Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community
Ausmeinersicht

Mit meinem Ausflugs Mobil unterwegs .....

Empfohlene Beiträge

Darf ich vorstellen, das ist mein Roly ( Oly ) Anhänger auf Tour. Stets alles dabei was man so meint zu brauchen😉. Stativ in einem Abflussrohr auf den Deckel montiert. Wasserdichte Kunststoffkiste auf Fahrgestell mit zusätzlicher LED Fahrrad Rückleuchte. Platz für meinen Fotorucksack.

Hier ist das " Oly-Mobil an der Rhein-Brücken Baustelle unterwegs.

PA180126.thumb.jpg.b992c6f047bf0b54e57209e4dcff5bbc.jpg

Rucksack voller Oly Zeug das Spaß macht .... 😁

PA180127.thumb.jpg.b1f13c30de6b2d3f93d5ac3474685d74.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein OMDeBike ohne Motor?  😉😉😉

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 50 Minuten schrieb kultpix:

Ein OMDeBike ohne Motor?  😉😉😉

 

Stimmt, das ist ja ein Fahrrad wo man noch richtig treten muss!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehr gute Lösung.
Ich bin dabei, meinen größeren Fahradkorb zu optimieren, auf einen Anhänger bin ich noch nicht gekommen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb subterranea:

Von wegen "handliches System"!  😊

Auf den ersten Blick könnte man es meinen 😁 Bei zweiten Blick in den Rucksack, da ist ja fast das ganze Oly - Sortiment drin 😉 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Ausmeinersicht:

Wasserdichte Kunststoffkiste auf Fahrgestell mit zusätzlicher LED Fahrrad Rückleuchte. Platz für meinen Fotorucksack.

Äh, und ich war immer der Meinung, Rucksack kommt daher, weil man diesen einfach auf den Rücken nimmt - so kann man sich irren.😉 Der Ausdruck kommt wohl eher doch von Rückleuchte oder - nimm Rücksicht auf den Rücken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb Fotofirnix:

Äh, und ich war immer der Meinung, Rucksack kommt daher, weil man diesen einfach auf den Rücken nimmt - so kann man sich irren.😉 Der Ausdruck kommt wohl eher doch von Rückleuchte oder - nimm Rücksicht auf den Rücken.

Ein flexibles System, kommt man mit der Fahrenden Einheit nicht mehr weiter holt man den Rucksack heraus und kann zu Fuß weiter 😉.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, ich brächte es nicht übers Herz, meinen Fotokram so durchzurütteln. Ein paar Stöße muß das Zeug schon abkönnen ... aber stundenlang und ohne Not?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb Fotofirnix:

Rucksack kommt daher, weil man diesen einfach auf den Rücken nimmt

Sicher. Aber mehrere Stunden Radfahren ist mit einem Rucksack auf dem Rücken eher unangenehm.

Ich bin zwar mehr der Freund von Hinterradtaschen aber die Anhängerlösung finde ich auch gut. 

Viele Grüße 
Christian 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beim Anhänger ist die Hauptfrage, wo man fährt und wohin mal will, un dob man das vorher bzgl. Wegbeschaffenheit einschätzen kann. Mir wäre die Lösung eher zu unflexibel, da sie zu sperrig ist. Ich verteile ggf. meine Ausrüstung auf zwei Ortlieb Gepäckträger Taschen. Objektive in einer kleineren Fototasche oder in Objektivköchern.

Ein Hauptproblem mit Fahrradanhängern ist, dass viele Wege durch Poller, hübsch rot-weiß markierte Metallstäbe oder besonders enge Schranken "abgesichert", und besonders "gut" auf Lastenfahrräder oder Fahrradanhänger angepasst sind. Oftmals völlig überflüssige Hindernisse. Den Fahrradanhänger könnte man noch abhängen und einzeln durchmanövrieren, beim Lastenrad wird das schwieriger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Omzu Iko:

Also, ich brächte es nicht übers Herz, meinen Fotokram so durchzurütteln. Ein paar Stöße muß das Zeug schon abkönnen ... aber stundenlang und ohne Not?

War auch mein erster Gedanke, das mit dem schütteln und rütteln. Darum hab ich nach einer Lösung gesucht wo der gepolsterte Rucksack platz hat. In der Kiste ist auch ein doppelter Boden der gefedert ist. Und da mein Fahrrad kein E-Bike ist hält sich meine Fahrgeschwindigkeit in grenzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 27 Minuten schrieb tgutgu:

Beim Anhänger ist die Hauptfrage, wo man fährt und wohin mal will, un dob man das vorher bzgl. Wegbeschaffenheit einschätzen kann. Mir wäre die Lösung eher zu unflexibel, da sie zu sperrig ist. Ich verteile ggf. meine Ausrüstung auf zwei Ortlieb Gepäckträger Taschen. Objektive in einer kleineren Fototasche oder in Objektivköchern.

Ein Hauptproblem mit Fahrradanhängern ist, dass viele Wege durch Poller, hübsch rot-weiß markierte Metallstäbe oder besonders enge Schranken "abgesichert", und besonders "gut" auf Lastenfahrräder oder Fahrradanhänger angepasst sind. Oftmals völlig überflüssige Hindernisse. Den Fahrradanhänger könnte man noch abhängen und einzeln durchmanövrieren, beim Lastenrad wird das schwieriger.

Er kommt bei mir hauptsächlich bei meinen Touren im Rheindelta und Riedlandschaften mit. Da sind die Fahrbahnen Hänger tauglich und ohne riesige Schlaglöcher. Mit den Pollern usw. gab es bis jetzt auch keine Probleme. Die Breite incl. Räder beträgt 57cm, die Kiste ist 60 x 40 x 32 so ein Norm-Maß-Ding.  LG Roland

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb Ausmeinersicht:

Die Breite incl. Räder beträgt 57cm

Damit ist der schmaler als der Lenker meines Fahrrades 👍

Viele Grüße 
Christian 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 29 Minuten schrieb Ausmeinersicht:

Und da mein Fahrrad kein E-Bike ist hält sich meine Fahrgeschwindigkeit in grenzen.

Das ist auch so ein Irrglaube, der sich hartnäckig hält.
Mit einem E-Bike fährt man nicht unbedingt schneller, schon gar nicht in der Stadt, aber entspannter.

Als mein E-Bike letztes Jahr mal in die Werkstatt musste, bin ich die 14km zur Arbeit mit dem "Bio-Bike" gefahren. Ich war nur 4 Minuten langsamer (39 statt 35min) aber natürlich reif für die Dusche 🙂 

Gerade in der Stadt muss man natürlich auch mit dem Rad an jeder Ampel anhalten. Mit dem Fahrrad hat man dann noch den Vorteil, dass man manche Ampeln auf Wegen umfahren kann, die Autos nicht zugänglich sind, wie z.B. Radwege, Einbahnstraßen in Gegenrichtung und Parks. Mit dem E-Bike komme ich auf eine Durchschnittsgeschwindigkeit von ca. 23km/h, mit dem "Bio-Bike" auf ca. 21km/h.
Unser Auto hat eine Anzeige für die Durchschnittsgeschwindigkeit. Die ist in der Stadt (Hamburg) ca. 20km/h. Und ich fahre niemals nie nicht im Berufsverkehr mit dem Auto. Alles klar? 

Viele Grüße 
Christian 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung