Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Welcher Gurt für Teleobjektive?


Empfohlene Beiträge

Hallo Gemeinde.

 

Erfreulicherweise habe ich diese Woche ja mein 40-150mm ,2.8 erhalten. Ein feines Gerät mit dem ich noch viel üben muss.

Da ich noch nie ein Teleobjektiv hatte, war ich überrascht wie schwer das Objektiv ist. Ich benutze sonst einen PD slide light mit dem ich sehr zufrieden bin.

Das Tele ist mir aber zu schwer um den Gurt nur an den Gehäuseösen befestigen zu wollen. Ich denke daß wird dem Bajonett auf Dauer nicht guttun.

Welche Gurte benutzt ihr die man an der Stativschelle verankern kann, oder habt ihr noch andere Lösungen parat?

Vielen Dank und einen schönen Sonntag,

 

Nathaniel

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich verwende eine PeakDesign "Standard Plate" (ist leicht, dünn und trägt nicht viel auf) und mache dort einen EddyCam-Gurt über PeakDesign Anchor Links fest.

Hat einige Vorteile:

- Die EddyCam-Gurte sind sehr angenehm zu tragen, auch mit schwereren Kombinationen; nicht gerade billig, aber auf jeden Fall ihr Geld wert.

- Gurt ist schnell dran oder wieder runter, falls er stört

- die AnchorLinks sind ein Set bestehend aus 2 Clips für den Kameragurt und 4 Verbindern für die Gegenseite. D.h. man kann also 2 der Verbinder an den Dreistegen der Kamera anbringen und 2 an der StandardPlate (die man an den Stativfuß schraubt). Man kann also schnell denselben Gurt in verschiedenen Varianten verwenden, ohne das umständliche Aus- und Einfädeln des Gurts

- die Schnellwechselplatte ist ArcaSwiss-kompatibel und ist auch dann nutzbar, wenn die AnchorLinks dran sind. Ist natürlich nur ein Vorteil, wenn man einen entsprechenden Stativkopf verwendet

- wenn man mit kleinerer Brennweite unterwegs ist, passt die Standard Plate auch in den PD CaptureClip, der sich zB am Rucksackgurt festmachen lässt, um die Kamera dort einzuhängen 

Rein optisch machen die PD AnchorLinks halt den eleganten Look des EddyCam-Gurts zunichte, aber man kann ja nicht alles haben 😉

Ach ja: Ich trage bei Telebrennweiten den Gurt diagonal, nicht um den Hals.

PS: Ist beim PD Slide nicht auch so ein Teil dabei, um ihn am Stativfuss festzumachen? Falls ja, wärst du ja ggf. schon gerüstet für die Befestigung an der Stativschelle.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb olyfoto:

Ich verwende den Rotaball Pro von Sunsniper, bin sehr zufrieden damit.

Dem schließe ich mich an. Er erfüllt seinen Zweck und ist auch preislich noch akzeptabel. Der Rotoball ist dem Vorgänger auf alle Fälle vorzuziehen, auch wenn dieser nochmal um knapp 20€ günstiger ist.

Gruß Bernhard

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Abend und erstmal vielen Dank für die ersten Rückmeldungen.

Bin eben erst nach Hause gekommen und werde morgen entsprechend der Tips recherchieren und vor Allem mal in der Schachtel vom PD slide nach diesem "Stativfussdings"

suchen ( hüstel) 😇

Ich wünsche Allen eine angenehme Nachtruhe und morgen einen entspannten Start in die neue Woche,

 

Nathaniel

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen,

 

den Gurt im Karton hast Du schon gesehen?

und auch die Montageanleitung?

Damit kann man sich fürs Erste behelfen, wenn man das um den Hals tragen will.

Mir persönlich hilft es am besten, den Gurt wegzulassen und die Kombi am Stativgriff zu tragen. Der Gurt an meiner Kamera ist im Moment eher hinderlich, ich habe den noch nicht abgebaut, weil...

Das Tragen am Stativgriff geht hervorragend. Für längere Wanderungen dann halt in einem passenden Rucksack.

mein Stativgurt liegt noch im Karton.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Nathaniel:

welchen Karton meinst Du?

Könnte mir vorstellen dass @Gartenphilosophin
ihr 150-400/4.5 meint - da ist ein Gurt für dieses Objektiv drin.
Das 40-150/2.8 braucht eigentlich keinen Gurt, ich habe die Stativschelle sofort demontiert (iirc).
Für meine Kameras nutze ich das Peak Design anchor link System an EddyCam Elchleder Gurten. Diagonal getragen, oder nur über einer Schulter, aber nicht nach Touri-Art um den Hals. Und falls du doch deinen Gurt am Stativfuss befestigen möchtest so kann ich dir nur raten keinesfalls ein Ende am Stativfuss und das andere an der Kamera anzubringen.
Bei Objektiven die nach Ansicht des Herstellers das Kamera Bajonett zu stark belasten würden befinden sich spezielle Gurtaufnahmen direkt am Objektiv (wie z.B. beim 150-400/4.5 oder 300/2.8).

 

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Nathaniel:

Guten Morgen.

ich bin morgens manchmal etwas begriffsstutzig, aber welchen Karton meinst Du? In dem vom Objektiv ist kein Gurt!

 

Entschuldige bitte, ich bin begriffsstutzig, ich hatte noch nicht die richtige Menge Kaffee inhaliert...

🙏

für das 40-150 braucht es keinen Objektivgurt, da reicht der der Kamera...

für meine X habe ich den Ledergurt von Olympus. Der ist klasse.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir geht es mit dem 2.8/40-150 so wie @finnan haddie: Die Stativschelle ist ab und das Ganze wird - wenn überhaupt - mit einem EddyCam gurt getragen, der am Gehäuse montiert ist. Das geht seit Jahren problemlos und ich habe da auch keine Probleme mit dem Bayonett. So mache ich es auch mit dem 4.0/300 und dem 2.8/200 und auch da bisher ohne Probleme. Einzig beim 150-400 sieht es anders aus: da nutze ich den PeakDesign Slide Gurt und der ist an den Ösen am Objektiv befestigt. Richtig glücklich bin ich damit aber nicht, weil der Gurt dann manchmal bei Fotografieren etwas im Weg ist.

Gruß

Hans

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Hacon:

Die Stativschelle ist ab und das Ganze wird - wenn überhaupt - mit einem EddyCam gurt getragen, der am Gehäuse montiert ist. Das geht seit Jahren problemlos und ich habe da auch keine Probleme mit dem Bayonett. So mache ich es auch mit dem 4.0/300 und dem 2.8/200 und auch da bisher ohne Probleme.

So habe ich das mit dem 4/300 und MC-14 auch lange Zeit praktiziert. Wer weiß wie knapp ich einer Katastrophe (Objektiv am Boden) entgangen bin: https://www.oly-forum.com/topic/28807-achtung-mc14-schraube-locker/

Seit dem ist die Stativschelle beim 300 immerdran, und ein Ende meines EddyCam Gurt per PD dort befestigt.

Ich habe mich mittlerweile dran gewöhnt, und meine, das Tragegefühl ist sogar einen Ticken bequemer, weil das Objektiv jetzt nicht nach unten zeigt und zieht, sondern sich in einer waagerechten Position befindet.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Karsten:

So habe ich das mit dem 4/300 und MC-14 auch lange Zeit praktiziert. Wer weiß wie knapp ich einer Katastrophe (Objektiv am Boden) entgangen bin: https://www.oly-forum.com/topic/28807-achtung-mc14-schraube-locker/

Seit dem ist die Stativschelle beim 300 immerdran, und ein Ende meines EddyCam Gurt per PD dort befestigt.

Ich habe mich mittlerweile dran gewöhnt, und meine, das Tragegefühl ist sogar einen Ticken bequemer, weil das Objektiv jetzt nicht nach unten zeigt und zieht, sondern sich in einer waagerechten Position befindet.

Ich verstehe dich da - gebranntes Kind scheut Feuer -, aber wenn sich das Bajonett des Konverters löst, liegt bei deiner Variante halt die Kamera im Matsch. Finde ich auch nicht viel erfreulicher. Ich denke, da hilft nur ab und zu mal die Schräubchen an den Bayonetten der Objektive und Konverter checken.

Gruß

Hans

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 16.5.2021 um 19:22 schrieb Reisender:

Ach ja: Ich trage bei Telebrennweiten den Gurt diagonal, nicht um den Hals.

Ich auch und wie schon @Karsten schon schrieb, dann auch waagerecht. Die Platte meines Billiggurtes ist so an der Objektivschelle angeschraubt, dass alles etwa in waage ist und unter dem linken Arm so auf Höhe des Ellenbogens auch relativ geschützt.

Ich würde von Gurten abraten, die am Tragegurt diese Klickverschlüsse haben. Wenn die mal nicht richtig eingerastet sind, liegt die Cam am Boden. Der Tragegurt sollte endlos sein und und lang genug. Ich hätte gerne noch eine Sicherungsschnur an einem der anchor links ( Peak Design) am Body der M1.

Dieser wäre womöglich für meine Bedürfnisse ideal, wenn er nicht diese Klickverschlüsse im Hauptgurt hätte.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb finnan haddie:

Kamera-Versicherung.

Die habe ich schon, aber man muß das Schicksal ja nicht unbedingt herausfordern. Was die Befestigung am Gehäuse vs Gehäuse+Stativschelle angeht.

vor 17 Minuten schrieb Trubadour:

Ich würde von Gurten abraten, die am Tragegurt diese Klickverschlüsse haben. Wenn die mal nicht richtig eingerastet sind, liegt die Cam am Boden. Der Tragegurt sollte endlos sein und und lang genug. Ich hätte gerne noch eine Sicherungsschnur an einem der anchor links ( Peak Design) am Body der M1.

Hier wiederum vertraue ich PD und würde einen Schadensfall über meine Kamera-Versicherung abwickeln.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 36 Minuten schrieb Karsten:

Hier wiederum vertraue ich PD

Die meine ich auch nicht. Denen vertraue ich auch. Also wenn du die Anchor Links meinst. Ich vertraue denen nicht, welche früher an jeder Bauchtasche waren.

bearbeitet von Trubadour
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo Nathaniel,
ich habe jetzt nirgendwo gelesen, welchen Body Du nutzt... Wenn Du eine OM-D E-M1 Mark II oder Mark III  hast und von RRS den L-Winkel bzw. die Bodenplatte hast oder anschaffen möchtest, dann bietet sich auch ein Gurt mit Magpul-Verschluss anIch nutze das seit geraumer Zeit. Das Verschlußsystem ist absolut verlässlich und trotzdem superschnell zu lösen. Ein 40-150mm f2.8 ist damit problemlos zu tragen.
Nachteil: Nicht ganz billig.

Die RRS-L-Winkel gibt es evtl. auch für andere Oly Bodies, schau z.B. mal bei augenblicke-eingefangen.de oder photospecialist.de nach ... 

Gruß
Ludger

 

bearbeitet von LOL
  • Gefällt mir 1
  • Danke 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo @Hacon

Welche Breite des Eddycam Schultergurtes empfiehlst du? Bei mir hängt maximal die Oly Kamera 1.3 mit dem 40-150 mm PRO Objektiv und MC-20 Konverter am Gurt, etwa 1.5 kg Gewicht. Wie empfindlich ist der Elchledergurt bei Regen?

Viele Grüsse Christine

bearbeitet von photoart_cb
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb LOL:

... Wenn Du eine OM-D E-M1 Mark II oder Mark III  hast und von RRS den L-Winkel bzw. die Bodenplatte hast oder anschaffen möchtest, dann bietet sich auch ein Gurt mit Magpul-Verschluss anIch nutze das seit geraumer Zeit. Das Verschlußsystem ist absolut verlässlich und trotzdem superschnell zu lösen. Ein 40-150mm f2.8 ist damit problemlos zu tragen.
Nachteil: Nicht ganz billig.

Die RRS-L-Winkel gibt es evtl. auch für andere Oly Bodies, schau z.B. mal bei augenblicke-eingefangen.de oder photospecialist.de nach ... 

Wie Ludger nutze ich auch das System mit RRS Kameraplatte und Schnellwechselplatte mit dem QD System.

Als Gurt dient ein HuGu, die Handschlaufe ist vom örtlichen Schuster.

Meine Eddycam und Artisan&Artist Gurte und Handschlaufen kommen nur noch selten zum Einsatz.

Anbei zwei ältere Bilder.

Gruß

Niels

QD 02.jpg

QD 03.jpg

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb photoart_cb:

Hallo @Hacon

Welche Breite des Eddycam Schultergurtes empfiehlst du? Bei mir hängt maximal die Oly Kamera 1.3 mit dem 40-150 mm PRO Objektiv und MC-20 Konverter am Gurt, etwa 1.5 kg Gewicht. Wie empfindlich ist der Elchledergurt bei Regen?

Viele Grüsse Christine

Muss ich morgen mal schauen, ich denke, es ist ein 36mm breiter. Ich bin da aber nicht so kritisch, ich würde bei Kamera und 40-150Pro auch mit einem 32mm breiten klar kommen.

Regen ist gar kein Problem. Der Gurt wird nass, er trocknet aber auch wieder und bleibt trotzdem schön weich.

Gruß 

Hans

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der von mir seit Jahren genutzte Sun Sniper-Strap The Pro Kameragurt "veredelt" mit dem Speedy von Berlebach hat bisher alle Objektiv-Kamera Kombinationen sicher bewältigt. Für das Tragen am Rucksack benutze ich gelegentlich den SUN-SNIPER-Strap The "BACK PACK STRAP". Was ich beim 40-150 2.8 vermisse ist eine Stativschelle wie beim 300 4.0, also ARCA SWISS kompatibel von Haus aus. (Gerne auch zum Nachkaufen). Für die "traditionelle" Trageweise sind zwei unterschiedlich breite EDDY CAM Gurte mit PeakDesign Anchor Links vorhanden.

Gruß Lutz

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@photoart_cb: So, jetzt habe ich noch mal geschaut, mein Elchi ist doch ein 42mm breiter. Aber der 36er würde es sicher auch tun. Grund für meinen war damals ein Angebot eines niederländischen Händlers, bei dem man diesen Gurt (oben schwarz, unten braun) für knapp 60€ bekam. Änhliche Angebote gab es später auch immer mal wieder.

Gruß

Hans

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung