Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

E520: Was ist das, wo gehört es hin?


Empfohlene Beiträge

Hallo Freunde des Lichts,
folgendes kleines Maleur ist mir gerade im Urlaub passiert: Ich habe den Kamerarucksack im Wald etwas fest auf einen Felsen gestellt (man könnte sagen "fallen gelassen"), jedenfalls hat sich bei meiner E520 ein kleines Bauteil im Spiegelkasten gelöst, welches ich vorsichtig "herausgeschüttelt" habe. Es scheint sich um einen kleinen Hilfsspiegel vom Autofokus-System zu handeln, denn nun habe ich folgende Problematik: Der "normale", Phasenvergleichs-Autofokus funktioniert nicht mehr, sondern schraubt nur noch unmotiviert am Objektiv herum. Schalte ich die Kamera dagegen auf active view um - wobei ja zugleich der Autofokus von Phasenvergleich auf Kontrastmessung umgestellt wird - funktioniert alles wie es soll. Nur hat man dann eben alle Nachteile eines Kontrast-Autofokus (langsam, unpräzise...). 
Wie man auf dem Bild sieht, war das kleine Spiegelchen offenbar lediglich mit drei Klebepunkten auf der Rückseite irgend wo angepunktet. Daher war meine erste Idee, bevor ich mich nach einem Ersatzbody oder professionellen Reparatur umsehe: Eine lange Pinzette und Sekundenkleber an der richtigen Stelle sollte es eigentlich auch tun! Wenn das schief geht, kann ich ja immer noch den Body tauschen. Daher die Frage: Weiß jemand, welches Bauteil das ist und wo es genau gesessen hat? Meine Vermutung ist, es gehört unter den Schwingspiegel auf den "Schacht" vom Messsystem, quasi in den "Boden" des Spiegelkastens. Aber bevor ich da was endgültig festklebe, möchte ich gern sicher gehen. Oder vielleicht kann jemand ein Foto des Spiegelkastens seiner intakten E520/EXXX machen, auf dem das Teil zu sehen ist.

Ah: Und kann man bei der E520 auch irgend wie einen "Wartungsmodus" aktivieren, damit der Spiegel oben bleibt und man den nicht festhalten muß? 

Merci!
Jürgen  

20201004.jpg

20201005.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das ist der Hilfsspiegel für den AF. Selbstreparatur kannst du vergessen. Der Strahlengang zur Mattscheibe zum Sensor und zum AF-Sensor muß exakt eingesessen und justiert werden. Wenn das nicht der Fall ist, siehst du, der AF und/oder der Sensor nichts Scharfes.

B2972C6C-A7B8-4216-8B09-DE4105C57DF8.jpeg

BB8C805E-1384-4E58-B6F8-F12BF985758B.jpeg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Oh Gott, ach da sitzt der! 

OK, danke jedenfalls! Dann muß ich wohl doch mal überlegen, ob es Upgrade oder (prof.) Reparatur werden soll; letzteres lohnt sich wohl kaum bei den Body-Preisen momentan. Ärgerlich, daß der 4/3 Standart ausgestorben ist, sonst könnte man für die Objektive einfach einen moderneren Body kaufen.  Gerade für das große 600er gibt's nicht mal "eben so" Ersatz. Und Adapter auf m4/3 finde ich auch nicht so ideal, wegen des Schwerpunkts bei den großen Objektiven. 

vG,

Jürgen

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 20 Minuten schrieb Grenzblende:

ob es Upgrade oder (prof.) Reparatur werden soll;

Wenn du deine Kamera „liebst“, versuch es mal hier: https://www.kameraspezi.de 

Beim Oly-Service werden die 4/3-Kameras nicht mehr repariert.

bearbeitet von wteichler
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Merci!

Tja, "liebst": Ich fand es halt immer ein gelungenes Package; mein einziger Kritikpunkt ist die fehlende Videofunktion. 

Ich denke, so eine Reparatur kann kaum unter 100,- bis 140,- kosten; da kann ich auch wenige Euros drauflegen und mich nach einem neuem alten Body umsehen. Und direkt auf die 620 upgraden. Oder (leider) das ganze Geraffel verkaufen und mich mit der OM-D E-M10 III oder II anfreunden. Da müßte ich mir das Zuiko 12-200 beschaffen, um meine jetzige Brennweiten-Range annähernd abzudecken. Und das große 300er vielleicht mit Adapter nutzen; das wiegt eh allein fast 1 kg, da kommt es auf den Adapter auch nicht mehr an. 

Die OM-Ds haben weiterhin Cropfaktor 1:2, richtig? 

vG!

Jürgen

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Grenzblende:

Und direkt auf die 620 upgraden.

Die ist super. Aber aufgepasst beim Gebrauchtkauf. Manche Kameras haben Probleme mit dem hinteren Einstellrad (wie auch manche E-M1).
Warum nicht auf die E-M1 oder E-M1 Mk II? Zu teuer? Mit Adapter (Olympus MMF-3 oder Viltrox) funktionieren die FT-Objektive gut an diesen Kameras. 

vor 3 Stunden schrieb Grenzblende:

Die OM-Ds haben weiterhin Cropfaktor 1:2, richtig? 

Korrekt. Der Sensor ist ja nicht größer/kleiner geworden.

Viele Grüße 
Christian 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 24 Minuten schrieb christian_m:

Die ist super. Aber aufgepasst beim Gebrauchtkauf. Manche Kameras haben Probleme mit dem hinteren Einstellrad (wie auch manche E-M1).
Warum nicht auf die E-M1 oder E-M1 Mk II? Zu teuer? 

Hm, gute Frage. Ich hab jetzt erst mal in der Preisklasse geschaut; habe mich im Augenblick eigentlich noch gar nicht mit Neuanschaffung beschäftigt. Ich hab immer gedacht, das kommt mal, wenn die E520 durch ist. OK, das ist dann halt *jetzt*. 🙄

Nach meinem Nutzungsprofil hätte ich mich auf längere Sicht ohnehin zwischen den OM-Ds Mxx, Lumix GHx oder Sony alpha 6xxx entschieden, wobei ich bisher Erfahrungen mit Olympus und Panasonic (und Pentax) habe; Sony wäre halt "Neuland" für mich. Wird aber gerade beim Video immer sehr gelobt. Bisher behelfe ich mir beim Video halt mit meiner point&shoot Lumix TZ-81. 

Je mehr Geld ich anlege, um so höher wäre halt auch mein Anspruch, mich vorher mal damit zu beschäftigen, weil es dann ja ggfs. eine "Richtungsentscheidung" für die ganze Fotoausstattung der nächsten Jahre ist. So 'ne E620 oder M10 wäre jetzt halt einfach eine Ersatzbeschaffung ohne groß' Nachdenken. 

vor 25 Minuten schrieb christian_m:

Mit Adapter (Olympus MMF-3 oder Viltrox) funktionieren die FT-Objektive gut an diesen Kameras. 

Korrekt. Der Sensor ist ja nicht größer/kleiner geworden.

Viele Grüße 
Christian 

Vielleicht muß ich tatsächlich so anfangen: m4/3 Body (E-M1/5/10x)+ Basis-Objektiv (sagen wir 14-42 oder so), und dann den Rest erst mal per Adapter. Der Adapter ist zwar auch nicht ganz günstig (wenn vernünftig), aber gerade das große Zuiko ED 70-300 war jetzt auch kein Pappenstiehl. Und wenn das am "kleinen" Body gut funktioniert, wäre das ganze Paket immer noch leichter als vorher. Muß ich da eigentlich Angst auf dem Stativ haben, wenn da vorne 800 Gramm Glas + Adapter an dem kleinen Apparätchen hängen? Macht das der Autofokusmotor mit? Oder ist dann nach 30x Fokussieren der Akku platt? 

Fragen über Fragen ... warum hab' ich bloß der x!Z?*# Rucksack so fest abgesetzt 🤔

vG, Jürgen 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb Grenzblende:

So 'ne E620 oder M10 wäre jetzt halt einfach eine Ersatzbeschaffung ohne groß' Nachdenken. 

Und auf jeden Fall preiswert.

vor einer Stunde schrieb Grenzblende:

Vielleicht muß ich tatsächlich so anfangen: m4/3 Body (E-M1/5/10x)+ Basis-Objektiv (sagen wir 14-42 oder so)

Die E-M1 Mark I bis III, E-M1X (nur der Vollständigkeit halber) und die E-M5 Mark III funktionieren sehr gut mit allen FT-Objektiven.
Die E-M5 Mark I und II und die E-M10 Mark I - III unterstützen nur FT-Objektive mit Kontrast-AF Unterstützung.
Die E-M10 Mark IV unterstützt keine FT-Objektive mehr.

Es könnte sein, das aufgrund des aktuellen Angebots (E-M1 Mark II + f1.2 Pro Objektiv Gratis) gerade eine Menge neue Gebrauchte E-M1 Mark II auf den Gebrauchtmarkt kommen.

Der Viltrox-Adapter kostet ca. 60€.
Den Olympus MMF-3 bekommt man nur noch gebraucht, und dann wahrscheinlich sehr teuer.

Viele Grüße 
Christian 

bearbeitet von christian_m
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 18 Stunden schrieb christian_m:

Die E-M5 Mark I und II und die E-M10 Mark I - III unterstützen nur FT-Objektive mit Kontrast-AF Unterstützung.

puh, das sind ja alles so Überlegungen und Einschränkungen...

Ich denke, ich werde folgendes tun:

Erst mal nen günstigen gebrauchten E620-Body beschaffen, dann habe ich jetzt schon mal Ersatz + kleines Upgrade. V.a. das Schwenk-Display gefällt mir. 

Und dann werde ich mich mal richtig mit dem m4/3-System der OM-D Mx befassen, Weihnachten steht ja quasi vor der Tür 🌲 

So ein Kit, wo ich für nen vertretbaren Preis Weitwinkel bis mittleres Tele dabei habe, fände ich für Reisen sehr interessant. Wenn das dann noch videofähig in vertretbarer Qualität ist, wäre ich glücklich! 

vor 18 Stunden schrieb christian_m:

Es könnte sein, das aufgrund des aktuellen Angebots (E-M1 Mark II + f1.2 Pro Objektiv Gratis) gerade eine Menge neue Gebrauchte E-M1 Mark II auf den Gebrauchtmarkt kommen.

Also die E-M5 Mark II sehe ich öfters sehr günstig "refurbed", so um die 350,- € (nur Body). Mark II und III scheinen sich ja vorwiegend durch 4k Video, noch mehr Megapixel auf Hauptsensor und mehr AF-Meßfelder zu unterscheiden. Da muß ich mal in mich gehen, ob ich das wirklich benötige. 

Beste Grüße,

Jürgen 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb Grenzblende:

Erst mal nen günstigen gebrauchten E620-Body beschaffen

Schau mal auf ebay-Kleinanzeigen. Da werden zur Zeit einige angeboten.

vor einer Stunde schrieb Grenzblende:

So ein Kit, wo ich für nen vertretbaren Preis Weitwinkel bis mittleres Tele dabei habe, fände ich für Reisen sehr interessant.

Da kann ich dir das 14-150mm f/4-5.6 II und das 12-200mm f/3.5-6.3 empfehlen. Die haben eine noch gut annehmbare Größe, eine gute Bildqualität und einen annehmbaren Preis. Das 12-200mm gibt es auch als Kit-Objektiv mit aktuellen Kameras (z.B. E-M5 III).

Beim Wandern meine Lieblingsobjektive. Wenig Gewicht, viel Brennweite.

vor einer Stunde schrieb Grenzblende:

Mark II und III scheinen sich ja vorwiegend durch 4k Video, noch mehr Megapixel auf Hauptsensor und mehr AF-Meßfelder zu unterscheiden.

Und die E-M5 Mark III unterstützt aufgrund des Phasen-Kontrast-AF alle FT-Objektive. Vielleicht in deinem Fall auch nicht ganz unwichtig. Je nachdem, was du noch für Objektive hast.

Ich hatte beim Umstieg von der E-620 auf die E-M1 damals auch erst mal meine FT-Objektive mit Adapter weiter genutzt. Wenn man aber erst mal mFT-Objektive hat, merkt man einen deutlichen Unterschied bei der AF-Geschwindigkeit. Daher habe ich im Laufe der Zeit alle meine FT-Objektive durch mFT-Objektive ersetzt.

Viele Grüße 
Christian 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb Grenzblende:

puh, das sind ja alles so Überlegungen und Einschränkungen...

Ich denke, ich werde folgendes tun:

Erst mal nen günstigen gebrauchten E620-Body beschaffen, dann habe ich jetzt schon mal Ersatz + kleines Upgrade. V.a. das Schwenk-Display gefällt mir. 

Und dann werde ich mich mal richtig mit dem m4/3-System der OM-D Mx befassen, Weihnachten steht ja quasi vor der Tür 🌲 

So ein Kit, wo ich für nen vertretbaren Preis Weitwinkel bis mittleres Tele dabei habe, fände ich für Reisen sehr interessant. Wenn das dann noch videofähig in vertretbarer Qualität ist, wäre ich glücklich! 

Also die E-M5 Mark II sehe ich öfters sehr günstig "refurbed", so um die 350,- € (nur Body). Mark II und III scheinen sich ja vorwiegend durch 4k Video, noch mehr Megapixel auf Hauptsensor und mehr AF-Meßfelder zu unterscheiden. Da muß ich mal in mich gehen, ob ich das wirklich benötige. 

Beste Grüße,

Jürgen 

Hallo Jürgen,

wenns neu sein soll, finde ich das Angebot von Foto Gregor noch recht attraktiv:

https://www.foto-gregor-gruppe.de/shop.next/product.asp?EAN=4545350048396

M5.2 mit dem "kleinen" Reisezoom 14-150 II für 696€; immerhin 103€ weniger als bei Olympus direkt.

LG

bearbeitet von Oggo
Zahlendreher
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

und der Kabelbinder hält das?

Dem Objektiv trauere ich heute noch nach. Warum habe ich das nur verkauft???

Falls du die Optik nicht mehr als Nistkasten nutzen willst, für kleines Geld stehts zu Diensten, kennst mich ja;-))))

Toll ausbalanciert Georg an der vor 12 Jahren erschienen E-420

Gruß Rainer

bearbeitet von sprinter105
Ergänzung
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb christian_m:

Ich schätze mal, das es "entglast" ist.
Sonst bliebe ja wenig Platz für die Piepmätze.

Viele Grüße 
Christian 

Richtig Christian, es handelt sich beim "300er 2.8 " um ein Leergehäuse aus der Marketing-Abteilung, praktisch eine Attrappe - aber die E-420 ist echt...😎

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 4.10.2020 um 19:47 schrieb wteichler:

 ... siehst du, der AF und/oder der Sensor nichts Scharfes.

Bei einem abgefallenen Hilfsspiegel sieht ja nur der AF nichts mehr. Du kannst den AF ja deaktivieren und einfach manuell fokussieren.
Bei dem winzigen Sucherbild kein Genuss, aber die Kamera bliebe grundsätzlich erstmal funktionsfähig. Manche entdecken auf diese Weise das besondere Karma alter 'analoger' Linsen.
Meine E-3 hatte sich vor einiger Zeit auch von ihrem Hilfsspiegel getrennt. Jetzt sitzt sie halt dauerhaft auf einem Mikroskop. Da war der AF ja eh arbeitslos.

Gruß
Andreas

bearbeitet von ante
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 21 Stunden schrieb ante:

Bei einem abgefallenen Hilfsspiegel sieht ja nur der AF nichts mehr. Du kannst den AF ja deaktivieren und einfach manuell fokussieren.
Bei dem winzigen Sucherbild kein Genuss, aber die Kamera bliebe grundsätzlich erstmal funktionsfähig. Manche entdecken auf diese Weise das besondere Karma alter 'analoger' Linsen.
Meine E-3 hatte sich vor einiger Zeit auch von ihrem Hilfsspiegel getrennt. Jetzt sitzt sie halt dauerhaft auf einem Mikroskop. Da war der AF ja eh arbeitslos.

Gruß
Andreas

...ja, irgend so eine Funktion hatte ich mir auch schon überlegt. Es funktioniert ja wie gesagt auch noch der "andere" Autofocus, also der mit Kontrastmessung. Aber der ist im Vergleich natürlich schnarchlangsam; da könnte ich auch ein Smartphone oder eine Kompaktkamera hernehmen (abgesehen von der Bildqualität). Das Tolle an der Cam war ja u.a., das man gerade im Sportprogramm im Prinzip die Auslösegeschwindigkeit einer mechanischen Kamera hatte. 

Was mich allerdings etwas enttäuscht hat, ist, das von diesem kleinen "Bummser " der Hilfsspiegel sich überhaupt gelöst hat. Naja, vielleicht war er vorgeschädigt. Wahrscheinlich muß man nach 10 Jahren intensiver Nutzung bei einer Kamera heutzutage das in Kauf nehmen. Bei meiner Leica IIIf von 1955 habe ich jedenfalls noch keine Abnutzungserscheinungen festgestellt, und die ist schon dutzende Male hingefallen oder angestoßen... löpt noch wie am ersten Tag! 

vG,

Jürgen

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 13 Minuten schrieb Grenzblende:

Bei meiner Leica IIIf von 1955 habe ich jedenfalls noch keine Abnutzungserscheinungen festgestellt, und die ist schon dutzende Male hingefallen oder angestoßen... löpt noch wie am ersten Tag! 

Das ist das besondere an Leica, etwas was nicht vorhanden ist geht auch nicht kaputt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 8 Minuten schrieb Weit Oerp:

Das ist das besondere an Leica, etwas was nicht vorhanden ist geht auch nicht kaputt.

😉 Gut, da ist was dran.

Andererseits war aber ja gerade die IIIf die "Kulmination" das damals mechanisch Machbaren, mit 1000er Verschlusszeiten, mechanisch "gefederter" Selbstauslöser, Irisblende und "überblendungs-" Fokussierung. Da würde mir mechanisch vieles einfallen, was verbiegen, ausrasten oder abnützen könnte. Andererseits ist allein das Gehäuse konstruiert, als wäre noch Panzerstahl übrig gewesen. Deswegen bin ich auch irgend wann dazu übergegangen, das Ding nur noch stationär zu Hause anzuwenden; die E-520 war gefühlt federleicht dagegen! 
vG,
Jürgen
 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 16 Minuten schrieb Grenzblende:

Da würde mir mechanisch vieles einfallen, was verbiegen, ausrasten oder abnützen könnte.

Da hab ich auch schon einige Erfahrungen gemacht, aus manchen Kameras die ich früher auf Motorrädern transportiert habe sind schon einige Teile rausgefallen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Grenzblende:

Was mich allerdings etwas enttäuscht hat, ist, das von diesem kleinen "Bummser " der Hilfsspiegel sich überhaupt gelöst hat. Naja, vielleicht war er vorgeschädigt. Wahrscheinlich muß man nach 10 Jahren intensiver Nutzung bei einer Kamera heutzutage das in Kauf nehmen. 

Nun ja, die Kamera kam Mitte 2008 auf dem Markt. Es handelte sich um eine FT-Kamera mit dreistelliger Nummer. Also der damaligen "Einstiegsklasse". Und das Gehäuse ist aus Kunststoff, auch daher "federleicht" 😉.

Letztlich ist die Kamera ja auch auf einen Felsen gefallen, wenn auch in einem Rucksack. Da wundert es mich eher, dass sie das überhaupt so überstanden hat. Für solche Fälle wäre damals eher die E-3 geeignet gewesen mit ihrem Magnesiumgehäuse. Aber auch da kann bei so etwas einmal was kaputt gehen.

vor 2 Stunden schrieb Grenzblende:

Bei meiner Leica IIIf von 1955 habe ich jedenfalls noch keine Abnutzungserscheinungen festgestellt, und die ist schon dutzende Male hingefallen oder angestoßen... löpt noch wie am ersten Tag!

Mir ist es neu, dass Leica schon 1955 einen Autofokus in ihren Kameras eingebaut hat... 😉

Die Leica IIIf war übrigens Anfang der 50er Jahre das Spitzenmodell und z.B. im Jahr 1953 - je nach Wahl des Objektives - ab 658 DM (!) zu erwerben.

Natürlich würde es auch mich an Deiner Stelle ärgern, wenn Deine E-520 - wie Du ja auch schreibst - nach 10 Jahren intensiver Nutzung dann einen Fallschaden erleidet und nun nicht mehr voll umfänglich funktionsfähig ist. Aber dann ist das leider so, und irgendwie hast Du da anscheinend leider auch nicht so recht aufgepasst.

Wenn Du an ihr hängst, dann kannst Du sie von diversen Werkstätten noch reparieren lassen. Aber wirtschaftlich gesehen ist es sicher ein Totalschaden.

Wenn Du Deine FT-Objektive weiterhin nutzen möchtest, würde ich (wie schon christian_m schrieb) aber eher keine E-M5 Mk II als Nachfolger in Erwägung ziehen - da macht das Fotografieren mit FT-Objektiven (egal mit oder ohne Kontrast-AF-Fähigkeit) keinen wirklichen Spaß. Es sollte doch schon die E-M1 (alt, II, III, X) oder die E-M5 Mk III sein...

Viele Grüße

Wolfgang

bearbeitet von wolfcgn
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 5.10.2020 um 16:14 schrieb Grenzblende:

Je mehr Geld ich anlege, um so höher wäre halt auch mein Anspruch, mich vorher mal damit zu beschäftigen, weil es dann ja ggfs. eine "Richtungsentscheidung" für die ganze Fotoausstattung der nächsten Jahre ist. So 'ne E620 oder M10 wäre jetzt halt einfach eine Ersatzbeschaffung ohne groß' Nachdenken. 

Eine E620 macht heute überhaupt keinen Sinn mehr. Da liegen Welten in der Bildqualität zu aktuellen Kameras.

E620

https://www.imaging-resource.com/PRODS/E620/FULLRES/E620hSLI3200_NR_STD.JPG

M10

https://www.imaging-resource.com/PRODS/olympus-e-m10-iv/FULLRES/EM10M4hSLI03200NR2D.JPG

 

 

Am 5.10.2020 um 16:14 schrieb Grenzblende:

Vielleicht muß ich tatsächlich so anfangen: m4/3 Body (E-M1/5/10x)+ Basis-Objektiv (sagen wir 14-42 oder so), und dann den Rest erst mal per Adapter. Der Adapter ist zwar auch nicht ganz günstig (wenn vernünftig), aber gerade das große Zuiko ED 70-300 war jetzt auch kein Pappenstiehl. Und wenn das am "kleinen" Body gut funktioniert, wäre das ganze Paket immer noch leichter als vorher. Muß ich da eigentlich Angst auf dem Stativ haben, wenn da vorne 800 Gramm Glas + Adapter an dem kleinen Apparätchen hängen? Macht das der Autofokusmotor mit? Oder ist dann nach 30x Fokussieren der Akku platt? 

 

Nein, Angst brauchst du da überhaupt nicht haben das hält problemlos, Sinn machen tut es aber trotzdem nicht. Das 70-300 ist schon von Haus aus nicht sonderlich gut und möchte am Ende abgeblendet werden wenn es scharf sein soll. Der AF ist lahm und adaptiert an einer M10 nicht brauchbar und auch an den besseren Kameras mit PhasenAF nicht wirklich zufriedenstellend. Da sind die nativen mFT Objektive 75-300 oder 100-300 nicht nur optisch besser sondern auch kleiner leichter und haben einen schnellen AF und ersparen auch den Adapter.

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung