Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Kamera Einstellungen für Aufname von Feuerwerk ?


Frank_MV15

Empfohlene Beiträge

Hallo an alle, die evtl. schon mal ein Feuerwerk aufgenommen haben.

Da das Feuerwerk nur 5 Min. dauern soll, habe ich nicht viel Zeit zum Experimentieren und

bräuchte da bitte mal eure Erfahrungswerte.

Also meine Vorstellung wäre:

Olympus Fischauge 8mm bei Offenblende 1.8,  Hochformat  (Abstand zum Feuerwerk könnte ich individuell festlegen)

-  Kamera auf Live Composite und ISO 200 ? 

-  -  Bei Live Composite hätte ich je Bild eine Belichtungszeit von 4 Sek. eingestellt, dass man die Leuchtspur

       eine Rakete vom Abschuss bis zur Explosion dauf hat - oder sind andere Zeiten besser ?

Farbeinstellung auf "Vivid, damit schön bunt

Weißabgleich auf WB  belassen ?

Verwendung eines Statives mit Bildstabi: aus

Manueller Fokus.

 

Wäre das so ok ?

Habe ich was vergessen ?

Gruß,

Frank

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Live Composite würde ich vergessen. Die Verarbeitungszeit wird dir ewig vorkommen, dabei verpasst du die besten Bilder. Bildserien sind besser, 4 sek. sind dabei ein guter Ausgangspunkt. Den Dunkelbildabzug würde ich später im Konverter machen, daraus ergibt sich: Raw ist Pflicht, Bildstil und Weissabgleich sind egal.

ISO200 ist gesetzt. Kritisch ist die Blende. Wird es hell, brennen dir auch bei 11 die Lichter aus. Geht es um Sonderangebots-Sylvesterbatterien, kann auch 8 stimmen. Hier musst du während der  Veranstaltung evtl. nachregeln.  

 

bearbeitet von rodinal
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 19 Minuten schrieb rodinal:

 

ISO200 ist gesetzt. Kritisch ist die Blende. Wird es hell, brennen dir auch bei 11 die Lichter aus. Geht es um Sonderangebots-Sylvesterbatterien, kann auch 8 stimmen. Hier musst du während der  Veranstaltung evtl. nachregeln.  

 

Wieso Iso 200?

Die Iso sollte immer so tief wie möglich sein.

Allzeit gutes Licht

Olaf

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nö, die letzten olympus Kameras haben eine Grundempfindlichkeit von ISO 200. Bei den niedrigen Stufen wird überbelichtet und dann das Bild kompensiert ausgegeben. Das führt zwar zu weniger Rauschen aber auch weniger Dynamikumfang, und den kann man bei Feuerwerk gut gebrauchen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung