Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

E-M1III an Celestron Teleskop - kann jemand helfen?


Empfohlene Beiträge

 

Hallo Astro-Fans,

kann mir jemand von Euch sagen, welchen Adapter man für das Celestron Advanced VX C8 SC benötigt, um die E-M1III daran zu befestigen? 

Probieren möchte ich, ob

- man die AVX Nachführung nutzen kann um mit dem 100-400 und dem MC20 an der E-M1III Bilder mit langer Belichtungszeit machen kann

- man die E-M1III mit Adapter (welchem?) an das Teleskop anflanschen kann, es also sozusagen als Objektiv für die Kamera nutzen kann. Kann man dafür z.B. den TS2" Crayford Okularauszug verwenden? Eventuell sogar mit MC20 dazwischen?

Anschauen würde ich gerne Planeten und Galaxien/Nebel.

Hat jemand da Erfahrung, was ich dafür an Adaptern brauche und eventuell ein paar Tipps? Bin da völliger Neuling....

Viele Grüße,

Curly

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Curly:

- man die AVX Nachführung nutzen kann um mit dem 100-400 und dem MC20 an der E-M1III Bilder mit langer Belichtungszeit machen kann

- man die E-M1III mit Adapter (welchem?) an das Teleskop anflanschen kann, es also sozusagen als Objektiv für die Kamera nutzen kann. Kann man dafür z.B. den TS2" Crayford Okularauszug verwenden? Eventuell sogar mit MC20 dazwischen?

Anschauen würde ich gerne Planeten und Galaxien/Nebel.

Hat jemand da Erfahrung, was ich dafür an Adaptern brauche und eventuell ein paar Tipps? Bin da völliger Neuling....

Viele Grüße,

Curly

Die Montierung sieht gut aus, um sie auch mit Fotolinsen zu benutzen. Allerdings glaub ich nicht, dass Du mit dem 100-400 die Minimum 4 Minuten Belichtungszeit hinbekommst, ohne zu Guiden. Bei Offenblende für helle Deep Sky Objekte, denn EC20 kostet noch Doppelt so viel Licht.

Bei Planeten/Mond geht es sicher ist  sicher sehr komfortabel.

Anschluss bei einem solchen Teleskop kenne ich leider nicht. Da mußt du den Abstand rausfinden bis zum Sensor. Da sollten Abstände angegeben sein - ab OAZ.
Das Auflagemaß der mFT Kameras wäre jedenfalls 19,25 mm. Meine normalen mFT/2" oder mFT/M48 Adapter, je nach dem was Du für einen Anschluss haben 26mm. Die Differenz mußt Du mit Verlängerungen überbrücken damit Du in den Focus kommst.

Ein Telekonverter zählt hier glaub ich nicht, denn der ist ja optisch eingerechnet. Zumindest nicht zu Anfang. Wenn die Sterne am Rand Bananen oder Striche werden, stimmt der Abstand nicht und man muss anfangen es genau herauszufinden.

Wenn Du es nicht eruieren kannst: Beim Mond oder einem weit entfernten Objekt am Tag mal die Kamera ohne Optik in den Strahlengang hinten und dir ansehen, bei welchen Abstand herum Dein Bild scharf wird.

Ich würde bei Deep Sky hier lieber kurzbrennweitiges und Lichtsärkeres einsetzten. Durch GoTo ist das Komfortabel und nicht so schwierig beim genauen ausrichten der Montierung.

Siegfried

bearbeitet von iamsiggi
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe mich mal umgesehen was ich dazu finde....

Ich hoffe es ist dieses da:
https://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p1001_Celestron-Advanced-VX---C8-Schmidt-Cassegrain-GoTo-Teleskop---203-2000mm.html

Unter Zubehör unten findet man einen Universaladapter um huckepack eine Kamera zu montieren.
Es gibt auch einen Reducer, der mehr Bildfeld bringt und die Lichtstärke auf F/6.3 bringt.
Zumindest beim Reducer ist ein Abstand angegeben.

Direkt am AOZ angebracht sieht es so aus, dass man einen SC auf M48 oder 2" braucht. Abstände sind aber auch nicht angegeben.

polycom kann da aber vielleicht helfen


Siegfried


 

 

bearbeitet von iamsiggi
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Siegfried,

vielen Dank für Deine Antworten und den Link zu der Zubehör-Seite! So richtig sehe ich noch nicht durch.... Astro-Anfängerin halt :classic_unsure:

Es sind ja zwei verschiedene Dinge.

1. Kann ich an den TS2" Crayford Okularauszug meine Oly E-M1III direkt anschließen? Oder gibt es da noch eine bessere/einfachere Lösung?

2. Welchen preiswerten Adapter gibt es um meine Oly E-M1III mit angesetztem 100-400 an der AVX Schwalbenschwanz-Führung zu befestigen? Das Oly 100-400 besitzt eine Arca Swiss Halterung (dazu habe ich im Zubehör nichts gefunden). 

War gestern vielleicht etwas verwirrend ausgedrückt.

Viele Grüße und einen schönen Nikolaus,

Curly

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

https://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p1230_TS-Optics-Gewindehuelse---Reduzierung-von-3-8--Innengewinde-auf-1-4--Innengewinde.html

vor 14 Stunden schrieb Curly:

kann mir jemand von Euch sagen, welchen Adapter man für das Celestron Advanced VX C8 SC benötigt, um die E-M1III daran zu befestigen? 

Probieren möchte ich, ob

- man die AVX Nachführung nutzen kann um mit dem 100-400 und dem MC20 an der E-M1III Bilder mit langer Belichtungszeit machen kann

- man die E-M1III mit Adapter (welchem?) an das Teleskop anflanschen kann, es also sozusagen als Objektiv für die Kamera nutzen kann. Kann man dafür z.B. den TS2" Crayford Okularauszug verwenden? Eventuell sogar mit MC20 dazwischen?

Da das C8 einen 2"-Okularanschluss hat, musst Du diesen auf das MFT-Bajonett adaptieren. Das geht beispielsweise mit diesem Adapter von 2" auf T2.

https://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p200_TS-Optics-Fokaladapter-von-2-Zoll-auf-T2-Gewinde.html

Dann brauchst Du noch einen Adapter von T2 auf MFT:

https://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p3676_TS-Optics-Optics-T2-Adapterring-fuer-Kameras-mit--Micro-Four-Thirds-Bajonett--Panasonic--Olympus-.html

Die AVX hat eine Klemme nach dem "Standard" der Vixen GP. Dafür brauchst Du so eine Prismenschiene:

https://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p237_TS-Optics-Foto-Prismenschiene-GP-EQ5-Level-mit-Langloch-und-Fotoschraube.html

Achtung: die Schraube in der Schiene hat einen 1/4"-Anschluss. Ggf. brauchst Du für Deinen Kugelkopf bzw. Neiger noch einen Adapter auf 3/8":

https://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p1230_TS-Optics-Gewindehuelse---Reduzierung-von-3-8--Innengewinde-auf-1-4--Innengewinde.html

Zitat

Anschauen würde ich gerne Planeten und Galaxien/Nebel.

Hat jemand da Erfahrung, was ich dafür an Adaptern brauche und eventuell ein paar Tipps? Bin da völliger Neuling....

Ich nehme mal an, dass mit "Anschauen" das Fotografieren gemeint ist.

Nach meinen ersten Erfahrungen sind kürzere Brennweiten deutlich weniger frustrierend als das 100-400 oder noch längere Brennweiten (C8, auch mit Reducer).

Jetzt im Winter haben wir sehr schöne Gelegenheiten für die Andromeda-Galaxie, die Pleiaden, den Orion-Nebel und Herz- und Seelennebel: leicht auch ohne GoTo auffindbar, groß und hell.

Die sind auf Weitfeld-Aufnahmen, beispielsweise mit dem Olympus 75/1.8, schon mit einigen Details zu erkennen. Die Brennweite ist einfacher zu handhaben, weil nicht so hohe Anforderungen an die Einnordung und Präzision gestellt werden wie bei den langen Brennweiten und durch die hohe Lichtstärke kommst Du auch mit relativ kurzen Belichtungszeiten (je nach Objekt schon ab 30 Sekunden pro Light-Frame) auf erste vorzeigbare Ergebnisse.

Viel Erfolg!

E.

  • Gefällt mir 1
  • Danke 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zur direkten Montage habe ich auch so eine Prismenschiene, allerdings eine relativ lange wo ich dann noch das Sucherfernrohr draufpasst, Da gibt es eine Norm für die Befestigung: Nennt sich SpringLoad  - und da gibt es jede Menge an Adapter:

https://teleskop-austria.at/index.php?liste=12#m

Ich hab da dann eben nebst einem Kugelkopf (der hat Arca Swiss) noch eine zweite Schraube und könnte noch eine 2. Kamera (allerdinsg nur E-PLx) auch raufschrauben - ist aber Eng.

EX218749s.jpg.107d4663e723ec4ff00982c0e2ce31a2.jpg

 

EX218748s.JPG.647ad1ef276161f53c5dad51bdb00b12.JPG

 

Problempunkte sind:
Beim Kugelkopf sicherstellen (wie überhaupt bei motorisierten Nachführungen):  Dass sich nichts mal verhaken kann. Die Motoren habe viel Kraft, daher hier den Hebel des Kugelkopfes nach hinten. Auch bei Kabel. Daher sind bei vielen die nur gesteckt und könnten notfalls nur herausgezogen werden statt die ganze Buchse zu beschädigen oder sonst was.
Bei dem Gewicht der große Teles muß man die Schrauben für Kogelkopf sehr stark anziehen und/oder der Kogelkopf ist nicht stabil genug, so dass das ganz etwas nachsinkt.

Siegfried

 

  • Gefällt mir 2
  • Danke 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für Eure  Antworten, Siegfried und Ecky! 👋

Für die Adaption der E-M1III an die Nachführung haben wir jetzt die Lösung.

Für das direkte Ansetzen der Kamera (ohne Objektiv) an das Teleskop habt Ihr sehr hilfreiche Anregungen gegeben. Damit werden wir uns jetzt näher beschäftigen. Das wird spannend.... vor allem dann der erste Blick bzw. die erste Aufnahme (nach der wir bestimmt völlig enttäuscht sein werden, so wie Ihr in den anderen Astro-Threads vorgelegt habt...). Da gibt es noch viiiiiieeeeel zu lernen, auch was die ganzen erforderlichen Frames und die anschließende Bildbearbeitung betrifft.

Viele Grüße,

Curly

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung