Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Produktidee zur Diskussion - Lowest Cost Kamera


Empfohlene Beiträge

Ich habe folgende Idee gehabt, die ich gerne mit Euch diskutieren würde - vielleicht finde ich die Gelegenheit, das einem Marketier bei OM oder Panasonic vorzutragen...

Folgende Situation: Ich habe eine Fototasche (Tenba DNA 10) - die wiegt incl. Inhalt (EM1, 3 Objektive) 2,5kg und ist damit ziemlich ideal zum immer mitnehmen. Deutlich mehr will ich nicht. Sonst müsste auch die Tasche größer und schwerer werden. Aber wenn ich mein Tele drauf habe und im Hide sitze, kommt gelegentlich schon die Gelegenheit, das 75/1,8 einzusetzen, aber bis ich die Linsen gewechselt habe, ist das vorbei. Zweite Kamera will ich nicht tragen (und nicht bezahlen). 

Da kam mir der Gedanke einer Lowest Cost Kamera mit MFT-Mount. Reduziert auf das Minimum, kein Display, keine Bedienknöpfe, Akku fest verbaut, Speicher fest verbaut. Bedienung ausschließlich über Smartphone oder Netzwerkcomputer. Ganz klein und ganz einfach. An SW nur was man wirklich braucht. Guter AF, vielleicht Face Detection (für alternative Nutzung), gut JPEG engine, Mittelklasse Videofunktionen. Wasserdicht!

Meiner Ansicht wäre das Ding schnell beliebt bei allen Outdoorfotografen, die das gleiche Problem haben wie ich (kein Zusatzgewicht, aber gerne zusätzliches Backup). Für einige Handyfotografen, die gerne eine gute Linse hätten, auch mal mit Blende und vielleicht Zoom spielen würden - und ggf. auch mal Selfies machen wollen, denen man das nicht gleich ansieht. Video-Überwachung in guter Qualität, evtl. für einfache Videoproduktionen, wo man gerne einen zweiten Winkel hätte. Wenn das Ding wirklich erschwinglich wäre (und ich rede hier von 200-300EUR) würden sich sicher noch ganz andere Anwendungsfälle finden.

Ich habe lange Marketing gemacht. Und ich kenne die Grundsätze: Don't leave money on the table (also nie zu billig verkaufen), und dont canabalize your own business. Aber ich habe auch gelernt, dass wenn die richtige Preisschwelle unterschritten wird, plötzlich alle Dämme brechen. Dass man das eigene Geschäft gefährden würde, glaube ich eher nicht. Als Erstkamera will sowas keiner (wenn er wirklich fotografieren will), und die Anzahl der Zweitkameras, die dann nicht verkauft würden, halte ich für überschaubar.

 

Von Euch wüsste ich gerne, was haltet Ihr davon? Gabs solche Ideen schonmal und sind nicht realisiert worden? Die BGH-1 von Panasonic ist ein völlig anderer Ansatz und VIEL zu teuer. Meiner Ansicht nach könnte man eine EM10.4 als Design nehmen und abspecken... aber von Kameratechnik verstehe ich zu wenig. Vielleicht machen wir ein Crowdfunding Projekt draus, wenn OM nicht will 😉 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb Dscheidschei:

... und wiegt 450g.

Klar, wenns nur um den Preis geht, ist das auch eine Möglichkeit.

430 g  betriebsbereit und sofort lieferbar. Du willst ja auch die ausschließliche Bedienung per Smartphone. Das wiegt ja auch 200 g.  
Dein Wunsch wurde schon einmal leider nicht erfolgreich umgesetzt, vielleicht war Olympus der Zeit voraus:

Olympus Air

https://www.digitaleyes.de/News/Olympus_Air_A01_Smartphone-Zusatzkamera_ab_Marz_in_Japan_erhaltlich/9387

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe nichts dagegen Uli das solche Entwicklungen kommen. Die Welt - bzw. die Technik - muss sich weiterentwickeln. Ich hoffe nur, dass unser Hobby nicht allzu stark eingeschränkt wird. Ich möchte auch in zehn Jahren noch mit eine Oly-Kamera wie die MK II, MK III oder MK ??, fotografieren können.

Warten wir es einmal ab. Ich habe noch von meinem Opa zu Hause eine alte Fotokamera bei der du vorne eine Art Stoffbalg faltenweise ausziehen musst. Ob die noch Fotos macht ? Keine Ahnung 😃

HG Jörg🙋‍♂️

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Dscheidschei:

 was haltet Ihr davon? 

Ironiemodus on:
Voll Retro fällt mir dazu ein.
Anno damals gab es Film/Fernsehkameras mit einem Revolverkopf, an dem 3 Objektive (Festbrennweiten) befestigt waren. Die hat der Kameramann bei Bedarf gedreht.
Der Amateur konnte ebenfalls mit für ihn gefertigten Kameras, z.B. Bolex H8, etwas von diesem Nimbus "Profimodell" arbeiten. 
Es gab zu diesen Zeitpunkt noch keine leistungsfähige Varioobjektive. So etwas heute auf den Markt zu bringen, entsprechend miniaturisiert, wäre der Hip.
Jeder Marketingexperte würde dies sofort umsetzen und dies als Alleinstellungsmerkmal  hervorheben.
Ironiemodus off.
Brauchen tut man/frau den Revolverobjektivhalter nicht und mehr Gehäuse möchte ich auch nicht in meiner Fototasche mitnehmen.
http://www.oebl.de/Fernseh/Kamera/index.html

bearbeitet von Rapidix
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das kauft kaum ein Mensch. Allein, wenn etwas über Funk oder Kabelverbindung bedient werden muss, ist das für mich kein *einfaches* System mehr. Kamera ohne Wechselspeicher und Wechselakku wäre ein NoGo. Olympus hat so etwas ähnliches in 2015 schon mal versucht, es nannte Olympus Air.

https://www.dpreview.com/products/olympus/slrs/oly_air_a01

War wohl kein Erfolg und OMDS täte gut daran, es nicht zu wiederholen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb tgutgu:

Allein, wenn etwas über Funk oder Kabelverbindung bedient werden muss, ist das für mich kein *einfaches* System mehr.

Da muss ich ihm zustimmen, sobald man eine Kamera hat, die alles nach einer Installation einer App auf Smartphone und nur über SP bedient wird, macht das nur noch komplizierter. Einfacher wird das nicht.

Seit paar Jahren versuchen die SP-Hersteller, in den SP mehr Kameras einzubauen um die Bandweite der Brennweiten zu vergrößern und diese als Kamera für alle Gelegenheiten zu präsentieren. Das mag zwar für viele gut sein, bei denen die Fotografie nicht als Schwerpunkt zum Hobby haben. Hobby-Fotografen sehen das meist anders.

ich selbst bin eher puristisch (in digitaler Richtung) veranlagt: Kamera darf haptisch gut in meine Hand passen, Sucher-Okular und Objektive in "allen Größen und Brennweiten" dran.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke Euch - sorgfältiger recherchiert als ich.

Die Olympus Air wäre es gewesen. Weiß jemand, warum die wieder verschwunden ist? Es gibt sogar Reviews von Amazon in USA - allerdings nicht besonders positiv. War vielleicht nicht so durchdacht. Sie sei ein wenig "rough" in der Bedienung...

Die Alice ist meiner Ansicht völlig am Markt vorbei. Ich war schon Teil von ein paar Crowdfunding-Projekten. Aber dieses Teil hätte ich dem Entwickler nicht durchgehen lassen. Zu groß, viel zu teuer. Kein wirklicher Vorteil gegenüber einfacher Zweitkamera.

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Olympus Air wurde ja schon genannt.

Mein Bruder hatte mal so ein ähnliches Teil - ich glaube von Sony. Ist kurz eine nette Spielerei aber schnell merkt man, das bestimmte Kleinigkeiten einfach fehlen bzw. die Handhabung doch nicht das gelbe vom Ei ist. Kurz gesagt für Pancake Objektive und Weitwinkel ganz nett, darüber hinweg unpraktikabel - von der Haptik mal abgesehen.
Die App braucht eine Zeit bis sie offen ist und bis das Ding mit den Telefon verbunden ist dauert nochmals einige wertvolle Sekunden. Natürlich kann man einen Snapshot Button verwenden - damit geht es natürlich deutlich schneller - aber man hat keinen Einfluss auf Fokus, Blende, ISO, Belichtungszeit und der Bildausschnitt mit längeren Brennweiten ist auch immer so eine Sache. - Immer ein und griffbereit ist eine Option für ca. 30 Minuten, danach ist entweder der Akku der Kamera oder des Smartphones leer.

Man kann aber auch die Sony RX0 II mit einen mft-mount versehen lassen. Klein und leicht - aber eben dann nur einen 1" Sensor und günstig ist die auch nicht gerade.

https://www.camforpro.com/back-bone-ribcage-sony-rx0-ii-mft-c-mount/

 

Praktikabler und vor allem günstiger ist da sicher eine alte PEN oder Panasonic
Die Panasonic GM1 ist mit ca. 200g nicht gerade schwer - im Vergleich die Sony RX0 II Actionkamera hat ca. 130g

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb Dscheidschei:

Reduziert auf das Minimum, kein Display, keine Bedienknöpfe, Akku fest verbaut, Speicher fest verbaut. Bedienung ausschließlich über Smartphone oder Netzwerkcomputer. Ganz klein und ganz einfach. An SW nur was man wirklich braucht. Guter AF, vielleicht Face Detection (für alternative Nutzung), gut JPEG engine, Mittelklasse Videofunktionen. Wasserdicht!

Der Vorteil gegenüber einer OM-D M5 oder – wenn's noch kleiner sein soll – einer PEN ist so klein, dass ich nicht davon ausgehen würde, dass da irgendwas zu holen ist.

Gerade eine Backupkamera sollte sich ähnlich bedienen wie die Hauptkamera, sonst kann man nicht schnell genug wechseln. Bis auf wasserdicht gab es fast all das auch als Olympus Air, auch wenn die mehr einen Fokus auf Maker hatte, und die sicher fast niemand als Backup genutzt hat.

Eine Minimalkamera a la GoPro mit MFT mount hätte evt. schon einen Markt für Situationen, bei denen das Package sehr leicht sein muss (Drohnen, Sport, etc.), aber billig wird so etwas dann halt auch wieder nicht, und für Drohnen hat DJI das halt auch schon vor Jahren vorgestellt.

In der aktuellen Marktkonzentration müssen sich die Hersteller auch konzentrieren, und nicht mit Exotenmodellen verzetteln.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

im Prinzip fehlt mir aber auch eine "lowest cost camera" im mft Format. Habe das auch schon bei anderen Diskussionen erwähnt.

Sozusagen eine Einsteigerkamera die bei den Discountern als Set angeboten wird. - C. und N. werden oft zwischen 300 und 400€ als Body + Zoom angeboten.

Das ist so ziemlich die Schmerzgrenze für einen totalen Anfänger bzw. wenn man als Vater, Mutter, Onkel, Tante ein Weihnachtsgeschenk für einen Jugendlichen sucht.

Ich vermute, dass die meisten dann auch im System bleiben - vor allem wenn ein Objektiv nachgekauft worden ist. Dann kommt ein neuer Body, weil da passen ja die Objektive und das andere Zubehör usw.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Air hätte schon witzig sein können, wenn man das Projekt etwas ernster genommen hätte. Sowohl Olympus als auch "der Markt". Offiziell war die Kamera wohl nur in Japan zu kaufen, wenn ich mich recht erinnere. Genial fände ich solch ein Teil für die Drohnenfotografie. Da kommt es ja wirklich aufs Gewicht an und die Kamera wird sowieso ferngesteuert. Aber auch sowas, wie dieses Olympus Mockup wäre lustig, auch wenn wohl kaum ein Wildlife-Fotograf auf einen echten Sucher verzichten möchte.

08-700x525.jpg.c55d8d938c149ab6f6f32dbce506b45d.jpg

Gruß

Hans

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb Fanille:

Sozusagen eine Einsteigerkamera die bei den Discountern als Set angeboten wird. - C. und N. werden oft zwischen 300 und 400€ als Body + Zoom angeboten.

Gibt es doch auch derzeit bei MFT: https://geizhals.de/?cat=dcamsp&xf=1480_Spiegellos+(DSLM)~169_Four-Thirds~845_Bundle+mit+einem+Objektiv&asuch=&bpmin=&bpmax=400&v=e&hloc=at&hloc=de&filter=aktualisieren&plz=&dist=&mail=&sort=-p&bl1_id=1000

Ihr toleriert hoffentlich, dass ich Panasonic nicht aus der Suche ausgeschlossen haben.

E.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden schrieb Hacon:

Aber auch sowas, wie dieses Olympus Mockup wäre lustig, auch wenn wohl kaum ein Wildlife-Fotograf auf einen echten Sucher verzichten möchte.

Wenn ich den Screen schon entkoppeln kann, würde ich die Kamera auf die Schulter nehmen, und nicht zu lang zu sein - Tiere mögen nicht, wenn man auf sie zielt…

Hauptproblem hier ist aber, dass die Air keinen Stabi hat.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung