Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Schärfe FT 50-200 (2.8-3.5) vs. 35-100 (2.8) vs 40-150 (2.8)


Zuikophil

Empfohlene Beiträge

Ich habe hier ein Olympus FT 50-200 (2.8-3,5) NON SWD und ein Panasonic MFT 35-100 (2.8) und habe mich etwas mit den Unterschieden der Objektive beschäftigt.

Dabei ist mir folgendes aufgefallen

1. Vergleich der Anfangsbrennweite (bei 35 mm) und 50-200 (bei 40 mm): keine Unterschiede bei der Schärfe


2. Vergleich der Brennweite bei 100 mm: klarer Vorteil des 50-200. (Wobei man hier merkt, dass 100mm nicht gleich 100 mm sind. Das Zuiko muß man ungefähr bei 82 mm vergleichen, damit die Bildgröße identisch ist.) Das Zuiko ist bei offener Blende knackscharf. Das Panasonic kann hier nicht mithalten. Der Unterschied beträgt eine Blende: Das Panasonic liefert bei Blende 4 die gleiche Schärfe wie das FT 50-200 bei Blende 2.8.

Anbei die Bilder beim Vergleich von 100 mm. Links ist immer das Zuiko 50-200, rechts das 35-100. Es sind 100% Ausschnitte. Ich habe vom Stativ aus gearbeitet. Bevor sich jemand beschwert: Ich bin  beim Objektivtesten sicher kein Profi. Dennoch habe einige Testreihen auch mit anderen Motiven mit mehr Tiefenstaffelung und ähnlichem probiert. Die Ergebnisse waren immer gleich (von fehlfokussierten Bildern abgesehen) Die Bilder zum Vergleich der Anfangsbrennweite spare ich mir, da man keine wirklichen Unterschiede sieht.

Was sind eure Erfahrungen mit diesen beiden Objektiven? Da ich das 40-150 (2.8) nicht habe würden mich hier die Unterschiede besonders interessieren. Vielleicht hat ja jemand alle 3 Objektive!

Eines fand ich übrigenspannend: Ich habe wirklich viel mit dem 50-200 (non SWD) an der E-1 gearbeitet. Lange habe ich es nicht mehr benutzt. Ich war dann doch etwas verwundert wie langsam der AF im Vergleich zum 35-100 ist...Dies ist mir damals gar nicht so aufgefallen.

2.8.thumb.JPG.52527a399b3b22acf58d8671294ba51b.JPG

3.2.JPG

4.0.JPG

bearbeitet von Zuikophil
Fehler
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Ergebnisse kann ich nicht bestätigen. Ich habe beide Objektive und Interesse halber gerade Vergleiche bei 100mm und 2,3m Abstand mit einer Testtafel gemacht.

Ergebnisse: Das 35-100mm/ 2,8 ist ohne jede Einschränkung ab Offenblende ausgezeichnet.
Das 50-200mm ist bei 96mm und /2,9 nicht so perfekt aber recht gut (am Bildschirm bei 200% sind Unterschiede deutlich).
Ich sähe keinen Grund, das digital nach zu schärfen ( was beim Pana wohl kameraintern schon gemacht wird.

Beide sind in der Praxis ohne Einschränkung prima zu nutzen. Das Panasonic hat natürlich den Vorteil der Handlichkeit und kommt deshalb öfter mit.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 25.10.2020 um 20:08 schrieb Zuikophil:

Eines fand ich übrigenspannend: Ich habe wirklich viel mit dem 50-200 (non SWD) an der E-1 gearbeitet. Lange habe ich es nicht mehr benutzt. Ich war dann doch etwas verwundert wie langsam der AF im Vergleich zum 35-100 ist..

Welche E-M verwendest du jetzt?

 

Am 25.10.2020 um 20:08 schrieb Zuikophil:

Das Zuiko ist bei offener Blende knackscharf. Das Panasonic kann hier nicht mithalten.

Hast du auch versucht, manuell zu fokussieren auf den Strichcode? Wenn es auch dann nicht schärfer wird, ist das kein gutes Zeichen.
Oder ist der Strichcode gar nicht dein AF-Ziel gewesen? (Dann wäre das kein Gutes Zeichen für den Fotografen😉)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schwieriger Fall.
Ich habe zumindest das 50-200mm/2.8 SWD und ein 35-100mm/2.0 von Olympus.
Ich würde niemals auf die Idee kommen und einen Vergleich mit Strichcode durchzuführen. Farbe spielt auch noch eine Rolle.

Das 50-200mm ist bei Blende 2.8 weich. Überhaupt ist die Abstimmung dieses Objektives eher Richtung weich.
Manchem kommt es deshalb nicht scharf genug vor. Um dem Eindruck vorzubeugen füge ich Mal ein Bild (von 2010 aus meinen Anfängen mit der E-3) an.

Kira von Fürstenberg & Andrea Lüdtke können lachen, sie werden mit Olympus fotografiert.

792131179_2010KiravFrstenbergundAndreaLdtked.thumb.jpg.7f8eb49cbf0a3090200d980d544b0b7d.jpg

Das 35-100mm/2.0 ist offenblendig scharf und hat eine klare Farbtrennung. Es ist brillanter und hat ein seidiges Bokeh.
Das 50-150mm von Olympus ist hingegen bissiger (sehr kontrastreich) und kommt hart rüber. Das Bokeh kann je nach Hintergrund verunglücken.
All das ist mittels Strichcode, wie gesagt, nicht feststellbar. Jedes Objektiv hat seine Berechtigung, man muß nur herausbekommen, für welche Zwecke es geeignet ist.

Das ist die eigentliche Kunst.

 


 

bearbeitet von imago somnium
geändert: Schärfung mit Richardson Lucy und Augenpartie von Andrea (links) etwas abgedunkelt.
  • Gefällt mir 4
  • Danke 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb Fotofirnix:

Welche E-M verwendest du jetzt?

 

Hast du auch versucht, manuell zu fokussieren auf den Strichcode? Wenn es auch dann nicht schärfer wird, ist das kein gutes Zeichen.
Oder ist der Strichcode gar nicht dein AF-Ziel gewesen? (Dann wäre das kein Gutes Zeichen für den Fotografen😉)

Die E-M1 Mark II.

Nein, ich habe per Sucherlupe fokussiert und ja auf den Strichcode.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich besitze auch beide Linsen, das 50-200 FT, aber als SWD Version. Die sollen optisch aber gleich sein.

Auch ich kann deine Ergebnisse nicht bestätigen. Wenn ich ein neues Objektiv habe, teste ich es immer ausgiebig im Vergleich zu vorhandenen Linsen mit gleicher, oder ähnlicher Brennweite. Und ich musste bislang erst sehr wenig Objektive zurückschicken (Zuiko 14-42 in der R und ez- Version, die waren alle schlecht)

Ich teste immer vom Stativ, mit manueller Einstellung unter Zuhilfenahme der Sucherlupe. Und zwar im Nahbereich als auch eine Gartenlandschaft mit Gräsern, (für den Mikrokontrast und die Feinauflösung) und zwar immer Mitte, Rand, alle 4 Ecken.

Ich habe gerade nochmal in meinen Unterlagen nachgesehen. Bei mir sind beide Objektive sehr gut und perfekt zentriert. Dabei ist das Panasonic 35-100 etwas knackiger. Es ist schon bei Offenblende ganz ausgezeichnet. Viele Jahre Nutzung bestätigen das. Mein 50-200 ist auch sehr gut, lässt aber am langen Ende und Offenblende ein wenig im Kontrast nach, (sieht man nur beim Pixel-Peeping) außerdem kann man das in der EBV gut ausgleichen.

Meine Exemplare sind tadellos und absolut erstklassig.

Ich habe auch schon ab und an überlegt, ob ich mir das 2.8/40-150 zulegen soll, aber mein 50-200 gefällt mir vom Brennweitenbereich her besser, es ist sogar mit dem TC14 sehr gut, den ich besitze. Das 40-150 soll da ja etwas empfindlich mit dem passenden 1.4K sein. Einige Kombis funktionieren gut, andere nicht, was man so liest.  Deshalb bleibt das exzellente 50-200 FT. Das 2.8/35-100 ist in meinen Augen ganz ausgezeichnet, schon bei Offenblende bei allen Brennweiten,  eines meiner absolut besten Zoomobjektive. Optisch deutlich besser als mein früheres 2.8/80-200 AF-D Nikkor. (Habe ich damals verglichen, als ich es noch besaß, das exzellente 2.8/35-100 war auch einer der Gründe für mich, auf MFT zu wechseln) Es ist genauso perfekt wie mein Zuiko 2.8/12-40Pro. Ohne Schwächen, dabei rel. klein und leicht. Außerdem erzeugt es bei Nahaufnahmen (mit ZWR oder Achromat) ein wunderschönes Bokeh. Der einzige Haken in meinen Augen: Es gibt keinen passenden 1.4 Konverter.

Falls ich mir noch ein neues Objektiv in dem Bereich kaufe, dann sicher das PL 2.8-4/50-200, das ermöglicht mit meiner G9 Dual-IS und hat im Vergleich zum Zuiko 2.8/40-150, den für mich besseren Brennweitenbereich, und ein guter 1.4K passt auch. Optisch lt. div Vergleichstests dem 40-150 ebenbürtig. Die etwas geringe Lichtstärke oben herum, kann ich verschmerzen. Einziger Haken: Es hat keine Stativschelle, aber dafür habe ich ja das alte FT Objektiv.

bearbeitet von Libelle103
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 12 Stunden schrieb imago somnium:

Das 35-100mm/2.0 ist offenblendig scharf und hat eine klare Farbtrennung. Es ist brillanter und hat ein seidiges Bokeh.
Das 50-150mm von Olympus ist hingegen bissiger (sehr kontrastreich) und kommt hart rüber. Das Bokeh kann je nach Hintergrund verunglücken.

Kann ich unterstreichen, habe beide Objektive. Die Anmutung des 35-100/2 ist eine Bank.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb Libelle103:

Einziger Haken: Es hat keine Stativschelle, aber dafür habe ich ja das alte FT Objektiv.

Wie machst du das dann? Das FT-Objektiv mit Stativschelle montieren und dann das Panasonic drauf ablegen?😂

Gruß 

Hans 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Stunden schrieb Libelle103:

Ich besitze auch beide Linsen, das 50-200 FT, aber als SWD Version. Die sollen optisch aber gleich sein.

Auch ich kann deine Ergebnisse nicht bestätigen. Wenn ich ein neues Objektiv habe, teste ich es immer ausgiebig im Vergleich zu vorhandenen Linsen mit gleicher, oder ähnlicher Brennweite. Und ich musste bislang erst sehr wenig Objektive zurückschicken (Zuiko 14-42 in der R und ez- Version, die waren alle schlecht)

Ich teste immer vom Stativ, mit manueller Einstellung unter Zuhilfenahme der Sucherlupe. Und zwar im Nahbereich als auch eine Gartenlandschaft mit Gräsern, (für den Mikrokontrast und die Feinauflösung) und zwar immer Mitte, Rand, alle 4 Ecken.

Ich habe gerade nochmal in meinen Unterlagen nachgesehen. Bei mir sind beide Objektive sehr gut und perfekt zentriert. Dabei ist das Panasonic 35-100 etwas knackiger. Es ist schon bei Offenblende ganz ausgezeichnet. Viele Jahre Nutzung bestätigen das. Mein 50-200 ist auch sehr gut, lässt aber am langen Ende und Offenblende ein wenig im Kontrast nach, (sieht man nur beim Pixel-Peeping) außerdem kann man das in der EBV gut ausgleichen.

Meine Exemplare sind tadellos und absolut erstklassig.

Ich habe auch schon ab und an überlegt, ob ich mir das 2.8/40-150 zulegen soll, aber mein 50-200 gefällt mir vom Brennweitenbereich her besser, es ist sogar mit dem TC14 sehr gut, den ich besitze. Das 40-150 soll da ja etwas empfindlich mit dem passenden 1.4K sein. Einige Kombis funktionieren gut, andere nicht, was man so liest.  Deshalb bleibt das exzellente 50-200 FT. Das 2.8/35-100 ist in meinen Augen ganz ausgezeichnet, schon bei Offenblende bei allen Brennweiten,  eines meiner absolut besten Zoomobjektive. Optisch deutlich besser als mein früheres 2.8/80-200 AF-D Nikkor. (Habe ich damals verglichen, als ich es noch besaß, das exzellente 2.8/35-100 war auch einer der Gründe für mich, auf MFT zu wechseln) Es ist genauso perfekt wie mein Zuiko 2.8/12-40Pro. Ohne Schwächen, dabei rel. klein und leicht. Außerdem erzeugt es bei Nahaufnahmen (mit ZWR oder Achromat) ein wunderschönes Bokeh. Der einzige Haken in meinen Augen: Es gibt keinen passenden 1.4 Konverter.

Falls ich mir noch ein neues Objektiv in dem Bereich kaufe, dann sicher das PL 2.8-4/50-200, das ermöglicht mit meiner G9 Dual-IS und hat im Vergleich zum Zuiko 2.8/40-150, den für mich besseren Brennweitenbereich, und ein guter 1.4K passt auch. Optisch lt. div Vergleichstests dem 40-150 ebenbürtig. Die etwas geringe Lichtstärke oben herum, kann ich verschmerzen. Einziger Haken: Es hat keine Stativschelle, aber dafür habe ich ja das alte FT Objektiv.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

So Leute,

ich habe mir die Nachfolgerversion des 2.8 35-100 zum Testen besorgt schaut selbst: (100% Ausschnitt vom Stativ, Bildzentrum, Blende 2.8) rechts ist die Neuauflage des Objektivs

 

 

Vergleich 35-100.JPG

bearbeitet von Zuikophil
Ergänzung
  • Gefällt mir 1
  • Danke 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja, und jetzt kann ich sagen, dass das bessere 35-100 leicht vor dem Zuiko 50-200 liegt (auch wenn ich jetzt dazu kein Testbild eingestellt habe)
Schon krass, wie unterschiedlich das ausfallen kann.

Was ich daraus lerne: Objektive kaufe ich nur mit Rückgabemöglichkeit und unterziehe sie zuhause in aller Ruhe einem Test. Das läßt sich nicht im Laden machen.
Danke euch fürs mit Draufschauen! So, ich gehe jetzt das schöne Wetter nutzen.

 

bearbeitet von Zuikophil
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gerade eben schrieb Zuikophil:

Ja, und jetzt kann ich sagen, dass das bessere 35-100 leicht vor dem Zuiko 50-200 liegt (auch wenn ich jetzt dazu kein Testbild eingestellt habe)
Schon krass, wie unterschiedlich das ausfallen kann.

Was ich daraus lerne: Objektive kaufe ich nur mit Rückgabemöglichkeit und unterziehe sie zuhause in aller Ruhe einem Test. Das läßt sich nicht im Laden machen.
Danke euch fürs mit Draufschauen! So, ich gehe jetzt das schöne Wetter nutzen.

 

Ich kaufe Objektive grundsätzlich nur online, bei renommierten europäischen Haendlern mit 2- woechiger Rueckgabegarantie. Musste ich aber wie gesagt erst zwei mal nutzen

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung