Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Empfohlene Beiträge

Oha, das OM Zuiko Auto-T 300 / 4,5 scheint ja eine beliebte "Astrolinse" zu sein 😊

Mond und Galaxie gefallen mir sehr gut. Den Mond bekäme ich mit dem Objektiv wahrscheinlich auch ganz gut hin, aber bei der Galaxie wüsste ich ja nichtmal wohin ich gucken muss 😁

Vielen Dank fürs Zeigen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb ulipl:

Nur interessehalber: Wie lange brauchst Du da, bis das aufgebaut und justiert ist?

Gruß

Uli

Ohne 2. Kamera mittlerweile nur noch so 20-25 Minuten. Man sollte aber in Übung bleiben....

Siegfried

bearbeitet von iamsiggi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Analog im Kopf:

aber bei der Galaxie wüsste ich ja nichtmal wohin ich gucken muss 😁

 

Das ist hier sogar einfach ..... ok alles ist einfach wenn man es weiß 😉
 


Da habe ich es eingezeichnet: Da ist ja diese große W (Kassiopeia)  am Himmel (zieht ja gerade von Osten hoch über den Himmel).
Man nimmt die rechten hinteren 2 Sterne des W und verlängert gerade nach unten. Da kommt ein heller Stern. Dann einfach nach rechts schauen - da sind 2 weitere helle Sterne. (Sternbild der Andromeda) und beim mittleren kann man oberhalb zwei schächer Sterne sehen und beim 2 oberhalbe ist er.

Oder einfach ein Bild mit Offenblende ein paar Sekunden belichten dann sieht manihn am Foto......

Als Astrolinse würde ich das OM300  jetzt nicht so sehen, wegen der CA bei Offenblende, zumindest nicht für höchste Auflösung. Man muß bedenken: Bei F/4 brauche ich üblicherweise so bei ISO800 - 1600 4 Minuten Belichtungszeit pro Einzelbild. Wenn man da noch abblenden muß um die Qualität zu steigern, kommt man schnell in Regionen von hohen Belichtungszeiten, die ich nicht mehr so ganz als sinnvoll erachte.

Siegfried

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@iamsiggi: Tolle Spielsachen werden hier gezeigt! So ein Spiegelteleskop mit 2 adaptierte Kameras dran hätte ich auch gerne. Das ist wie früher an der Modelleisenbahn ein Schweizer Krokodil fahren sehen dürfen... :classic_rolleyes:

====

Gestern brachte der Postbote ein neues Teil in meine Sammlung: den 2-fach Konverter 300S für Minolta Rokkore bis max. 300mm Brennweite. Konnte ich mir früher nicht leisten. Das musste natürlich gleich ausprobiert werden. Also Konverter und Rokkor MD 200mm F4 an die OM-D und am Mond ausprobieren. Objektiv-Set und ein Bild von Kamera mit Objektiv und Konverter siehe unten, also Bilder 1+2.

Die Kombination ist schon grenzwertig! Weil: Objektiv=200mm, 2-fach Konverter=400mm, Crop-Faktor 2 => wirkt wie 800mm. Freihand geht gar nichts mehr. Stativ wackelt auch sehr, wenn man nur in die Nähe des Objektivs kommt. Entfernung einstellen - schwierig bei der Wackelei. Und dann bemerkt man CA's schon im Display! Letzteres ist aber gar nicht schlecht, sondern hilfreich: beim manuell fokussieren einfach rot-lila und grüne Ränder möglichst klein machen.

Zwei erste Ergebnsisse zeige ich hier: 3. Mond am 4.9.2020 und 4. ein Zweig in ca. 8m Entfernung ohne (links klein) /mit (rechts gross) CA-Korrektur in Photoshop-ORF. Motiv bitte nicht bewerten, es ist nur ein Test.

Mein Fazit: Konverter und 200mm Objektiv ist Spielerei. Aber Konverter am Rokkor MD 50mm F1.4 ist die Wucht! Die Kombi wirkt dann wie ein 180mm F2,8! Mit Blende 4 wird es dann gestochen scharf und ist dann sehr gut mit Zwischenringen als Marco verwendbar.

 

Minolta-MD-200-300s-a.jpgMinolta-MD-200-300s-omd-a.jpg01-mond.jpgBlatt.jpg

bearbeitet von mccs
Wort vergessen
  • Gefällt mir 2
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Niemand sonst? Also gibt's hier eine Ergänzung zum o.g. Thema Konverter und Rokkor MD 50mm F1,4. Das Objektiv ist bei Blende 2 scharf. Mit Konverter 2x wird es dann zum 100mm F4, der Crop dazu erzeugt an M4/3 eine Wirkung wie 200mm. 200mm sind optimal brauchbar für Macro und M4/3. Der Abstand gross (Fluchtdistanz), die Tiefenschärfe dank Brennweite brauchbarer: Also Olympus: füllt die Objektiv-Roadmap mit einem 200mm macro!

Hier ein Bild von heute. Ich finde, das kann sich sehen lassen. (Bearbeitung mit Photoshop aus ORF, crop etwa 60-70%, verkleinert.

 

biene-2x.jpg

bearbeitet von mccs
  • Gefällt mir 4
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann mache ich mal mit einem von den Daten her eher langweiligen Objektiv weiter, welches mich sehr positiv überrascht hat.

Olympus OM Zuiko Auto-W 24/2,8:

Ich habe es eigentlich nur genommen, um ein kleines und leichtes OM-Altglas als Abrundung "nach unten" für meine kleine OM-Festbrennweiten-Ausrüstung zu haben. Und dann kam es als OM-Labor-Variante an und ich war "baff" 😊

Die Haptik ist, wie bei OM üblich, sehr gut.Die Nahgrenze liegt bei ca. 0,25 m im üblichen Bereich solcher Altgläser und ist an µFT aus meiner Sicht sehr gut zu gebrauchen. Mit der Metallgegenlichtblende wiegt das Objektiv rund 200 g.

Wunderbare Bildanmutung, Schärfe, Kontrast und Bokeh für eine Oldtimerlinse an µFT. Man kann auch Unschärfe-Bläschen erzeugen, wenn die Bedingungen passen, mir gefällt das ganz besonders, aber ist schon etwas "speziell". Ist bissel wie ein "Mini-Trioplan" bei entsprechenden Lichtverhältnissen. Vignettierung und Verzeichnung habe ich bisher nicht wahrgenommen. Ich mir aber nicht ganz sicher, ob es an µFT wirklich verzeichnungsfrei ist, da ich bisher noch keine kritischen Motive mit dem Objektiv fotografiert habe.

Für mich ist das 24/2,8 ein perfektes "Immerdabei" - oft habe ich nur dieses Objektiv an der Pen-F dabei und bin glücklich 🙂

1. Blüten am Waldrand bei Blende 2,8

2. Auenlandschaft bei Blende 5,6 oder 8,0

3. Ich schau dir in die Linse......

4. Das kleine (polierte) 24er mit Gegenlichtblende mit dem µFT-Adaper an der Pen-F

Weitere Bilder stelle ich gelegentlich noch ein.

Am Waldrand Pen-F OM24x2,8 bei 2,8.jpg

Auenlandschaft Pen-F 24x2,8 bei 5,6 oder 8,0.jpg

OM Zuiko Auto-W 24x2,8 front.jpg

OM Zuiko Auto-W 24x2,8.jpg

bearbeitet von Analog im Kopf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier noch weitere Bilder mit dem Olympus OM Zuiko Auto-W 24/2,8:

"Ansitz": Blende ca. 5,6

"Am Wasser": Blende 5,6

"Auenblick": Blende 2,8

"Uferblick": Blende 2,8 oder 4,0

Turmblick Pen-F 24x2,8.jpg

am wasser 01 pen-f 24x2,8 bei 5,6.jpg

Auenlandschaft Pen-F 24x2,8 bei 2,8.jpg

am wasser 001 pen-f 24x2,8 2,8.jpg

bearbeitet von Analog im Kopf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1200 mm (KB-äquivalent) extrem. 2 Fotos mit E-M5III + FOTGA M4/3-M42 Adapter + VEB Optisches Werk Weixdorf 2-fach Telekonverter + Asahi Pentax SMC Takumar 1:4/300 ('Bau'länge über alles, incl. Kamera = 290 mm), bei f8 (1. Foto), bzw. f11 (2. Foto), mit 1/2000 sec und ISO 2000 (glaube ich) auf Mulda (Berlebach) Stativ. Bearbeitung: DxO für BeliKorrektur und Topaz DeNoise in Einstellung AI Clear Noise=High und Sharpness=High. Aufnahmeentfernungen: ca. 200 m (1. Foto) und ca. 28 m (2. Foto). Etwas Luftflimmern bei Foto 1. Beide Fotos für das Forum auf 100dpi herunterscaliert.

Gruß, Hermann

P9119943_DxO-DeNoiseAI-clear_100dpi.jpg.87fa4b714ae96e734406e1396aee3aac.jpg

P9119946_DxO-DeNoiseAI-clear_100dpi.jpg.903d687bfe23ec4ac3004b2f11b24f31.jpg

bearbeitet von Nieweg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Altglas und neue Möglichkeiten durch Software können in kundiger Hand wirklich tolle Ergebnisse bringen. Top 🙂

Grüße

Ingo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beim Olympus Zuiko Auto-W 24/2,8 bin ich ja noch ein paar Fotos mit dem leichten Bläscheneffekt schuldig.

Bei offener Blende und im Nahbereich um 0,25-0,30 m im Gegenlicht. Die "bubbles" muss man schon bissel provozieren, ansonsten verhält sich das Objektiv für mich sehr gutmütig. Aber ich mag den Effekt sehr gerne und daher finde ich diese Linse an µFT klasse - es bildet zudem sehr gut ab und hat insgesamt ein gutmütiges Gegenlichverhalten ("Flares"). Die Flares kann man natürlich auch produzieren, dann muss man die Linse aber auch direkt in die Sonne halten 😉

pen-f 24x2,8 bei 2,8 gegenlicht ooc.jpg

pen-f 24x2,8 bei 2,8 gegenlicht.jpg

pen-f 24x2,8 bei 2,8 gegelnicht ooc blutweiderich.jpg

bearbeitet von Analog im Kopf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Interessant - vielen Dank 🙂

Hatte ich gar nicht auf dem Schirm, dass die Halbformatobjektive auch an µFT passen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier ein Beispiel eines wenig genannten Glases:

Ein Sigma 90mm/2,8 Macro (bis 1:2) für OM (es soll ein Vorläufer des 105/2,8 für FT sein).
Mein Exemplar ist abgearbeitet und mechanisch nicht perfekt aber die Abbildung in Ordnung.
Ich mag den Übergang in die Unschärfe ...

Gruß, Gerhard

05034995med.thumb.jpg.9e51834629396c2ff3ddfb4033722c62.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 11.9.2020 um 16:24 schrieb Nieweg:

1200 mm (KB-äquivalent) extrem. 2 Fotos mit E-M5III + FOTGA M4/3-M42 Adapter + VEB Optisches Werk Weixdorf 2-fach Telekonverter + Asahi Pentax SMC Takumar 1:4/300 ('Bau'länge über alles, incl. Kamera = 290 mm), bei f8 (1. Foto), bzw. f11 (2. Foto), mit 1/2000 sec und ISO 2000 (glaube ich) auf Mulda (Berlebach) Stativ. Bearbeitung: DxO für BeliKorrektur und Topaz DeNoise in Einstellung AI Clear Noise=High und Sharpness=High. Aufnahmeentfernungen: ca. 200 m (1. Foto) und ca. 28 m (2. Foto). Etwas Luftflimmern bei Foto 1. Beide Fotos für das Forum auf 100dpi herunterscaliert.

Gruß, Hermann

P9119943_DxO-DeNoiseAI-clear_100dpi.jpg.87fa4b714ae96e734406e1396aee3aac.jpg

P9119946_DxO-DeNoiseAI-clear_100dpi.jpg.903d687bfe23ec4ac3004b2f11b24f31.jpg

Das ist eine spannende Kombination, Hermann.
Mir fallen die CA auf, kann das DxO bei der Kombination nicht mehr korrigieren?

Ich stelle hier einen Vergleich mit dem Tokina 500mm f/8 Spiegeltele her.
>2km Entfernung, bei guten Bedingungen mit wenig Flimmern gegen Abend, mit DxO verbessert, Bild-Ausschnitt mit 2480x2480px.

Gruß, Gerhard 

500mmSpiTel2med.thumb.jpg.4c2e6cb704aebffe68886628ce7dcf52.jpg

 

  • Gefällt mir 1
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden schrieb Fotofirnix:

Hier ein Beispiel eines wenig genannten Glases:

Ein Sigma 90mm/2,8 Macro (bis 1:2) für OM (es soll ein Vorläufer des 105/2,8 für FT sein).
Mein Exemplar ist abgearbeitet und mechanisch nicht perfekt aber die Abbildung in Ordnung.
Ich mag den Übergang in die Unschärfe ...

Gruß, Gerhard

05034995med.thumb.jpg.9e51834629396c2ff3ddfb4033722c62.jpg

Dieser geschmeidige Übergang gefällt mir auch und der schöne Unschärfebereich ganz besonders.

Grüße

Ingo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Stunden schrieb Fotofirnix:

Mir fallen die CA auf, kann das DxO bei der Kombination nicht mehr korrigieren?

Hi Gerhard, Danke, DxO ist mE nicht so effektiv bei der CA Entfernung; wenn CA sehr stört, würde ich jetzt eher Topaz DeNoise AI nehmen. HG nach Salzburg, Hermann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 32 Minuten schrieb Nieweg:

Hi Gerhard, Danke, DxO ist mE nicht so effektiv bei der CA Entfernung; wenn CA sehr stört, würde ich jetzt eher Topaz DeNoise AI nehmen. HG nach Salzburg, Hermann

Angeregt durch deine 1200mm KB habe ich ein älteres Bild jetzt mit DxO "verbessert".

Ein Vivitar 100-300mm 1:5 (eine Tokina-Entwicklung) bei 300mm und f/11+ EC-14 + ein Komura 2x TC (den habe ich inzwischen entsorgt) also ~850mm oder 1700mm KB.

Mit DxO bearbeitet und jetzt das ganze Original auf 2480px Bildbreite verkleinert (also diesmal kein Ausschnitt). Was man so alles probiert hat ...

Gruß, Gerhard

1010536895_TokTeleEC142Kom43.thumb.jpg.c511a0d77c8259783a2d78242c842973.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 11.9.2020 um 16:38 schrieb Analog im Kopf:

Beim Olympus Zuiko Auto-W 24/2,8 bin ich ja noch ein paar Fotos mit dem leichten Bläscheneffekt schuldig.

Zum  Vergleich ein Vivitar 24mm 1:2,8 AUTO WIDE-ANGLE für OM, Offenblende.
Das mag ich auch ...

Gruß, Gerhard

256376479_OM24f28nah10.thumb.jpg.8d97fb13931001dc4b49917c81a16c02.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Olympus OM Zuiko Macro 2/90 abgeblendet auf 5,6, ein exzellentes Objektiv....schwer zu handhaben!

 

Blüte - 1.jpeg

  • Gefällt mir 1
  • Danke 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Gleiche Inhalte

    • Gast
      Von Gast
      Aufgenommen mit der E-5 und dem (manuellen) OM Zuiko MC Auto-S f/1.4 50 mm @ f/5.6, 1/125 sec, ISO 400; Ausarbeitung in Lightroom
    • Gast
      Von Gast
      Aufgenommen mit dem OM Zuiko MC Auto-S f/1.4 50 mm und dem Zuiko Extension Tube EX-25
    • Gast
      Von Gast
      aufgenommen mit dem OM Zuiko MC Auto-S 50mm f/1.4 bei Blende f/2.8 und der Auszugsverlängerung EX-20
    • Gast
      Von Gast
      Aufgenommen mit Lensbaby Composer Pro (Optik „Double Glass”) @ 50 mm, f/2.8, 1/640 sec, ISO 200; Ausarbeitung in Lightroom
    • Gast
      Von Gast
      Aufnahme mit dem Lensbaby Composer Pro (Optik: „Sweet 35”) und dem Telekomnerter EC-14 Blende vermutlich f/5.6
      Ich war mit der vorigen Ausarbeitung nicht so recht zufrieden …
  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung