Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Corona-Virus-Schutz-Impfung


Empfohlene Beiträge

Hallo, Leute,

seit etlichen Wochen wurde der BionTech-Impfstoff, der gegenwärtig noch der einzige hier verfügbare ist, in den Medien als extrem Temperatur-empfindlich und schwierig zu handhaben deklariert. Deshalb wollte auch ich mit der Impfung warten, bis andere Sorten zur Verfügung stehen, habe mir alle möglichen Gedanken gemacht. Gestern fiel mir ein, doch mal direkt bei Biotech anzufragen und darauf hin erhielt ich schnell die angehängte Antwort:

BioNTech Service1.docx

  • Gefällt mir 1
  • Danke 5
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach, das ist ja interessant... Vielen Dank für die Info. Soooo temperaturanfällig ist der Impfstoff dann ja doch nicht, und dafür dieser Tage der (mediale) Aufruhr...

  • Gefällt mir 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mich ärgert der Widerspruch zwischen den vorausgegangenen und den aktuellen Informationen sehr und ich werde demnächst das Robert-Koch-Institut damit konfrontieren.

  • Gefällt mir 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Botaniker:

Hallo, Leute,

seit etlichen Wochen wurde der BionTech-Impfstoff, der gegenwärtig noch der einzige hier verfügbare ist, in den Medien als extrem Temperatur-empfindlich und schwierig zu handhaben deklariert.

Leider wird alles von den Medien wegen der Schlagzeilen so aufgebauscht!

Wir in der "Biotechnologie" sind es gewohnt Lieferungen in Styroporboxen wo ein Trockeneisblock drinnen liegt zu verschicken oder zu bekommen. Trockeneis ist nur feste Kohlensäure und die schmilzt nicht, sondern verdampft bei -70 Grad.
Zum Lagern haben wir auch -80 Grad Schränke, ist Standard.

Die mRNA kommt übrigens gekühlt mit LKW von der "Goldgrube" nach Wien/Klosterneuburg zur Polymun um da in die Liposomen verpackt zu werden und geht dann per Kühl LKW zum Abfüllwerk nach Holland oder Belgien? (Marburg ist im Gespräch für einen 2. Standort der Abfüllung). Danach wird das  ganze auf Lagertemperatur von wohl  -80 Grad gekühlt.

BTW:

Meine Schwester leitet ein Altenpflegeheim in Deutschland, die wurden allesamt letzten Donnerstag geimpft. Es sind sehr alte, sehr Pflegebedürftige zum Teil im Sterben liegende... alle bisher sehr gut vertragen, keien Klagen. Heute hat eine Pflegerin Kopfschmerzen bekommen. Etwas spät, als dass es die Impfung ist. Aber möglich und nicht weiter tragisch. Die Ärztin meinte: Kein Ibuprofen haltige Mittel (die leider mittlerweile viel zu häufig eingestzt werden).
Es gibt ja auch Aspirin basierende Mittel oder nur Paracetamol.
Wahrscheinlich war es eine Empfehlung, weil es eben die "Einweißsynthese" hemmen (was auch die Cortisone machen) und natürlich entzündungshemmend ist und so eventuell die Immunantwort etwas behindert....

Unser "Virologe" des Vertrauen  am Mt.Sinai Hospital in NY war in der Plazebo Gruppe und wurde diesen Mittwoch dann geimpft....
Wer es nicht kennt und dieses "Teufelszeug" Facebook hat: Hier schreibt er wöchentlich für seinen Freunde und Verwandte:
https://www.facebook.com/fkrammer


Liebe Grüße und lasst Euch impfen, sobald ihr rankommt !!!
Siegfried

bearbeitet von iamsiggi
  • Gefällt mir 9
  • Danke 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb iamsiggi:

Leider wird alles von den Medien wegen der Schlagzeilen so aufgebauscht!

Kann ich nur zustimmen, vor allem was alles über Textmitteilungen solch Unsinn verbreitet wurde. Vor allem von der vermeintlichen Impflicht, verstorben nach der Impfung (war Fake) und sogar Unfruchtbarwerden einer 101 jährigen (ohehaua, das ging ins Auge!).

vor einer Stunde schrieb iamsiggi:

Liebe Grüße und lasst Euch impfen, sobald ihr rankommt !!!

Sobald ich dran bin, ich lass mich impfen (gegen Grippe bin ich schon). Da sehe ich die Chance auf Normalität.

VG Pit

bearbeitet von pit-photography
  • Gefällt mir 4
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 50 Minuten schrieb iamsiggi:

Die mRNA kommt übrigens gekühlt mit LKW von der "Goldgrube" nach Wien/Klosterneuburg zur Polymun um da in die Liposomen verpackt zu werden und geht dann per Kühl LKW zum Abfüllwerk nach Holland oder Belgien? (Marburg ist im Gespräch für einen 2. Standort der Abfüllung). Danach wird das  ganze auf Lagertemperatur von wohl  -80 Grad gekühlt.

Sehr interessant! Mal sehen, ob BionTech anbaut und am Ende den Impfstoff vom Anfang bis zum Ende selbst produziert. Jetzt, nachdem die EU weitere 300 Mio. Impfdosen geordert hat, kommt ja ordentlich Kohle in die Goldgrube. 

Für die EU wäre es gut, wenn sich auf ihrem Gebiet mal wieder paar große Medizin- und Biotechnologie-High-Tech-Firmen expansiv entwickeln und auf diesem Gebiet zu den US-Amerikanern aufgeschlossen würde.

bearbeitet von Botaniker
  • Gefällt mir 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 41 Minuten schrieb Botaniker:

Sehr interessant! Mal sehen, ob BionTech anbaut und am Ende den Impfstoff vom Anfang bis zum Ende selbst produziert.

In der "Pipline" würde sehr viel stehen, letztlich sind es oft "Nischenprodukte" oder die Allgemeinheit bekommt es nicht mit, was da so produziert wird für Spezialfälle.....
Ich denke da an spezifische Antikörper oder Hormone wo es so gegen 10 sehr erfolgreiche gibt, die allesamt mehrere Mrd Umsatz pro Jahr einfahren. Da wird Geld verdient.
Leider schaffen dass aber kleine Firmen kaum, hier weiter als Klink phase I zu kommen.
Diese Produkte kann man allesamt in kleinen Bioreaktoren herstellen, binnen Wochen. Da braucht es keinen Großen Anlagen.
Im diesem Fall liegt der Flaschenhals eher in der Produktion der mRNA und danach im Schritt das mit dem Liposomen. Das kann man kaum hochskalieren derzeit und ist so schwierig, dass es praktisch keiner nach kochen kann. Wurde ja bei uns am Department entwickelt und da konnte ich ja über die Schulter schaun wie es geht ;-).
Da es im Fernsehn ja öffenlich gesagt wurde: Zumindest vor ca. 2 Monaten war eine  Charge (nur ein paar größere Glasflaschen) so 1 Mio. Dosen.

Man muß aber die Sache auch in dem Licht sehen: Mit herkömmlicher  Technologie  (Viren zu züchten etc.) würde man nicht annähernd in diese Mengen in so kurzer Zeit vorstoßen können. Mittlerweile sind gegen 5 Mio Leute mit dem BionTec/Pfizer Produkt geimpft.
Bei "herkömmlicher" Grippeimpfung wird im späten Frühjahr der Impfstoff für Ende des Jahres begonnen zu produzieren. Da ist jede Menge Zeit.

Als Erfolg für die Phase III war als Erfolg über 50% Wirksamkeit angedacht, mit 60% wäre man sehr zufrieden gewesen. Wie wir wissen:  Es sind dann fast 95% geworden. Dank Pandemie war das  Phase III ja recht schnell beendet, wo man nach einer gewissen Anzahl Erkrankter in der Blindstudie die Sache analysieren konnte:

Hier der Verlauf der 112 Tage nach Impfung (50% Placebo):
Klinik3.thumb.jpg.072558b3945a1ab88cfe4f5765dc462f.jpg

Es gab hier keine starken Reaktione auf die Impfung, und mit Stand letzten Sonntag waren Florian nur 8 Fälle weltweit bekannt, die starke Hyperallergische Reaktionen zeigten - es waren aber bekanntermaßen extreme Hyperallergiker) und man hatte das in den Griff bekommen. Keiner ist verstorben. Letzte Woche wurden mit mRNA 4,2 Mio Menschen geimpft. Obwohl aus den Studien ausgeschlossen: Hat sich herausgestellt, dass auch einige Teilnehmerinnen schwanger waren/wurden während der Phase III. Auch da keine Auffälligkeiten bislang.

Bislang sind mehr als 1,8 Mio offiziell an COVID19 weltweit verstorben. 0,04% der Deutschen Bevölkerung, 0,07 in Österreich, 0,09% Schweden und 0,1% in Amerika..... um es mal so zu schreiben.

Wir müssen das so schnell wie möglich beenden, und das haben wir mit der Impfung in der Hand. 
Halbherziger Shutdown wie in Österreich, wo Lokalpolitiker oder Einflussreiche alles  konterkarieren was u.a. zu offenen Skipisten führt, wird bei uns ganz sicher nicht das Mittel um die täglichen Infektionsraten unter 2000 zu senken und die täglichen Toten von 60-150 zu verhindern :-(.

In diesem Sinne - Durchhalten ! Schaut auf Euch
Siegfried

bearbeitet von iamsiggi
  • Gefällt mir 3
  • Danke 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Botaniker:

Mich ärgert der Widerspruch zwischen den vorausgegangenen und den aktuellen Informationen sehr und ich werde demnächst das Robert-Koch-Institut damit konfrontieren.

Das was in dem Dir übermittelten Schreiben steht, ist dasselbe was Prof. Lothar Wieler, Chef des RKI auf den Pressekonferenzen (Phoenix, Tagesschau24) auch mitgeteilt hat. Ebenso Ex THW Chef und Ex Chef der Berliner Feuerwehr Albrecht Brömme in der Berliner Abendschau. 

Was dann in 15-Minuten Tagesschau oder sogar diversen Talk-Shows transportiert wird ist sicher mangelhaft, kann man aber den Verantwortlichen nicht anlasten. Man hat die Öffentlichkeit darüber informiert, dass der Impfstoff besonders in der Logistik schwieriger zu handhaben ist. Das war auch in den vergangenen Tagen die Erklärung dafür, warum sich einige EU-Staaten gegen größere Beschaffungen gesperrt haben, da sie nicht in der Lage sind die Kühlkette zu sichern. Auch wenn der Impfstoff für den genannten Zeitrahmen höhere Temperaturen verträgt, ist jedoch festgelegt ab wann und wo diese vorkommen dürfen (Beim Empfänger und nicht schon beim Transport vom Hersteller). Ich denke für eine kurze Info in den Nachrichtensendungen ist das auch vertretbar. In ausführlicheren Beiträgen erfährst Du dann auch, dass es spezieller Spritzen bedarf, um auch tatsächlich nun die anvisierten 6 Injektionen aus einer Ampulle erreichen zu können. 

Ich kann Deinen Ärger bezüglich ungenauer Berichterstattung gut verstehen. Aber den Brief an das RKI kannst Du Dir sparen, die haben ihren Job gemacht. 

Viele Grüße 

Frank

  • Gefällt mir 4
  • Danke 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Offenbar ist diese Woche in Wien "unplanmäßig" ein ganzer Wohnblock zu einer Impfung gekommen: An der Sendung war eine falsche Adresse, es war Feiertag und das Zeug schon "wärmer" ... so wurden da offenbar Leute aktiv und haben dafür gesorgt, dass der Impfstoff gleich verbraucht wird, bevor er kaputt geht.

Bei meiner Schwester in Nord Deutschland ist eine Dosis über geblieben, bei ca. 100 Leuten und sie hat ihren betreuenden Hausarzt natürlich angerufen, der sie freudig genommen hätte. Da hat leider die Bürokratie zugeschlagen und durfte nicht anders eingesetzt werden. Sie musste entsorgt werden!!

Leider ist mittlerweile bei so Einigen abhanden gekommen, dass es Situationen gibt, die außergewöhnliche Handlungen sehr wohl rechtfertigen!

Siegfried

 

  • Gefällt mir 5
  • Danke 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir fehlt der Glaube, eine Presseabteilung gibt diese Nachricht in dieser Form an Privatpersonen weiter ? 

Ein Mitarbeiter, Beamter, der mit Verantwortung mit diesen Informationen  vor der Presse steht, sollte/muss sich der Tragweite seiner Informationen genauso bewusst sein, wie der der sie ihm überreicht. 

Nur wer am Thema nah dran ist, kann mitreden.

Ein Netzfund.

Der selbsternannte Experte übersieht schlicht, dass weltweit Tausende andere Experten zu anderen Schlüssen kommen als er.

Und

https://www.spektrum.de/news/selbst-ernannte-experten-ueberschaetzen-ihr-wissen-haeufiger/1356694

Grüße Wolfgang 

 

 

bearbeitet von blitz
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Botaniker:

darauf hin erhielt ich schnell die angehängte Antwort:

Ein Word-Dokument??

Wirkt nicht gerade professionell. Da kann ja jeder nachträglich reinschreiben, was er will.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb blitz:

Der selbsternannte Experte übersieht schlicht, dass weltweit Tausende andere Experten zu anderen Schlüssen kommen als er.

Gut ist das wirklich nicht, aber gefährlicher sind die Verbreitungen in den Sozialmedien und Text-Nachrichtendiensten (WhatsApp), da nehmen die meisten die Halbwahrheiten und Falschinformationen für bare Münze und halten das für richtig, weil das so schön in ihr Meinungsbild passt.

Die Mühe, auf der RKI-Seite zu lesen, die Podcasts von Dr. Drosten zu hören/lesen oder sich auf der Website des Paul-Ehrlich-Instituts über den Stand zu informieren, machen sie nicht. Entweder zu wissenschaftlich und zu schwer zu verstehen oder die halten das für staatlich gesteuert.

 

  • Gefällt mir 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb pit-photography:

Gut ist das wirklich nicht, aber gefährlicher sind die Verbreitungen in den Sozialmedien und Text-Nachrichtendiensten (WhatsApp), da nehmen die meisten die Halbwahrheiten und Falschinformationen für bare Münze und halten das für richtig, weil das so schön in ihr Meinungsbild passt.

Und der Meister der falschen Behauptungen hat jetzt einen Maulkorb angelegt bekommen. Vielleicht wandert der ja jetzt in einen See, statt zum Kapitol. Da war doch mal was in der Vergangenheit...

bearbeitet von etted
  • Gefällt mir 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich dachte, dass gab es nur bei Asterix bei den Schweizern.

Bei Ludwig ist es äußerst umstritten, ob er selbst gewandert ist oder gewandert wurde. Zeugen dafür waren sehr spärlich.

bearbeitet von tgutgu
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 25 Minuten schrieb etted:

Und der Meister der falschen Behauptungen hat jetzt einen Maulkorb angelegt bekommen. Vielleicht wandert der ja jetzt in einen See, statt zum Kapitol. Da war doch mal was in der Vergangenheit...

Eventuell fängt er an zu Fotografieren. Lasse ihn nur nicht in dieses Forum geraten.

  • Gefällt mir 1
  • Haha 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich als interessierter Laie begrüße es jedenfalls sehr, dass man heute vieles unzensiert bekommen kann.
Nur viele glauben immer weniger, dass es wirklich die nackten Tatsachen sind, unzensiert. Und dass es Menschen gibt die klipp und klar sagen: Das wissen wir und das leider (noch) nicht!  ganz im Gegensatz zu den  "Heilsbringern", denn die wissen ja immer alles ganz genau und es ist ja alles so Einfach.

Bei der FDA (die Amerikanische Zulassenungsbehörde) und der EMA, das Europäische Gegenstück (ähnlich) müssen die klinkischen Studien vorher definiert eingebracht werden, die Daten und die Diskussion darüber sind öffentlich zugänglich. Natürlich nur schwer von für Laien verständlich. Daher brauchen wir unabhängige "Wissenschaftskommunikatoren" wie z.b MaiLab, die uns das  übersetzen, wenn geht kurzweilig und lustig!.
Die Studien selbst werden von unabhängigen Fachleuten ausgewertet.

Was passiert, wenn es nicht so transparent ist, sieht man gerade an den Problemen beim (derzeit für uns) 3. möglichen Impfstoff, der in Kooperation mit einer englischen Uni entwickelt wurde und ein viraler Vektor ist. Das ist ein abgewandelter Grippevirus mit entsprechender "Gen" Ladung, günstiger herzustellen (2-3 Euro /Dosis). Es gab Probleme in der Klinkphase III aufgrund einer Komplikation (die aber nicht mit der Impfung im Zusammenhang stand) und die Wirksamkeit war bei 60%. Allerdings bei der halben Dosis war er wohl viel wirksamer. Jedenfalls nichts Genaues weiß man derzeit (öffenlich). Soetwas schafft nicht ganz so viel vertrauen, zumindest bei mir.


Das Problem  der Transparenz ist in der Tat was Merkbefreite daraus ableiten bezw. deren Einflüsterer (die gehören belangt!) einpflanzen, aber so ist es halt überall, selbst bei der "Sensationspresse" steht oft hinter den "sensationell aufgemascherlten" Schlagzeigen dann doch gerade noch, was Sache ist und eigentlich die Schlagzeile ad absurdum führt, wenn man es genau liest und versteht.
So ist es eines, was geschrieben steht, aber das Andere was da überhaupt beim Leser ankommt, meist halt nur die kurze Schlagzeile!. Ich will dieses Sensationsmedien nicht in Schutz nehmen, für mich ist das Amoralisch! Die wissen genau wie es anstellen!. Genauso wie dieser unsägliche "noch Präsident", der zu einem Brand, den er selber schürt, dann noch mit einem Kübel Wasser und Benzin löschen versucht.

Die einzige Strategie wäre Aufklärung, die auch ankommt.... aber das ist leichter gesagt als getan!

Wir leben wahrlich in interessanten Zeiten!

Siegfried

bearbeitet von iamsiggi
  • Danke 4
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb ManfredP:

mein'ste. das fällt hier auf? 😇

Spätestens wenn die Meldung "make Olympus great again" kommt 😉

.....warum hat man das hier eigentlich noch nicht gelesen 🙂

Siegfried

  • Haha 7
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb ManfredP:

mein'ste. das fällt hier auf? 😇

Auffallen wird er durch 36500 Beiträge innerhalb des ersten Jahres. 10 pro Stunde an 10 Stunden . Er wird alles besser wissen, extrem auf seinem Standpunkt pochen. Andere Sichtweisen ignorieren..... nichts davon habe ich hier im Forum wahrgenommen. So was fehlt ...

  • Haha 6
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 30 Minuten schrieb ManfredP:

mein'ste. das fällt hier auf? 😇

Beinahe hätte ich geschrieben, er würde hier nicht auffallen.  Die oben genannten Alternativen sind aber auch Klasse 😇

  • Haha 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb iamsiggi:

Die einzige Strategie wäre Aufklärung, die auch ankommt.... aber das ist leichter gesagt als getan!

Die muß ja nicht nur verstanden werden wollen. Die muß auch von denen geglaubt werden, die keine Chance auf Verstehen haben. Das wurde politisch wohl schon erkannt. Sonst würde wohl nicht das RKI eine Ansage machen, sondern die Politiker selber. 

Ich denke, in dieser Situation sollten alle viel mehr auf die Fachleute hören. Vorgestern bei Lanz kam raus, dass von den Virologen empfohlen wurde, dass 5 km oder besser noch weniger die max. Entfernungdistanz aus einer Stadt mit Inzidenz von über 200 sinnvoll ist, weil das 80%? der Mobilen betrifft. Die 15 km, die dann den Weg in die Veröffentlichung fanden, betreffen nur noch ca. 20% der Mobilen. Wie soll das dann wirklich eindämmen helfen? Unsere Politiker haben es schwer, keine Frage. Aber die Zahlen deuten und dann Maßnahmen verordnen, die sehr unbequem sind, scheint sich keiner zu trauen. Zumal man das hier im Ballungsraum Ruhrgebiet eigentlich sowieso nie kontrollieren könnte. Aber es wäre ein Signal gewesen. Dadurch wäre jeder gezwungen, sich mit der aktuellen Situation wieder mehr auseinander zu setzen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir haben aktuell 40.000 Corona-Tote, Tendenz weiter steigend. Selbstverständlich lasse ich mich impfen, so bald wie möglich. Um mich zu schützen, aber auch um andere zu schützen. Ich bin in meinem Auto auch um jeden Airbag froh, der bei einem Unfall auslöst, auch wenn die Dinger mich verletzen könnten. Sie verhindern schließlich weitaus Schlimmeres!

  • Gefällt mir 8
  • Danke 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

[Zitat eines gelöschten Beitrags rausgenommen – Admin]

Sorry, da muss ich antworten!

Du vermischt da einiges.

Bezüglich Gates:
Er will mit seinem Vermögen auch ausgewählte Hilfsprojekte unterstützen, Das waren im letztem Jahrzehnt z.b. HIV Forschung, weil  Pharmafirmen die viele Mrd. versenkten, sich zurückgezogen haben. COVID19 ist ein neues Problem, wo es viel Geld bedarf. Und es sind keine Almosen und Alibi Handlungen. Bill und seine Frau prüfen sehr genau, wem sie Geld geben!

Hast Du dir das Datum angesehen:
Weltweit forschen mehr als 100 Firmen nach dem "Stein der Weißen" wenn man an einem Medikament oder Impfung gegen Covid19 denkt!
Das ist hohes Risiko und wenn ein Hoffnungsträger in der Klinik Phase II oder III durch fällt, sind gleich mal hundert Mio weg.......
Das kann man dann schon als Risiko in der Firmenbilanz anführen, wenn man es nicht macht, ist man bereits straffällig!

Wir haben nur bereits jetzt so viel Impfstoff weil parallel viele Firmen zur Klinikphase I und II die Produktion gestartet haben schon alleine weil man Testen muss wie die Lagerbedingungen etc sind. Das hat schon im Vorfeld viele Mrd. gekostet und wäre ohne massive Geldmittel von Staat und Privaten Organisationen gar nicht möglich gewesen.

Was hat die Unzulänglichkeit von M$ Betriebssystemen mit Impfstoff zu tun? Ich hätte mehr Probleme, wenn eine Softwarefirma jetzt einen Impfstoff entwickelt und Umgekehrt.

Wobei ich kann mich an Zeiten des "Eisernen Vorhang" erinnern da haben Biotechnologen im Osten aus Mangel ein Resourcen die Funktionalität von Windows3.1 auf einer einzigen Floppy untergebracht. Damit konnte man ganze Produktionsanlagen steuern....

Und mit ungeeigneten Daten/Vergleichen Verwirrung stiften ist übliches Mittel  der Verschwörungstheoretiker....

Zieh dir mal ein paar MaiLab Videos rein:

"Der Steini" (CCC) ist auch zu Empfehlen:



Siegfried

  • Danke 12
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 9.1.2021 um 11:09 schrieb Botaniker:

Hallo, Leute,

seit etlichen Wochen wurde der BionTech-Impfstoff, der gegenwärtig noch der einzige hier verfügbare ist, in den Medien als extrem Temperatur-empfindlich und schwierig zu handhaben deklariert. Deshalb wollte auch ich mit der Impfung warten, bis andere Sorten zur Verfügung stehen, habe mir alle möglichen Gedanken gemacht. Gestern fiel mir ein, doch mal direkt bei Biotech anzufragen und darauf hin erhielt ich schnell die angehängte Antwort:

BioNTech Service1.docx 14 kB · 74 downloads

Da steht auch nichts anderes drin als das was auch schon in den Medien zu lesen war. Und mindestens -70 Grad für den Transport und Lagerung sind schon recht anspruchsvoll und offenbar selbst für Deutschland eine Herausforderung  wenn z.B. in Bayern schon Impfstoff unbrauchbar wurde weil ungeeignete Kühlbehälter verwendet wurden.

https://www.focus.de/politik/deutschland/impfstoff-logistik-in-bayern-bayern-setzte-simple-camping-kuehlboxen-fuer-transport-ein_id_12840039.html

Warum man deshalb aber mit der Impfung warten will erschließt sich mir nicht. Warten wird man sowieso müssen weil es noch lange dauert bis überhaupt genügend Impfstoffe zur Verfügung stehen. Es werden deswegen auch noch weitere Impfstoffe kommen die auch nicht solche Temperaturen benötigen diese sind allerdings auch weniger wirksam. Man wird sich den Impfstoff dann auch nicht aussuchen können von daher sollte man sogar froh sein wenn man denn die Chance bekommt einen Impfstoff mit so hoher Wirksamkeit zu bekommen. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.
  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung