Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Ist die Olympus OM-D E-M1 in 2021 noch zu gebrauchen?


Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Foris,

ich bin ganz neu hier und habe obige Frage. Sollte der Post hier falsch sein, dann bitte verschieben.

Nach meinem Schlaganfall Anfang des Jahres, möchte ich wieder mit der Fotografie anfangen/ weiter machen. 

Bisher habe ich eine Nikon D7200 genutzt, die mir allerdings auf Dauer etwas zu schwer wird (ich hoffe, die Reha wird es mit der Zeit richten). 

 

Jetzt hätte ich die Möglichkeit, eine OM-D E-M1 zu kaufen für knapp 230€ (Body only) . Objektive kämen etwas später, da z. Zt nur Krankengeld ☹️.  Lohnt es sich, in eine Kamera zu investieren, die schon einige Jahre auf dem Buckel hat? Eine Mark2 kommt für mich preislich nicht hin, da ich nicht weiß, wann ich wieder "normal arbeiten" kann und wieder mehr Geld verdienen kann. 

Ich fotografiere meist Architektur/ Street, da käme mir eine leichtere Kamera grade recht. 

 

Für Eure mühen vorab schon mal danke 🙂

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe nach wie vor die alten 1er in Betrieb... Und fotografiere sehr gerne damit... Olympus hatte für diese ein Firmwareupdate mit wesentlichen Zusatzfunktionen gebracht, so daß ich in der alten 1er auch alles finde, was ICH brauche... 

Heute war ich mit meiner M1x unterwegs, toll und modern... Bis auf Randthemen (Vögel im Flug, Action mit CAF) sieht man den Bildern nicht wirklich an, mit welcher Kamera ich diese gemacht habe... 

Insofern - ja, für den aufgerufenen Preis ist die alte 1er mehr als nur zu gebrauchen... 👍👍👍

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe zwar die E-M II aber ich denke mal wenn du jetzt nicht gerade immer High ISO brauchst und  keine sich megaschnell bewegende Motive fotografierst spricht doch nichts dagegen. Es ist wie bei jeder Kamera , die Qualität steigt und fällt mit den Objektiven.

Gruß Peter

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vor ein paar Jahren bin ich von  der Nikon D7000 auf Olympus gewechselt weil mir bei Bergtouren die Nikon plus Objektive zu schwer war. Ich habe bis letzten Sommer die EM1.1 lieber benutzt als die auch vorhandene EM5.2, da die 1.1 mir besonders mit schwereren Objektiven besser in der Hand lag. Letzten Sommer kaufte ich mir eine EM1.3 von dem Geld das ohne Corona sonst in Reisen geflossen währe. Aber die Unterschiede  zwischen beiden Kameras  sind in meinen Augen nicht so groß wie es uns die Werbung vermitteln will. Mit Fotos aus der EM1.1 habe ich Fotowettbewerbe gewonnen und sie sind in Büchern und Zeitschriften veröffentlicht worden. Ich denke Du machst mit dieser Kamera nichts verkehrt.  

Ganz wichtig ist dass Du wieder fit  wirst, dass wünsche ich Dir!

Viele Grüße 
Klaus 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Kriterien preisgünstig und für Architektur/Street geeignet erfüllt die EM10 II meiner Meinung nach ideal. Die Kleine ist robust und läßt viele individuelle Einstellmöglichkeiten zu.

Viele Grüße

Birgit

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch bei mir wird die E-M1 I immer noch gerne benutzt. Habe häufig das 12-50er Objektiv drauf. Bekommst du gebraucht, z.B bei eBay, für um die 150,-€. Es ist ein brauchbares Allround-Objektiv.

Wünsche dir noch gute Besserung!

HG Jürgen

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin aus dem Norden,

ich habe die M1I letztes Jahr günstig gekauft und nutze sie oft mit dem 14-150 mm. Das ist eine feine leichte Kombination, die auch heute noch für die meisten Fotosituationen vollkommen ausreichend ist. Für den Preis erhälst du eine ordentliche Kamera und Objektive sind auf dem Gebrauchtmarkt günstig zu finden.

Weiterhin wünsche ich dir gute Besserung.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber klar ist sie noch zu gebrauchen, sehr gut sogar. Sie wurde im Laufe der Zeit durch Firmwareupdates weiter aufgewertet.

Ich besitze zwar inzwischen die Nachfolger, aber Die EM1-1 nutze ich immer noch sehr gern. Die Bildqualität ist sehr gut, ob 16 oder 20 Mpix, sieht man nicht einmal in der 100% Ansicht, die Objektive machen den Unterschied. Klar rauschen die Nachfolger etwas weniger, aber bis ISO 800 ist fuer mich alles im grünen Bereich und es gibt ja inzwischen Topas AI. Ueber einen Adapter kannst du die alten und sehr günstig zu bekommendene FT Objektive mit AF nutzen! Ausserdem ist sie gut bedienbar und abgedichtet! 

Ich setze die Kamera  oft noch in Staedten und als Streetkamera ein, wegen des reinen Klappdisplays, in dem Fall sogar ein Vorteil gegenueber dem Klapp- und drehbaren Displays der Nachfolger. Deren Display fuer mich in der Natur von Vorteil ist, da auch im Hochformat nutzbar. Ausserdem ist sie sehr gut abgedichtet, ich verwende sie regelmässig im Regen. 

Fuer den Preis, wirst du kaum eine bessere Kamera finden! 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Spambeantworter:
Zunächst einmal gute Genesung und viel Erfolg auf dem Weg zurück an die Futtertröge der Wirtschaft. 

Hier im Forum gibt es den Bereich "Gesuche". Du könntest dort Deinen Wunsch nach einer OM-D E-MxxMkxx mit einer Festbrennweite oder einem Kitzoom und Deinem Budget einstellen. 
Bei Sucherfolg könntest Du schnell mit der Oly loslegen, 
Jan

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Besten Dank für die vielen Meinungen (und die Genesungswünsche 🙂 ).

Ich werd mich dann mal  fix um die OMD E-Mark1/1 kümmern.

Ich brauch die Kamera ausschließlich zum  Fotografieren. Und die Tipps zu den Objektiven waren auch sehr hilfreich 🙂 

 

Das  Filmen interessiert mich nicht die Bohne und  ob 16 oder 20 Mpix? Ich glaub, die 16 MPix reichen mir locker aus, bin kein "Pixelpeeper" , sondern an den Fotos interessiert, dem machen, der "ruhe" beim gang durch Berlin 😄 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 33 Minuten schrieb Spambeantworter:

So....die OM-D E-M1 für 250 Euronen ist gekauft (ok, sind 20 € mehr, dafür nur 12900 Auslösungen).

Jetzt mach ich mich erstmal mit den Objektiven vertraut. 🙂 Gibt ja hier im Forum genug zu lesen...... 🙃

Richtige Entscheidung! 👍

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 months later...

Definitiv gute Entscheidung!

Ich hab mir damals die M1.1 neu gekauft und viel damit gemacht. Sie ist und bleibt eine tolle Kamera. Olympus hat etliche Firmware Updates gebracht und tolle Features implementiert. Zwischenzeitlich habe ich in eine M1.3 investiert. Aber die M1.1 bleibt, ich werde sie nicht verkaufen.

Glückwunsch zur Entscheidung, viel Spaß beim Street Fotografieren in Berlin (Neid! 😉 ) und gute Genesung weiterhin!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   1 Benutzer

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung