Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community

Empfohlene Beiträge

Vor Weihnachten habe ich im Zuge der Olympus Aktion eine E-M1X gekauft. 

Nach den ersten Wildlife Aufnahme mit meinem 300f4 musste ich Zuhause am Rechner leider feststellen das von nahezu 1000 Aufnahmen 900 unscharf waren. Total enttäuscht informierte ich meine lokale Händlerin und bat um Leihgeräte für Vergleichsaufnahmen sowie gedanklich schon für die Überbrückung der Reparatur-Dauer in Portugal. Hier noch ein herzliches Dankeschön an meine Händlerin für die Leihe einer zweiten E-M1X + 300f4.
Da die stärkste Abweichung der Fokuslage in Verbindung mit meinem MC-14 auftraten lag der erste Gedanke bei einer ungünstigen Toleranzkette der Auflagemaße meiner neuen Kamera in Verbindung mit dem Objektiv + Konverter. Schlauer wurde ich durch einen systematischen Test mit unzähligen Aufnahmen einer räumlich gestaffelten Test-Chart Anordnung. Ich testete hierbei alle Kombinationen zwischen den beiden E-M1X, meiner E-M1 2, den beiden 300f4 mit und ohne Konverter und stieß letztendlich auf die Lösung!
Ich verwendete auf meinem 300f4 einen (hochwertigen) UV Filter eines deutschen Premium Anbieters mit Nano-Beschichtung. Offenbar beeinflusste dieser Filter bei beiden E-M1X mit beiden 300er den Auto-Fokus. Da derselbe Filter an der E-M1 2 problemlos funktioniert habe ich die beworbene neue Sensorbeschichtung der E-M1X im Verdacht hier ungünstig zu interagieren. Der Filter ist jetzt auf jeden Fall unten, das Problem gelöst. 
Sollte jemand anderes unerklärliche Probleme mit dem AF seiner E-M1X oder 1 Mark 3 haben, hilft hier vielleicht auch den potenziell montierten UV Filter testweise mal wegzulassen.

Herzliche Grüße Markus

bearbeitet von Cycamore
  • Gefällt mir 3
  • Danke 5
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Markus,

vielen Dank für Deinen Tipp. Bisher ist mir bei meiner Kombination (E-M1X, 300/4.0, ggf. MC-14) solch ein Problem noch nicht aufgefallen. Allerdings nutze ich bei Bedarf den originalen Oly-Schutzfilter am 300er. Falls ich doch mal Probleme haben sollte, werde ich an Deinen Tipp denken! 🙂

Viele Grüße

Wolfgang

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den original Oly Filter hab ich mir für einen Test auch besorgt. Der war in Ordnung und zeigte keinen Fokusshift. Ich meine irgendwo gelesen zu haben das auf den Filtern die selbe Beschichtung drauf ist wie auf den Pro Objektiven.

Herzliche Grüße Markus

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die sogenannte "Zero-Beschichtung"... 😉

Deine Erfahrungen sind für mich schon etwas überraschend, denn B+W war an sich immer für höchste Qualität (ich sage nur: Käsemann Polfilter...) bekannt. Aber überall ist man auch vor unliebsamen Überraschungen nicht mehr sicher...

Herzliche Grüße

Wolfgang

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich zweifle auch nicht an der grundsätzlichen Qualität der genannten Filter. Es kam in meinem Test auch nur mir den beiden E-M1X zu den Problemen. In der Lasertechnik verwendet man sog. Phasenschieber um die Polarisation zu ändern. Die Elemente funktionieren über eine Beschichtung die eine Dicke hat die z.b. dem 1/4 der Nutzwellenlänge entspricht. Eventuell kommt es hier durch eine ebenfalls ungünstige Schichtkombination zu einem vergleichbaren Effekt. Ob es ein grundsätzliches Problem ist oder nur Chargen davon betroffen sind kann ich durch meinen Test natürlich nicht beantworten. Nachdem mich das ganze aber viel Zeit und Nerven gekostet hat wollte ich meine Erkenntnisse hier teilen.

Herzliche Grüße Markus

bearbeitet von Cycamore
  • Gefällt mir 2
  • Danke 4
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 1 month later...

Meine Erfahrungen mit der gleichen Kamera - Objektiv-Kombi und einem "Fremdfilter" waren genauso. Fotos ohne Filter waren Top, das war mir auf Dauer aber zu riskant...

Erst nachdem ich das Olympus Filter als Objektivschutz verwende ist alles in Ordnung. Hab das nicht so wissenschaftlich betrachtet, sondern habe nach dem Motto, Olympus wird das Filter am 300ter schon geprüft haben, ausgetauscht.

ärgerlich war es schon denn auch das erste Filter war nicht das billigste.....

MFG Werner

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte den Olympuzs PRF-77 eine Woche lang auf Helgoland vor dem 300er wegen dem daurnden Wind mit Sand oder Salzwassergischt. Kein Problem mit Fehlfokussierung und auch sonst keine Schärfeprobleme.

Gruss, Hans

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte das gleiche (oder ein ähnliches) Problem mit dem 300mm/f4 an einer E-M1 III und einem UV-Filter von B&W, welchen ich beim "großen Fluß" gekauft hatte. War schon drauf und dran das Objektiv einzuschicken ... Ich habe mich dann an B&W gewendet und der freundliche Mensch dort hat mich gebeten den Filter einzuschicken ... Nach kurzer Zeit bekam ich die Nachricht, dass es sich bei dem Filter um eine Fälschung handeln würde und ich bekam meine Fälschung durch einen Originalen ersetzt. Mit dem gibt es keine Probleme!
Ich kann mich nur für die kulante Handhabung bei B&W bedanken!

Gruß
Ludger

P.S. ich konnte übrigens vom Äußeren her keine Unterschiede zwischen der Fälschung und dem Original erkennen, weder am Filter noch an der Verpackung ...

 

bearbeitet von LOL
  • Gefällt mir 7
  • Danke 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 10.3.2021 um 22:28 schrieb LOL:

Ich hatte das gleiche (oder ein ähnliches) Problem mit dem 300mm/f4 an einer E-M1 III und einem UV-Filter von B&W, welchen ich beim "großen Fluß" gekauft hatte. War schon drauf und dran das Objektiv einzuschicken ... Ich habe mich dann an B&W gewendet und der freundliche Mensch dort hat mich gebeten den Filter einzuschicken ... Nach kurzer Zeit bekam ich die Nachricht, dass es sich bei dem Filter um eine Fälschung handeln würde und ich bekam meine Fälschung durch einen Originalen ersetzt. Mit dem gibt es keine Probleme!
Ich kann mich nur für die kulante Handhabung bei B&W bedanken!

Gruß
Ludger

P.S. ich konnte übrigens vom Äußeren her keine Unterschiede zwischen der Fälschung und dem Original erkennen, weder am Filter noch an der Verpackung ...

 

Danke für den Hinweis! Beim Kauf im "großen Fluß" stehen ja meist die Lieferanten bei. Kannst du den noch identifizieren un uns nennen, notfalls als PM?

Übrigens, bei B+W gibt es einen Echtheits-Check: https://schneiderkreuznach.com/de/echtheitscheck

Grüße
Stef@n

bearbeitet von kultpix
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 30.1.2021 um 20:38 schrieb Cycamore:

... Sollte jemand anderes unerklärliche Probleme mit dem AF seiner E-M1X oder 1 Mark 3 haben, hilft hier vielleicht auch den potenziell montierten UV Filter testweise mal wegzulassen.

Herzliche Grüße Markus

Danke Markus für den Hinweis! Auch wenn ich das Objektiv nicht habe, hat dein Tipp mich beim zukünftigen Filterkauf bei unbekannten Quellen sensibilisiert.

Grüße
Stef@n

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Stefan,

bei dem problematischen Filter handelt es sich um ein XS-Pro Nano von B+W. Die Nummer auf der Verpackung hab ich über den Link geprüft, vielen Dank hierfür an Ludger.  Laut der B+W Seite handelt es sich um ein Original. Ich werde dort trotzdem Mal anrufen. Mal hören was die dazu sagen.

Herzliche Grüße Markus

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb kultpix:

Danke für den Hinweis! Beim Kauf im "großen Fluß" stehen ja meist die Lieferanten bei. Kannst du den noch identifizieren un uns nennen, notfalls als PM?

ich weiß noch, dass es sich um einen englischen Anbieter gehandelt hat und da bin ich eigentlich immer etwas vorsichtig was Fotoequipment anbelangt. Der Preis war jetzt aber nicht so wesentlich günstiger und darum hatte ich dann zugeschlagen ...

vor 5 Stunden schrieb Cycamore:

bei dem problematischen Filter handelt es sich um ein XS-Pro Nano von B+W

... so einer war es bei mir auch ... 010 UV-Haze ...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Solche Sachen gibt es nicht nur bei B+W, mit oder ohne Käse am Mann, auch die Edelmarken werden scheinbar gefälscht. Dieser nicht gerde preiswerte Zeiss-Polfilter "mit der angeblich legendären T-Beschichtung" war alles andere nur kein Polfilter, maximal ein Graufilter. Egal wie man den drehte es änderte sich nichts! Ich hatte mir den vor Jahren für die Leica Vlux1 gekauft und war überrascht wie unwirksam der war und auch jetzt an den Zuiko-Objektiven ist er absolut eine Null.

Ich habe noch einen anderen Polfilter von Leitz (Leica), etwas preiswerter aus einer Geschäftsauflösung,  die haben eine ausreichend starke Wirkung, wie man sie von Polfiltern auch erwartet. Na gut, die haben vormals das fast Dreifache gekostet, wie der Zeiss. Heute würde ich so etwas teures trotzdem nicht mehr kaufen (um des lieben Friedens Willen). Ich will ja meine alten Tage noch irgendwie in Ruhe genießen können 😄

Ich bin überzeugt, dass der Zeiss nicht das ist, was er vorgibt zu sein, aber als starker Graufilter geht er zu gebrauchen

 

 

Zeiss-Polfilter.jpg

Leicafilter.jpg

bearbeitet von sarrafan
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 4 weeks later...

Nach dem Hinweis das Problem an B&W weiterzugeben habe ich nach Rücksprache mit dem Produktmanager meinen problematischen Filter zur Prüfung eingesendet. Ich habe nun einen Ersatz bekommen, einen reinen Schutzfilter Typ 007. Die Prüfung meines Filters steht noch aus. Ich bin gespannt ob ich hierzu noch etwas erfahre. Der Service ist auf jeden Fall Top. Es lohnt sich sich bei Schwierigkeiten dort zu melden.

Der Ersatzfilter funktioniert nun ohne Probleme an der Kombi 300f4 Pro mit E-M1X / E-M1 II.

Herzliche Grüße

Markus

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 1 month later...
Am 13.3.2021 um 11:11 schrieb kultpix:

Beim Kauf im "großen Fluß" stehen ja meist die Lieferanten bei. Kannst du den noch identifizieren un uns nennen, notfalls als PM?

Das nützt leider gar nichts:

Es gibt dort ein Sammellager anhand der Produktbezeichnung. Das heißt: Die ganzen Produkte liegen in einem Fach, egal wer die angeliefert hat!

Es ist daher ein pures Glücksspiel, ein Billigheimer liefert 30 Fälschungen an, und verkauft zu einem Superpreis 30 aus dem Fach, darunter auch echte. Der Fachhändler oder auch der Hersteller selbst liefert 30 echte, und verkauft die Fälschungen mit.

Die Firma Birkenstock hat jahrelang versucht, diesen Unfug zu unterbinden, ohne Erfolg.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Kabe:

Das nützt leider gar nichts:

Es gibt dort ein Sammellager anhand der Produktbezeichnung. Das heißt: Die ganzen Produkte liegen in einem Fach, egal wer die angeliefert hat!

Es ist daher ein pures Glücksspiel, ein Billigheimer liefert 30 Fälschungen an, und verkauft zu einem Superpreis 30 aus dem Fach, darunter auch echte. Der Fachhändler oder auch der Hersteller selbst liefert 30 echte, und verkauft die Fälschungen mit.

Die Firma Birkenstock hat jahrelang versucht, diesen Unfug zu unterbinden, ohne Erfolg.

o.k., aber ich meinte das so: Wenn bei Lieferant "Foto Koch" oder "Foto Erhardt" oder sonstiger Fachhändler steht, dann kann ich doch davon ausgehen, dass ich die Ware auch von dort geliefert bekomme ...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Gleiche Inhalte

    • Von -fritze
      Hallo zusammen,
      meine Frau wies mich darauf hin, dass es bei Aldi (Nord) ab 18.03.21 ND-Filter von Rollei gibt. Das hat mich neugierig gemacht, denn die hatte ich mir gerade schenken lassen.
      Beworben werden sie als "Premium ND-Filter-Set", also mit mittlerer Qualität. In der Produktbeschreibung ist dann jedoch die Rede von "kratzfeste Vergütung durch F:X Pro Coating" und F:X pro sind bei Rollei die Filter der höheren Qualitätsstufe.
      Mein Nachfrage bei Rollei (inklusive Nachhakens wegen unbefriedigender erster Antwort) ergab, dass es sich beim Angebot um die normale Qualität handeln würde: "...anscheinend hat sich hier bei Aldi ein Fehler eingeschlichen. Richtig ist, dass die Premium Rundfilter ein "Luminace Coating" haben. Unsere verantwortlichen Kollegen werden Aldi darauf hinweisen." Während ich hier schreibe (21:20 Uhr), steht die Produktbeschreibung unverändert drin.
      Leider hatte wohl bei Aldi noch niemand Zeit, das zu korrigieren.
      Dies nur als Hinweis, falls sich jemand dafür interessiert (hat).
      -fritze
    • Von Joe Tura
      Suche ein 300mm F4.0, bitte alles anbieten. Wichtig ist mir, dass die Gegenlichtblende einwandfrei funktioniert (Kratzer egal) und die Gläser kratzerfrei sind.
      Bitte Alter& Ob Rechnung vorhanden ist, angeben.

      Optional suche ich noch eine E-M1X, würde gerne beides zusammen kaufen. (Das 300mm F4.0 ist mir wichtiger)

       
    • Von David McA
      A previous Youtube test video of the E-M1x shows that the intelligent bird detection process runs a separate pattern recognition algorithm only on the Truepic processors to identify the bird. The pattern recognition algorithm identifies which focus points to use and then passes them to the phase detection focusing system to obtain physical focus. That might explain why you can get a perfect green box around the bird, but the image below can often be out of focus.
      I also found that intelligent bird detection works with both the 5 x 5 grid and the all-point grid. If you start with a 5 x 5 grid, the bird detection box operates outside of that grid and identifies a bird anywhere on the screen. This is explained when bird detection is actually a separate process from bird focus. A further Youtube video from Andre Boss showed that the 5x5 grid leads to better focus accuracy. So this is definitely one to try. Has anyone else experience with it?
      I will cover this in more depth in this new post and I have also published a fairly comprehensive article on Sony / Oly noise comparison on the website.
      David.
    • Von hippyfox
      Hattet ihr schon sowas? Ich habe häufiger gelesen, dass die Dioptrien Linse durch Sonnenstrahlen den „Sucher“ beschädigen kann.
      Ich wollte meine EM1x verkaufen. Vorher wäre ein anständiger Service angebracht, dachte ich mir. Die Kamera nach Portugal geschickt, Kamera wurde überprüft und ua wurde der „Sucher“ ausgetauscht.
      Jetzt ist es so, dass ich einige Farbflecken auf dem Display sehe. Nicht im Sucher und nicht auf den Fotos. Ich habe daraufhin Kontakt mit dem Servicepersonal in Portugal aufgenommen und die Situation geschildert. Die Frage ob das bei der Prüfung nicht aufgefallen ist, wurde nicht beantwortet. Stattdessen diese Nachricht (automatische Übersetzung):
       
      Wenn aber der Sucher "Verbrannt" ist, warum sehe diese Flecken nur auf dem Bildschirm/Display und nicht im Sucher?
      Ist die Aussage von Olympus plausibel?
      Und wenn der „Sucher“ jetzt einen „Sonnenbrand“ hat, was wurde dann während bei der Reparatur ausgetauscht?
       
      Beste Grüße und schöne Feiertage
      Hippy
    • Von m1testit
      Guten Morgen,
      ich bin sehr gespannt, wie sich der angekündigte Bird Detection AF der E-M1X im Vergleich zum "Killer-AF" der Sony A9 schlagen wird.
      Denn letzterer ist extrem beeindruckend, was die Erkennung der Augen eines verfolgten Motivs (nicht nur Vögel) betrifft.
      Ich konnte damit in zahlreichen Testreihen rasant fliegende Mauersegleraufnahmen machen, auf denen der Fokus exakt auf den Augen lag und man am Monitor wirklich ungläubig auf die Aufnahme starrte.
      Allerdings konnte ich ähnliche Aufnahmen auch mit der E-M1X verwirklichen, wobei dies dann allerdings stärker auf eine gewisse Übung und auch dem Zufall (Lage des Vogels in der Luft) zurückzuführen war.
      WENN der angekündigte Bird Detection AF für die E-M1X wirklich gut funktionieren sollte, wäre er vermutlich zumindest in seiner grundsätzlichen Funktionsweise dem Tieraugen-AF der A9 überlegen, da er im Gegensatz zur A9 über "Fallback"-Möglichkeiten bei Nichterkennung der Vogelaugen verfügen soll: Sind die Augen des Vogels aus irgendeinem Grund nicht identifizierbar (Kopf weggedreht, zu dunkel. etc.), soll die E-M1X mit der angekündigten Firmware in der Lage sein, als nächstes den Versuch zu starten, den Vogelkopf zu fokussieren und als weiteren "Fallback" den Vogelkörper.
      Die Sony A9 kann dies nicht, aber sie ist dafür in der Lage, bei  jedem durch den Fotograf anvisierten "Muster" und damit unabhängig von der Tierart, die Augen zu fokussieren.
      Speziell für die Vogelfotografie wäre ein gut funktionierender, für das Firmware-Update der E-M1X angekündigter Bird Detection AF mit Fallback-Stufen, natürlich extrem vorteilhaft.
      Bericht:
      https://www.ephotozine.com/article/olympus-om-d-firmware-updates-coming---including-bird-detection-35113

      Viele Grüße
      Volker
  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung