Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Fehlerhaftes M5.3-Update


Empfohlene Beiträge

Am 4.12 wurde die Fw1.3 für die M5.3 zur Verfügung gestellt.

Schnell wurde sie auch wieder zurückgezogen. Warum?

Offizielle Infos, was denn nun fehlerhaft war bekommt man nicht. Auf der deutschen Oly-Seite der Kamera steht auch weiterhin die Fw 1.3 als aktuell.

Eine Kundendienstanfrage geht nur noch per eMail und auf eine Antwort muss man sich gedulden.

Wenn man, wie ich, die fehlerhafte Fw installiert hat ist man auf die Info angewiesen. Einen Weg zu Fw 1.2 zurück ist durch Workspace nicht vorgesehen.

Irgendwie habe ich den Olympuskundendienst in der Vergangenheit als besser in Erinnerung...

Karl-Heinz

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wieder was gelernt, oder?
Neue Firmware erst einspielen wenn andere das vorher schon gemacht haben und alles ok ist.
Weiters, nur dann einspielen, wenn man(n) die "Verbesserungen" wirklich braucht.
Für mich war da z.B. nichts wichtiges enthalten.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb didi50:

Wieder was gelernt, oder?
Neue Firmware erst einspielen wenn andere das vorher schon gemacht haben und alles ok ist.

Oh ja, ich habe was gelernt.

Zum Beispiel, dass deine Methode natürlich nur funktioniert, wenn sich etliche nicht daran halten und eine Fw installieren. Wohl doch nicht so gut durchdacht ???

Gelernt habe ich auch, dass man , wenn man schon als Firma etwas verbockt, den Kunden besser nicht über die Folgen informiert. Das überlässt man dann lieber der Community und ihren "gesunden" Halbwissen..

Gelernt habe ich auch, dass man den Kunden mit dem von der Firma verursachten Fehler erst mal im Regen stehen lässt. Die Community hat ja schon eine Lösung (?) mithilfe eines Drittanbieters. Das muss der Kunde dann selbst entscheiden (und das Risiko tragen), ob er auf eine eine Kamera mit noch mehrjähriger Garantie eine Firmware aus unbekannter Quelle spielt.

Gelernt habe ich ich auch, dass man auch zwei Tage nach der Supportanfrage (natürlich inzwischen nur noch per Webformular) noch keine Antwort von Olympus erhalten hat. Wie gut, dass der Kunde ja ein guter Kunde (war) und noch eine Ersatzkamera hat.

Oh ja, so ein kleiner Fehler und man lernt so viel ...

 

Karl-Heinz

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb FotoKalle:

Gelernt habe ich ich auch, dass man auch zwei Tage nach der Supportanfrage (natürlich inzwischen nur noch per Webformular) noch keine Antwort von Olympus erhalten hat. Wie gut, dass der Kunde ja ein guter Kunde (war) und noch eine Ersatzkamera hat.

Das ist der Grund warum ich erst mal abwarte wie es mit dem Support und Reparaturen weiter geht, da bin ich schon seit langen nicht mehr glücklich.

Ich hab aus dem Grund auch nicht bei dem Ausverkauf und den  Superschnäppchen zugeschlagen habe, sondern seit langen wieder mal in mein Canonzeugs investiert habe. Wollte ich eigentlich nicht mehr aber ein Boddy ist ein wirtschaftlicher Totalschaden geworden.

Grüsse und bleibt gesund.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 8.12.2020 um 13:18 schrieb FotoKalle:

Auf der deutschen Oly-Seite der Kamera steht auch weiterhin die Fw 1.3 als aktuell.

Das finde ich auch recht irritierend. Ist ja jetzt doch schon ein paar Tage her, dass die Firmware scheinbar zurückgezogen wurde. Eine kurze Erklärung "wegen eines unerwarteten Fehlers mit xyz musste das Update zurückgezogen werden. Bei Fragen wenden Sie sich an..." wäre doch nicht zu viel verlangt?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

nach einer Woche ein kleiner Zwischenstand von mir:

  • Olympus hat immer noch keine funktionierende Firmware (1.3) zur Verfügung gestellt
  • Meine Anfrage beim Support (Webformular) ist auch nach einer Woche noch unbeantwortet
  • Eine weitere Anfrage an den Support ist ebenfalls unbeantwortet
  • Eine eMail an Olympus Deutschland wurde ebenso nicht beantwortet
  • Meine Kamera hat immer noch eine defekte Firmware, die ich nicht wieder los werde

Bei mir entsteht der Eindruck, dass die Zelte schon von Olympus abgebaut wurden und der Kunde sehen kann, wo er mit seinen Problemen bleibt.

Viel erwartet habe ich ja ohnehin nicht, aber etwas stilvoller hätte der Abgang schon sein können ...

Karl-Heinz

bearbeitet von FotoKalle
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Karl-Heinz,

der Eindruck soll natürlich nicht entstehen. Für die entstandenen Unannehmlichkeiten möchten wir uns entschuldigen. Wir werden die neue Firmware zeitnah zum Download bereitstellen.

Viele Grüße und eine schöne Weihnachtzeit wünscht

Nils

  • Gefällt mir 6
  • Danke 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb nils-häußler:

Wir werden die neue Firmware zeitnah zum Download bereitstellen.

Nils

Da ist schon die Firmware 1.4 für die E-M5 III, alles wird gut 😉

https://cs.olympus-imaging.jp/en/support/imsg/digicamera/download/software/firm/e1/#pana_ml

 

64E5BF74-90CF-44F1-9A84-D36BBB39214C.jpeg

  • Gefällt mir 3
  • Danke 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 25 Minuten schrieb Kristof.foto:

dass man alle Einstellungen verliert.

Zynisch betrachtet, erspart mir diese Hürde die Olympus mir in den Weg stellt, dass ich solche Semi-Updates voreilig aufspiele.

So hat das auch was Gutes. 😉

Gruß,

Uli

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb Uli´s Oly:

Da ist schon die Firmware 1.4 für die E-M5 III, alles wird gut 😉

 

Hallo Uli,

ganz so absolut möchte ich das nicht ausdrücken 😉.

Aber die neue Firmware ist veröffentlicht und lässt sich mit Worspace installieren. In einer ersten Draufsicht habe ich auch keine Fehler entdeckt.

Das schon von anderen geschilderte Problem, dass man die Einstellungen nicht speichern kann, ist ärgerlich. Vermutlich haben beim Kauf auch andere, genauso wenig wie ich, darauf geachtet. Ich habe aber ohnehin keine Alternative zur 5.3, da dies die einzige Oly-Kamera ist, mit deren Sucher ich aufgrund meiner Behinderung einigermaßen klar komme.

Schöne Weihnachtstage für alle, bleibt gesund und geht dem Virus aus den Weg ...

Karl-Heinz

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Stunden schrieb nils-häußler:

Hallo Karl-Heinz,

der Eindruck soll natürlich nicht entstehen. Für die entstandenen Unannehmlichkeiten möchten wir uns entschuldigen. Wir werden die neue Firmware zeitnah zum Download bereitstellen.

Viele Grüße und eine schöne Weihnachtzeit wünscht

Nils

Hallo,

das mal ein Update fehlerbedingt zurückgezogen wird, das halte ich zwar für ärgerlich, aber aus Sicht eines Kunden für vertretbar. Was mir bei einer Kamera von über EUR 1.000 (E-M5 III) aber nicht gefällt - und ich deshalb auch künftig Abstand von Olympus nehmen werde - sind zwei Punkte:

a) Es kann, nein, es sollte bei einer Kamera von über EUR 1.000,00 im Jahr 2020 nicht sein, dass bei einem Update alle Einstellungen wieder auf "Null" gesetzt sind. Ein sogenanntes "no go".

b) Ebenfalls sollte es nicht sein, dass man für ein Update immer eine Software auf einem Win-Rechner oer einem Mac nutzen muss. Wir  haben uns vor ein paar Wochen die Fuji X-T4 gekauft. Nein, ich will die Kamera nicht vergleichen. Aber das Update geht ganz einfach über eine App, z.B. auf iPad oder iPhone, mittels WLAN  bzw. Bluetooth. Kein Kabel mehr anstecken, keine Software am Rechner starten usw. Warum funktioniert das nicht bei Olympus E-M5 III? Sozusagen "drahtlos" über eine App? Das finde ich viel zeitgemäßer und komfortabler als mittels Kabel an einem Rechner per Workspace-Software.

Ich hatte den Kundensupport von Olympus auch mal angeschrieben, aber keine Resonanz erhalten. Mit gefällt MFT grundsätzlich gut, aber wie Updates aufzuspielen sind und das Einstellungen verloren gehen, dass gefällt mir nicht. Auch dass Updates die E-M5 III nicht mit weiteren, neuen Funktionen versorgen finde ich sehr schade.

So bleibt wohl nur eine "Abstimmung mit Füßen" übrig ...

Grüße Carl

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb CarlH:

Aber das Update geht ganz einfach über eine App, z.B. auf iPad oder iPhone, mittels WLAN  bzw. Bluetooth

Da stellt sich dann aber auch die Frage, wozu überhaupt noch eine App auf einem anderen Gerät erforderlich sein sollte ?

Ich fände es sinnvoller, wenn man denn schon so was will, die Kamera würde direkt selber eine Verbindung zum Upödate-Server herstellen und die erforderlichen Dateien herunterladen. WLAN ist doch vorhanden, und viele Kameras können sich inzwischen auch direkt mit dem Heimnetzwerk verbinden.

Was das Sichern der Config angeht, möglicherweise wird das ja, wie bei der E-M5II, auch in einem späteren Update nachgeliefert. Das wird man abwarten müssen.

lg Peter

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 37 Minuten schrieb CarlH:

.... und ich deshalb auch künftig Abstand von Olympus nehmen werde 

Grüße Carl

 

Mach kein Quatsch, wir brauchen dich hier.  Einstellungen speichern kann die E-M1 III + X, Updates gehen auch per Handy.
 

Ich werte die X-T4 mal als einen verzeihlichen Ausrutscher 🥲

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich lehne mich mal aus dem Fenster und äußere meine Vermutung, warum Olympus diese Features noch nicht hat:

vor 23 Minuten schrieb CarlH:

Es kann, nein, es sollte bei einer Kamera von über EUR 1.000,00 im Jahr 2020 nicht sein, dass bei einem Update alle Einstellungen wieder auf "Null" gesetzt sind. Ein sogenanntes "no go".

Das ist viel schwieriger zu programmieren als man vermuten würde. Durch die neue Firmware können sich Datentypen, Strukturen und alles mögliche verändert haben, weswegen ein einfaches Copy-Paste (wie man eventuell vermuten würde) ausgeschlossen ist.

vor 10 Minuten schrieb ObjecTiv:

Ich fände es sinnvoller, wenn man denn schon so was will, die Kamera würde direkt selber eine Verbindung zum Upödate-Server herstellen und die erforderlichen Dateien herunterladen. WLAN ist doch vorhanden, und viele Kameras können sich inzwischen auch direkt mit dem Heimnetzwerk verbinden.

Was das Sichern der Config angeht, möglicherweise wird das ja, wie bei der E-M5II, auch in einem späteren Update nachgeliefert. Das wird man abwarten müssen.

Ich vermute, dass der Kern aller Firmwares seit vielen Jahren immer weiterentwickelt wurde, jedoch nicht modular genug ist (war früher halt so), um neue Features einfach und schnell einzubauen.

Weiters denke ich, dass für die E-M1X und auch die E-M1III die Firmware von Grund auf überarbeitet wurde, wodurch es auch leichter ist, dafür schnell neue Features einzubauen, die für die "alten" Firmware nicht mehr kommen werden.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 34 Minuten schrieb Uli´s Oly:

Mach kein Quatsch, wir brauchen dich hier.  Einstellungen speichern kann die E-M1 III + X, Updates gehen auch per Handy.
 

Ich werte die X-T4 mal als einen verzeihlichen Ausrutscher 🥲

Hallo Uli,

jeder ist ersetzbar ... 😉 Manchmal muss der Frust halt raus! Aber anscheinend bin ich ja in der Minderheit mit meinen Wünschen ...

Das die M1 + X das können, dass ist ja sehr schön. Aber meine M5 kann es nicht ...

Zu der X-T4 sage ich auch weiterhin nix. ich will keinen Vergleich anstellen. Das wäre ungerecht und man soll nicht Äpfel mit Birnen vergelichen; sonst gibt es gleich wieder einen "Sturm" ... 😉 

Ich finde meine E-M5 III ja auch schön kompakt, leicht und gut. Aber etwas Verbesserung kann ja nicht schaden! 

P.S.: Gegen ein Update, welches sich die Kamera direkt über WLAN holt, hätte ich überhaupt nichts. Das wäre noch besser! Aber man sollte erst einmal den ersten Schritt vor dem zweiten machen. Ich habe beruflich auch viel mit Software zu tun. Meine Meinung ist: Die Software soll dem Menschen dienen und nicht umgekehrt. 

Grüße Carl

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 37 Minuten schrieb muena:

Das ist viel schwieriger zu programmieren als man vermuten würde. Durch die neue Firmware können sich Datentypen, Strukturen und alles mögliche verändert haben, weswegen ein einfaches Copy-Paste (wie man eventuell vermuten würde) ausgeschlossen ist.

Das ist sehr viel einfacher zu programmieren, als es manche Leute zu verkaufen versuchen. Nennt sich Key-Value-Store mit Valididerung und Default-Werten. Ja, ist Arbeit, aber absolut keine Rocket-Science.

  • Gefällt mir 1
  • Danke 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb Kabe:

Das ist sehr viel einfacher zu programmieren, als es manche Leute zu verkaufen versuchen. Nennt sich Key-Value-Store mit Valididerung und Default-Werten. Ja, ist Arbeit, aber absolut keine Rocket-Science.

Ich versuche einen Vergleich: mit C# wären Key-Value-Stores kein Problem, mit C(++) wird es schon kompliziert.
Ich kenne mich zwar nicht mit Firmwares aus, stelle es mir aber so in der Art vor.

bearbeitet von muena
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb muena:

Das ist viel schwieriger zu programmieren als man vermuten würde. Durch die neue Firmware können sich Datentypen, Strukturen und alles mögliche verändert haben, weswegen ein einfaches Copy-Paste (wie man eventuell vermuten würde) ausgeschlossen ist.

Ob das Erhalten der Einstellungen beim Update schwierig zu programmieren ist, spielt eigentlich keine Rolle. Die externe Sicherung von Einstellungen (hier in Workspace) und das Wiederherstellen nach erfolgtem Firmware-Update (samt "Übersetzung" falls sich was geändert hat) ist es nämlich nicht. Und das bekommt man ja auch nicht gebacken... Oder will es uns absichtlich vorenthalten, was noch schlimmer wäre. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb CarlH:

 

b) Ebenfalls sollte es nicht sein, dass man für ein Update immer eine Software auf einem Win-Rechner oer einem Mac nutzen muss. Wir  haben uns vor ein paar Wochen die Fuji X-T4 gekauft. Nein, ich will die Kamera nicht vergleichen. Aber das Update geht ganz einfach über eine App, z.B. auf iPad oder iPhone, mittels WLAN  bzw. Bluetooth. Kein Kabel mehr anstecken, keine Software am Rechner starten usw. Warum funktioniert das nicht bei Olympus E-M5 III? Sozusagen "drahtlos" über eine App? Das finde ich viel zeitgemäßer und komfortabler als mittels Kabel an einem Rechner per Workspace-Software.

 

 

Auch eine App ist Software, auch wenn sie auf einem Eierphone oder sonst was läuft.
Das geht auch noch einfacher, Software auf Karte spielen , im Menü "Softwareupdate" starten man braucht lediglich Betriebsystembordmittel (Canon z.B.)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung