Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Was ist ISO wirklich?


Empfohlene Beiträge

vor 27 Minuten schrieb wteichler:

Das haben wir schon seit einer Woche hinter uns. Es wird nicht besser.

 

Was wird nicht dMn nicht besser? Das ISO-Verhalten der Olympus-Kameras?

bitte hab doch Verständnis dafür, das einige User nicht hier im Forum leben.

 

danke für den verweisen auf den anderen Thread. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ganz grundsätzlich ist eine fotografische Empfidlichkeitsangabe, sei es in GOST, DIN, ASA, ISO oder sonstwas, ein Maß für eine Lichtmenge. Und zwar die Lichtmenge, die nötig ist, um das betreffende fotografische Medium korrekt zu belichten. Wobei es allerdings einen gewissen Spielraum gibt hinsichtlich der Frage, was genau eine "korrekte Belichtung" sein soll. Darüber kann es verschiedene Auffassungen geben, die aber alle etwas für sich haben.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, er erzählt ja nichts neues, natürlich wird bei der ISO Einstellung nur die nachgeschaltete Verstaerkung geändert und angepasst an die Verstaerkung, versuchen die Hersteller das Bild zu optimieren und setzen Rauschfilter ein, auch RAW Daten sind nicht unbearbeitet, nur weniger bearbeitet und mehr Informationen bleiben erhalten, einfach ausgedrückt. Das ist weder Luege noch Beschiss. Natürlich ändert sich der Sensor nicht, wenn man die ISO veraendert. 

Sehr reisserisch formulierter Beitrag der Banalitaeten erzaehlt.  Übrigens stimmt auch nicht alles was er erzählt. Auto-ISO ist keinesfalls schlecht, sondern macht schlichtweg das, was man mit dem ISO Regler tun würde, nur automatisch, also die Verstaerkung des Signal einstellen. Und es ist auch nicht egal ob die Kamera das Signal verstärkt, oder man es später am Rechner tun würde. Dann müsste das Aufhellen am Rechner ja immer besser sein, da er viel mehr Rechenpower hat und aufwendigere und bessere Algorithmen einsetzen könnte, das Gegenteil ist der Fall, weil es eine entscheidende Rolle spielt, an welcher Stelle der Signalkette die Verstaerkung erfolgt. Je frueher umso besser, damit sich das schwache Signal möglichst wenige Stoerungen einfängt. 

Dual ISO nutzen auch die Panasonic KB Kameras indem die ersten Verstaerkertransistoren auf dem Sensor umgeschaltet werden, also auch wieder eine nachgeschaltete Verstärkung, aber ganz weit vorn, man verlegt also ein Teil der nötigen Verstaerkung weiter nach vorn, was kleine Vorteile im Rauschen bei höheren ISO Zahlen und der Dynamik bringt.

Der eigentliche Sensor hat immer die gleiche Empfindlichkeit, das ist richtig.

 

bearbeitet von Libelle103
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke @hippyfox, finde das Video lustig und unterhaltsam, echt aufwendig gemacht. Hatte das erste Post dazu auch nicht wahrgenommen gehabt. Farbnegativempfindlichkeit findet man in ISO 5800 definiert, aber stimmt, für Sensoren gibt es keine Norm. Da verwendet man die möglicherweise einzige sinnvolle Äquivalenzüberlegung, die es in der Fotografie überhaupt gibt 🙂.

Der "innere photoelektrische Effekt" ist halt wie er ist und Signalverstärkung auch. Aber dass ISO nicht ganz "gleichrangig" ist beim Einstellen, wie Blende und Belichtungszeit, das stimmt jedenfalls. Nur der ISO-Wert reduziert den Dynamikumfang, wenn man nicht die Basiseinstellung verwendet ("nativ").

Übrigens sagt Nick Schreger im Video in Bezug auf die Sony A7S III wie toll die im hohen ISO-Bereich ist, der Lügner der 🙂 .

Wer es selbst lesen will für Negativfilme: Preview zum Standard ISO 5800:1987 der interessant ist.

Noch ein interessanter Link der dann noch einen weiteren interessanten Link zum auch von @Libelle103erwähnten Dual ISO enthält: https://www.stefangroenveld.de/2019/digitale-raws-richtig-belichten/

 

 

bearbeitet von Manfred-Wien
weiteren Link eingefügt
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Stunden schrieb Manfred-Wien:

Farbnegativempfindlichkeit findet man in ISO 5800 definiert, aber stimmt, für Sensoren gibt es keine Norm.

Stimmt nicht!

Ich spar mir mal das Schreiben. Es gibt sogar Zwei.

 

„ISO 123232 Photography — Digital still cameras — Determination of exposure index, ISO speed ratings, standard output sensitivity, and recommended exposure index“, letztmalig in 2019 aktualisiert.

bearbeitet von wteichler
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb wteichler:

Stimmt nicht!

Ich spar mir mal das Schreiben. Es gibt sogar Zwei.

 

„ISO 123232 Photography — Digital still cameras — Determination of exposure index, ISO speed ratings, standard output sensitivity, and recommended exposure index“, letztmalig in 2019 aktualisiert.

Danke 🙏 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung