Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Adobe Lightroom Update Oktober 2020


Empfohlene Beiträge

Adobe veröffentlicht ein neues Lightroom Update, sowohl Cloudversionen für Mobilgeräte und Desktop als auch die Classic-Variante.

image.pngTiefen, Mitteltöne und Lichter lassen sich jetzt mit Color Grading steuern

Fangen Sie durch die leistungsstarke Farbanpassung für Schatten, Mitteltöne und Lichter genau die Stimmung ein, die zu Ihrer kreativen Version passt, oder passen Sie die Gesamtfarbe Ihres Bildes an.

Grafische Wasserzeichen

Sie können jetzt das Logo oder die eindeutige Signatur Ihrer Marke als grafisches Wasserzeichen hinzufügen, wenn Sie ein Bild von Lightroom Desktop und für Mobilgeräte exportieren. Wasserzeicheneinstellungen werden nahtlos zwischen den Desktop- und Mobilgeräteplattformen von Lightroom synchronisiert.

Option Beste Fotos hilft bei der Bildauswahl (nur Cloud-Variante)

image.pngMit der Option „Beste Fotos auswählen“ kann man schnell die besten Fotos in einem ausgewählten Album auswählen. Die Funktion wählt auf Basis von Bildqualität und abgebildeten Personen eine Auswahl vor. Über einen Schieberegler lässt sich ein Qualitätsschwellenwert anpassen.

Unterstützung für aktuelle Kameras und Objektive

Bei der RAW-Unterstützung neuer Kameras sind einige spiegellose Systemkameras hinzugekommen, allerdings keine Olympus Kameras:

  • Sony A7C (vorläufige Unterstützung, die noch verbessert wird)
  • Sony A7s III
  • LUMIX S5
  • Fujifilm X-S10

Neu unterstützte Objektive:

  • SIGMA 16mm F1.4 DC C017 DN
  • SIGMA 30mm F1.4 DC C016 DN
  • SIGMA 56mm F1.4 DC C018 DN
  • SIGMA 100-400mm F5-6.3 DG DN OS C020
  • SIGMA 100-400mm F5-6.3 DG DN OS C020 + TC-1411
  • SIGMA 100-400mm F5-6.3 DG DN OS C020 + TC-2011
  • SIGMA 100-400mm F5-6.3 DG DN OS C020
  • Voigtlander MFT 60mm f/0.95 Nokton
  • Voigtlander VM 21mm f/1.4 Nokton Aspherical
  • Voigtlander APO-LANTHAR 50mm F2 Aspherical
  • Voigtlander NOKTON 35mm F1.2 SE Aspherical
  • Voigtlander NOKTON 40mm F1.2 SE Aspherical
  • Voigtlander NOKTON 50mm F1.2 SE Aspherical

Weitere Funktionsverbesserungen

Erhalten Sie mit den neuen Zoombewegungen eine präzisere Steuerung, um feinere Details schneller anzuzeigen. Nicht destruktive Versionen werden automatisch für Sie erstellt, wenn Sie Bearbeitungen vornehmen. Mit dem neu organisierten Bedienfeld Fotos wird die Navigation in Lightroom Desktop vereinfacht.

Hier eine detaillierte Übersicht der Neuerungen, die neu unterstützten Kameras und Objektive sind auf der deutschen Adobe-Website noch nicht gelistet (Stand 20. Oktober 2020 15:38 Uhr)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mist, ich bin raus! Bisher konnte ich mit meinem 2011er iMac immer die neueste Version von LR nutzen, aber nun ist Schluß. Beim Mac wird mindestens MacOS 10.14 (Mojave) verlangt, aber ich hänge auf 10.13 (High Sierra) fest. In einem Jahr will ich einen neuen Rechner holen, bis dahin werde ich mit LR ohne weitere Updates leben müssen und sicher auch können.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wieder einmal ist gut zu sehen, dass die Programme die besten Features voneinander abschauen, denn der Color Mixer ist bei Capture One in ähnlicher Form schon seit Jahren zu finden. Ich sehe das wirklich positiv, denn dadurch gewinnen Nutzer aller Programme. 

bearbeitet von cimfine
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb Monty242:

Beim Mac wird mindestens MacOS 10.14 (Mojave) verlangt, aber ich hänge auf 10.13 (High Sierra) fest.

Hab auf meinem 2010er MacBook Pro auch noch High Sierra. Der kann dann jetzt wohl auch mal ersetzt werden, obwohl er eigentlich noch gut läuft. Wird dann der neue Steuerungsrechner für meine Modelleisenbahn.

Ich warte aber noch auf die ersten Modelle mit Apple Silicon Prozessor. 

Viele Grüße 
Christian 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 21.10.2020 um 11:17 schrieb Monty242:

Mist, ich bin raus! Bisher konnte ich mit meinem 2011er iMac immer die neueste Version von LR nutzen, aber nun ist Schluß. Beim Mac wird mindestens MacOS 10.14 (Mojave) verlangt, aber ich hänge auf 10.13 (High Sierra) fest. In einem Jahr will ich einen neuen Rechner holen, bis dahin werde ich mit LR ohne weitere Updates leben müssen und sicher auch können.

Super, dass du den iMac solange nutzt - meiner ist gerade erst im 6. Jahr angekommen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Minuten schrieb Monty242:

Meiner wird langsam langsam...

macht ja nix.

seit dem ich Olympus nutze verwende ich immer öfters die JPG aus der Kamera - bzw. nur mit geringen Veränderungen und RAW nur in speziellen Fällen (Astro zB).

Eigentlich kann man sagen ich habe die Bildentwicklung durch Olympus verlernt, weil meine Kamera stimmige JPGs direkt aus der Kamera liefern kann, die man ohne große Entwicklung verwenden kann. Bei vorher genutzten Systemen war das nicht der Fall.

 

und da ist die Geschwindigkeit des Rechners irrelevant.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Fanille Hast ja recht, aber ich fummel gerne hier und da an meinen Bildern rum und hab bei RAW mehr Reserven. Wenn jetzt jemand sagt, die Reserven sind für Leute, die es beim Fotografieren nicht gleich richtig machen, den Schuh zieh ich mir an...

Und allgemein freu ich mich auf einen aktuellen Rechner nächstes Jahr😀

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 17 Stunden schrieb Fanille:

macht ja nix.

seit dem ich Olympus nutze verwende ich immer öfters die JPG aus der Kamera - bzw. nur mit geringen Veränderungen und RAW nur in speziellen Fällen (Astro zB).

Eigentlich kann man sagen ich habe die Bildentwicklung durch Olympus verlernt, weil meine Kamera stimmige JPGs direkt aus der Kamera liefern kann, die man ohne große Entwicklung verwenden kann. Bei vorher genutzten Systemen war das nicht der Fall.

 

und da ist die Geschwindigkeit des Rechners irrelevant.

 

Die JPG aus der 5II waren mir deutlich zu aggressiv entwickelt, bei der 1II ist das zwar besser, aber für meinen Geschmack immer noch zu "kräftig" in den Farben. Dabei kommen die RAWs aus der Oly mit "natürlichen" Farben und mit vielen Reserven - das Entwickeln macht richtig Spaß. So unterschiedlich können die Eindrücke sein!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 10 months later...

Eine interessante Erweiterung, mit der ich so nicht gerechnet hätte. Da ist der Druck durch die Konkurrenz wohl doch groß genug geworden, um solche Auswahlen direkt in LR zu unterstützen und die Nutzer hierfür nicht nach PS zu zwingen. 

Allein, wenn ich mir den Artikel auf PetaPixel dazu durchlese beschleicht mich die Befürchtung ob die teils grenzwertige Performance von LR dadurch nicht leidet. 

Zitat

Previously, the only types of selections that were supported were vector-based, which meant that any adjustments made with a brush or gradient were recorded as mathematical expressions. This approach was great for avoiding creating large files and catalogs and would make syncing slower, as very small amounts of data could be used to represent even complex masking on high-resolution images.

AI-based masking, however, requires bitmap, or image-based support.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Eine sehr gute Neuerung. Adobe hat mit Lightroom den Konkurrenzdruck wohl kaum zu fürchten. Das Programm ist seit fast 15 Jahren Marktführer. Es gibt eigentlich kaum ein Programm, dass derart viel Funktionaliät in einer Lösung so gut vereint. Das geht über Bildverwaltung, Bearbeitung, Drucken, Geotagging bishin zur Veröffentlichung in Online Galerien. Natürlich können andere Produkte manche Funktion etwas besser, aber in der Summe ist Lightroom immer noch konkurrenzlos.

Nun wird die Maskierungsfunktion mit AI erweitert. Das liegt kaum am Konkurrenzdruck, sondern eher daran, dass Adobe nun so weit ist, die Funktionalität in Lightroom zu integrieren und zwar so, dass es auch noch als ad-hoc Bearbeitung funktioniert.

Die Konkurrenz kann zwar ähnliches, aber in Topoz Produkten muss ich lange warten bis die Vorschau aktualisiert ist, geschweige denn darauf, bis das gerenderte Endergebnis fertig ist. Im Grunde Riesenzeitverluste. Das gleiche gilt letztlich auch für DxO. Weder die Topaz Produkte noch DxO helfen mir allein weiter, weil das Browsen von Bildern und die Bildverwaltung gar nicht oder viel zu rudimentär unterstützt werden.

Ich sehne den Tag herbei, an dem ich die zusätzlichen Werkzeuge nicht mehr benötige. Adobe treibt Lightroom durchaus immer mehr in diese Richtung. Entscheidend ist immer der Punkt, dass die Verbesserung als ad-hoc Bearbeitung möglich ist.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mehr und näheres im Adobe Blog:

https://blog.adobe.com/en/publish/2021/09/28/from-the-acr-team-masking-reimagined.html?scid=bd0e321d-8934-445f-a155-6d960a959354&mv=social&mv2=owned_social#gs.bwwazd

Sollte am 26. Oktober verfügbar sein.

Eine tolle Neuerung.

bearbeitet von pit-photography
  • Gefällt mir 3
  • Danke 4
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke für den Link. Darauf warte ich seit Ewigkeiten! Luminanzmasken sind ein sehr herrliches Werkzeug, mal sehen wie Adobe das eingebaut hat. Bisher musste ich spätestens dafür in Photoshop wechseln.

Das wär ja mal was. Bei "Himmel" ersetzen und "künstlichem Bokeh" hab ich nämlich Angst bekommen, ich wär nicht mehr Zielgruppenwürdig...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 14 Stunden schrieb tgutgu:

Eine sehr gute Neuerung. Adobe hat mit Lightroom den Konkurrenzdruck wohl kaum zu fürchten. Das Programm ist seit fast 15 Jahren Marktführer....

Zum Glück für die User ruht sich Adobe darauf nicht aus sondern baut gute Lösungen aus den Konkurenzprodukten durchaus ein, und deshalb ist es auch gut, dass es Konkurrenz gibt. Ein gutes Beispiel ist das Tool aus dem ersten Post hier, das es genauso schon lange bei Capture One gab. Auch eine gute Ebenenverwaltung hatte C1 LR schon lange vorraus. 

Genauso hat C1 über die Jahre auch viele Sachen von LR übrenommen (Vektormasken, einfacher Coloreditor, ...). Das kann gerne so weitergehen 🙂

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 8 Minuten schrieb cimfine:

Zum Glück für die User ruht sich Adobe darauf nicht aus sondern baut gute Lösungen aus den Konkurenzprodukten durchaus ein,

Es werden ja keine Lösungen aus den Konkurrenzprodukten eingebaut. Es ist vielmehr so, dass sich neue Technologien generell etablieren und dann bei verschiedenen Herstellern in ihre Produkte integriert werden. Bei der Integration kommt es ja auch darauf an, dass die neue Funktionalität in den Kontext des Produktes passt und nicht irgendwie dazugeflanscht wird. Da stehen Adobe und Phase One vor ganz anderen Aufgaben wie Topaz, das im Grunde nur ein Sammelsurium von Spezialwerkzeugen anbietet.

Bei RAW Editoren kann man durchaus diskutieren, ob es eine Ebenenverwaltung benötigt. Adobe hatte sich bislang dafür entschieden, die Ebenen vor dem Benutzer zu verbergen, ein Ansatz, der im Grunde nicht schlecht funktionierte.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung