Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

12-100 4.0 Makrofähigkeit mit Nahlinsen oder/und Zwischenringen


Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

über die Suchfunktion habe ich zwar den einen und anderen Kommentar gefunden, so richtig schlau bin ich zu dem o. g. Thema aber nicht geworden.

Wie sind eure Erfahrungen bezüglich des 12-100 mm im Einsatz mit Zwischenringen und/oder Nahlinsen? Was setzt ihr ggf. ein und bekommt man damit gute Ergebnisse?

Schaltet ihr ggf. den Stabi aus oder funktioniert er gut im Zusammenspiel mit dem betreffenden Anbauteil?

Bis zum Erscheinen des neuen Oly-Makroobjetivs wird es vermutlich noch dauern. Da möchte ich die Zeit bis dahin mit einem “günstigen” Anbauteil nutzen, falls praktikabel.

Vielen Dank im Voraus für eure Ratschläge und vielleicht auch Links.

Thomas

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja es funktioniert mit adaptieren von Nahlinsen.

Allerdings aufgrund der Tatsache, dass der Tubus beim Zoomen länger wird ist es nicht sehr angenehm damit zu arbeiten.

Im unteren Brennweitenbereich hast man dann auch eine sehr ausgeprägte Vignette - zumindest mit den Raynox Linsengruppen.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Zur Verwendung von Zwischenringen für Nah- und Makro-Aufnahmen: Kenko legt für deren ZwiRinge Tabellen bei, welche die Bedingungen nennen, bei denen die ZwiRinge funktionieren und wann nicht; dort heisst es (vereinfacht): 'Die Brennweite muss größer sein als die Breite der ZwiRinge'. Für das innenfokussierte und innenzoomende Panasonic-Zoom 35-100mm f/2.8 gab es irgendwo mal in diesem Forum eine Diskussion darüber. Generell wird es immer dann schwierig bis unmöglich, wenn man Weitwinkel- bzw. Zoom-Objektive in deren WW-Bereich betrachtet.

Die folgende einfache Formel für eine einfache Abbildung mit einer einfachen Sammellinse als 'Objektiv' macht dieses im Prinzip deutlich: 1/g = 1/f - 1/(f+a), mit g = Gegenstandsweite, f = Brennweite und a = Auszugsverlängerung. Man kommt bei kleinen Brennweiten schon mit kleinen Auszugsverlängerungen (z.B. mittels ZwiRingen) zu kleinen Gegenstandsweiten (sprich: Aufnahmeentfernungen).

Aber: Moderne Zooms und Primes (Festbrennweiten) sind komplizerte, mit vielen Linsen-Gruppen und Einzellinsen hoch korrigierte Objektive; sie besitzen eine lange Bauart und die optischen Hauptebenen, die für die Abstände g und f zuständig sind, liegen irgendwo mitten drin, meist noch weit von einander entfernt. Da kommt man mit der o.g. Gleichung im WW-Bereich oft auf (Abstands-)Bedingungen, die geometrisch unmöglich sind - will heissen, dass die Verwendung von ZwiRingen halt nicht geht. Eine Aufnahmeentfernung, die innerhalb des Objektivs liegt z.B., geht halt nicht - vereinfacht gesprochen.

Dazu ist noch zu beachten, dass das M.Zuiko 12-100mm f/4 beim Zoomen ausfährt. Ich selbst habe durchaus ein M.Zuiko 12-100mm f/4, habe es aber noch nie zusammen mit ZwiRingen probiert (zum Teil auch wegen des an sich sehr günstigen, geringen Mindestnahabstandes dieses Objektivs von Haus aus); wohl aber das o.g. Panasonic 35-100mm f/2.8. Da war im halben Bereich bei den kleinen Brennweiten kein Bild zu bekommen; bei den hohen Brennweiten ja, schon.

Die Verwendung von Vorsatz-Linsen/-Achromaten, z.B. Raynox e.a., würde ich beim M.Zuiko 12-100mm f/4 im WW-Bereich daher bevorzugen, obwohl ich Makros generell niemals im WW-Bereich machen würde.

Auf das Risiko der Vignettierung hat Fanille ja schon zu Recht hingewiesen. Warum gerade beim M.Zuiko 12-100mm f/4 in Verbindung mit Raynox? - Weil Raynox 250 einen kleinen Durchmesser hat und die Frontlinse des M.Zuiko 12-100mm f/4 einen großen Durchmesser.

Gruß, Hermann

bearbeitet von Nieweg
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Hermann,

erst mal vielen herzlichen Dank für deine ausführlichen Erläuterungen!

Die Zwischenringe oder Nahlinsen wollte ich bei 100 mm BW hauptsächlich für bewegte Objekte einsetzen.

Bei den Zwischenringen hat es den Nachteil, neben der Reduzierung der Lichtstärke, dass sich die Naheinstellgrenze reduziert. Hört sich erst mal unlogisch an, aber dadurch komme ich eben in vielen Situationen in die Fluchtdistanz bewegter Objekte (das Objektiv hat bei 100 mm 45 cm Naheinstellgrenze).

Wenn ich deine Ausführungen und die von Fanille zusammenfasse, scheint eine Raynox-Nahlinse (DCR-150?) die beste (Not-)lösung zu sein?

VG Thomas

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 2 Stunden schrieb info-04:

Die Zwischenringe oder Nahlinsen wollte ich bei 100 mm BW hauptsächlich für bewegte Objekte einsetzen. Bei den Zwischenringen hat es den Nachteil, neben der Reduzierung der Lichtstärke, dass sich die Naheinstellgrenze reduziert. Hört sich erst mal unlogisch an, aber dadurch komme ich eben in vielen Situationen in die Fluchtdistanz bewegter Objekte (das Objektiv hat bei 100 mm 45 cm Naheinstellgrenze).

Hallo Thomas, ich habe gerade mal auf die Schnelle und freihand mein M.Zuiko 12-100mm f/4 ohne weitere Hilfsmittel wie ZwiRinge oder Vorsatz-Nah-Linsen versuchsweise angesetzt und Folgendes ermittelt:

Bei 100 mm Brennweite ist die Naheinstellgrenze so, dass ich ein Objekt in der Größe ca. 74 x 56 mm noch scharf abbilden kann; dabei ist die Entfernung vom Objekt zur Frontlinse ca. 24 cm.

Das darf sich für Dich und Dein o.g. Absichten doch nicht zu schlecht anhören, oder?

Wenn Du andere Vorstellungen von Größe und Abstand hast, sage sie mir und ich werde versuchen, diese mit meinen Mitteln (ZwiRinge Kenko 10 + 16 = 26 mm und Raynox 250) nachzustellen.

Gruß, Hermann

bearbeitet von Nieweg
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Hermann,

mit den Zwischenringen würde sich die Entfernung zum Objekt weiter verringern. Deshalb würde mich interessieren, wie das Ergebnis mit den ca. 8 Dioptrien der Raynox 250 ist. Nachdem was ich bisher im Netz gelesen habe, wird es vermutlich ziemlich unscharf.

Viele Grüße Thomas

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Minuten schrieb info-04:

Hallo Hermann,

mit den Zwischenringen würde sich die Entfernung zum Objekt weiter verringern. Deshalb würde mich interessieren, wie das Ergebnis mit den ca. 8 Dioptrien der Raynox 250 ist. Nachdem was ich bisher im Netz gelesen habe, wird es vermutlich ziemlich unscharf.

Viele Grüße Thomas

Ich nutze es auch mit Raynox (DCR 5320) Linsen allerdings sind mir 8 Dioptrien viel zu viel und ich mache auch keine Extrem Makros.

Das sind Linsen mit 2 und 3 Dioptrien die sich auch zusammen mit dann 5 Dioptrien nutzen lassen und 72mm Durchmesser haben und damit direkt ans Gewinde vom 12-100 oder auch 100-400 passen. 

http://raynox.co.jp/comparison/images/mis/dcr/dcr5320pro/pdf/Diopter-graph-dcr5320gm.pdf

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb info-04:

... mit den Zwischenringen würde sich die Entfernung zum Objekt weiter verringern. Deshalb würde mich interessieren, wie das Ergebnis mit den ca. 8 Dioptrien der Raynox 250 ist. Nachdem was ich bisher im Netz gelesen habe, wird es vermutlich ziemlich unscharf.

Jetzt verstehe ich nix mehr - bin ich da der einzige hier?? Du willst also kleine Objekte aufnehmen, die sich bewegen, unter Beachtung der Fluchtdistanz; Du willst kleine Objekte aufnehmen, aber nicht näher ran gehen und denkst an Hilfsmittel für die Nah- und Makrofotografie (ZwiRinge und/oder Nahlinsen) ??

Wenn Du das wirklich willst und mich nicht auf den Arm nehmen willst, um nicht das Wort verar...en zu gebrauchen, dann musst Du meiner Meinung nach die Brennweite vergrößern.

Noch einen schönen Abend, Hermann

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo Hermann, 

deine Ausführung und dein vermitteltes Wissen sind wie immer ein Genuss zu Lesen. Gebe zu das ich hier etwas Faul bin und gerne auf eine Linksammlung verweise. 

Bleibe Gesund und herzliche Grüße 

Wolfgang 

bearbeitet von blitz
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 27 Minuten schrieb Nieweg:

Jetzt verstehe ich nix mehr - bin ich da der einzige hier?? Du willst also kleine Objekte aufnehmen, die sich bewegen, unter Beachtung der Fluchtdistanz; Du willst kleine Objekte aufnehmen, aber nicht näher ran gehen und denkst an Hilfsmittel für die Nah- und Makrofotografie (ZwiRinge und/oder Nahlinsen) ??

Wenn Du das wirklich willst und mich nicht auf den Arm nehmen willst, um nicht das Wort verar...en zu gebrauchen, dann musst Du meiner Meinung nach die Brennweite vergrößern.

Noch einen schönen Abend, Hermann

Hermann,

nur die Ruhe. Ich will dich nicht auf den Arm nehmen.

Die Übung habe ich bereits mit dem 100-400 gemacht. Ergebnis mit Zwischenring/Nahlinse überschaubar, weil im Randbereich unscharf.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 6 Minuten schrieb info-04:

Ich will dich nicht auf den Arm nehmen. Die Übung habe ich bereits mit dem 100-400 gemacht. Ergebnis mit Zwischenring/Nahlinse überschaubar, weil im Randbereich unscharf.

Hi Thomas, es gibt bessere Objektive als das 100-400. Wenn Dir 150 ausreichen, dann das M.Zuiko 40-150mm f/2.8 Pro, ansonsten das M.Zuiko 300mm/f4 Pro - Beispiele hierzu im Nahbereich haufenweise hier im Forum. Obwohl ich natürlich auch schon sehr gute Fotos mit dem 100-400 hier gesehen habe.

bearbeitet von Nieweg
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb info-04:

Die Zwischenringe oder Nahlinsen wollte ich bei 100 mm BW hauptsächlich für bewegte Objekte einsetzen.

Hallo Thomas, was verstehst du unter "bewegte Objekte" ? -hänge gleich noch eine Aufnahme von einem Wollschweber an, denn mehr "bewegte-unruhige-schnelle Flugbewegungen" geht fast nicht. Aufgenommen mit dem 12-100er ohne ZwiRi oder Nahelinse. Meine ZwiRi und Raynox DCR-150 und DCR-250 benutze ich, in der Regel, nur bei ruhigen Motiven und dies überwiegend mit Stativ.

Das 12-100er ist ein klasse Objektiv -auch für Nah- Makroaufnahmen geeignet. Mein fast immer drauf😁

Werde aber die Tage, so das Wetter wieder mitspielt, mit den ZwiRi und Raynoxe mal einige Aufnahmen machen. Schreibe bewußt nicht "testen"

HG Jürgen

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb Nieweg:

Es gibt bessere Objektive als das 100-400. Wenn Dir 150 ausreichen, dann das M.Zuiko 40-150mm f/2.8 Pro, ansonsten das M.Zuiko 300mm/f4 Pro - Beispiele hierzu im Nahbereich haufenweise hier im Forum. Obwohl ich natürlich auch schon sehr gute Fotos mit dem 100-400 hier gesehen habe.

Hallo Hermann,

in Bezug auf die Makrofähigkeiten hast du beim 100-400 sehr wahrscheinlich Recht. Obwohl es auch für die Telemakrofotografie von Olympus beworben wird.

Wenn das Budget nicht wäre, sind die anderen von dir genannten Objektive sicherlich eine Option. Aber, wie Eingangs erwähnt, warte ich dann doch lieber auf das neue Makroobjektiv.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb jürgen1950:

Was verstehst du unter "bewegte Objekte" ?

Hallo Jürgen,

vielen Dank für deine Erfahrungen.

Genau so etwas, wie der von dir gezeigte Wollschweber, "schwebt" mir vor.

Es hilft alles nix, ich muss mich es einfach ausprobieren. Möglichkeiten gibt es jedenfalls mehrere.

Demnächst werde ich mal berichten wie es gelaufen ist.

VG Thomas

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung