Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Welches Tablet kaufen


Empfohlene Beiträge

Servus zusammen,
ich möchte mir gerne ein Tablet zulegen und hab keine Ahnung auf was ich beim Kauf achten soll.
Ich möchte mit dem Tablet meine Em1 Mark III ansteuern, Bilder im Urlaub (sofern es so etwas mal wieder gibt!) sichten (nicht bearbeiten), Reinhards Bücher lesen 😊, ins Internet usw.
Apple nur dann, wenn es wirklich sinnvoll ist, sonst wäre mir Android oder Windows lieber.
Ich bin für jeden Tipp dankbar.
Liebe Grüße
Hubert

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Anwendungswünsche funktionieren eigentlich mit allen aktuellen Android-Tablets, sogar mit dem Fire-HD.

Für das Bilder sichten langt die integrierte Galerie-App, WLAN für die Oly-App haben auch 99%der Tablets und für das lesen empfehle ich den Xodo-Reader. Einzig auf RAM > 4GB, mindestens 32GB Speicher sowie die Möglichkeit diesen mit SD-Karte zu erweitern sollte man achten.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 27 Minuten schrieb janni:

Bei uns werkelt das iPad Air 2 zur allergrößten Zufriedenheit. Ob nun die Oly Anwendungen, das Apple eigene Foto Programm, die Bücher / PDF Verwaltung oder auch der Browser - lüppt. 

Jan

Dito, ich persönlich mag die Apple Tablets am Liebsten. Mit 256GB passt da auch ein bisschen was drauf. Dazu einen Cardreader und gut ist. 
Noch ein paar nette Apps wie Star Walk 2, Affinity, etc. und schon habe ich eine leichte, mobile Lösung dabei.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich nutze seit Jahren Apple Tablets auf Reisen, aktuell iPad Pro mit 512 GB. Zwar teuer, aber sonst müsste ich ein Notebook mitschleppen. Ich nutze übrigens beide Welten, mein Smartphone ist ein Samsung.

Bzgl. Fotografie nutze ich mein iPad auf folgende Weise:

  • Backupspeicher. Deswegen habe ich die 512 GB Variante. Für Apple gibt es einen schnellen SD Kartenadapter, mit dem ich abends die Bilder des Tages auf Tablet kopiere (die Karte wird nicht gelöscht) und in Lightroom CC importiere.
  • Als Bildbetrachter für unterwegs, meist aus Lightroom heraus.
  • Um Bilder ggf. nach der Aufnahme zu kontrollieren, dafür hat das iPad eine hohe Auflösung
  • Um mir Bilder auf meiner SmugMug Galerie anzuschauen

Ein Android Tablet hatte ich auf kurze Zeit. Da der interne Speicher von Android Tablets ziemlich klein ist, hatte ich mir MicroSD Karten zur Erweiterung gekauft, damals war 256 GB das Maximum. Einmal musste ich die Micro SD Karte Wechseln und dabei ist sie mir auf den Hotelteppichboden gefallen. Durch elektrostatische Aufladung wurde sie damals unbrauchbar und der Inhalt war futsch.

Seitdem nie wieder solche Lösungen. Die Fotos von Reisen sind mir wichtig, daher nur noch fest eingebauter Speicher und ein robustes Tablet. iPads haben ein sehr robustes Aluminium Gehäuse, das mir ohne Schaden auch schon mal runter gefallen ist. Die meisten Android Tablets wirken weniger robust oder kosten mit Speichererweiterung auch schon fast so viel wie ein iPad. Bislang ist mir noch kein iPad kaputt gegangen.

Von daher ist meine Empfehlung: einmal richtig investieren und dann ein paar Jahre nutzen. Apple versorgt seine Geräte lange mit Betriebssystem Updates, mein iPad Pro wurde mit IOS 10 gekauft und läuft jetzt auf IOS 14. Für mein ehemaliges Samsung Tablet gab es genau ein Update und das auch nur mit großer zeitlicher Verzögerung.

Ich habe noch ein älteres, knapp sechs Jahre altes iPad Air 2, das noch auf IOS 14 aktualisiert werden konnte.

bearbeitet von tgutgu
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde das iPad (habe 11 pro) hervorragend - nur habe ich seit dem Umstieg auf die M1 III das Problem, dass die Fotos-App die Raw nicht (noch nicht?, Stand iOS 14.0.1) anzeigen kann. Eine schlanke App (nicht LR oder Affinity), nur für die erste Sichtung unterwegs, habe ich noch nicht gefunden. Wegen des Olympus-Verkaufs wird sich Apple da möglicherweise weiter zurückhalten 😥 Grüße Stefan 

bearbeitet von dece1709
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke für Eure Antworten,

Dass iOS die Olympus-RAWs nicht anzeigen kann finde ich sehr schade. Gibt es hierzu weitere Infos?

Hat wer hier im Forum Erfahrung mit SAMSUNG? Mir würde z.B. das SAMSUNG Tab S6 gefallen, zeigt Android in der aktuellen Fassung ORF-Dateien an?

LG Hubert 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Minute schrieb hunk:

Danke für Eure Antworten,

Dass iOS die Olympus-RAWs nicht anzeigen kann finde ich sehr schade. Gibt es hierzu weitere Infos?

Hat wer hier im Forum Erfahrung mit SAMSUNG? Mir würde z.B. das SAMSUNG Tab S6 gefallen, zeigt Android in der aktuellen Fassung ORF-Dateien an?

LG Hubert 

von Apple unterstützte Raw: https://support.apple.com/en-ca/HT211241

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 10 Minuten schrieb hunk:

Mir würde z.B. das SAMSUNG Tab S6 gefallen, zeigt Android in der aktuellen Fassung ORF-Dateien an?

Das Tab S6 erfüllt alle Deine Anforderungen, auch die von mir oben angeführten "Must Have". Außer eben RAWs anzeigen, dass ist zzt. bei Android als auch bei IOS nur mit Zusatzprogrammen möglich. Die kann man aber zum testen in den allermeisten Fällen kostenfrei von Googleplay laden und bei Gefallen auf die meist recht günstige Vollversion updaten.

bearbeitet von jsc0852
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 39 Minuten schrieb dece1709:

Ich finde das iPad (habe 11 pro) hervorragend - nur habe ich seit dem Umstieg auf die M1 III das Problem, dass die Fotos-App die Raw nicht (noch nicht?, Stand iOS 14.0.1) anzeigen kann. Eine schlanke App (nicht LR oder Affinity), nur für die erste Sichtung unterwegs, habe ich noch nicht gefunden. Wegen des Olympus-Verkaufs wird sich Apple da möglicherweise weiter zurückhalten 😥 Grüße Stefan 

Das ist die für mich unverständliche Achillesferse von Apple: Die viel zu langsame native Unterstützung neuer Kameras, die offenbar am Betriebssystem hängt. (Ob das bei Android Geräten besser ist, weiß ich nicht). Ich nutze aber die Fotos App ohnehin nicht sondern nutze Lightroom CC, das die RAWs der E-M1.3 unterstützt. Lightroom CC arbeitet auf dem iPad völlig problemlos und hat vor allem die vom Desktop bekannten Funktionen. Die iPads sind mehr als leistungsfähig genug und der „Footprint“ von Lightroom CC ist auch nicht zu groß.

bearbeitet von tgutgu
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1 month later...

Habe jetzt entdeckt, dass nicht einmal Affinity photo auf iPad in Sachen Raw der E M1 III hilft: 

„...Affinity Photo uses the Apple Core RAW engine on iPad, and as can be seen from the following link this RAW file is not currently supported - https://support.apple.com/en-gb/HT210191

As we use the Apple Core RAW engine, we have to wait for Apple to add support for this file before you can develop it within Affinity Photo for iOS and therefore there is nothing we can do to add support for this at this time, my apologies.“

my apologies too...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 17.10.2020 um 14:28 schrieb tgutgu:

...

Ich habe noch ein älteres, knapp sechs Jahre altes iPad Air 2, das noch auf IOS 14 aktualisiert werden konnte.

Dito. Focus Stacking mit Affinity auf iPad Air 2 mit iOS 14 dauert geht genauso schnell wie mit einem MacBook Pro von 2014. Und das iPad Air 2 ist schon alt. Möchte nicht wissen, wie schnell die aktuellen iPads sind.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 17.10.2020 um 20:54 schrieb pit-photography:

512 GB?

Könnte man beim Surface die SSD selbst aufrüsten, mir wären die 512GB zu wenig? Oder ist das vorsätzlich auf 1TB begrenzt? Das i7 mit 256GB und Tasten liegt bei 1550€. Ich denke mit 2TB intern und 4TB extern wäre das Flachhirn für mich alltagstauglich, denn dann könnte ich es mit der Workstation vernünftig synchronisieren.

bearbeitet von aperture 8
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 8 Stunden schrieb aperture 8:

Könnte man beim Surface die SSD selbst aufrüsten, mir wären die 512GB zu wenig? Oder ist das vorsätzlich auf 1TB begrenzt? Das i7 mit 256GB und Tasten liegt bei 1550€. Ich denke mit 2TB intern und 4TB extern wäre das Flachhirn für mich alltagstauglich, denn dann könnte ich es mit der Workstation vernünftig synchronisieren.

Surface kann man nicht nachträglich aufrüsten, den muss man schon im Vorab entscheiden. Ist wie bei Apple mit iPad oder iPhone. Das Gehäise ist verklebt.

Einzig allein hat der Surface auf der Rückseite einen kleinen Schlitz für Micro-SD, den man reinschieben kann. Aktuell habe ich 128 GB drin als weitere Festplatte.

Was auch geht: Eine M.2-Riegel, Größe deiner Wahl, eingebaut in ein kleines USB-Gehäuse und anschließen wie eine externe Festplatte am USB-3.0 am Surface. Die M.2-Festplatten sind preislich nicht mehr so teuer.

 

bearbeitet von pit-photography
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 9 Minuten schrieb pit-photography:

in ein kleines USB-Gehäuse

Danke Pit für die Info, hatte ich mir schon gedacht und zugeklebt ist ja das neuste, damit man den Wirrwarr drinnen nicht stören kann.  Ja das kleine Gehäuse hab ich und das  wäre die 4Tb, aber innen wären 2TB für Programmen, Fotos und Videos schon hilfreich. Also wirds doch ein anderer Brand werden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 50 Minuten schrieb aperture 8:

aber innen wären 2TB für Programmen, Fotos und Videos schon hilfreich

Aber wir reden hier schon noch von Tablets oder Tablet-PCs?
Die Teile sind doch eigentlich dafür gedacht, um Unterwegs auch arbeiten zu können. Da fallen doch keine 2TB an Daten an.
Die Programme (z.B. LR, PS, C1, DXO, Topaz Denoise + Sharpen, Workspace, Office Suite) kommen mit 256GB hin, der Rest (+4TB extern) steht für Daten zur Verfügung.
Das langt doch locker für einen 6Wochen Urlaub. Zuhause dann an das NAS (sofern vorhanden) anschließen und sichern.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 13 Minuten schrieb jsc0852:

von Tablets oder Tablet-PCs?

Richtig Jörn, ich bitte meine Nebenfrage unbeachtet zu lassen, da meine Anforderungen andere sind.

Hubert@Hunk hatte ja nach einem Tablet im Sinne von Androis/Win gefragt, also auch im unteren Preissegment. Das ist oben bereits von dir  beantwortet.

Zu Abschluß: Der Begriff Tablet umfaßt auch die Convertibles, wie mein Acer Swift  Alpha 12 mit Stiftbearbeitung, was inzwischen mit seiner Archtektur des Boards aber als uralt erscheint  - was nutzt ein i7-6500 an einer ewig langsamen Pipeline, die in 8GB Ram enden und vom Grafikprozessor ausgebremst werden? - und so ein flüssiges Bearbeiten von Videos und Fotos sich immer schwieriger gestaltet. Daher meine Frage nach Surface, die hier aber oversized ist.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 weeks later...

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung