Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

"Vorschauqualität" Em1 MKiii


Empfohlene Beiträge

Hi,

Mir ist ja bekannt das der Monitor und der Sucher der EM1 MKiii nicht mehr ganz up to date sind, im Vergleich mit anderen Kameras.

Doch gestern ist mir aufgefallen das scheinbar auch die Vorschauqualität von Bildern extrem reduziert ist?

Ich konnte Kompressionsartefakte und Tonwertabrisse im eingezoomten Bild feststellen.

Lässt sich natürlich kaum fotografisch darstellen, aber ich habs versucht.

Um den Kirchturm rum gabs noch extrem viel Kompressionsartefakte, die man aber hier jetzt auf dem Foto nicht erkennt.

Woran liegt das?

 

IMG_2932.thumb.jpeg.2ffca3756533198ab1c5c958a45b82a5.jpeg

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast Du das Foto im RAW-Format aufgenommen?
Ich hatte in den letzten Tagen irgendwo  gelesen / auf  Robin Wong's YT-Kanal gesehen, dass für den Vorschau-Modus das  kleine, im RAW-Format integrierte Vorschaubild genutzt wird, was bei Vergrößerung dann schnell diesen Effekt zeigt.
Wir nur im  JPG fotografiert, wird dann wohl das fertige JPG herangezogen.

Getestet habe ich das nicht, ob es wirklich stimmt kann ich nicht bestätigen - da haben andere hier bestimmt mehr Ahnung.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das wäre dann schon die Erklärung. 

Weiß jemand wie es aussieht wenn man RAW + JPEG eingestellt hat? Das wäre für mich eine Kompromisslösung, die Speicherkarte ist groß genug und die JPEGs werden dann halt einfach gelöscht.

Kanns nur gerade nicht testen.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb FlorianZ:

Weiß jemand wie es aussieht wenn man RAW + JPEG eingestellt hat?

Bei älteren Kameras (Beispiel E-M1 Classic) ist es ratsam JPG-LF einzustellen. Bei den moderneren Kameras kann man JPG-LSF nehmen.

Bei der E-M1 II und X, denke bei der Mark III auch, ist die Vorschauansicht auf "Ausgeglichen" einzustellen, Einstellungsmenü D2 -> Wiedergabe/Zoom (bei der X).

Dann wird beim ersten Raster beim Drehen am hinteren Rad gleich auf 1:1 Ansicht vergrößert. Auf dem Display ist dann 1:1 zu sehen

  • Gefällt mir 2
  • Danke 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja, das Problem kann ich für RAWs bestätigen, dort wird nur die stark komprimierte und verkleinerte integrierte JPG-Vorschau angezeigt. Stört mich persönlich weniger, da ich nur sehr selten chimpe 😉

Trotzdem ist das eigentlich eine Limitierung, die ich nicht recht verstehe. Die Option, das RAW zu laden, wäre gelegentlich ganz sinnvoll.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke euch!

Hoffentlich nimmt Olympus das mal mit auf fürs nächste Modell. Wäre sicherlich relativ einfach zu "beheben"

 

@pit-photography

Bei meiner EM1 MKiii gibts diese Option mit Ausgeglichen an der von dir genannten Stelle leider nicht.

Weißt du auswendig welche Zoomstufe denn 100% bzw. 1:1 entspricht?

bearbeitet von FlorianZ
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 27 Minuten schrieb FlorianZ:

Bei meiner EM1 MKiii gibts diese Option mit Ausgeglichen an der von dir genannten Stelle leider nicht.

Schau Bedienungsanleitung Seite 237.
Sie müsste diesen Menüpunkt haben

bearbeitet von pit-photography
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb pit-photography:

Schau Bedienungsanleitung Seite 237.
Sie müsste diesen Menüpunkt haben

MÜSSTE ist korrekt. Laut Anleitung. Hat meine mit dem aktuellsten Update aber nicht 😅

Auch nicht wenn ich nach unten durchscrolle, da kommt dann nur noch x14

IMG_2934.thumb.jpeg.0484dd6fab3c111fcf499cca0adafaca.jpeg

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb FlorianZ:

Auch nicht wenn ich nach unten durchscrolle, da kommt dann nur noch x14

Stelle auf "Gleicher Wert" ein. Dann wird auf 1:1 beim ersten Punkt nach den Dreh am Daumenrad gezoomt.
Die Bedienungsanleitung ist eine Anleitung aus vielen Übersetzungsfehlern 😉

bearbeitet von pit-photography
  • Gefällt mir 4
  • Danke 4
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Reinhard Wagner empfiehlt in seinem Buch zur 1.3 (und auch den anderen Modellen) neben dem eigentlichen Bild in RAW auch eines in jpg mitzuspeichern, da dies in der Vorschau wesentlich besser dargestellt wird.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist aber doch schon seit den Anfängen des E-Systems so (mindestens E-500), dass man ein JPEG für eine bessere Vorschau mit gespeichert hat. Die Empfehlungen sind da unterschiedlich: LN, LF, LSF... am besten ausprobieren, was am besten zur Anwendung passt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 38 Minuten schrieb Grinzold:

Das ist aber doch schon seit den Anfängen des E-Systems so (mindestens E-500), dass man ein JPEG für eine bessere Vorschau mit gespeichert hat. Die Empfehlungen sind da unterschiedlich: LN, LF, LSF... am besten ausprobieren, was am besten zur Anwendung passt.

Stimmt ist schon ewig so, LN, LF, LSF macht wohl keinen Unterschied, wichtig ist nur das das JPG die volle Auflösung hat.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stimmt, die Vorschauqualität, der im RAW eingebetteten JPG ist richtig schlecht, damit ist eine zuverlässige Kontrolle der Schärfe nicht möglich.

Deshalb nehme ich immer JPG und RAW parallel auf, auch wenn ich keine JPGs benötige, ich muß sie ja nicht archivieren und heutige Speicherkarten sind mir schnell- und groß genug.

Das machen übrigens auch andere Hersteller so, ist mir zuerst bei einer Panasonic aufgefallen.

Also wenn du eine gute Vorschau benötigst, bei der man auch beim Hineinzoomen die Schärfe beurteilen kann, leibt dir nichts anderes übrig als RAW und JPG parallel aufzunehmen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 36 Minuten schrieb Libelle103:

Also wenn du eine gute Vorschau benötigst, bei der man auch beim Hineinzoomen die Schärfe beurteilen kann, leibt dir nichts anderes übrig als RAW und JPG parallel aufzunehmen.

Nun, wenn man ein paar Tastendrücke nicht scheut, könnte man auch ein JPEG in der Kamera entwickeln... (Raw-Edit)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Grinzold:

Nun, wenn man ein paar Tastendrücke nicht scheut, könnte man auch ein JPEG in der Kamera entwickeln... (Raw-Edit)

Ja, hat aber keinen Vorteil, wenn man JPG und RAW aufnimmt, macht das die Kamera automatisch und Speicherkaren sind heutzutage groß genug und rel günstig. Kostet außerdem zusätzlich Zeit. Aber ich geb dir Recht, möglich ist es.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Höher aufgelöste, eingebettete RAW Dateien bedeutet auch eine Vergrößerung der Dateigröße. Das dürfte sich auf die Leistung der Kamera auswirken (Geschwindigkeit, Bildpuffer etc.). Die JPEG Vorschauen sind eher nicht zur Qualitätskontrolle da, sondern eher zur Kompositions- und Belichtungskontrolle.

bearbeitet von tgutgu
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist wiedermal Olympus halbgar entwickelt und das bei der Preisklasse.  Bei so einer Kamera geht so ein Workaround gar nicht. 

Ich kenne das bei Canon so, daß ein jpg mit voller Auflösung eingebettet ist und das dann angezeigt wird. 

Und an meiner Oly 10d2 ist mir das noch nie aufgefallen. Das ist wohl immer ein jpg in 12Mp eingebettet. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden schrieb kdww:

daß ein jpg mit voller Auflösung eingebettet ist und das dann angezeigt wird

Wäre aber gar nicht notwendig; die Kamera könnte zum Betrachten ein hochauflösendes Bild ad hoc erzeugen und hinterher verwerfen. Die Geräte sind allemal schnell genug dafür.

bearbeitet von Grinzold
Typo
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wobei ein höher aufgelöstes JPG im Raw den positiven Nebeneffekt hätte, dass man so die Begutachtung von Bildern beim Sortieren in Lightroom ebenfalls beschleunigen würde.

Muss mir mal anschauen, ob da ein kombinierter JPG+Raw Workflow komfortable möglich ist, hat jemand von Euch damit Erfahrung?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Kabe:

Wobei ein höher aufgelöstes JPG im Raw den positiven Nebeneffekt hätte, dass man so die Begutachtung von Bildern beim Sortieren in Lightroom ebenfalls beschleunigen würde.

Muss mir mal anschauen, ob da ein kombinierter JPG+Raw Workflow komfortable möglich ist, hat jemand von Euch damit Erfahrung?

Ich sortiere zwar nicht mehr mit Lr aus aber ich verwende auch JPG+RAW - einfach weil auch auf meiner gut ausgestatteten Pixelstation die 100% Ansicht eines JPGs deutlich schneller geladen wird als die des RAW, insbesondere wenn dieses dann noch Anpassungen hat. Wenn die Chance besteht, dass ich JPGs verwenden möchte (z.B. wegen Art Filtern o.ä.) dann LSF ansonsten LN. 
Zur Beurteilung der Schärfe passt das JPG (in LR Classic, meinem Sortierprogramm und auf dem Kamerabildschirm) durchaus, auch wenn es manchmal Halos zeigt, die im gut entwickelten und weniger geschärften RAW dann natürlich nicht drinnen sind. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Kabe:

Wobei ein höher aufgelöstes JPG im Raw den positiven Nebeneffekt hätte, dass man so die Begutachtung von Bildern beim Sortieren in Lightroom ebenfalls beschleunigen würde.

Muss mir mal anschauen, ob da ein kombinierter JPG+Raw Workflow komfortable möglich ist, hat jemand von Euch damit Erfahrung?

Ich habe das bislang nicht genutzt, aber es funktioniert.
Einstellungen siehe hier.

Vorteile, wenn man im LR Import die JPGs nicht als separate Fotos verwendet:
- der Import-Dialog zeigt nur die ORFs an.
- die eingebetteten Vorschauen in hoher Auflösung ist über das Reinziehen der JPGs sofort da.

Nachteile (aus meiner Sicht):
- die JPGs werden beim Import mit auf die Festplatte kopiert, und in LR erscheint der Bild-Dateiname als P1234567.ORF+JPG.
- die hohe Auflösung ist noch höher (und belegt damit noch mehr Speicher) als ich es für meinen Bildschirm (2560px) eigentlich bräuchte

  • Gefällt mir 1
  • Danke 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich importiere nur RAW (Ausnahme bei PEN wenn ich Artfilter genutzt habe, zusätzlich JPG). Eingestellt ist, dass beide Formate separat angezeigt werden. Habe auch meine selbst erstellten Preset für das Anzeigen. Wenn ich nur RAW anzeigen lassen will brauche ich auch nur den Filter Dateityp nur RAW.

Beim Vorschau habe ich so eingestellt, dass nach dem Importieren gleich in Standardgröße gerendert wird. Bei Stacks gehe ich so vor, dass nach dem Import alle RAWs wähle und dass 1:1 rendern lasse.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung