Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Ersatzakku-frage


Empfohlene Beiträge

die Frage hatten wir schon gefühlte 100 mal. Die Einen sagen ja und die Anderen sagen nein zum Nachbau.

Ich hatte in 15 jahren mit Olympuskameras noch nie Probleme mit den Nachbauten (von teilweise geringerer Kapazität bei biligeren Varianten mal abgesehen).

bearbeitet von ManfredP
gekürzt
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 39 Minuten schrieb oggy14:

Moin,
ich kauf die bei Duracell direkt. Kostenersparnis ca. 50%, zumindest bei meiner 10.3. Bisher keine Probleme. Und "No Name" ist das ja auch nicht gerade...

Da liegst Du leider falsch, hat nichts mit dem Batteriehersteller Duracell zu tun, die haben nur den Markennamen für LiIon Akkus an ein britisches Handelsunternehmen verkauft...wer sich zum Thema Original- und Fremdakku mal schlau machen möchte, kann gerne auf pen-and-tell.de den Suchbegriff Akku eingeben.

Gruss

Landus

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aus Sicherheits- und Haltbarkeitsgruenden nur Originale, auch wenn sie teuer sind. Haben wir hier schon X-Mal diskutiert. 

Akkus sind bei falscher Ladung, oder schlechter Qualitat, sowie ohne Sicherheitsfeature wie Temperaturueberwachung sehr gefährlich. Die können explodieren. 

Und das sieht man ihnen nicht an. Die meisten Anbieter von Fremdakkus sind Handelsbuden, die lassen irgendwo und nicht immer bei der gleichen Dschunke billig fertigen.

bearbeitet von Libelle103
  • Gefällt mir 2
  • Danke 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Minuten schrieb Libelle103:

Aus Sicherheits und Haltbarkeitsgruenden nur Originale, auch wenn sie teuer sin. Haben wir hier schon X-Mal diskutiert. 

Du stellst Dein Statement als einvernehmliches Ergebnis x-maliger Diskussionen in den Raum. Das ist es aber nicht, es gibt auch andere Meinungen und Erfahrungen.

  • Gefällt mir 2
  • Danke 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Minuten schrieb ManfredP:

Du stellst Dein Statement als einvernehmliches Ergebnis x-maliger Diskussionen in den Raum. Das ist es aber nicht, es gibt auch andere Meinungen und Erfahrungen.

Was ich geschrieben habe sind Fakten und natürlich nicht das Ergebnis einer Disskussion. Das kann ja dann jeder fuer sich  handhaben wie er will. Aber bei Fremdakkus weiss man nie, was man bekommt, auch nicht bei gleicher Aufschrift (Handelsbude)

Meinungen sind etwas anderes als Fakten und Erfahrungen Einzelner sagen statistisch nichts ueber die Qualitaet aus.

  • Gefällt mir 2
  • Danke 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Man hat bei Fremdakkus  die Möglichkeit der Hersteller-Garantie "verspielt"  nur hat man da auch keine 100%ige Sicherheit,mir ist einmal ein Canon Akku der 5D Mark III abgefackelt nur im Ladegerät aber immerhin...und die originalen Akkus halten echt auch nicht unbedingt besser im Gegenteil,bei meiner alten Sony RX100 III habe ich drei originale Akkus und zwei von Patona,die beiden Noname  Akuus halten länger!

Bei der Canon G7X III habe ich zwei originale Akkus dabei und einer ist nach knapp 200 Fotos leer der andere nach 400 Fotos ,bei etwa gleicher Handhabung...also nix ist sicher nur wenn ich z.B. bei meiner EM1 II würde ich nie die Garantie(hat ja 99,00 Euro extra gekostet) auf Spiel setzten und einen anderen Akku als die Originalen einsetzen,aber jeder wie er mag und ich kenne einige Hobbyfotgrafen die das völlig entspnnat sehen und weiter günstige Akkus aus"China" kaufen...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 16 Minuten schrieb GerryKobold:

günstige Akkus aus"China"

Die reinen Akkuzellen kommen eh aus wenigen Quellen, was die Spreu vom Weizen trennt ist die verbaute Lade- und Schutzelektronik.

Von den 5 größten Fabriken für Lithium-Ionen Akkus stehen 3 in China, die größte ist die Tesla Giga-Factory in Nevada, die kleinste der 5 steht in Breslau, gehört allerdings auch zum koreanischen Hersteller LG.

Gruß,

Uli

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb Landus:

Da liegst Du leider falsch, hat nichts mit dem Batteriehersteller Duracell zu tun, die haben nur den Markennamen für LiIon Akkus an ein britisches Handelsunternehmen verkauft...wer sich zum Thema Original- und Fremdakku mal schlau machen möchte, kann gerne auf pen-and-tell.de den Suchbegriff Akku eingeben.

Gruss

Landus

Okay, das wusste ich tatsächlich nicht. Allerdings wird es (hoffentlich) auch nicht "das Billigste vom Billigen" sein, denn so kann man den Markennamen Duracell ja auch ordentlich schädigen...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 41 Minuten schrieb oggy14:

Okay, das wusste ich tatsächlich nicht. Allerdings wird es (hoffentlich) auch nicht "das Billigste vom Billigen" sein, denn so kann man den Markennamen Duracell ja auch ordentlich schädigen...

https://oly-e.fotografierer.com/?q=node/13

da das oly-e-paper 1/2018 runterladen, dort gibt es zusammengefasste Einblicke...

Gruss

Landus

bearbeitet von Landus
Textkorr.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Libelle103:

Meinungen sind etwas anderes als Fakten und Erfahrungen Einzelner sagen statistisch nichts ueber die Qualitaet aus.

Das stimmt zwar, aber die übergroße Mehrzahl der eingesetzten Fremdakkus machen keine Probleme (Fakt) und es gibt auch Berichte von defekten Originalakkus (Fakt).
Und wir sind uns hoffentlich über den Fakt einig, dass über Unzulänglichkeiten viel eher und intensiver berichtet wird als über tadellose Funktion.
Den Nachweis für diese These bietet dieses Forum zu Genüge.

Und zum Thema zurück:
Für meine E-M1 III nutze ich zwei Originalakkus, für meine E-M10 IV einen Original und einen Fremdakku aus dem deutschen Fachhandel.

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 8 Stunden schrieb digger50:

Mal ne kanckige Frage zum Reserve Akku:

.. einfachen Nachbau oder den teueren von Olympus?

Das kommt aufs Verhalten als Nutzer an, will man die Kamera längere Zeit im Besitz halten, eventuell sogar damit fotografieren, ist der Einsatz von teuren Originalakkus mehr als sinnvoll, nutzt man die Kamera nur kurze Zeit, z.B. für Test oder Review, oder was auch immer, reichen sicherlich die einfachen, billigen und weniger haltbaren Nachbauten. Erfahrungen dazu findet man genug.

  • Danke 1
  • Haha 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

grüß euch Fotofreunde/innen!

.. wollte heute auf neue Fotosafari gehen, also rauf in den Hochwald!

... doch schon nach den ersten Fotos mit der Olympus machte der Akku die Grätsche, aus fast leer!

.. hab am liebsten den ganzen Krempel in den Graben geschmissen,

.. nach etwa 30-40 Fotos ist der Akku schon leer?

ok, lade gerade jetzt wieder auf, werde sehen!

lg ma

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 44 Minuten schrieb digger50:

grüß euch Fotofreunde/innen!

.. wollte heute auf neue Fotosafari gehen, also rauf in den Hochwald!

... doch schon nach den ersten Fotos mit der Olympus machte der Akku die Grätsche, aus fast leer!

.. hab am liebsten den ganzen Krempel in den Graben geschmissen,

.. nach etwa 30-40 Fotos ist der Akku schon leer?

ok, lade gerade jetzt wieder auf, werde sehen!

lg ma

Der Trend geht klar zum Zweitakku. Akku-Anzeigen sind meist ungenau. Teste diverse ECO-Einstellungen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du hast die Kamera neu oder gebraucht?
Ist der Akku neu oder gebraucht?

Für meine 5II habe ich 2 neue Originalakkus, die bei richtiger sparsamer Nutzung deutlich mehr Photos ermöglichen.
Ist der Akku aber nicht mehr neu und Du wiesst nicht, wie genutzt, dann kann es sein, dass Du einen budderweichen Akku aus Altersgründen erwischt hast.
Das ist ärgerlich.

Es kann aber auch sein, dass Du vllt. ernergiefressende Einstellungen nutzt?
Oder immer wieder den AF neu bemühst, auch das frisst Akku.

Oder, Du hast nicht aufgepasst und bist mit einem Akku los gegangen, der nur noch wenige % hatte.

Ist mir auch schon häufiger passiert und dann steht man da.
Zweitakku ist immer gut!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@digger50

Schau dir deine Batterieeinstellungen an, ich habe keine E-M5 II, bei mir im Menü J

- LCD-Beleuchtung

- Ruhemodus

- Abschaltautomatik

- schneller Ruhemodus

- Vorschau 

- WIFi-Einstellungen

- Dauer-AF

Ich kenne das Problem von meiner früheren E-M1 die auch diesen Akku genutzt hat. Und auch meine aktuelle E-M1 III hat einen merklichen Eigenverbrauch bei Nichtnutzung. Bei kalter Witterung den Akku warm halten, z.B. in der Jeanstasche.

bearbeitet von Uli´s Oly
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung