Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Welches Weitwinkel macht Sinn?


hiker4fun

Empfohlene Beiträge

Überlege zur Zeit meine Objektivauswahl zu vergrößern. Aktuell verfüge ich mit der EM5 Mark III über:

Laowa 7,5 mm - 2.0 / Zuiko 45mm - 1.8 / Zuiko 60mm - 2.8 / Zuiko Pro 12-100 - 4.0 / Zuiko 100-400 - 5.0-6.3

In Frage käme ein Weitwinkel zwischen 12 und 20 mm, je lichtstärker desto besser - und nicht in der Preisklasse über 1.000 €. In der engeren Wahl stehen die OM-Zuikos 12mm - 2.0 / 17mm - 1.8.  das Pana 15mm - 1.7 oder Sigma 16mm - 1,4.   Möchte bei Radtouren etc. nicht unbedingt das relativ schwere und große 12-100 Pro mitnehmen.  Stand jemand vor dem gleichen "Problem", bzw. nutzt jemand eine der genannten Linsen. Oder hab ich nur den Corona-Blues und reicht mein Sortiment für Landschaft, Tiere und Familie eigentlich aus? Wäre für eure Erfahrungen dankbar! 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zuiko 9-18 eventuell? Das hatte ich bei einer Loire Radtour dabei und war eigentlich ganz zufrieden. Weil ich mir etwas mehr Lichtstärke gewünscht habe, wurde es durch das 7-14 ersetzt. Mit dem werde ich aber nicht so richtig warm, bzw. ist der Urlaub, wo ich es nutzen wollte, ausgefallen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

das Sigma 16mm 1.4 ist ein feines Objektiv und sicher eine preiswerte Alternative zu Olys 1.2- Reihe... Es ist aber relativ groß und relativ schwer, für Radtouren damit vermutlich 2. Wahl. Mit dem erheblich kleineren Oly 17mm 1.8 kann man aber auch prima Fotos einfangen...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Klein, leicht, bildstark? Da fällt mir sofort das PanLeica 15mm ein. Ein wirklich tolles Objektiv welches ich nicht mehr missen möchte.

Sehr gut und sehr flexibel im Einsatz ist auch das PanLeica 8-18mm. Eigentlich ZWEI MUST-HAVE-Objektive! 😉

Grüße Carl

P.S.: Ich möchte keins von beiden mehr missen!!!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 17 Stunden schrieb hiker4fun:

Oder hab ich nur den Corona-Blues und reicht mein Sortiment für Landschaft, Tiere und Familie eigentlich aus?

Eigentlich reicht es für die oben genannten aus.

Wenn du etwas "leichtes" weitwinkeliges haben möchtest hast du doch die Alternativen schon genannt.
Das 12mm f2.0 stellt die Grenzen zwischen Weitwinkel und Ultraweitwinkel da - Als Festbrennweite und einzige Brennweite für Ausflüge ist das meines erachtens schon zu weit.

Die "klassische" Reportagenbrennweite beträgt 35mm im KB also so um die 17mm bei mft. Da hast du auch schon einige genannt.

Das m.Zuiko 17mm f1.8 ist eine wirklich feine Linse - hatte ich selbst auch in Verwendung - bin dann aber schließlich doch bei den Zooms geblieben.

Das Sigma 16mm ist deutlich größer und schwerer als die anderen  - da kannst du gleich ein 12-40mm f2.8 nehmen - das gibt es gebraucht günstig und ist leichter und kleiner als das Sigma 16mm - wenn du jetzt das mehr als Blende nicht unbedingt benötigst.

Das Panasonic 15mm f1.7 kenne ich nicht - mir sagt die Haptik und äußere Design der Panasonic Linsen nicht zu.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 18 Stunden schrieb hiker4fun:

...reicht mein Sortiment für Landschaft, Tiere und Familie eigentlich aus?

Ob es dir ausreicht, das wird hier niemand beantworten können.

vor 18 Stunden schrieb hiker4fun:

Stand jemand vor dem gleichen "Problem", bzw...

Nein, ich habe zumindest immer gewusst, welche Brennweite mir fehlt. Ohne dieses Wissen wirst du kein geeignetes Objektiv finden. Weder mit, noch ohne Beratung.

vor 18 Stunden schrieb hiker4fun:

...nutzt jemand eine der genannten Linsen.

Ja. Ich nutze das 1.8/17 und bin damit sehr zufrieden. Es ist für mich eine Ergänzung zum Zoom (bei mir das 12-40), die ich immer dann mitnehme, wenn ich auch in Innenräumen oder Abends fotografieren möchte. Ich war allerdings noch nie mit einem Olympus Objektiv nicht zuftrieden. Ich kann mir dennoch vorstellen, das Objektiv gegen das Panasonic 1.7/15 zu tauschen. Grund sind die 2mm weniger Brennweite, nicht die Abbildungsleistung. Jetzt bist du sicher genauso schlau wie zuvor 😉.

bearbeitet von Drehscheibe
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Welches WW für dich Sinn macht, kannst du nur selbst herausfinden, hängt von vielen Faktoren ab-

Ich besitze mehrere:

2.0/12 Zuiko: Klein, leicht und optisch gut, bei Offenbblende gut, aber nicht sehr gut. Gutes Gegenlichtverhalten. Für sehr gute Randschärfe eine Stufe abblenden. Nutze ich als Evt- WW und auf Radtouren, passt in jede Jackentasche. Seit ich das PL 1.4/12 besitze nicht mehr genutzt (3/4 Jahr)

1.4/12 PL (PanaLeica) : Eines der absolut besten Objektive, die ich besitze: Schon bei Offenblende bis zum Rand sehr gute Schärfe. Neben den Noktonen die besten Blendensterne all meiner Objektive, und das schon bei mittleren Blenden! Sehr gute Haptik. Im Gegenlicht auch gut, nicht ganz so gut wie das 2.0/12. Bei f1.4 sichtbar bessere Schärfe, als das 2.0/12 bei f 2.0.!! Neben dem 8-18 PL mein Lieblings-WW, aber mir liegt auch die Brennweite von umgerechnet 24mm auf KB bezogen. Es ist aber deutlich schwerer, größer und teurer als das 2.0/12. Eine gute Nahgrenze hat es wie das 2.0/12 auch, aber kein Vergleich zu den Noktonen. Ich nutze es universell (Natur, Stadt, Nahaufnahmen)

1.7/15 PL: Sehr gute Schärfe schon bei Offenblende lt. div Tests besser als beim 1.8/17 Zuiko. Dabei klein und leicht. Im Gegenlicht neigt es ein wenig zu farbigen Reflexen (Nicht dramatisch) . Die Brennweite gefällt mir ausgesprochen gut. 30mm auf KB bezogen, so zwischen einem traditionenen 28er und dem 35er. Mit nachträglich leichtem Ausschnitt bin ich bei 35mm. Habe ich oft dabei und nutze es recht oft.

0.95/17.5 Nokton von Voigtländer: Für mich eine Traumlinse. Bei Offenblende sehr weich, mit wunderschönem Bokeh, auch abgeblendet ist das Bokeh sehr schön. Abgeblendet eines meiner schärfsten WW überhaupt, dann dem 1.4/12 PL ebenbürtig. Wunderschöne Blendensterne, schon bei mittleren Blenden. Die Verbindung von hoher Lichtstärke, dem traumhaften Bokeh und der sehr guten Nahgrenze (fast ein Makro) ist einzigartig!  Tolle Bedienung und Haptik. Aber: Rein manuell, ohne jegliche elektr.  Übertragung. Es ist groß, schwer, teuer. Ich nutze es oft für Planzen und Pilze mit Einbeziehung der Umgebung, wegen des Bokehs, in Verbindung mit der überragend guten Nahgrenze. Ich nutze es wegen der guten Blendensterne, aber auch für Landschaft mit Sonne oder Strassenlaternen abends in Städten, zusammen mit dem 1.4/12. Dieses Objektiv liebe ich! Das 1.4/12PL und 1.7/15PL, nutze ich aber deutlich häufiger.

5.6/9-18 Zuiko: Sehr klein und leicht, dabei optisch erstaunlich gut, optisch aber etwas schlechter als das 8-18 PL. (Randschärfe) Seit ich das 8-18PL besitze, habe ich es nicht mehr genutzt. Ist aber gut Jackentaschentauglich. Würde ich mir nicht wieder kaufen, da mein 8-18PL in jeder Hinsicht, außer Größe und Preis besser ist.

2.8-4/8-18 PL: Seit ich es besitze, nutze ich es sehr häufig. Ein sehr gutes Objektiv, sowohl mechanisch als auch optisch, aber es scheint Produktionsschwankungen zu geben, zumindest in der Anfangszeit, man liest ab und an von dezentrierten Exemplaren, meines ist erstklassig. Ich habe es wegen des Filtergewindes dem Zuiko 2.8/7-14 vorgezogen und nicht bereut. Würde ich mir nur ein WW kaufen, wäre es dieses hier. Es ist optisch erstklassig, rel lichtstark und trotzdem noch rel kompakt.

11-22 FT Zuiko: Noch aus dem alten FT- System über einen Adapter nutzbar. Es ist optisch sehr gut und man bekommt es gebraucht sehr günstig. Eine sehr gute Alternative wenn man nicht viel ausgeben möchte und trotzdem keine Abstriche an der optischen Qualität in Kauf nehmen möchte. Es ist etwas größer und schwerer, als das 8-18 PL. Ich habe beide verglichen. Bis 14mm ist das 8-18PL bei Offenblende im Vorteil (Randschärfe), über 14mm dieses hier. Es harmoniert sehr gut mit meinem Canon Vorsatzachromaten. Seit ich das 8-18 PL besitze, liegt es nur noch im Schrank. Ich will es als Regen-WW behalten, Verkauf lohnt eh nicht. Wenn dich der Adapter und die Größe nicht stören (AF, nur mit Olympus-Kameras mit Phasen-AF und dann ist der AF sehr langsam, aber brauchbar.) Bei einem WW fokussiere ich eh immer manuell. In meinen Augen ein weit unterschätztes Schnäppchen!

Welches für deine Anwendungen das richtige ist, musst du selbst wissen.

Wenn ich nur 3 Objektive behalten könnte, wäre meine Wahl ganz klar: 1.4/12 PL, 0.95/17.5 Nokton und das 2.8-4/8-18PL, der Rest ist eigentlich überflüssig, nein das 1.7/15PL gebe ich auch nicht mehr her. Verkauf lohnt aber nicht.  Für dich kann die Reihenfolge aber eine ganz andere sein! Übrigens habe ich mit den PL und Panasonic- Objektiven an meinen Olympus- Kameras keinerlei Nachteile. Nur die evt vorhandenen Blendenringe haben keine Funktion, aber Olympus-Objektive haben grundsätzlich keine Blendenringe, also wurscht.

Gruß Thorsten

 

bearbeitet von Libelle103
  • Gefällt mir 4
  • Danke 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Und wenn es ganz extrem weitwinklig werden darf, werfe ich nochmal das 8mm 1:1.8 Fisheye PRO in den Ring. Tolles, lichtstarkes Diagonal-Fisheye, daß atemberaubende, formatfüllende Fisheye-Perspektiven bietet - und sich darüberhinaus auch noch defishen läßt und dann ein lichtstarkes Ultra-Ultra-Weitwinkel-Objektiv abgibt. Den weiteren Bildwinkel bemerkt man selbst im Vergleich zum nominell kürzeren 7-14mm PRO Zoom.

Das defishte Fisheye wird zwar in den Ecken etwas weicher, aber man bekommt quasi zwei Objektive in einem. Und im Rahmen der noch 3 Tage laufenden 101-Jahre-Cashback-Aktion ist es für deutlich unter 1000€ zu bekommen.

Gruß Jonas

bearbeitet von Guard
  • Gefällt mir 2
  • Danke 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 16 Minuten schrieb Guard:

Und wenn es ganz extrem weitwinklig werden darf, werfe ich nochmal das 8mm 1:1.8 Fisheye PRO in den Ring. Tolles, lichtstarkes Diagonal-Fisheye, daß atemberaubende, formatfüllende Fisheye-Perspektiven bietet - und sich darüberhinaus auch noch defishen läßt und dann ein lichtstarkes Ultra-Ultra-Weitwinkel-Objektiv abgibt. Den weitere Bildwinkel bemerkt man selbst im vergleich zum nominell kürzeren 7-14mm PRO Zoom.

Das defishte Fisheye wird zwar in den Ecken etwas weicher, aber man bekommt quasi zwei Objektive in einem. Und im Rahmen der noch 3 Tage laufenden 101-Jahre-Cashback-Aktion ist es für deutlich unter 1000€ zu bekommen.

Gruß Jonas

Stimmt, habe ich ganz vergessen

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke, für den konkreten Anwendungsfall (12-100 für Radtouren durch ein kompaktes Weitwinkel ersetzen) fallen alle großen und schweren Objektive wie das FT 11-22 oder das 1,2/17mm schon mal raus. Wenn die Kamera unbedingt mit Objektiv in die Trikottasche passen soll, bleiben eigentlich nur das 2,8/17mm oder die Pankake Zooms von Oly 14-42mm oder Pana 12-32mm. Ich bin an der E-M1.2 mit dem 1,8/17mm sehr zufrieden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 15 Stunden schrieb AUB:

Ich denke, für den konkreten Anwendungsfall (12-100 für Radtouren durch ein kompaktes Weitwinkel ersetzen) fallen alle großen und schweren Objektive wie das FT 11-22 oder das 1,2/17mm schon mal raus. Wenn die Kamera unbedingt mit Objektiv in die Trikottasche passen soll, bleiben eigentlich nur das 2,8/17mm oder die Pankake Zooms von Oly 14-42mm oder Pana 12-32mm. Ich bin an der E-M1.2 mit dem 1,8/17mm sehr zufrieden.

Stimme ich als Ergänzung zum 12-100 zu. Wenn es auf Größe und Gewicht ankommt, dann würde ich persönlich das 2.0/12 oder das 1.7/15 wählen, wegen der Brennweiten. Dabei ist das PL 1.7/15 das bei Offenblende ganz klar schärfere. Muss aber jeder selbst wissen. Vom Oly 14-42 würde ich abraten, ich hatte das 14-42R und das neuere 14-42 ez, beide mit sehr bescheidenden Ergebnissen (Schärfe) ich habe beide wieder verkauft. Und mir dann statt dessen das Panasonic 12-32 zugelegt, nach dem ich es bei einem Freund ausprobiert habe.  Auch kein Highlight, aber zumindest von 12-25mm mit guter Schärfe. Aber kein MF und billigstes Plastikfeeling. Den Zoomring musste ich, so wie viele Andere auch, kleben- der rutschte irgendwann durch. Liegt bei mir auch nur noch im Schrank, wenn es klein und leicht sein soll, nutze ich die nicht ganz so lichtstarken Festbrennweiten, wie das 2.0/12 oder das 1.7/15, die sind optisch erheblich besser, lichtstärker und auch nicht groß, aber eben Festbrennweiten. Und im Normalbereich das sehr gute, ja exzellente, 1.8/25 Zuiko, das ist auch bei Offenblende richtig scharf.

bearbeitet von Libelle103
Rechtschreibung
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Soviel Objektive würde ich nie und nimmer mitnehmen beim Radfahren. Das Risiko eines Sturzes, das Umfallen des Fahrrades und die Erschütterungen setzen jeder Ausrüstung zu. Auf dem Rad bin ich immer mit der GX80 und dem 14-140 mm unterwegs. Preiswert, universell und qualitativ vollkommen ausreichend.

bearbeitet von Uli´s Oly
  • Gefällt mir 2
  • Danke 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 7 Minuten schrieb Uli´s Oly:

Soviel Objektive würde ich nie und nimmer mitnehmen beim Radfahren. Das Risiko eines Sturzes, das Umfallen des Fahrrades und die Erschütterungen setzen jeder Ausrüstung zu. Auf dem Rad bin immer mit der GX80 und dem 14-140 mm unterwegs. Preiswert, universell und qualitativ vollkommen ausreichend.

Wenn man die gut verpackt, kein Problem. ich bin viel mit dem Rad unterwegs und auch öfters auf längeren Touren, bislang hat noch keine Kamera und kein Objektiv durch Rüttelei Schaden genommen. Das müssen die aushalten.

Eine Kamera mit dem 12-100 habe ich auf längeren Touren in der Lenker- Tasche mit Fotoeinsatz, dazu je nach Gegend und Motiven in einer Packtasche mit Fotoeinsatz das alte FT 5.6/40-150, oder das 5.6/100-300-II von Panasonic. Dazu noch 2- 3 kleine lichtstarke Festbrennweiten, evt das 2.0/12, das 1.7/15 ist fast immer dabei, evt noch das 1.8/25 und das 1.8/45. Wenn es in 1. Linie um Städte geht, spare ich mir das Telezoom. Schön ist Abends in Städten, ein kleines lichtstarkes WW. In schummerigen Kneipen ist ein WW- Zoom meist zu lichtschwach.

  • Gefällt mir 1
  • Danke 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Falls der @hiker4fun hier noch mitlesen sollte, wird er wohl erkannt haben, dass ausnahmlos alle in diesem Bereich zur Verfügung stehenden mFT-Objektive aufgezählt wurden. Ob groß oder klein, teuer oder günstig, plan oder fischig, irgendwie scheinen die alle zu funktionieren und ihre Fans zu haben.

Ist doch auch was 😉

  • Gefällt mir 3
  • Haha 3
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 37 Minuten schrieb Bluescreen:

Falls der @hiker4fun hier noch mitlesen sollte, wird er wohl erkannt haben, dass ausnahmlos alle in diesem Bereich zur Verfügung stehenden mFT-Objektive aufgezählt wurden. Ob groß oder klein, teuer oder günstig, plan oder fischig, irgendwie scheinen die alle zu funktionieren und ihre Fans zu haben.

Ist doch auch was 😉

Über natürlich bin ich noch dran... Auf guad bayerisch: Merce für eure Mühe und die unterschiedlichen Tipps. Hilft mir bei der Entscheidungsfindung weiter. Nehme mir jetzt noch übers Wochenende Zeit nehmen... auf jeden Fall poste ich dann meine finales Ergebnis (falls es interessiert.) Danke nochmals,

Peter

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Minuten schrieb hiker4fun:

Über natürlich bin ich noch dran... Auf guad bayerisch: Merce für eure Mühe und die unterschiedlichen Tipps. Hilft mir bei der Entscheidungsfindung weiter. Nehme mir jetzt noch übers Wochenende Zeit nehmen... auf jeden Fall poste ich dann meine finales Ergebnis (falls es interessiert.) Danke nochmals,

Peter

Sorry für die Tippfehler _ geschrieben im Auto aufm handy

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 26.10.2020 um 18:42 schrieb hiker4fun:

Überlege zur Zeit meine Objektivauswahl zu vergrößern. Aktuell verfüge ich mit der EM5 Mark III über:

Laowa 7,5 mm - 2.0 / Zuiko 45mm - 1.8 / Zuiko 60mm - 2.8 / Zuiko Pro 12-100 - 4.0 / Zuiko 100-400 - 5.0-6.3

[...] Oder hab ich nur den Corona-Blues und reicht mein Sortiment für Landschaft, Tiere und Familie eigentlich aus? Wäre für eure Erfahrungen dankbar! 

 

Eigentlich bist Du mit dem 12-100 und dem 100-400 alleine schon für Landschaft und Tiere super aufgestellt. Für Familienfotos in Innenräumen geht das 12-100 zwar auch sehr gut, aber manchmal ist es mir je nach Anlass doch zu sperrig und zu schwer. Außerdem braucht man oft einen Blitz, um die ISO-Werte unten zu halten.

 

Am 27.10.2020 um 12:43 schrieb Fanille:

[...]  - da kannst du gleich ein 12-40mm f2.8 nehmen - das gibt es gebraucht günstig und ist leichter und kleiner als das Sigma 16mm - wenn du jetzt das mehr als Blende nicht unbedingt benötigst. [...]

Das 12-40 2,8 Pro wollte ich auch gerade vorschlagen. Daher unterstütze ich den Vorschlag von Fanille. Das 12-40 ist deutlich kleiner und leichter als Dein 12-100, optisch nicht viel schlechter oder gleichwertig und sogar lichtstärker. Vor allem bei 12 mm verzeichnet es unkorrigiert nicht so stark wie das 12-100.

Das von Dir ins Auge gefasste 12mm 2,0 hatte ich auch mal. Außer der einen Blende mehr Lichtstärke und dem geringeren Volumen bot es mir keinen Vorteil gegenüber dem 12-40. Inzwischen habe ich das 12mm 2,0 nicht mehr, habe es seitdem aber auch nicht einen Tag vermisst.

Durch mein 12-40 haben sich meine 12mm 2,0, 17mm 1,8, 25mm 1,8 und sogar oft mein 45mm 1,8 erübrigt.

Interessant wäre noch, wie Du Kamera und Objektiv während Deiner Radtour transportierst? Vielleicht gibt Deine bevorzugte Tasche indirekt die Größe des/der in Frage kommenden Objektiv/e vor...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für Eure Tipps, Ratschläge und Empfehlungen. Waren alle informativ und hilfreich! Bekomme jetzt von einem Bekannten günstig ein PanaLeica 15mm /1.7.  Schaue mir in Ruhe (Lockdown 2.0) das Objektiv an, wenn´s für meine Absichten passt, behalte ich es - ansonsten wäre das 12-40 meine nächste Wahl gewesen.

@takelt: Bei meinen Radtouren / Wanderungen nutze ich hauptsächlich die CosySpeed - Streetomatic.plus - da passt die EM 5 III mit 12-100mm und aufgesetzter Geli genau rein, außerdem Platz für Ersatzakku, Speicherkarten und ND-Filter. Wenn mehr mit muss, dann in der Topeak-Satteltasche...

Nochmals danke für die teils sehr ausführlichen Erläuterungen!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung