Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Empfohlene Beiträge

Ich drucke auch selber.

Mit zwei Druckern. Ein Brother DW 4410 (A3) und ein HP Officejet 7000 (A3+)

Der Brother ist die Bürohure. Scannen, SW Dokumente  einige Pakete monatlich, auch mal was farbiges. Auf dem HP drucke ich auch mal vielseitige Dokumente, weil die Sortierfunktion im Gegensatz zum Brother funktioniert.

Fotos drucke ich ebenfalls eine ganze Menge, meist auf dem HP die großen Formate, auf dem Brother die kleinen, weil die der HP einfach zu oft schief einzieht.

Brother ist ca 4 Jahre alt und hat sicher weit über 50.000 Drucke durch. Hat neu 105 Euro gekostet.

Der HP ist zwei Jahre alt und stammt aus einer Firmenlagerauflösung. Hab ich in ungeöffneter Originalverpackung für 20,- gekauft. Ohne Rechnung...

Störungen bisher bei beiden Geräten? - keine. Der Brother schmeißt unter einer halben Minute nach Anschalten den Druck an. Da wird auch nichts gespült. SW Patronen haben um die 40ml, farbige die Hälfte.

Die HP Patronen sind etwas kleiner bei gleichem Preis. 

Papier: 9x13, 10x15, A4 vom Aldi. Sihl. Größere über Amazon diverse Marken. Auch Sondersachen wie Textilfolien, Leinwand. 

Selber drucken ist klar kreativitätsfördernd, da man direkt basteln und probieren kann. Und ich denke auch, dass es Geld spart. Ich habe auch schon Ausweisfotos gedruckt. .... 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier mal ein erstes Feedback zu den Druckerpatronen des nagelneuen Epson SC 900 nach 10 Tagen drucken (ca. 40 Blatt DIN A 4):

die erste Patrone ist bereits leer und einige andere gehen auch zur Neige, Und hier die Stellungnahme meines Lieferanten:

"der erste Tintensatz ist immer etwas schneller leer, da die meiste Tinte zwar noch nicht verdruckt ist, aber außerhalb der Patronen

in den Schläuchen ist. Danach geht es langsamer mit dem Verbrauch. Außer man druckt sehr viel."  :-)

  • Gefällt mir 1
  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb the man:

die erste Patrone ist bereits leer und einige andere gehen auch zur Neige,

Nach meiner Erfahrung ist der Inhalt der Patronen bei Auslieferung, also der Patronen in einem neu gekauften Drucker, deutlich geringer als bei neu gekauften Patronen. Das will also nicht viel heißen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 34 Minuten schrieb the man:

Hier mal ein erstes Feedback zu den Druckerpatronen des nagelneuen Epson SC 900 nach 10 Tagen drucken (ca. 40 Blatt DIN A 4):

die erste Patrone ist bereits leer und einige andere gehen auch zur Neige, Und hier die Stellungnahme meines Lieferanten:

"der erste Tintensatz ist immer etwas schneller leer, da die meiste Tinte zwar noch nicht verdruckt ist, aber außerhalb der Patronen

in den Schläuchen ist. Danach geht es langsamer mit dem Verbrauch. Außer man druckt sehr viel." 🙂

Epson schreibt dazu auf seiner Webseite:

"Die im Lieferumfang des Druckers enthaltene Tinte wird bei der Ersteinrichtung verwendet. Um Ihnen Ausdrucke in höchster Qualität zu bieten, muss der Drucker mit Tinte befüllt sein. Nach Abschluss der Ersteinrichtung verbleibt eine begrenzte Menge an Tinte in den Patronen, und die Lebensdauer des Wartungs-Kits ist ebenfalls beschränkt. Daher stellen wir Ihnen ein zusätzliches Wartungs-Kit bereit. Auch wenn die Tintenstände niedrig sind oder sich die Lebensdauer des Wartungs-Kits dem Ende nähert, können Sie weiter drucken, bis der Drucker den entsprechenden Hinweis zum Austausch anzeigt. Wir empfehlen Ihnen jedoch, stets Ersatztintenpatronen bereitzuhalten."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nachdem der Drucker die erste leere Patrone angezeigt und ich mir schleunigst (Fotografenmeister Holger Weiß sei Dank) Nachschub besorgt hatte, konnte ich die folgenden Tage unbeschwert weiter drucken. Außer dass die Warnungen eindringlicher wurden (mit Ausrufezeichen !) ist die erste Patrone immer noch nicht leer, obwohl ich sicherlich weitere 20 Blatt Din A 4 bedruckt habe. Bin mal gespannt, wann nun wirklich Ebbe ist. Ich persönlich finde die Anzeige/Warnmeldung so mehr als irreführend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb the man:

Ich persönlich finde die Anzeige/Warnmeldung so mehr als irreführend.

Wie sollte es denn Deiner Meinung nach laufen? Ist doch vergleichbar mit der Akku-Anzeige in der Kamera. Die blinkt auch schon rot, wenn man noch einige 'zig Bilder machen kann.

Bei den Druckerpatronen sehe ich das sehr positiv! Wer viel druckt, der kann bei der ersten Warnung schonmal schauen, dass eine Ersatzpatrone in greifbarer Nähe ist. Wenn sofort nach der Warnung Ende wäre, könnte das ev. teure Folgen haben. So kann jeder entscheiden, ob er noch ein paar Bilder riskiert, oder ob der A2+-Druck in hoher Auflösung besser nicht riskiert wird. 

Klar, eine ganz genaue Anzeige, mit sehr genauer Rest-Prozentangabe etc. wäre schon fein, aber das wäre technisch wohl sehr aufwändig.

bearbeitet von Martin Groth

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Warnung heißt ja: „Achtung, bestell‘ schon mal Nachschub!“ Je nach Wohnort kann das auch schon mal einige Tage dauern, am Wochenende ohnehin. Der eine druckt mal eben noch 50 Seiten an einem Tag, der andere nur 5.

Insofern passt die Warnung schon. Die Frage ist nur, wann soll man wechseln. Bis wirklich der letzte Tropfen „rausgedüst“ wurde und das letzte Bild nur noch halb gedruckt wird? Bei A2 Blatt wäre das nicht so schön.

bearbeitet von tgutgu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Martin Groth:

ob der A2+-Druck in hoher Auflösung besser nicht riskiert wird. 

Bei meinem SC P800 hat der Drucker wegen 1 Tinte mittendrin angehalten, Tinte gewechselt und automatisch das 43 x 110 cm lange Poster auf Photolux Expression Pearl weiter ohne erkennbare Fehler oder Übergänge sauber zu Ende gedruckt. So muss das! Seitdem ich das weiß, drucke ich ganz entspannt und bestell Tinte gleich nach Einsetzen der letzten Patrone. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, das funktioniert gut, allerdings nur, wenn man noch die richtige Tinte parat hat.

Ich kaufe nicht auf Vorrat sondern nur auf Bedarf. Auf den Patronen für den alten Epson 3800 steht ein Haltbarkeitsdatum. Soweit ich mich erinnere, verhindert ein Ablauf des Datums nicht den Druck. Ob das bei den aktuellen Druckern auch noch so ist, weiß ich nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute, ich drucke auch selber und zwar mit einem Epson stylus Pro 4880, in aller Regel verwende ich Epson Semimatt 250g/m2 auf der 16" Rolle. 

Ich finde es sehr schön, die  ganze Bildentstehung selber in der Hand zu behalten, zweifelsohne kann man hier nicht von Rentabilität sprechen, aber wo wollten wir da anfangen oder aufhören, es is definitiv ein Luxus, wie vieles in der Fotografie etc.. Wenn ich eine Empfehlung aussprechen darf, dann ist es sich zusätzlich zum Drucker eine RIP Software, wie z. B. Mirage o. ä. anzuschaffen. Der ganze Druckprozess gestaltet sich damit deutlich flexibler und komfortabler, als mit dem Druckertreiber selber oder den gängigen Bildbearbeitungsprogrammen. Den 4880 kann ich empfehlen, ist ein solides Gerät und rel. günstig gebraucht zu erwerben, außerdem gibt's gute 'günstige' Fremdtinte, z. B. von Farbenwerk oder EasyInks. Dennoch braucht es einigen Enthusiasmus das Ganze auf sich zu nehmen.

Einen Buchtip kann ich auch noch abgeben, der da ist: 'Fineartpriinting für Fotografen' dpunkt Verlag. 

Viele Grüße 

Stefan 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung