Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Was ist denn besser ? Aldi - Lidl - Stativ


Empfohlene Beiträge

Geschrieben (bearbeitet)

Bei Aldi und Lidl gibt es zwei etwa vergleichbare Stative. Beide lassen die Mittelsäule für Macro heraus nehmen.

Preis ist wie man von Lidl sieht "heruntergesetzt" (wie auch immer man das beurteilt😉) und bei Aldi  dann  in etwa gleich (20 Euro hin oder her )

Ich würde sie gerne für Unterwegs haben. An den Kamera -Rucksack zu befestigen.

 Touren im Zoo oder Wildparks oder auf Tour irgendwo in der Pampa

Da ja keiner sehr viel schleppen möchte ist die Frage welches besser ist. 

Ich selbst bin nur 1,62 m groß oder klein 🤣

Schaue auch immer meistens durch den Sucher zum fotografieren und nicht auf den Bildschirm.

Beides werde ich mit meinem eigenen Stativkopf verwenden, der leider auch schon schwer genug ist von Arca Swisss.

Das erste ist Aldi:

https://www.sued.aldi-liefert.de/Technik-Multimedia/Fotostativ-A2-Carbon.html

und das zweite ist Lidl:

https://www.lidl.de/de/rollei-c5i-aluminium-stativ/p312921

 

Was meint ihr ? .......  Was würdet ihr nehmen ?

bearbeitet von gaby
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • gaby changed the title to Was ist denn besser ? Aldi - Lidl - Stativ

Hallo Gaby,

prinzipiell kannst Du beide Stative bedenkenlos kaufen. Persönlich würde ich das Carbon Stativ vorziehen. Vom Gewicht her sind beide nahezu identisch, aber die höhere Arbeitshöhe des Carbon macht das fotografieren angenehmer. Zudem ist es immer besser wenn Du die Mittelsäule nicht oder zumindest nicht vollständig ausziehen  musst. Eine ausgefahrene Mittelsäule führt in aller Regel deutlich schneller zu verwackelten Bildern weil so ein Staiv aufgrund der Größe und des Gewichtes sehr schnell gegen Vibrationen durch Wind anfällig wird. Zumal die Beinsegmente beider Stative Bauartbedingt doch recht dünn sind.

Ob es wirklich Sinn macht den Stativkopf durch einen anderen zu ersetzen kannst nur Du entscheiden. AS-Tauglich ist der Rollei auch und größer muss er nicht sein da das Stativ dadurch auch keine höhere Tragelast bekommt. Wieviel soll das stativ tragen können ? Bedenke, ein Staiv sollte mit max. 1/3 - 1/2 der angegebenen Last beladen werden sonst wird es schnell instabil.

Übrigens, auf der HP von Rollei kannst Du beide direkt vergleichen. Da steht etwas mehr drin als bei Lidl/Aldi

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Servus Gaby,

oh, der dembi64 war schneller

ich glaube , ist ziemlich wurst.

Schau mal auf die Seite von Rollei. z.B.: Rollei Carbon Stativ Compact Traveler No. 1 Carbon

Normalerweise ( ohne Corona) rate ich dir , probiere die Teile mal aus. Größe, Packmaß, Stabilität. Vielleicht kannst du in deiner Gegend einen OLY Stammtisch finden und da mal nachfragen. Es kommt halt auf die persönlichen Vorlieben an.

Gruß ChristianR.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 38 Minuten schrieb dembi64:

Wieviel soll das stativ tragen können ?

Danke erst mal an euch beide.

Das Sigma 150-600 plus den arca swiss Kopf sollte das schwerste von allen Objektiven sein. Ich denke das Sigma 70-200 2,8 ist nicht sooo schwer. Klar ist es schwer da nicht zu verwackeln.

Aber ja werd mal auf die Rollei -Seite schauen und leider gibt es bei Augsburg kein Olystammtisch was ja auch leider wegen Corona schwierig ist.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb gaby:

Danke erst mal an euch beide.

Das Sigma 150-600 plus den arca swiss Kopf sollte das schwerste von allen Objektiven sein. Ich denke das Sigma 70-200 2,8 ist nicht sooo schwer. Klar ist es schwer da nicht zu verwackeln.

Aber ja werd mal auf die Rollei -Seite schauen und leider gibt es bei Augsburg kein Olystammtisch was ja auch leider wegen Corona schwierig ist.

150-600mm mit einer Oly dran oder einer APSC/VF Kamera ?

Sollte es eine Oly sei kommst Du auf 1200mm KB-Äquiv. Das ist ziemlich heftig und erfordert ein ziemlich stabiles Stativ zumal auf einem Stativ der Stabi ausgeschaltet sein sollte. Für eine solche Kombination würde ICH keines der beiden Stative verwenden sondern was stabileres. Zumindest die Mittelsäule würde ich mit diesem Objektiv nicht mehr verwenden.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 52 Minuten schrieb dembi64:

Sollte es eine Oly sei kommst Du auf 1200mm KB-Äquiv

Klar ist es eine Oly, aber mit dem Metabones Speedboster  von da her bin ja bei ca.840 KB-Äquiv. Sicher wird es eine Herausforderung aber ich denke nicht, dass ich das, wenn überhaupt mache.😊

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb gaby:

Klar ist es eine Oly, aber mit dem Metabones Speedboster  von da her bin ja bei ca.840 KB-Äquiv. Sicher wird es eine Herausforderung aber ich denke nicht, dass ich das, wenn überhaupt mache.😊

na gut, 840mm klingt schon deutlich "entspannter". Das würde ich sicher auch probieren. Mit den Metabones Speedboster habe ich mich noch nie befasst.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun ja, die Empfehlungen, ob bei Stativgebrauch der Stabilisator an oder aus sein soll, unterliegen ein wenig dem Zeitgeist.

Früher sagte man, dass der Stabi bei Stativverwendung ausgeschaltet sein sollte. Dann hieß es, dass man bei den aktuellen mFT-Olys den Stabi auf "Auto" stellen soll. Und seit kurzer Zeit wird auch wieder empfohlen, den Stabi zu deaktivieren. Nach meinen Beobachtungen kann es durchaus hilfreich sein, den Stabi auf an bzw. "Auto" zu lassen. Gerade bei einem solch - äh - eher leichten Stativ würde ich es zumindest auch einmal versuchen, den Stabi zu aktivieren und dann die Ergebnisse zu betrachten.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 14 Minuten schrieb wolfcgn:

Nun ja, die Empfehlungen, ob bei Stativgebrauch der Stabilisator an oder aus sein soll, unterliegen ein wenig dem Zeitgeist.

Früher sagte man, dass der Stabi bei Stativverwendung ausgeschaltet sein sollte. Dann hieß es, dass man bei den aktuellen mFT-Olys den Stabi auf "Auto" stellen soll. Und seit kurzer Zeit wird auch wieder empfohlen, den Stabi zu deaktivieren. Nach meinen Beobachtungen kann es durchaus hilfreich sein, den Stabi auf an bzw. "Auto" zu lassen. Gerade bei einem solch - äh - eher leichten Stativ würde ich es zumindest auch einmal versuchen, den Stabi zu aktivieren und dann die Ergebnisse zu betrachten.

aus eigener Erfahrung kann ich sagen das ein aktivierter Stabi auf dem Stativ durchaus schon auch mal problematisch sei kann und leichte Unschärfen in Form von Halos/Geisterbilder kommen kann, aber nicht zwingend muss. Ich denke das dies auch nichts damit zu tun hat ob es sich um eine Oly oder eine andere Kamera handelt und unabhängig vom Formfaktor ist. Letztendlich muss jeder seine eigenen Erfahrungen damit machen. Ich muss auch zugeben das ich das abschalten ohnehin meistens vergesse und es auch nicht immer Probleme macht. Wissenschaftlich ergründet habe ich es noch nicht, aber es dürfte je nach verwendeter Verschlusszeit zu unterschiedlich ausgeprägten Unschärfen in Form von Halos/Unschärfen kommen.

bearbeitet von dembi64
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich auf die Seite von Rollei gehe bin ich jetzt noch mehr verwirrt welches handliche leichte Stativ das richtige wäre und ich nehmen soll🤔

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich habe das Rollei “Compact Traveller No. 1”-Stativ als Reisestativ und bin damit eigentlich sehr zufrieden. Allerdings habe ich den mitgelieferten Kopf durch ein etwas solideres Exemplar ersetzt, weil ersterer die E-M5 II mit dem 12-100/4 Pro (meinem “Immerdrauf” für Reisen) nicht stabil halten konnte. Ein Teleobjektiv mit einem eigenen Stativfuß ist aber vielleicht etwas besser ausbalanciert, so dass das kein Problem ist.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aus meiner Erfahrung gehen solche Stative gerade noch für Kameras mit Zooms im Weitwinkel- bis kurzem Tele-Bereich. Das 12-100mm würden sie vielleicht auch noch halten. Dabei sollte die Mittelsäule nicht ausgefahren werden! Für 400-500mm Teles sind sie allesamt zuwenig stabil, insbesondere bei windigen Verhältnissen.

Denkt daran: wer billig kauft, kauft zweimal.

Gruss, Hans

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb hhsiegrist:

Denkt daran: wer billig kauft, kauft zweimal.

Glüchlicherweise sind die beiden Stative nur günstig, nicht billig 😉

Meintest Du eventuell, sie soll was großes und schweres kaufen?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb Bluescreen:

Meintest Du eventuell, sie soll was großes und schweres kaufen?

Das habe ich schon und es bewährt sich auch super, aber es geht um etwas leichtes und gut zum mitnehmen es muss wie gesagt zumindest mal das schwere Sigma 70-200 tragen können .

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Gabi,

Ich habe das C5i Alu und nutze es sehr gerne.  Es ist relativ stabil, auch bei bis zur Hälfte ausgefahrener Mittelstufe.

Die Handhabung ist gut. Das Umbauen zum Einbein ist etwas umständlich. Viel Schrauberei.

Allerdings gehört es definitiv nicht zu den ultraleichten seiner Art. Für mich ist das Gewicht ok, aber nach 10 km Wanderung merkt man das Zusatzgewicht am Rucksack schon.  Wenn du etwas leichtes suchst wirst du dir ein Carbonstativ zulegen müssen.

Gruß Rolf

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb gaby:

Das habe ich schon und es bewährt sich auch super, aber es geht um etwas leichtes und gut zum mitnehmen es muss wie gesagt zumindest mal das schwere Sigma 70-200 tragen können .

Ich benutze zur Zeit für Wanderungen das Gitzo GT2545T aus Carbon. Leicht (1.34 kg ohne Stativkopf) mit einem Packmass von 44.5 cm, lässt sich also leicht seitlich am Rucksack befestigen. Die Mittelsäule lässt sich entfernen und durch ein kurzes Stück ersetzen was sich für Makroaufnahmen in Bodennähe eignet.

Der Arca-Swiss Z1 ist mir für dieses Stativ zu schwer und ich habe darum den Novoflex Classic Ball 2 mit Q-Mount genommen. Ist Arca-Swiss kompatibel und hat eine gute Friktionskontrolle.

Nicht ganz billig aber hält voraussichtlich ein Leben lang.

Frohe Ostern und herzliche Grüsse, Hans

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@gaby ich bringe jetzt einfach mal die Frage nach dem Budget ins Spiel. Was darf denn das Stativ kosten ? Vielleicht findet sich ja noch eine andere Alternative. OK, günstiger wird es allerdings kaum werden.

Ich bringe da mal den Hersteller Feisol ins Spiel. Ich habe mir damals, als es bei mir auch um ein kleines und leichtes Reisestaiv ging für dieses entschieden. Klein, leicht und sehr Stabil. Selbst meine Vollformat mit BG und 200-500er trägt es problemlos. Aber klar, ist eben erheblich teurer. Die haben noch einige andere schöne Reisestative im Programm.

Und gerade an einem Stativ sollte man nicht sparen. Erst recht nicht wenn man mit langen Brennweiten arbeiten möchte. Ein Stativ das nachher aus lauter Frust in der Ecke steht war immer viel zu teuer. Egal was es gekostet hat.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb hhsiegrist:

Ich benutze zur Zeit für Wanderungen das Gitzo GT2545T aus Carbon. Leicht (1.34 kg ohne Stativkopf) mit einem Packmass von 44.5 cm, lässt sich also leicht seitlich am Rucksack befestigen. Die Mittelsäule lässt sich entfernen und durch ein kurzes Stück ersetzen was sich für Makroaufnahmen in Bodennähe eignet.

Der Arca-Swiss Z1 ist mir für dieses Stativ zu schwer und ich habe darum den Novoflex Classic Ball 2 mit Q-Mount genommen. Ist Arca-Swiss kompatibel und hat eine gute Friktionskontrolle.

Nicht ganz billig aber hält voraussichtlich ein Leben lang.

Frohe Ostern und herzliche Grüsse, Hans

na ja, zwischen den meiner Meinung nach völlig überteuerten Gitzos (die lassen sich ihren guten Namen aus früherer Zeit schlicht vergolden bei inzwischen lausigem Service) und den beiden Rollei gibt es noch unzählige andere Möglichkeiten 😉

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten schrieb hhsiegrist:

Ich benutze zur Zeit für Wanderungen das Gitzo GT2545T aus Carbon.

na gut, überteuert ist es derzeit tatsächlich nicht. Habe eben nachgeschaut und musste feststellen dass es für unter 500€ (Idealo 463€) zu bekommen ist.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leider kauft jeder mehrere Stative, weil man der Werbung glauben schenkt und man schnell feststellt, das Sie zumindest Bein technisch voll ausgezogen, ich sage es mal vorsichtig, nicht zu gebrauchen sind. Qualität, Gewicht, geringes Packmaß und Stabilität, hatte schon immer seinen Preis.

Merkwürdig, es wird viel Geld ausgegeben für Objektive, neue Gehäuse, aber wenn man wie ich erkannt hat, das man der Wackeldackel ist und nur mit Hilfe eines Stativs gute Fotos machen kann, dann sollte man keine Kompromisse eingehen und auf Quali setzen, nach mehreren Fehlkäufen in der tieferen Vergangenheit bin ich bei Gitzo, das ich jetzt schon einige Jahre in Gebrauch habe und bereue es absolut nicht, ich meine das die Empfehlung  aus Beitrag #16 eine gute ist, auch 100,- €ur aus einem Sonderangebot tun weh wenn es dann auf dem Müll landet.

HG Frank

  • Gefällt mir 3
  • Danke 4
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Ich danke euch für die Meinungen.

Mein Stativ wäre beziehungsweise ist immer dabei eigentlich um nur Langzeitaufnahmen und Macro, wenn ich die denn machen möchte, dabei zu haben. Ansonsten bin ich eigentlich nicht unbedingt der Stativ-fotografierer. Ich bin da einfach beweglicher.Aus dem Grund würde ich sagen wären wir jetzt 500 € doch zu viel. Ich hab ja ein teures und gutes stabiles. Aber dieses ist mir natürlich zu schwer zum mitnehmen was ich  bis jetzt gemacht habe.Bis zu 350 Euro wäre ich noch dabei.

bearbeitet von gaby
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 27 Minuten schrieb gaby:

Ich hab ja ein teures und gutes stabiles. Aber dieses ist mir natürlich zu schwer zum mitnehmen was ich  bis jetzt gemacht habe

Ah, es ist natürlich wichtig, den Referenzpunkt zu kennen, sprich, was du schon konkret hast. Bei der Tragbarkeit hat man halt den Kompromiss zwischen Grösse, Gewicht und Tragkraft. Ein Gitzo kann da die Grenzen sicher etwas verschieben, aber die Physik auch nicht austricksen. Eher sehe ich da den Vorteil, dass das Stativ haltbar und zuverlässig ist. Bei der Zuverlässigkeit denke ich vor allem an die Verschlüsse, die gut funktionieren müssen, nicht unter Last aufgehen dürfen etc. Das kann sehr ärgerlich sein, wenn man da unterwegs mit einer schlechten Lösung kämpft, bis hin zu teuer, wenn das Stativ im wahrsten Sinne des Wortes nicht hält, was es verspricht und die Ausrüstung Schaden nimmt. Gerade bei Macro würde ich sehr auf gute Bedienbarkeit achten. Falls du die Höhe nicht brauchst, können für Macro auch noch Mini-Stative zum Einsatz kommen. Ein Berlebach Mini ist sehr tragbar und kann es bei der Stabilität mit den größten Stativen aufnehmen.

Mein Rat hängt etwas davon ab, wie dringend die Anschaffung ist. Wenn du jetzt direkt was kaufen willst und bereit bist, noch mal zu kaufen, würde ich dir von den beiden genannten Stativen die Carbon-Version empfehlen, ansonsten noch etwas mehr zu suchen. Gerade weil es so auf die Abmessungen und Eigenschaften ankommt ist eigentlich ein persönliches Ausprobieren schlecht zu ersetzen. Ist natürlin der momentanen Situation recht schwierig. Ansonsten würde ich die Hausmesse bei Sauter empfehlen, da sind gerade bei den Stativen einige Aussteller vor Ort. Oft gibt es sogar Messepreise. Falls sie wieder stattfindet :p.

vor 14 Stunden schrieb gaby:

leider gibt es bei Augsburg kein Olystammtisch was ja auch leider wegen Corona schwierig ist

Lustigerweise hatte ich darüber vorgestern mit Manfred gesprochen. Man könnte mal eine "Aussenmission" des Münchner Stammtisches planen, wir waren vor vielen Jahren schon mal in Augsburg. Jetzt direkt ist es nicht möglich, aber falls (wie ich hoffe) sich die Lage im Sommer etwas entspannt, zumindest als Outdoor-Ereignis machbar. Zum Beispiel als gemeinsamer Zoo-Besuch, das war der Anlass unserer Diskussion. Das wäre auch eine ideale Möglichkeit, Stative auszuprobieren.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 3.4.2021 um 23:37 schrieb dembi64:

aus eigener Erfahrung kann ich sagen das ein aktivierter Stabi auf dem Stativ durchaus schon auch mal problematisch sei kann und leichte Unschärfen in Form von Halos/Geisterbilder kommen kann, aber nicht zwingend muss. Ich denke das dies auch nichts damit zu tun hat ob es sich um eine Oly oder eine andere Kamera handelt und unabhängig vom Formfaktor ist. Letztendlich muss jeder seine eigenen Erfahrungen damit machen. Ich muss auch zugeben das ich das abschalten ohnehin meistens vergesse und es auch nicht immer Probleme macht. Wissenschaftlich ergründet habe ich es noch nicht, aber es dürfte je nach verwendeter Verschlusszeit zu unterschiedlich ausgeprägten Unschärfen in Form von Halos/Unschärfen kommen.

Ja es kommt weniger auf die Tatsache an ob die Kamera auf ein Stativ steht sondern wie lange die Belichtungszeit ist. Und bei dieser auch noch die verwendete Brennweite da diese bestimmt bis zu welchen Belichtungszeiten ein Stabi noch sinnvoll funktionieren kann. Sind die Belichtungszeiten kurz genug kann ein Stabi Verwackellungen des Stativs ausgleichen. Bei kleineren Brennweite durchaus bis in den Sekundenbereich. Bei zu langen Belichtungszeiten kann er Unschärfen erzeugen und sei es nur dadurch das er gyroskopisch perfekt absolut im Raum stabilisiert während die Erde sich dreht. 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 weeks later...

Ich benutze dieses Stativ mit meinen leichten Geschossen PenPL8 und OMD E10-2. Die großen Kameras habe ich nicht.

Als Carbonstativ sehr leicht, manchmal zu leicht, um nicht vom Wind umgeschmissen zu werden.

Wenn ich das jetzt so mit lese - soll ich den Wackeldackel in der Kamera bei Benutzung eines Statives deaktivieren ?

Gruss

sarrafan

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung