Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Bildqualität der Superzoom-objektive


rover

Empfohlene Beiträge

Olympus hat die Auswahl von Supertele in den letzten Jahren massiv ausgebaut.

Für die Reisefotographie sind Supertele selbstredend (Gewicht) natürlich ein wichtiges Argument.

Auf der anderen Seite, sind natürlich die qualitativen Ansprüche an die Auflösung, Schärfe und Kontrast ein entscheidendes Element für die Bildbearbeitungsspielraum (z.B. an die Vergrösserungsfähigkeit).

Ich verwende gerne das Objektiv 14-150mm f 4-5.6. (auf Grund des Gewichtes). Bei der Entwicklung der Bilder bin ich häufig enttäuscht, da die Bildqualität meinen Entwicklungsspielraum massiv einschränkt. So, dass ich halt häufig mich dem 40-150mm, f 2.8 zuwende; was mich natürlich in der Mobilität auch einschränkt. Generell stelle ich fest, dass die Objektive der Pro Serie hohen Ansprüchen gerecht wird.

Wie ist die Qualität der neuen Superzoom wie 12-200mm; f 3.5-6.3, oder 100-400mm f 5-6.3 zu beurteilen? Was meint die Community?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zum 100-400 kann ich nix sagen, das 12-200 habe ich und bin damit zufrieden.

Meine Praxis zeigt mir am ganz langen Ende eine leichte Vignettierung und CA, aber nur im RAW. Im Olympus jpg sind die Sachen super wegkorrigiert.

Ich verwende zumeist RAW und bearbeite die in Affinity Photo, viel Geklicke braucht es nicht. 

Ich habe eigentlich seit einem Jahr nichts anderes mehr auf der E-M5 III.

Also ich würde mir es nochmal kaufen.

Kennst Du den Bilderthread zum Objektiv?

Und hier ist der Test:

Gruß,

Uli

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe sowohl das 100-400mm f/5-6.3 als auch das 12-200mm f/3.5-6.3 und bin mit beiden sehr zufrieden.
Es sind halt keine Pro-Linsen, den Unterschied, z.B. zwischen dem 12-100mm f/4 und dem 12-200mm sieht man schon (bei vergleichbarer Brennweite). Für meine Ansprüche aber mehr als gut. Das 12-200mm löst am langen Ende m.M. nicht mehr so hoch auf wie bei kürzerer BW.

Auch bezüglich des 100-400mm gibt es natürlich einen Bilderthread:

Da hat es auch schon Stimmen gegeben, von Leuten denen die Schärfe nicht ausreichte. Kann ich persönlich nicht nachvollziehen. 
Ich persönlich schaue mir die Pixel meiner Bilder aber auch nicht einzeln an.

Viele Grüße 
Christian 

P.S.: Ich hatte auch das 14-150mm F/4-5.6 II und war damit ebenfalls sehr zufrieden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Für mich ist das O 12-100mm das "Superzoom" der Wahl. Die Abbildungsleistung steht den f1.2 Festbrennweiten praktisch in nichts nach, es ist robust und abgedichtet. Oft ist es bei einer Radtour oder einer Wanderung das einzige Objektiv, das zum Einsatz kam. Meist habe ich aber noch das O 2.8/7-14mm in meiner kleinen Fototasche.

Das O 12-200mm hatte ich mir mal über Test & Wow für ein verlängertes Wochenende ausgeliehen und war mit der Abbildungsleistung nicht wirklich zufrieden. Es dürfte ungefähr auf dem Niveau des O 14-150mm liegen. Es hat natürlich einen sehr breiten Bildwinkelbereich.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe auch nur 1 Wochenende lang das 12200 mit dem 12100 verglichen. Wenn ich  die  Tele-Aufnahmen des 12100 so gecroppt habe, dass der Bildausschnitt ungefähr mit dem der Aufnahmen des 12200 übereinstimmte, dann waren Schärfe und Detailreichtum des 12100 bei allen Aufnahmen schärfer und detailreicher. Gut es ist ca. 70g schwerer und einiges teurer, aber eben auch entsprechend besser.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Irgendwie ist mir nicht ganz klar, ob es hier um "Superzooms" oder "Supertelezooms" gehen soll, offenbar ist dem TE der Telebereich wichtiger. Ich habe mit dem 14-150 begonnen, um bei Skitouren Gewicht zu sparen, habe aber bald darauf das wirkliche "SuperZoom" 12-100 erworben, das für mich "sensorgrößenbereinigt" herstellerübergreifend das wohl beste Objektiv in diesem Bereich darstellt, da stimme ich tgutgu vollinhaltlich zu, ich hoffe allerdings auf eine "leichte" Ergänzung nach unten durch das hoffentlich bald erscheinende 8-25.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 8 Stunden schrieb rover:

Olympus hat die Auswahl von Supertele in den letzten Jahren massiv ausgebaut.

Für die Reisefotographie sind Supertele selbstredend (Gewicht) natürlich ein wichtiges Argument.

Auf der anderen Seite, sind natürlich die qualitativen Ansprüche an die Auflösung, Schärfe und Kontrast ein entscheidendes Element für die Bildbearbeitungsspielraum (z.B. an die Vergrösserungsfähigkeit).

Ich verwende gerne das Objektiv 14-150mm f 4-5.6. (auf Grund des Gewichtes). Bei der Entwicklung der Bilder bin ich häufig enttäuscht, da die Bildqualität meinen Entwicklungsspielraum massiv einschränkt. So, dass ich halt häufig mich dem 40-150mm, f 2.8 zuwende; was mich natürlich in der Mobilität auch einschränkt. Generell stelle ich fest, dass die Objektive der Pro Serie hohen Ansprüchen gerecht wird.

Wie ist die Qualität der neuen Superzoom wie 12-200mm; f 3.5-6.3, oder 100-400mm f 5-6.3 zu beurteilen? Was meint die Community?

Das 100-400 ist kein Superzoom und hat auch nicht deren Probleme.

Das 12-200 ist eins mit den entsprechenden Problemen und qualitativen Abstrichen die man hinnehmen müsste.

Wenn du auf die 50mm verzichten kannst ist das 12-100 eine gute Alternative, das hat Festbrennweitenqualität.

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 18 Stunden schrieb rover:

Wie ist die Qualität der neuen Superzoom wie 12-200mm; f 3.5-6.3, ...? Was meint die Community?

Wenn du auf optische Qualität Wert legst, ist so ein drölfzigfach-Zoom nicht die erste Wahl. Schau mal hier:

 

bearbeitet von Axel.F.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 22 Stunden schrieb Norbert:

Ich habe auch nur 1 Wochenende lang das 12200 mit dem 12100 verglichen. Wenn ich  die  Tele-Aufnahmen des 12100 so gecroppt habe, dass der Bildausschnitt ungefähr mit dem der Aufnahmen des 12200 übereinstimmte, dann waren Schärfe und Detailreichtum des 12100 bei allen Aufnahmen schärfer und detailreicher. Gut es ist ca. 70g schwerer und einiges teurer, aber eben auch entsprechend besser.

Dann war das 12-200 kaputt. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Herzlichen Dank für die rege Teilnahme. 

Auf Grund der verschiedenen Argumentationen habe ich mich entschieden: Ich nehme in die Berge das Objektiv: 12-100mm; F4;

Begründung: Wenn ich schon die Kameraausrüstung mühsam (ich bin aber noch vital!) den Berg hochtrage, muss das Equipment den Ansprüchen genügen. So erspare ich mir einen Aerger, das die wunderschöne Foto für die Verarbeitung von "grossformatigen" Bildern nicht verwendet werden kann....

So habe ich auch ein Mitglied mehr in der PRO-Familie.

Herzlichen Dank an alle, für die Hilfe.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich muss zu dem ganzen Thema abstrakt noch loswerden, dass ca 95% der Bild“Qualität“ am Ende auch durchs Postprocessing bestimmt werden.

Die Pro Objektive haben alle eine gleichmäßige Schärfe und sehr sterile Wiedergabe.

Zudem werden die Schatten ab Werk relativ stark angehoben und die Mitten sind nicht allzu prägnant.

Direkt aus der Kamera sind die Ergebnisse der M.Zuiko Objektive in der Regel etwas ansehnlicher, als mit den Pro Objektiven.

Richtig aufgefallen ist mir das beim Vergleich 25 1.8 vs 1.2.

Aber auch beim 12-40 f2.8 im Vergleich zum 14-42 II R meiner Pl5 fällt das auf.

Als normaler Freizeitfotograf ohne viel Postprocessingbereitschaft würde ich das 14-150 dem 12-100 jederzeit vorziehen, zumal das 14-150 ebenfalls wettergeschützt und viel leichter ist.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hier mal der Unterschied zwischen dem 12-200 Superzoom und dem 12-100 bei 100mm

12-200

https://www.imaging-resource.com/reviews/zsamples/olympus12-200f35-63m/zolympus12-200mmf35-63vfa100f62_em1ii.jpg

12-100

https://www.imaging-resource.com/reviews/zsamples/olympus12-100f4mpro/VFA/zolympus12-100f40vfa100f40_gx8.jpg

In der Mitte geht es noch aber die Ränder sind echt gruselig.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 16 Minuten schrieb systemcam-neu:

Ich glaube das 12-100mm drängt sich mir immer mehr als das "Auf-die-Hunderunde-mitnehm-Objektiv" auf. Ich muß mal in mich gehen...

Gruß

Uli

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zum 12-200 kann ich mich nicht äußern, da ich dieses Objektiv nicht habe. Das 12-100 nutze ich hingegen regelmäßig und kann diese Optik uneingeschränkt empfehlen, Top Abbildungsqualität bei allen Brennweiten,  m.E. „das“ Objektiv für die Reisefotografie oder eben auch für die „Hunderunde“. Ebenso geeignet  für den Nah- und Makrobereich - sowohl „solo“ als auch mit Zwischenring oder Nahlinse. Nicht zu vergessen den hervorragenden Stabilisator, der zumindest teilweise die Anfangsblende von 4,0 ausgleicht. Von mir eine klare Empfehlung für das 12-100.

bearbeitet von rudibenz
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb Justus H:

Ja gut. Blendest Du halt ne Stufe ab.

Ich würde das nicht überbewerten.

Auch auf f8 abgeblendet wird es zwar besser ist aber immer noch schlechter als das 12-100 bei f4

https://www.imaging-resource.com/reviews/zsamples/olympus12-200f35-63m/zolympus12-200mmf35-63vfa100f80_em1ii.jpg

Abgesehen davon das 2 Blenden lichtschwächer bei schlechten Lichtverhältnissen schon mal problematisch bezüglich der Bildqualität sein können zumal es im Gegensatz zum 12-100 auch kein Stabi besitzt.

Wie man das bewertet hängt natürlich von den Ansprüchen ab und die waren beim TO allerdings hoch wie er geschrieben hatte.

bearbeitet von systemcam-neu
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 36 Minuten schrieb ulipl:

Ich glaube das 12-100mm drängt sich mir immer mehr als das "Auf-die-Hunderunde-mitnehm-Objektiv" auf. Ich muß mal in mich gehen...

Gruß

Uli

Das ist eine gute Idee. 😄

Auch bei Nachtaufnahmen habe ich im Vergleich zum 12-40 festgestellt das der Dualstabi die Blende Unterschied locker ausgleicht und ich nie höher als ISO 200 gehen muss. Bei kleinen Brennweiten kann man extrem lange bis in den Sekundenbereich aus der Hand fotografieren und auch Freihand Hires gehen noch mit relativ langen Zeiten.

Für Makro ist es ebenfalls sehr gut geeignet und zudem auch noch Fokus Stacking kompatibel.

Das zweite Bild ist ein Stack aus der Kamera:

hummel.thumb.jpg.cefb3a525ec677e9d1db2ac127a610bc.jpg

stack.thumb.jpg.6f1ce5318f5db88ab342834bae56ffdb.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 6 Stunden schrieb systemcam-neu:

Hier mal der Unterschied zwischen dem M.Zuiko 12-200 und dem M.Zuiko 12-100 IS Pro bei 100 mm [...]

Was soll denn dieser Unfug!? Das sind bloß Testtafeln! Damit kann man kein belastbares Urteil über Objektive fällen.

.

vor 6 Stunden schrieb systemcam-neu:

Der Unterschied ist schon extrem.

Das kannst du doch gar nicht wissen! Du hast nur Bilder von Testtafeln verglichen, und die sind praktisch bedeutungslos ... außer, du bräuchtest dringend ein Objektiv zum Reproduzieren von Testtafeln. Dafür sind weder das 12-200 noch das 12-100 IS Pro die optimale Lösung; ein Makroobjektiv wäre hierfür geeigneter.

Sicher gibt's Unterschiede, und ja, das M.Zuiko 12-100 IS Pro ist schon eine Ausnahmeoptik unter den "Suppenhuhns". Aber von "extrem" kann trotzdem keine Rede sein ... wie jeder weiß, der ein M.Zuiko 14-150 II oder ein M.Zuiko 12-200 schon einmal im wirklichen Leben benutzt hat. So ein Fehlurteil ist typisch für Tafeltester und Pixelpieper; die machen gern aus jeder Mücke einen Elefanten.

  • Gefällt mir 1
  • Danke 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung