Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

7-14mm 2.8 gesucht


Schw8e

Empfohlene Beiträge

  • 3 weeks later...

Ich schließe mich der Suche an, würde aber gerne wissen, was ihr für ein Exemplar ohne Restgarantie bezahlen würdet.
Habe auf Willhaben ein 5 monate altes Exemplar um 550€ gefunden, allerdings antwortet der Verkäufer sehr langsam (alle paar Tage eine Antwort).

Mein Kaufansuchen wurde laut Chat gelesen, aber nicht beantwortet...

Um den Preis würde ich es aktuell in fast jeder Verfassung kaufen, da die Reparatur ca. 214€ kosten würde und somit immer noch günstiger als die €800 wäre, die alle anderen auf Willhaben verlangen.

Laut Verkäufer ist es aber total in Ordnung, das wäre ein Traum.

bearbeitet von muena
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 45 Minuten schrieb muena:

Ich schließe mich der Suche an, würde aber gerne wissen, was ihr für ein Exemplar ohne Restgarantie bezahlen würdet.
Habe auf Willhaben ein 5 monate altes Exemplar um 550€ gefunden, allerdings antwortet der Verkäufer sehr langsam (alle paar Tage eine Antwort).

Mein Kaufansuchen wurde laut Chat gelesen, aber nicht beantwortet...

Um den Preis würde ich es aktuell in fast jeder Verfassung kaufen, da die Reparatur ca. 214€ kosten würde und somit immer noch günstiger als die €800 wäre, die alle anderen auf Willhaben verlangen.

Laut Verkäufer ist es aber total in Ordnung, das wäre ein Traum.

Der Preis ist sehr (zu) niedrig, ich habe bei eBay Kleinanzeigen 530 € für ein vermeintlich günstiges 25 mm 1.2  verloren. Heute suche ich nur noch in einer zumutbaren Entfernung und hole persönlich ab oder kaufe bei mpb.com.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

da mein Thread für eine Preisfindung gekapert wurde, möchte ich ein positives Beispiel für ein Schnäppchen beitragen:

Vom Fachhandel zum fairen Preis. Ist nicht das Objektiv, welches ich gekauft habe aber bei dem Preis hätte ich beinahe am 15.12. nochmal zugeschlagen. War nach 5 Minuten verkauft....

Solche Dinge laufen einem schon mal über den Weg, Geduld ist eine Tugend und Gier bzw GAS frisst Hirn  

4301C8ED-C791-4238-8ED0-F77FEC1FACDD.thumb.png.4931403127f2cf4647f7de4e9e460708.png

bearbeitet von Schw8e
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@muena also das auf willhaben hab ich auch gesehen.
Der Preis wurde auch schon 2x heruntergesetzt.
Der günstige Preis muss nicht zwingend etwas mit den Zustand zu tun haben.

Das schlimmste was ich bei einen Gebrauchtkauf erleben durfte hatte was mit privaten Schuldeneintreibern zu tun...... Überall Wettscheine in der ganzen Wohnung verstreut und er meinte noch ich muss schnell weg, weil jetzt kommen die Knochenbrecher das Geld abholen.... also eventuell ein Notverkauf?

Oder ein Erbstück bei dem der Besitzer den wahren Wert nicht kennt? Durfte ich auch schon auf einen Flohmarkt erleben. Aber der Witwe habe ich geholfen und den wahren Wert mitgeteilt - war damals allerdings Amateurfunk Equipment zu einem Preis von etlichen tausend Euro, welche die Dame für 200 Euro angeboten hat. Gottseidank auf einen 0815 Flohmarkt bei dem sich kaum jemand mit den Funkequiment auskennt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Minuten schrieb Fanille:

@muena also das auf willhaben hab ich auch gesehen.
Der Preis wurde auch schon 2x heruntergesetzt.
Der günstige Preis muss nicht zwingend etwas mit den Zustand zu tun haben.

Mir kommt das etwas dubios vor. Ich hab den Typen bei €620 angeschrieben (nach der ersten Preisreduzierung) und er hat erst geantwortet, nachdem er den Preis auf €550 reduziert hatte.

Einmal hab ich auf Willhaben schon eins um €600 gefunden, das war nach wenigen Stunden schon nicht mehr zu haben.

Die Tatsache das dieses Exemplar immer noch da ist und die Antwortzeiten ewig lang sind, ist schon komisch.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe für mein einjähriges Olympus  7-14mm 2.8 beim Fotofachhändler: 849,00 Euro bezahlt mit einjähriger "Gewährleistung" ...was immer das heißt?

Ist etwas teurer als von PRIVAT ,aber so habe ich die Möglichkeit(sollte es noch vor Weihnachten ankommen?) auch innerhalb von 30 Tagen ,wenn irgend etwas defekt sein sollte ,ich es einfach zurück schicken kann.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 44 Minuten schrieb GerryKobold:

mit einjähriger "Gewährleistung" ...was immer das heißt?

Das heißt, das Du die ganz normale gesetzliche Gewährleistung bekommst, wie bei jeder Ware, die Du beim einem gewerblichen Händler kaufst.

Nur daß die bei Gebrauchtwaren lediglich 12 Monate beträgt - und nicht zwei Jahre, wie es bei Neuware vorgeschrieben ist.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Achso ,recht vielen Dank für die Erklärung,war mir nicht so bewust weil meistens heisst es ja: 12 Garantie und 12 Monate Gewährleistung,

Ich habe z.B. bei AMAZON schon nach ich glaube knapp 23 Monaten ein Internet-Radio reklamiert und es umgetaucht bekommen in einen ganz neues Radio

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gewährleistung = gesetzlich vorgeschrieben. Dauer abhängig von der Warenart (bei Kreuzfahrtschiffen für 800.000.000€ länger, als bei Lebensmitteln mit MHD für 0,99€. Bei technischen Geräten/Unterhaltungselektronik für Neuware i.d.R. 24 Monate). In dieser Zeit muß der Verkäufer kostenlos für Reparatur bzw. gleichwertigen Ersatz sorgen.

Garantie = Beworbenes kostenloses Versprechen zu Tausch/Reparatur, oder kostenpflichtig angebotene Leistung (Garantieverlängerung) des Herstellers/Verkäufers.

Kulanz = über Gewährleistung oder Garantie hinausgehende, freiwillige Leistung von Hersteller/Verkäufer zur Kunden-Pflege.

Wird oft alles durcheinander geworfen. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 57 Minuten schrieb Guard:

In dieser Zeit muß der Verkäufer kostenlos für Reparatur bzw. gleichwertigen Ersatz sorgen.

Indem man nach 6 Monaten, sollte das Produkt Fehler aufweisen, in der Beweislast steht. Man muß also dem Verkäufer/Händler/Hersteller BEWEISEN, dass der Fehler schon beim Kauf vorhanden war oder aber in den ersten 6 Monaten zum derzeitigen Verhalten führte. Und das ist schwierig........

bearbeitet von jsc0852
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Stunden schrieb GerryKobold:

Ich habe für mein einjähriges Olympus  7-14mm 2.8 beim Fotofachhändler: 849,00 Euro bezahlt mit einjähriger "Gewährleistung" ...was immer das heißt?

Ist etwas teurer als von PRIVAT ,aber so habe ich die Möglichkeit(sollte es noch vor Weihnachten ankommen?) auch innerhalb von 30 Tagen ,wenn irgend etwas defekt sein sollte ,ich es einfach zurück schicken kann.

Mit Abzug der Reparaturpauschale von 214 € hast Du also ein gutes Geschäft im Vergleich zum Privatkauf gemacht. Das gleiche Objektiv von Privat ohne Garantie dürfte nicht mehr als 650 bis 700 € kosten.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 49 Minuten schrieb jsc0852:

Indem man nach 6 Monaten, sollte das Produkt Fehler aufweisen, in der Beweislast steht. Man muß also dem Verkäufer/Händler/Hersteller BEWEISEN, dass der Fehler schon beim Kauf vorhanden war oder aber in den ersten 6 Monaten zum derzeitigen Verhalten führte.

Ohne mir hier eine tiefgreifende rechtliche Expertise anmaßen zu wollen:

Nach meinem Kenntnisstand hat der Bundesgerichtshof seine bis dato rechtlich entwickelten Grundsätze zu § 477 BGB schon vor einiger Zeit zugunsten des Käufers angepasst. Und zwar um sie mit der Entscheidung in einem am 4. Juni 2015 ergangenen Urteil des EuGH in Übereinstimmung zu bringen.

Die quasi uneingeschränkte Beweislastumkehr zulasten des Käufers (nach Ablauf von 6 Monaten) ist somit m.W. bereits seit Juni 2015 obsolet.

Der Käufer muß also auch nach Ablauf von 6 Monaten nur noch nachweisen, daß die erworbene Sache nicht dem Qualitäts/Leistungs/Eignungsstandard einer Sache entspricht, die er gemäß dem Kaufvertrag vernünftigerweise ausgehen konnte, zu erwerben.

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 15 Minuten schrieb Guard:

Grundsätze zu § 477 BGB

§477 ersetzt jetzt Wort- und Schriftgleich den ursprünglichen bis 2018 geltenden §476. Leider findet aber keine Änderung für den Verbraucher statt, die Beweislastumkehr gilt (teilweise) für Werk- und/oder Dienstverträge nicht,  jedoch für allgemeine Güter des öffentlichen Verkehrs besteht diese fort.

bearbeitet von jsc0852
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb tgutgu:

Mit Abzug der Reparaturpauschale von 214 € hast Du also ein gutes Geschäft im Vergleich zum Privatkauf gemacht. Das gleiche Objektiv von Privat ohne Garantie dürfte nicht mehr als 650 bis 700 € kosten.

in den einschlägigen Foren habe ich leider nur ältere Objektive ohne jegliche "Restgarantie" oder eben Gewährleistung gefunden ,deshalb lieber etwas mehr ausgegeben ...und ich hoffe bin auf der sicheren Seite in bezug auf Reparaturen zu sein...aber warum soll denn so ein tolles Pro Objektiv überhaupt zur Reparatur?😉

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung