleichen Brennweitenbereich abdecken. Mit diesen Objektiven bin ich ja zufrieden, folglich wäre ich mit meinem O 8-25mm auch zufrieden, wenn es die gleich sehr gute Qualität hätte.

Für sich genommen hat sich der exzellente Eindruck, den ich beim Schnelltest hatte, auch beim Vergleichstest betätigt. Bis auf bei 8mm (vor allem bei f4) hat das O 8-25mm eine sehr gute, gleichmäßige Schärfe bis zum Rand. Bei 8mm ist die Abbildungsleistung links etwas schlechter als rechts, aber dies fällt in den Vollbildansicht kaum auf. D.h. wenn mein zweites Exemplar eine kleine Schwäche hat, dann hier.

Wie verhält es sich nun im Vergleich zu den anderen Pro Objektiven? Eingeschlossen habe ich alle meine Pro Objektive, die 17mm Brennweite haben.

Alle Objektive bilden bei f5.6 am besten ab, wobei die Unterschiede zu f4 und f8 überwiegend marginal sind. Ich habe daher den Vergleich der Abbildungsleistung bei f5.6 vorgenommen.

Das O 8-25mm hielt dem Vergleich exzellent stand. Es ist eines der besten meiner Pro Zooms. Es ist von der Abbildungsleistung (im gemeinsamen Brennweiten und Blendenbereich) etwas besser als meine O 2.8/7-14mm, O 12-100mm und z.T. O 2.8/12-40mm und liegt in etwa gleich auf mit meinem O 1.2/17mm. Das ist ein für mich optimales Ergebnis, da es sich somit gut in meinen Pro Objektivpark einfügt, es fällt in keinerlei Hinsicht ab. Im Vergleich zum O 2.8/7-14mm war das Ergebnis am linken Rand bei 8mm kaum schlechter.

Mein PL 8-18mm hingegen ist im Vergleich richtig schlecht. In dem Zustand unverkäuflich. Wie das sein kann, ist mir unerklärlich, die Leistung ist nicht konsistent. Nach dem Kauf hatte ich es auch getestet, danach auf eine Reise mitgenommen und nach der Reise zu Hause festgestellt, dass einige Bilder massive Unschärfen aufweisen. Das Objektiv hatte keinen „Unfall“ und ist vollkommen unversehrt. Ich habe es seitdem nur selten benutzt, mal liefert es recht gut ab, mal schlecht. 

Somit hat sich der zweite Versuch mit dem O 8-25mm gelohnt. Das Ziel ein exzellentes Superweitwinkel mit Filterschraubgewinde zu bekommen, das wesentlich weniger zu Reflexen (muss ich zwar noch testen, aber ich erwarte hier klar, dass es besser ist) neigt als das O 2.8/7-14mm wurde mit dem O 8-25mm vollständig erfüllt. Ob ich das Objektiv wegen der leichten Schwäche justieren lasse, weiß ich nicht, müssen die weiteren Erfahrungen zeigen. Wohl eher nicht.

Fazit: Das O 8-25mm ist nach meiner Erfahrung absolut empfehlenswert.

Wer den Vergleich nachvollziehen will, hier der Link zur Galerie:

https://thguelden.smugmug.com/Private-Galleries/SKF/O-8-25mm-No-2/O-8-25mm-No-2/n-qt4SBJ

Es ist kein Backsteinwandtest, sondern einfach ein Testmotiv, das sich seit Jahren bewährt hat und das immer gleich ist. Es dient nicht dazu Qualität zu messen, sondern die Objektive visuell einzuschätzen und visuell zu vergleichen. Hat bislang immer perfekt funktioniert, auch wenn das Testmotiv nicht perfekt wie eine riesige Testtafel ist (die es nicht gibt). Wichtig ist mir, dass es in einer üblichen Entfernung ist und somit Rückschlüsse auf die spätere Praxis liefern kann.

 

bearbeitet von tgutgu
  • Gefällt mir 9
  • Danke 4
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 16.8.2021 um 11:23 schrieb quentintarantino:

Naja, Reinhard Wagner halt. Kann selber nichts, urteilt aber gerne über andere. Auf seinen Test gebe ich mal so gar nichts. 

Du scheinst ihn ja gut zu kennen, wenn Du das so freiweg beurteilen kannst.

Ich fotografiere schon lange mit Olympus und Reinhard Wagner bzw. seine Tests, Tips und vor allem seine Kamerabücher haben mir schon oft gute Dienste geleistet.

Er sagt was er denkt, das ist mir lieber, wie alles andere Rumgeschleime

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 16.8.2021 um 11:52 schrieb kroeny:

Nun gab es hier ja genügend Gurken und wenn er nunmal auch so eine bekommen hat, warum soll er es nicht sagen ?!

Sehe ich genauso. Er hat halt nicht die rosa Brille auf, mit der so mancher rumläuft.

bearbeitet von rudibenz
  • Gefällt mir 1
  • Danke 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb rudibenz:

Du scheinst ihn ja gut zu kennen, wenn Du das so freiweg beurteilen kannst.

Ich fotografiere schon lange mit Olympus und Reinhard Wagner bzw. seine Tests, Tips und vor allem seine Kamerabücher haben mir schon oft gute Dienste geleistet.

Er sagt was er denkt, das ist mir lieber, wie alles andere Rumgeschleime

 

Ich kenne ihn nicht persönlich, sehe aber was er fotografisch kann. Das ist leider nicht sehr viel. Sicherlich mag er technisch ein bisschen Ahnung haben, allerdings macht es keinen Sinn einen Test mit einem defekten Objektiv zu machen. Und ja, auch Olympus bringt defekte Objektive, genauso wie auch die anderen Hersteller, in den Handel. 

bearbeitet von quentintarantino
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 

Am 16.8.2021 um 11:23 schrieb quentintarantino:

Naja, Reinhard Wagner halt. Kann selber nichts, urteilt aber gerne über andere. Auf seinen Test gebe ich mal so gar nichts. 

 

vor einer Stunde schrieb quentintarantino:

Ich kenne ihn nicht persönlich, sehe aber was er fotografisch kann. Das ist leider nicht sehr viel. Sicherlich mag er technisch ein bisschen Ahnung haben, allerdings macht es keinen Sinn einen Test mit einem defekten Objektiv zu machen.

Ich gehöre ganz sicher nicht zum RW "Fanclub". Aber was Du hier schreibst, ist oberflächlich, abfällig und in einem unsachlichen Ton, der Diskussionskultur vermissen läßt.

Du siehst, was er fotografisch "kann". Aha. Du meinst die Fotos zur Bebilderung seiner Kamerabücher und Blogartikel? Oder hast Du Zugriff auf sein Bildarchiv?

"Können", gemessen an Deinen eigenen Maßstäben? Und selbst wenn er nicht fotografieren "kann" - disqualifiziert ihn das, ein Objektiv zu testen?

"Technisch ein bisschen Ahnung haben" - eine völlig unverbindliche, sinnfreie Formulierung. Könnte von meinem jugendlichen Sohn kommen,

Woraus schließt Du, daß das Objektiv mit dem er den Test gemacht hat, defekt war? Daß das Objektiv bei Offenblende nicht scharf bis in die Ecken ist, steht so ziemlich in jedem Testbericht. Daß es Blendensterne nicht besser kann, als seine M.Zuiko Geschwister, ebenso. Genau wie das "Rote-Punkte-Raster", welches 2.8/7-14 und 2.8/12-40 genauso gut können.

Sein Bericht an sich liefert aus meiner Sicht keine neuen Fakten. Er ist lediglich eine ausgesprochen negative Interpretation der gleichen Ergebnisse, die anderswo weit weniger negativ dargestellt werden. Garniert mit einem ordentlichen Schuss OMDS-Bashing. 

Kann man kritisieren, hat aber überhaupt nichts nichts mit dem Fotografischen "Können" des Autors zu tun. Soviel Fairness muß sein.

P.S.:

Ich hätte doch zu gerne gesehen, wie seine "über zehn Jahre alte und schon quer durch Europa geschleppte Kristallkugel" bei der Gegenlichtaufnahme performed hätte, ob der Lensflare da weit weniger heftig ausgefallen wäre 😎😮😂

bearbeitet von Karsten
  • Gefällt mir 7
  • Danke 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Stunden schrieb Karsten:

disqualifiziert ihn das, ein Objektiv zu testen?

Schaut man sich etwa seine selbstgebastelte Testvorlage an, können einem in Anbetracht des stark welligen Papiers schon Zweifel an seiner Qualifikation als Objektivtester kommen. (Dazu die geringe Aufnahmeentfernung, aber da patzen oft auch seriöse Tester.)

vor 6 Stunden schrieb Karsten:

Er ist lediglich eine ausgesprochen negative Interpretation ... Garniert mit einem ordentlichen Schuss OMDS-Bashing. 

Genau. Übertreibende Interpretation mit Bashing, das kann er. Wie man in Wald hineinruft, so schallt es heraus. 🤷‍♂️

vor 6 Stunden schrieb Karsten:

Ich hätte doch zu gerne gesehen, wie seine "über zehn Jahre alte und schon quer durch Europa geschleppte Kristallkugel" bei der Gegenlichtaufnahme performed hätte, ob der Lensflare da weit weniger heftig ausgefallen wäre

Da ich sowohl das 8-25/4 wie auch das FT 7-14/4 im Fotoregal habe, kann ich das gerne bei Gelegenheit für dich testen. Was dafür noch fehlt, ist aber die Sonne. ☁️

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 6 Minuten schrieb finnan haddie:

Da ich sowohl das 8-25/4 wie auch das FT 7-14/4 im Fotoregal habe, kann ich das gerne bei Gelegenheit für dich testen.

Danke für das Angebot, aber ich kenne das Ergebnis schon. Mein Nachsatz war rein zynisch gemeint.

Die paar Stunden Sommer-Sonne, die uns das Wetter am Wochenende bescheren soll, solltest Du sinnvoller nutzen 😉

bearbeitet von Karsten
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 25 Minuten schrieb finnan haddie:

Schaut man sich etwa seine selbstgebastelte Testvorlage an, können einem in Anbetracht des stark welligen Papiers schon Zweifel an seiner Qualifikation als Objektivtester kommen. (Dazu die geringe Aufnahmeentfernung, aber da patzen oft auch seriöse Tester.)

Sieh an, da outet sich einer als Pixelpeeper…😇

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 8 Stunden schrieb quentintarantino:

Und ja, auch Olympus bringt defekte Objektive, genauso wie auch die anderen Hersteller, in den Handel. 

Es scheinen aber eine ganze Menge defekter oder dezentrierter Oly 8-25 unterwegs zu sein und das finde ich speziell bei einem Pro Objektiv schon etwas peinlich.

Zu R.W.

R.W. schreibt etwas sehr hemdsärmlig, keine Frage. Olympus Bashing kann man das nennen, ich sehe da eher jemand, der von Oly abgesägt wurde und deshalb etwas frustriert ist. Unschön wenn man das in der Öffentlichkeit ausleben muss, keine Frage.

Trotzdem stimmen die Fakten in seinem Bericht zum 8-25 gröstenteils, soweit ich das erkennen kann. Und das ist schlussendlich entscheidend. Schleimige superduper Rezensionen kann man anderorts genug lesen und von den teilweise mit Testosteron und Tonnenweise Selbstvertrauen strotzenden (wieso gibts eigentlich keine Tests von Frauen…? Mal zum nachdenken…) möchtegern Test Videos gibts auch genug…


Und wie seine fotografischen Skills auch immer sein mögen: Er hat vielen Olympus Fotografen mit seinen Bücher die Kameras näher gebracht und ja seine Fotos sind vielleicht nicht immer Hihg-End, aber gerade in den Kamera Bücher werden oft und gerne durchschnittliche „Gebrauchsbilder“ verwendet. Es reicht, wenn der Leser mitkommt, was gemeint ist.

Und wieso man seine Tests liest, wenn man nicht viel von ihm hält, bleibt wohl ein Rätsel.😉

bearbeitet von Severino
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung