Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Skylum Luminar, Kein LR Ersatz! Rückerstattung


Empfohlene Beiträge

Skylum wird für Luminar kein LR Bibliothek-Ersatz mehr entwickeln. Käufer, die in Anbetracht dieser Prämisse gekauft haben, würden Geld zurückbekommen!

 

Das schrieb man mir, wobei ich nicht in den Genuss komme, weil ich Luminar 2018 als Update gratis auf Vorversion erhalten hatte:

 

Zitat:

Nevertheless, we decided to refund the money for the applications to customers who bought Luminar 3 and 4 for IPTC and EXIF and without these functions could not imagine using the application (although they are way beyond our standard money-back guarantee)

Zitat Ende

 

Bernd

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Völlig unverständlich, weshalb die Konkurrenten von Adobe auf umfangfreiche Bibliothekfunktionen verzichten. Vor allem deswegen ist Lightroom für sehr viele Anwender (für mich auch) alternativlos. DxO hat da fast nichts und selbst das teure Capture One bietet hier zu wenig.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich arbeite nicht mit Adobe, sondern mit DxO und ich muss sagen, dass Photolab seit Version 3 eigentlich für mich alles hat, was ich brauche. (Sterne für die Qualität und Stichworte), sowie eine Super-Bearbeitungsmöglichkeit. Obwohl ich mit der 3-er Version sehr zufrieden war, habe ich mir die 4-er Version geleistet und bin positiv überrascht! Die Verarbeitungsgeschwindigkeit ist dramatisch besser. 👌👌👌

Ich bevorzuge es halt auch einmal Geld hinzulegen und dann arbeiten zu können.  Und nicht jeden Monat einen Obulus abdrücken zu müssen.

Luminar 4 habe ich auch, komme aber mit der Bearbeitung nicht so zurecht. Deshalb die Frage:

Wo und wie bekomme ich mein Geld zurück?

Danke für die Information

LG Ulf

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 7 Stunden schrieb uri2510:

Luminar 4 habe ich auch, komme aber mit der Bearbeitung nicht so zurecht. Deshalb die Frage:

Wo und wie bekomme ich mein Geld zurück?

Reinhard hat auf Pen-and-tell zu dem Dilemma was geschrieben. Ob er beschreibt, was man tun muss, um das Geld zurück zu bekommen, erinnere ich jetzt nicht genau, einfach mal suchen/lesen. 

Was Reinhard über die sehr schnellen Produktzyklen (alte Versionen werden schon nach nichtmal einem Jahr nicht mehr supportet), die nach wie vor fehlenden Funktionalitäten, und die vollmundigen Versprechungen erzählt, bestärkt mich in meinem Vorurteil gegen das Produkt. Finger weg!

 

Edit: Wenn ich die Kommentare unter dem Blog-Artikel von Reinhard richtig deute, dann haben User einfach an Luminar geschrieben, dass sie das Geld wegen der nach wie vor fehlenden (und angekündigten/versprochenen)  IPTC / EXIF Unterstützung zurück geben wollen. Geld gab es dann offensichtlich zurück, schreibt ein User. Keine Ahnung ob das noch, oder wie lange das noch geht. Und es geht nicht mit der Version 2018! Nur 3 und 4.

bearbeitet von Martin Groth
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Na immerhin wird da was zurück gezahlt.

Die SW Anbieter haben es aber auch schwer. Abo zahlen will man nicht aber für einmal zahlen erwarten wir dann jahrelangen Support und die Erfüllung all unserer Wünsche plus alles was wir in das Marketinggeschwafel rein interpretiert haben. Es ist übrigens nicht so, dass man mit Luminar 3 oder 4 nicht mehr arbeiten kann, nur weil die „Wartung“ aufgekündigt wurde. Man kann es so lange benutzen, bis sich am Betriebssystem oder Treibern irgend etwas so gravierendes ändert, dass es dann halt nicht mehr funktioniert. Und die Entwickler der neuen Version müssen keine Altlasten mitschleppen.

  • Gefällt mir 1
  • Danke 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 30 Minuten schrieb acahaya:

Abo zahlen will man nicht aber für einmal zahlen erwarten wir dann jahrelangen Support und die Erfüllung all unserer Wünsche plus alles was wir in das Marketinggeschwafel rein interpretiert haben.

Naja, ganz so ist es ja nicht. Größere Release-Updates sind bei vielen Anbietern kostenpflichtig, z.B. bei C1P. Aber da werden angekündigte und versprochene Features auch eingebaut, was offensichtlich bei Luminar schon seit Version 2018? oder 3 nicht passiert. 

vor 30 Minuten schrieb acahaya:

Es ist übrigens nicht so, dass man mit Luminar 3 oder 4 nicht mehr arbeiten kann, nur weil die „Wartung“ aufgekündigt wurde.

Nein, natürlich nicht. Aber es gibt z.B. auch keinen Support mehr, falls mal irgendwas ist. Und die Version 4, die noch Anfang des Jahres wie sauer Bier angepriesen wurde, ist jetzt nach nur bummelich sieben Monaten wieder abgekündigt. 

Gut, das Zeugs ist nicht wirklich teuer, aber insgesamt bleibt ein sehr schaler Nachgeschmack.

bearbeitet von Martin Groth
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man eine Software für 50 ... 100 ... oder mehr kauft und arbeitet damit 5 Jahre, solange es noch geht.
Bis dann ein Update am Betriebssystem gibt, auf dem die Software aufgrund anderer Schnittstellen-Kommunikation nicht mehr richtig funktioniert (weil die Programmierer nicht an die Programmierkonventionen hält) oder ein neuer Rechner beschafft wird und meist ein aktuelleres Betriebssystem installiert ist. Oder man kauft eine neue Kamera mit dem die Software die RAW-Bilder nicht verarbeiten kann und der Hersteller die alte Software nicht mehr aktualisieren will und dafür neue anbietet, gegen Geld natürlich. Das ist auch natürlich verständlich, wenn die Firma wirtschaftlich flüssig bleiben will.

Dann bleibt nicht anderes übrig, neue Software zu kaufen. Aber heutzutage sieht jeder als eine Selbstverständlichkeit an, die Software auf ewig kostenlos zu bekommen. Die Wertschätzung fehlt leider meist. Programmieren ist eine Aufgabe, die nicht leicht ist.

Wenn man nach 2 - 5 Jahren wieder Geld für eine kostenpflichtige Software ausgeben muss, die zwischen 50 und 100 Euro sind und die Software für seine Anwendungszwecke brauchbar ist, kann man auch ruhig diesen Betrag ausgeben.

ich meide sooft es geht, kostenfreie und werbebelastende Software zu kaufen. Da weiß man nie ob da durch die Hintertür nach "Hause telefoniert".

bearbeitet von pit-photography
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Minute schrieb Martin Groth:

Gerade Luminar steht in diesem Punkt in dem Ruf, hier besonders fleißig zu sein.

ja das habe ich auch gelesen. Leider tut Olympus Workspace das auch, wenn man bei der Installation zu schnell zu Ende klickt. Man kann zwar per Menü auch abschalten. Aber weniger versierte wissen das nicht.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb pit-photography:

Aber heutzutage sieht jeder als eine Selbstverständlichkeit an, die Software auf ewig kostenlos zu bekommen. Die Wertschätzung fehlt leider meist. Programmieren ist eine Aufgabe, die nicht leicht ist.

Ein Abo von Adobe für ca. 140€ im Jahr ist eigentlich lächerlich günstig. Ein durchschnittlicher Softwareentwickler kann damit für gerade mal 4 Stunden bezahlt werden. Und da sind Büromieten, Serverkosten (Bereitstellung), Versicherungen, andere Personalkosten (Projektleitung, Geschäftsführung, Marketing, ...), usw. noch gar nicht mit drin.

Eine gute Software mit Support über mehrere Jahre für Einmalkosten von 100€ zu bekommen ist also eigentlich eine Illusion.
Natürlich gibt es OpenSource Software von Enthusiasten, die kostenlos angeboten wird. Ich selbst beteilige mich auch an solchen Projekten. Häufig ist es dann aber so, dass Änderungen (wie Pit sie oben beschrieben hat) erst mit großer Verzögerung in die Software eingebaut werden oder das Projekt leise stirbt, weil keiner mehr Lust und/oder Zeit hat, sich damit zu beschäftigen. Die Akteure machen dass in ihrer Freizeit, neben Arbeit und Familie, müssen sich aber oft derselben Anspruchhaltung der "Kunden" stellen wie die Anbieter kommerzieller Software.

Viele Grüße 
Christian 

bearbeitet von christian_m
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 36 Minuten schrieb christian_m:

Eine gute Software mit Support über mehrere Jahre für Einmalkosten von 100€ zu bekommen ist also eigentlich eine Illusion

Wenn es um Bildbearbeitungen geht muss man zwischen 100 und 300 Euro rechnen für Kaufsoftware.

Man sollte mal die Preise für die ganz spezielle Software zum Beispiel für Wissenschaft. Da kann man mit mehreren 1000 Euro rechnen.

Die Mentalität mit immer geschenkt bekommen sollte man langsam aus dem Kopf schlagen. Wer darauf besteht, hat nicht die Wertschätzung an die Programmierer.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb pit-photography:

ja das habe ich auch gelesen. Leider tut Olympus Workspace das auch, wenn man bei der Installation zu schnell zu Ende klickt. Man kann zwar per Menü auch abschalten. Aber weniger versierte wissen das nicht.

 

Kurze Zwischenfrage!
Ich gehöre auch zu dieser Benutzergruppe. Hast du da einen genaueren Tip?

Danke

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Stunden schrieb Martin Groth:

Reinhard hat auf Pen-and-tell zu dem Dilemma was geschrieben. Ob er beschreibt, was man tun muss, um das Geld zurück zu bekommen, erinnere ich jetzt nicht genau, einfach mal suchen/lesen.

Die Recherche über Skylum (Luminar) von Reinhard Wagner ist hier zu finden:

https://pen-and-tell.de/2020/11/skylum-und-luminar-ai/

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mir mit DxO 2 den "Luxus" der großen Version, die es vor Weihnachten zum Sonderpreis gab (damals inklusive Filmpack und ViewPoint) für 130 € geleistet. Gut ich habe dann für DxO 3 und 4 jeweils einen Upgradepreis (69 €)  bezahlt . Aber dafür habe ich "das Programm, das ich benötige". Supportanfragen wurden immer recht schnell beantwortet. Und auch das Upgrade der Kameradatenbank, als die OM 5 MK III auf den Markt kam, war innerhalb von 4 Wochen erledigt.

Also ich bin für den Tipp mit DxO dankbar!

Mal ehrlich, wer geht montags zur Arbeit und will kein Geld verdienen? Warum also über die Preise der Software aufregen? Will / muss ich Mercedes fahren, dann bezahle ich Mercedes Preise, habe dann vielleicht den "besten" Support, aber wenn mir das Mittelklasseauto reicht, dann zahle ich entsprechend weniger. Und die Updatepreise sehe ich als Inspektionskosten.  Und bei der Software habe ich immerhin den Vorteil, wenn alles läuft und mir reicht, muss ich die Inspektion ja auch nicht durchführen. 😃

Und wer gute und kostenlose Software sucht, der wird bei RAWTherapee oder darbtable fündig! Darktable und RAWTherapee sind übrigens auch für Linux verfügbar. 😀

Denn meinen Windoof Rechner nutze ich NUR für die Fotobearbeitung. Alles andere läuft unter Linux. 🤞

Immer gute Fotos und viel Spaß bei der Bearbeitung

Ulf

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb pit-photography:

 

Die Mentalität mit immer geschenkt bekommen sollte man langsam aus dem Kopf schlagen. Wer darauf besteht, hat nicht die Wertschätzung an die Programmierer.

 

Auch Adobe nutzt ja sqlite als Basis für seine Datenbank. Ist zwar unsicher und gruselig langsam, aber geschenkt. Da hab ich erst recht keine moralischen Probleme, freie Konkurrenzprodukte zu nutzen. Ganz nebenbei kommt man dann zur Erkenntnis, dass LR im Vergleich zu DT und RT ein eher minderwertiges Produkt ist. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 3.12.2020 um 18:15 schrieb boehboeh:

Skylum wird für Luminar kein LR Bibliothek-Ersatz mehr entwickeln. Käufer, die in Anbetracht dieser Prämisse gekauft haben, würden Geld zurückbekommen!

Aufgrund von Bernds Info habe ich Skylum heute eine Mail geschrieben und sehr zeitnah eine Antwort erhalten. Der Kaufbetrag wird an mein PayPal-Konto überwiesen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung