Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

EM5 MK2 gegen EM5 MK3 ??


Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen, 

sorry, aber ich habe mir hier schon nen Wolf gesucht, aber ich finde keinen Beitrag, in dem die beiden Kameras 

OMD EM5 II        und      OMD EM5 III

gegenüber gestellt werden...
Kann mir jmd in nem kurzen Abriss erläutern, in wiefern sich die Mark 3 weiterentwickelt hat, im Vergleich zur 2?

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 74
  • Created
  • Letzte Antwort

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

also ich habe ja die E-M5 Mark III und die die Ur E-M5. die Mark II hatte ich auch einige Zeit, mittlerweile verkauft. Was spricht für mich für die E-M5 III: - das neue Gehäuse gefällt mir persön

Jetzt stellt sich die Frage wie du mit deiner GX9 fotografierst ohne sie in die Hand zu nehmen 😀  

Lustig ist auch die Begründung, "die Bewertung hat sie u.a. dem 12-40 Pro Objektiv zu verdanken" Gut das sie nicht mit 14-42 Objektiv getestet haben. Als reiner Body wär sie vermutlich durchgefa

Posted Images

Moin
Willkommen im Forum
Wenn es ganz eilig ist, schon mal hier geschaut:
https://www.dkamera.de/news/vergleich-olympus-om-d-e-m5-mark-iii-und-om-d-e-m5-mark-ii/

oder die technische Daten hier manuell vergleichen, die Objektive kann man/Du erstmal außen vor lassen;
https://shop.olympus.eu/de_DE/kameras/om-d/e-m5-mark-ii-14-42-mm-ez-kit
https://shop.olympus.eu/de_DE/kameras/om-d/e-m5-mark-iii-14-150-mm-kit

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  

Von der reinen Bildqualität merke ich ehrlich gesagt keine großen Unterschiede, ich bin allerdings auch kein Pixelpeeper. Ich hätte auch bei der 5II bleiben können, so habe ich sie halt als Ersatzkamera. Am ehesten merke ich die folgenden Unterschiede

 

Vorteile 5-III

- besserer Autofokus (ProCapture etc), daher besser für "Action" geeignet. Tiere lassen sich besser erwischen, finde ich. Bin aber da kein Spezialist...

- deutlich bessere Unterstützung der alten FT-Objektive (wenn man denn noch welche hat...)

- B-Einstellung auf dem Moduswahlrad. LiveComposite etc sind so viel leichter zu erreichen

- ich mag das Kunststoffgehäuse, es ist n bisschen leichter und nicht so kalt an den Händen 😄

 

Vorteile 5-II

- beim Update auf eine neue Firmware bleiben die Einstellungen erhalten und man kann sie abspeichern/laden. Ist mir VÖLLIG unverständlich, warum das neuere Modell das nicht kann!

- Tethering/Fernsteuern per PC möglich (mit Olympus Capture-Software)

- Fotostory auf dem Moduswahlrad. Damit kann man Collagen direkt in der Kamera erstellen. Das Feature ist echt cool, ich habe es aber erst vor kurzem entdeckt. Leider wurde es bei den neueren Kameras entfernt, vermutlich, weil die meisten es noch nicht gefunden hatten und daher nie benutzt. Der Fluch der vielen Features, die keiner kennt... 😞

- größerer Akku, der daher länger hält. Ist vielen wohl ultra-wichtig, aber der Unterschied ist mir noch nicht so wirklich ins Auge gesprungen, da ich sowieso immer frische Ersatzakkus dabei habe.

 

Generell ärgerlich fand ich, dass die Anschlüsse für den Fernauslöser geändert wurden, für den Betrieb meines Yongnuo-Blitz-Controllers brauchte ich ein anderes Kabel.

 

bearbeitet von elfchenlein
Versehentlich doppelt
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für mich ist ein entscheidender Vorteil der E-M5 II, dass sie einen optionalen Batteriegriff mit Hochformat-Auslöser hat. Aus unverständlichen Gründen (naja, halbwegs unverständlich; es ist für Olympus anscheinend neuerdings ein “Profi-Feature”, das der E-M1-Serie vorbehalten bleibt …) ist das für die E-M5 III nicht mehr vorgesehen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weitere Vorteile der M5II: Mehr frei belegbare Funktionstasten, 4 Mysets speicherbar und über das Wahlrad abrufbar. Das geht mit der M5III nach meinen Recherchen nicht. Deshalb ist sie für mich auch komplett uninteressant geworden und ich habe im Sommer die M1II gekauft.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe einer Bekannten damals die E-M5 Mark II mit 14-150 als Kit empfohlen und ist sehr zufrieden damit.
Die Nachfolgerin würde ich nicht empfehlen. Für mich ist das auch unverständlich, warum die Mark III so beschnitten ist und nicht mal die Konfiguration abspeichern kann.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Suchervergrößerung ist auch ein Unterschied.  Die EM 5mk2 hat 0.74x Vergrößerung der EM-1. Bei der Mark 2 wurde dies reduziert. Dafür hat man einen besseren Suchereinblick mit Brille. Wobei die Mk2 da auch ganz ordentlich ist, jedenfalls nicht so wie bei Kameras aus den 1970er Jahren.  Wo man Sucher    nur  mit Auge direkt am Okular überblickt.

Dies kann man je nach Ansicht unterschiedlich bewerten. Mit den derzeit moderen wieder dicken Brillengestelle ist die MK3 besser zu überblicken.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die 5er-Reihe von Olympus ist für mich die perfekte Kombination aus robust, kompakt und hochwertig. Ich habe die 5III (noch) nicht, würde sie aber als die modernere Kamera der 5II vorziehen. Die Beschneidung von Funktionen mag den einen ärgern, aber irgend eine Kröte muß man immer schlucken. Ich habe noch keine Kamera besessen, bei der alles optimal war.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb ArsNatura:

Weitere Vorteile der M5II: Mehr frei belegbare Funktionstasten, 4 Mysets speicherbar und über das Wahlrad abrufbar. Das geht mit der M5III nach meinen Recherchen nicht. Deshalb ist sie für mich auch komplett uninteressant geworden und ich habe im Sommer die M1II gekauft.

Ich hab gerade mal nachgezählt:

5III:

- 7 frei belegbare Tasten: ISO, +/-, Rec, AEL/AFL, Serienbild, |O|, Blendenvorschau,  

                                             Steuerkreuz (v, >)

                                             L-FN

- 3 konfigurierbare Anwendermodi, eigener C-Punkt auf Modusrad für Anwendermodus C, die anderen beiden über Menü erreichbar (glaube ich, ich hab sie bisher nicht benutzt)

 

5II:

- 6 frei belegbare Tasten: Fn1, Fn2, Fn3 (|O|), Fn4 (HDR), Rec, Blendenvorschau,  

                                             Steuerkreuz (v, >)

                                             L-FN

                                             B-Fn1, B-Fn2 (keine Ahnung, wie man die erreicht...)

- 4 konfigurierbare Mysets, nur über Menü erreichbar (? ich benutze die Mysets nicht)

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Generell erscheint mir das Menü bei der 3er etwas aufgeräumter und auch das Gehäuse ist nicht mit diesen Fn1-4-Schriften übersät.

Und gerade beim Batteriewechsel ist mir aufgefallen, dass ich den Batteriehebel der 3 viel lieber mag, beim metallenen der 2 bricht man sich schier die Fingernägel ab...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Olygraf:

Ich habe noch keine Kamera besessen, bei der alles optimal war.

Also die E-M5 II war gegenüber der E-M5 eine Verbesserung auf der ganzen Linie. Die kann praktisch alles, was die E-M5 konnte, und noch einiges mehr – und man konnte außerdem fast das ganze Zubehör übernehmen, sogar das Unterteil des Batteriegriffs. (Einzige Ausnahme: Der Expansion-Port wurde abgeschafft – das war bestimmt für so manche*n genauso ärgerlich wie die Abschaffung des Batteriegriffs bei der E-M5 III.)

Wenn die E-M5 III in Analogie eine “funktionale Obermenge” der E-M5 II gewesen wäre, hätte ich sie höchstwahrscheinlich gekauft. Ich hätte vermutlich sogar die Kröte des anderen Akku-Formats geschluckt. Aber so, wie sie ist, ist die E-M5 III für mich nicht wirklich interessant. Ich verstehe ja, dass Olympus mich in Richtung der E-M1 III stupsen möchte, aber ein bisschen enttäuscht bin ich trotzdem …

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man muss immer höllisch aufpassen, ob die Nachfolgekamera gegenüber der Vorgängerkamera noch alle alten und  darüber hinaus neue Features hat.  Ich persönlich vermisse immer noch gegenüber meiner E-M1 bei der E-M1 III auf dem Wählrad iAuto, ART und SCN-Modus. 
IAuto war für mich der Vorläufer der Objekterkennung, die jetzt bei der X exklusiv gehypt wird. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Olygraf:

Die 5III hat den gleichen Akku wie meine 10II. Ich vermute, daß Olympus als Interessenten für die 5III eher Kunden im Visier hat, die bereits eine 10er nutzen. Von daher macht das schon Sinn.

Die 5iii ist die derzeit beste 10er. Mehr nicht. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also ich habe ja die E-M5 Mark III und die die Ur E-M5. die Mark II hatte ich auch einige Zeit, mittlerweile verkauft. Was spricht für mich für die E-M5 III:

- das neue Gehäuse gefällt mir persönlich sehr gut (da streiten sich die Geister).

- WLAN-Verbindung gefühlt viel besser; zusätzlich Bluetooth, weiß aber nicht genau, was ich damit anfangen soll.

- Sucher von der Auflösung her gleich, aber in der III OLED; der Sucher der E-M5 II ist mir 2 mal "eingebrannt", d.h. bei starker Dioptrieneinstellung und Sonne sehr empfindlich.

- über USB mit Powerbank ladbar.

- zusätzlich Phasenautofokus.

- Menü deutlich übersichtlicher.

- ich hatte die I+II jeweils mit Batteriegriff, allerdings nur zum posen 🙂 für die E-M5 spricht ja gerade ihrer Kompaktheit.

Das wars erstmal; bestimmt habe ich was vergessen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb adrianshephard:

ich hatte die I+II jeweils mit Batteriegriff, allerdings nur zum posen 🙂 für die E-M5 spricht ja gerade ihrer Kompaktheit.

Das Schöne ist ja, die Wahl zu haben: ohne Griff für die Kompaktheit, mit für die bessere Balance mit größeren Objektiven (12-100/4 und so) und bequemere Fotos im Hochformat. Die E-M1 ohne Griff hat sozusagen die obere Hälfte vom E-M5-Griff schon dran, und das geht zu Lasten der Kompaktheit.

Das mit der USB-Powerbank ist nett, aber Platz für zwei Akkus plus der Anschluss für ein Netzteil bei der E-M5 II mit Griff ist auch OK.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 9.12.2020 um 20:18 schrieb katisaki:

Hallo zusammen, 

sorry, aber ich habe mir hier schon nen Wolf gesucht, aber ich finde keinen Beitrag, in dem die beiden Kameras 

OMD EM5 II        und      OMD EM5 III

gegenüber gestellt werden...
Kann mir jmd in nem kurzen Abriss erläutern, in wiefern sich die Mark 3 weiterentwickelt hat, im Vergleich zur 2?

 

Wie wäre es mal mit einem Danke an die uneigennützigen und hilfreichen Tipps?

Nur fragen und dann nicht mehr antworten/reagieren -für mich seeehr fragwürdig.

Gruß Jürgen

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 9.12.2020 um 20:37 schrieb Rapidix:

Moin
Willkommen im Forum
Wenn es ganz eilig ist, schon mal hier geschaut:
https://www.dkamera.de/news/vergleich-olympus-om-d-e-m5-mark-iii-und-om-d-e-m5-mark-ii/

oder die technische Daten hier manuell vergleichen, die Objektive kann man/Du erstmal außen vor lassen;
https://shop.olympus.eu/de_DE/kameras/om-d/e-m5-mark-ii-14-42-mm-ez-kit
https://shop.olympus.eu/de_DE/kameras/om-d/e-m5-mark-iii-14-150-mm-kit

Salü Rapidix, 
keine Ahnung, warum ich, wenn ich ne Google-Suche eingeben- solche Seiten nicht angezeigt bekomme; aber das ist es was ich gesucht habe...
Vielen Dank... 🙂

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung