Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Zuiko 150-400 f 4.5 - erste Bilder


Empfohlene Beiträge

Geschrieben (bearbeitet)

Ja - einer muss ja den Anfang machen und da ich noch nie einen Thread eröffnet habe, versuch ich´s mal. Herzlichen Dank an Rolf (hier im Forum aktiv als @The man). Ich durfte am Samstag etwa 3 Stunden lang sein weißes Wunder durch die Wälder um Rastatt tragen.

Das war durchaus eine schwerere Aufgabe als mit dem "zierlichen 300 f.4. Ich war überrascht von den Ausmaßen mit Sonnenblende, die  bei den Werbeaussagen, wie klein das Objektiv sei, gerne unterschlagen wird.  An das Tragen an der Stativschelle habe ich mich aber schnell gewöhnt. Nicht so schnell ging es mit der Gewöhnung ans Zoomen, da muss ich meine Griffhaltung noch umstellen, wenn irgendwann mal mein Exemplar eintrifft. Zoomen ist vor allem bei der Zielerfassung sinnvoll, denn die Zielerfassung mit 500  oder gar 1.000 mm  war immer anspruchsvoll und nie schnell. An meiner Futterstelle war so manches Motiv längst wieder weg gehüpft, bis ich es anvisiert hatte. Ansonsten? - Der Ausschuss war beim ersten Mal erheblich höher als mit dem 300 f4. Zum einen wird bei 10m Entfernung schon bei 500mm die Tiefenschärfe recht schmal, bei 1.000mm  erst recht - dann muss man sich bei quirligen Singvögeln einfach auf den Bird-AF verlassen und dennoch - selbst wenn das Auge scharf ist, kann bei 1.000 mm der Schnabel schon unscharf sein. Außerdem machen sich die schnellen Bewegungen der gefiederten Freunde noch extremer bemerkbar, wenn der Vogel nahezu das gesamte Sucherbild ausfüllt - kurze Belichtungszeiten also dringend erforderlich.

Ich stelle nachfolgend mal 3 Bilder ein, die alle mit 500mm gemacht wurden. Bei der Schärfe bin ich noch etwas unsicher. In LR scheinen mir die Bilder ausreichend scharf, aber der Schärfegewinn, den ich mit meinem workflow mit DXO prime normalerweise erreiche, gelang mir bei diesen Bildern noch nicht. Insofern. Scharf ja, aber nicht knackscharf. Ob das jetzt am Objektiv, an der noch zu optimierenden Bearbeitung oder am Fotografen liegt - muss man sehen. Für mehr Übung muss mein Exemplar erst mal eintreffen.

Ob der Gedanke jetzt richtig ist, weiß ich nicht, aber ich verlinke mal in die GAlerie, da man so die Bilder in besserer Auflösung sehen kann und auch die Exif-DAten sehen kann:

https://www.oly-forum.com/gallery/image/58596-distelfink-liebt-sonnenblumenkerne/

https://www.oly-forum.com/gallery/image/58595-erlenzeisig/

https://www.oly-forum.com/gallery/image/58594-putzakrobatik/

 

bearbeitet von Norbert
  • Gefällt mir 15
  • Danke 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 778
  • Created
  • Letzte Antwort

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Mal so richtig was mit Farbe: Exifs im Bild

Die Dachsserie ist schon toll und die Bedingungen bei Tageslicht beneidenswert. Bei uns sind das alles Langschläfer. Dafür waren heute die jungen Füchse sehr kooperativ. M1X, 150-400 bei 400mm, f

Dann machen wir jetzt hier einen Bienenfresser-thread draus. Mein 150400 ist endlich angekommen und durfte gleich mit zu meinen Lieblingsvögeln.  438mm,   Blende 5,6,   ISO 800,   1/3.200 sec.

Posted Images

vor 12 Stunden schrieb Norbert:

Das war durchaus eine schwerere Aufgabe als mit dem "zierlichen 300 f.4. I

Danke für Deine Eindrücke, Norbert! Das deckt sich komplett mit meinen bisherigen Beobachtungen und Erfahrungen. Und ich bin beruhigt, dass Du meine Eindrücke bestätigst, ich stelle mich also nicht besonders dumm an. 😇

Es ist wie beim 300/2.8 - man muss viel üben und sich die wirklich guten Bilder hart erarbeiten, so mein Eindruck.

Danke und Grüße

Martin

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Danke für deine Eindrücken mit paar Bilder. Leider kann ich meine Eindrücke (noch) nicht teilen, da ich es noch nicht habe. 😞
Warte immer noch.

vor 13 Stunden schrieb Norbert:

Zoomen ist vor allem bei der Zielerfassung sinnvoll, denn die Zielerfassung mit 500  oder gar 1.000 mm  war immer anspruchsvoll und nie schnell.

Das ist auch bei dem 300 mit MC-20 auch so, da sucht man sich den Wolf und kuckt erst mal über den Sucherbuckel wo das Motiv ist und versucht dann darauf zu zielen. Zwar geht es mit dem Leuchtpunktvisier besser. Nur habe ich oft nicht dabei.

Daher ist das Zoom mit Heranzoomen auf das Motiv einfacher. Der Vorteil bei dem 150-400 mit zugeschaltetem Konverter ist, dass bei 500 mm Blende 5,6, bei dem 300 mit MC-20 ist das Blende 8 und da blende ich manchmal etwas auf 10 ab. Das treibt bei kürzeren Belichtungszeiten die ISO in die Höhe und bei Auto ISO ist 6400 Schluss.

VG Pit

bearbeitet von pit-photography
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

So  - anbei nochmal 2 Beispiele mit 1.000 mm - also 400 mm mit integriertem 1,25-Konverter und externem 2x-Konverter. Die Bilder sind beide absolut ungecroppt, d.h. man sieht, was die Kamera bildfüllend abbildet. Der Schärfeeindruck ist bei beiden Bildern nicht perfekt, was m.E. daran liegt, dass bei ca. 6m Entfernung die Schärfentiefe irgendwo bei <1 cm landet, aber die Einzelfedern beim Stieglitz finde ich schon ziemlich gut für 1.000mm (der Kopf dürfte schon wieder etwas aus der Schärfe sein). Die Blaumeise hat sowieso eine gröbere Federstruktur, aber zum aus der Ferne anschauen immer noch tauglich.

 

https://www.oly-forum.com/gallery/image/58666-1000-mm-2/

https://www.oly-forum.com/gallery/image/58665-1000-mm-1/

 

bearbeitet von Norbert
  • Gefällt mir 4
  • Danke 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Norbert:

So  - anbei nochmal 2 Beispiele mit 1.000 mm - also 400 mm mit integriertem 1,25-Konverter und externem 2x-Konverter. Die Bilder sind beide absolut ungecroppt, d.h. man sieht, was die Kamera bildfüllend abbildet. Der Schärfeeindruck ist bei beiden Bildern nicht perfekt, was m.E. daran liegt, dass bei ca. 6m Entfernung die Schärfentiefe irgendwo bei <1 cm landet, aber die Einzelfedern beim Stieglitz finde ich schon ziemlich gut für 1.000mm (der Kopf dürfte schon wieder etwas aus der Schärfe sein). Die Blaumeise hat sowieso eine gröbere Federstruktur, aber zum aus der Ferne anschauen immer noch tauglich.

 

https://www.oly-forum.com/gallery/image/58666-1000-mm-2/

https://www.oly-forum.com/gallery/image/58665-1000-mm-1/

 

Uff... musste das sein?

Wie ist da der IS? Trotz  sichern Stand sollte das schwer werden mit Handheld.

Wie ist der AF bei soviel mm? Einbußen?

 

B

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 17 Stunden schrieb Borbarad:

Uff... musste das sein?

Wie ist da der IS? Trotz  sichern Stand sollte das schwer werden mit Handheld.

Wie ist der AF bei soviel mm? Einbußen?

 

Schwierig zu deinen Fragen etwas zu sagen, weil ich nicht genau weiß, worauf du hinaus willst.

Musste das sein? Was meinst du damit? Bilder mit 1.000mm zu zeigen? Das System kann es, also wird es den einen oder anderen interessieren in welcher Qualität das geht und wo die Einschränkungen sind.

Wie ist da der IS?  Ob man für diese kurzen Belichtungszeiten den IS braucht, weiß ich nicht. Ich hatte IS-Auto an und IS in Kombination mit diesen Belichtungszeiten ist sicher kein Problem. Das Problem ist eher auf der anderen Seite der Linse. Die Vögel hüpfen und bewegen den Kopf sehr ruckartig und da der Abbildungsmaßstab so recht groß ist führen schon kleinste Bewegungen zu sichtbarer Unschärfe zumal auch noch die Schärfentiefe minimal ist. Ja - und wenn man beim Anvisieren leicht nach rechts wackelt und der Vogel hüpft etwas nach links dann ist der Vogel weg und man sucht wieder verzweifelt nach seinem Motiv.  Jede Art der Stabilisierung (Hinknien, Anlehnen, auflegen) hilft dann, denn um wirklich frei stehend handheld mit dieser Brennweite zu fotografieren - da käme wenig Tolles raus.

Wie ist der AF bei soviel mm? Völlig unmöglich jetzt zu sagen  so und soviel schlechter als ohne Konverter. Alle Bilder wurden mit Bird-AF "alle Felder" gemacht. Wenn ich die Ergebnisse anschaue sind beim Stieglitz die Federn am Körper zu 95% scharf - das exakte Fokusieren auf den Kopf hat eher selten funktioniert. Ich meine aber auch, dass diese Kopfbewegungen beim Fressen für einen AF  schwer zu verfolgen bzw. vorher zu kalkulieren sind.

bearbeitet von Norbert
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn mirjemand hilft, wie ich meinem iPad sagen kann, dass das Bild verkleinert werden soll, dann könnte ich ein Erstlingswerk zeigen ...

🤓

bis mein Laptop aus der Reparatur zurück ist hüpfe ich ziemlich einbeinig durch die Gegend...

edit: Danke an Uli!

bearbeitet von Gartenphilosophin
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden schrieb Norbert:

So  - anbei nochmal 2 Beispiele mit 1.000 mm - also 400 mm mit integriertem 1,25-Konverter und externem 2x-Konverter.

Die einzig wichtige Frage für mich: Funktioniert mit diesen Einstellungen ProCap?  Dort ist nämlich bei Blende 8 laut Manual Schluß! Sind dann die Bilder fehlbelichtet oder ist ProCap deaktiviert? Was passiert an den Iso Grenzwerten ...?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 9.3.2021 um 07:17 schrieb pit-photography:

Daher ist das Zoom mit Heranzoomen auf das Motiv einfacher.

Woher weißt Du das? Ich habe bisher noch nie etwas darüber gefunden, ob das Objektiv auch nur annähernd parfokal ist.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb ajax:

Die einzig wichtige Frage für mich: Funktioniert mit diesen Einstellungen ProCap?  Dort ist nämlich bei Blende 8 laut Manual Schluß! Sind dann die Bilder fehlbelichtet oder ist ProCap deaktiviert? Was passiert an den Iso Grenzwerten ...?

Wenn du eine Kam hast, die das kann: Einfach probieren! ProCap, Blende 16 und schon hast du die Antwort!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb ajax:

Woher weißt Du das? Ich habe bisher noch nie etwas darüber gefunden, ob das Objektiv auch nur annähernd parfokal ist.

Wahrscheinlich, so wie ich, aus der Praxis. Beim Suchen zwischendurch den Auslöser auslassen und wieder halb drücken. Bei der Aufnahme musst ja eh neu fokussieren. Weil wenn das Vogerl nicht inzwischen verstorben ist, dann hat es sich vielleicht bewegt. Parfokal oder nicht ist dabei wurscht.

bearbeitet von king kong
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 25 Minuten schrieb Gartenphilosophin:

Wenn mirjemand hilft, wie ich meinem iPad sagen kann, dass das Bild verkleinert werden soll, dann könnte ich ein Erstlingswerk zeigen ...

🤓

bis mein Laptop aus der Reparatur zurück ist hüpfe ich ziemlich einbeinig durch die Gegend...

Lad es in die Galerie, dann musst du gar nicht verkleinern.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb king kong:

Wenn du eine Kam hast, die das kann: Einfach probieren! ProCap, Blende 16 und schon hast du die Antwort!

Danke für den netten Hinweis - wenn Du das selbst gemacht hast, weißt Du ja auch, daß es eben nicht geht! Mich interessiert aber, ob OMDs/Olympus mit dem Objektiv eine Änderung vornimmt, was die technischen Gründe sind (ob sich daran jemals etwas ändert) und ob die Kunden des Objektivs sich darüber im Klaren sind?

Wenn Dich das nicht interessiert - schön für Dich.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb king kong:

Zwischendurch den Auslöser auslassen und wieder halb drücken. Bei der Aufnahme musst ja eh neu fokussieren. Weil wenn das Vogerl nicht inzwischen verstorben ist, dann hat es sich vielleicht bewegt. Parfokal oder nicht ist dabei wurscht.

Schön für Dich und Dein Vorgehen - mich interessiert das schon. Es gibt übrigens auch Video Anwender. Praktizier mal schön weiter ...

bearbeitet von ajax
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leider war das Wetter bei uns heute extrem stürmisch. Aber ich habe es mittags mal nach draußen versucht.

Hier mal ein Beispiel. Komplett unbearbeitet.

Das ist das Gesamtbild (habe ich verkleinert)

ISO250
1/1000
f5.6
500mm (400mm+1,25)
Aus der Hand

292744914_KarstenSkrabal-20210311-13-26-03-P3116557.thumb.jpg.1c6dd3b83f951bbdea49b32d54899d84.jpg

 

Hier ein Ausschnitt. Kommt hier leider immer noch etwas unschärfer rüber.

564084267_KarstenSkrabal-20210311-13-26-03-P3116557-2.thumb.jpg.c442bb1e764cdeede897ce40e1e7aa5e.jpg

 

Bei dem Wetter war es teilweise nicht leicht, die Motive im Sucher zu behalten, bei Böen um die 60 km/h bietet das Objektiv eine große Angriffsfläche.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung