Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Unterwasserkamera vs. Gehäuse


Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

zum September benötige ich solides Equipment für das Fotografieren und ggf. Filmen unter Wasser. Denn es geht in die Südsee!

Prinzipiell ist das auch eine Kamerafrage, aber ich dachte hier passt es besser.

In der Regel nur beim Schnorcheln. Bisher hat die Aufgabe eine ActionCam (Xiaomi) übernommen. Auf Reunion war das noch okay, aber ich habe schnell die Grenzen erkannt. Jetzt soll was performanteres her. Was mich bisher bei der ActionCam störte ist der extreme Weitwinkel und der fehlende Screen oder Sucher  (unter Wasser natürlich quasi quatsch).

Daher die Frage zu einigen Equipment und die Frage, ob jemand dazu Erfahrungen hat. Als Equipment habe ich die M5III und eine M10III mit diversen Objektiven und vermutlich bis dahin dem 8-25 mm (oder ist das mit F4 zu dunkel?).

1.) Gehäuse PT‑EP08 
ist das kompatibel zur M5III oder nur zur M5I? Ich werde mal im Laden nachfragen, aber testen ist ja nicht wirklich 😉 Ist halt mit 400 € kein Schnapper, aber das hat man dann ja für immer bis das Plastik hin ist.

2.) Kamera Tough TG-6 (ggf. mit Equipment)
Kann die was? Ich wollte die schon für Reunion kaufen, aber so richtig überzeugt war ich nicht. Im Nachhinein denke ich mir wäre das vielleicht eine gute Alternative gewesen. Klingt für mich super

3.) Handykamera mit Plastikbeutel
ja ist "nur" eine Handykamera, aber mit meinem iPhone 12 mini sollte das doch unter der Wasseroberfläche gehen oder? Licht sollte mehr oder weniger da sein. Hat hier jemand Erfahrung mit den Plastikbeuteln gemacht? Einmal habe ich das getestet. Es war so lala.

4.) neue ActionCam
GoPro und Co kann man genauso wie die Tough mal gebrauchen. Durch 4/5K kann man auch gut croppen, aber ich denke da kann ich auch beim Handy bleiben.

Wäre super, wenn jemand seine Eindrücke und Erfahrungen weitergeben würde! 

 

Bis dann,

Roy

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo Roy

bei den Gehäusen musst Du einfach das Exemplar wählen, dass zur Kamera passt. Findest du auf der OMDS Webseite raus.😉

TG6 : macht um Welten bessere Bilder als jede Actioncam. Schau Dich mal bei Flikr etwas rum (Suchfunktion bemühen), da findest Du tolle UW Bilder. Btw gibt es auch bei renommierten UW Photowettbewerben immer mal wieder Gewinner mit den Olympus TG‘s. Ich denke das reicht als Referenz.

Stichwort Gehäuse zum Zweiten: wenn Du zwei Woche Urlaub machst und fleissig schnorchelst wirst Du über kurz oder lang bemerken, dass die Olympus TG6 ohne Gehäuse Kondenswasser zieht. Das macht sich dann mit einer angelaufenen Frontlinse oder in Extremis mit Kondenswolken beim Dislpay bemerkbar und irgendwann nach ein paar Urlauben mit dem plötzlichen Tod. Dagegen sind leider ALLE Toughcams von Olympus, Panasonic, Nikon usw nicht gefeit.

Es gibt ein paar Tricks wie Kamera nur im klimatisierten Hotelzimmer öffnen, Kamera immer draussen im Schatten behalten, auf dem Boot im Wasserkübel usw, aber früher oder später fängt es an.

Deshalb würde ich Dir die TG6 mit dem dazu passenden Gehäuse empfehlen. Gibt es als Set zu kaufen mit Rabatt.

Die TG6 hat gegenüber den Em10, Em5 usw den Vorteil, dass die Kamera selber auch noch mal gedichtet ist, wenn mal das Gehäuse undicht ist. Das kommt übrigens bei Laien öfter vor als man denkt: mal kurz die O-Ringe nicht perfekt kontrolliert und es hat sich ein Sandkorn oder ein Wimpernhaar versteckt und das Gehäuse flutet sich… 

Beutellösung: finde ich extrem umständlich zu bedienen.

Neue Actioncam: auch die neuesten Actioncams kommen nicht annähernd an die Fotoqualität einer Fotokamera. Und Fotos aus Videobilder generieren ist eine schlechte Idee: damit das Video schön smooth läuft, machen die Actioncameras lange Belichtungszeiten, dadurch werden Fotos meistens nicht wirklich scharf, auch nicht bei 4K oder 8K.

bearbeitet von Severino
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi und danke für die Antworten

vor 13 Stunden schrieb gaby:

Warte auf die TG7 Die kommt demnächst.

Siehe hier:https://www.beartai.com/news/photo-news/675040

 

Ich brauch sie halt bis September ;)

 

vor 13 Stunden schrieb Severino:

Hallo Roy

bei den Gehäusen musst Du einfach das Exemplar wählen, dass zur Kamera passt. Findest du auf der OMDS Webseite raus.😉

Die TG6 hat gegenüber den Em10, Em5 usw den Vorteil, dass die Kamera selber auch noch mal gedichtet ist, wenn mal das Gehäuse undicht ist. Das kommt übrigens bei Laien öfter vor als man denkt: mal kurz die O-Ringe nicht perfekt kontrolliert und es hat sich ein Sandkorn oder ein Wimpernhaar versteckt und das Gehäuse flutet sich… 

Ja, das glaube ich gerne. Ich habe noch etwas rumgegoogelt und da kamen dann Vorschläge wie RX100 oder Pana LX10(0) in ein Gehäuse etc. Das ist vermutlich sehr ähnlich zu meiner eigenen Lösung.

Ich höre bei euch raus, dass die Tough schon die beste Option als Beginner sei?!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo Roy, preislich ist es auf den ersten Blick tatsächlich kein grosser Unterschied, aber: sofern ich weiss passen zum Originalport beim Olympus Originalgehäuse nicht viele Objektive. Sehr beliebt ist das nicht mehr erhältliche 12-50, weil das beim Zoomen die Länge nicht verändert. Für die meisten Linsen musst Du aber ein Spezialport und allenfalls Zoomringe kaufen, die extra kosten. Mit dem falschen Port gehen bestimmte Objektive nicht rein, oder Du kannst nicht den ganzen Zoombereich nutzen, weil das Objektiv ausfährt, oder bestimmte Brennweiten sind an den Rändern supersupersoft.


Mit der TG hingegen hast du leichter Weitwinkel, Normalwinkel, Makro und Supermakro schon mal in der Kamera eingebaut. Fishey oder Ultraweitwinkel kannst du mit einer Wetlens abdecken. Das heisst Du musst dich auch nicht vor dem ins Wasser gehen entscheiden, was Du für eine Brennweite möchtest.

Und ganz ehrlich: beim Schnorcheln hast Du in der Regel genug Licht, da merkst Du den kleineren Sensor überhaupt nicht und Raw kann die TG auch. Der kleinere Sensor hilft dir aber bei Makro, weil er bei gleicher Blende mehr Tiefenschärfe bringt. Dadurch hast Du, ohne Zusatzlicht kürzere Belichtungszeiten. Und eben, Du hast doppelte Sicherheit gegen eindringen von Wasser, weil die TG selber auch wasserdicht ist. Ich habe über 2000 Tauchgänge hinter mir und blieb bisher von Wasserschaden verschont, ich mache das aber auch relativ regelmässig und bin geübt und warte das UW Equipment regelmässig und habe mittlerweile ein Vakumsystem für das Gehäuse. Ich kann Dir aber von sicher zwei Dutzend Fällen erzählen, wo Leute im Urlaub teures Equipment versenkt haben. Dies nur als Warnung.😉

Lies den verlinkten Faden mal aufmerksam durch, dann findest Du einige Antworten. Möchtest Du die EM10 mitnehmen, dann empfehle ich dir unbedingt die Beratung eines Fachgeschäfts, sonst verbrennst Du relativ schnell unnötig Geld mit Zeug das nicht zusammenpasst.

Du kannst es mir glauben, in meinem Taucher Bekanntenkreis hat dies fast jeder inkl. ich auf die harte Tour gelernt.😉 Ich fotografiere schon über 20 Jahren unter Wasser und einiges ist anders, auch beim Schnorcheln.

 

Aber es macht Spass!

bearbeitet von Severino
  • Gefällt mir 1
  • Danke 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Nachtrag:

es gibt für mich eine Hierarchie des Preisleistungsverhältnis, das die meisten erfahreneren UW Fotografen wohl unterschreiben würden:

Ich lass mal die Actioncams aussen vor, die sind eigentlich nur beim Filmen erwähnenswert.

Günstigste Lösung: Olympus TG plus Original Gehäuse, hat aber keinen richtigen Manual Modus. Dies ist aber erst wirklich entscheidend, wenn man mit Blitzen arbeitet. Bei Makro kann die TG mit den nächst grösseren 1“ Sensor Kameras und auch mit den MFT Kameras mithalten.

Der nächste Qualitätsschritt sind die Sony RX100 Serie und die Canon GX7 Serie: 20MPX 1“ Sensor, M Modus und besserer AF, bessere Videoqualität, Bildqualität bei Fotos klare Steigerung.

Als nächstes kommt MFT: Vorteil man kann Objektive wechseln, Nachteil: man kann Objektive wechseln und verliert dabei spontane Flexibilität und hat deutliche Mehrkosten und Mehrgewicht beim Reisen. Qualitätsunterschied marginal bei Festbrennweiten wie das 60er Makro, ansonsten sind die Sony und Canon ebenbürtig. Ich hatte eine Zeitlang ein MFT System mit der EM5 M2 und ich finde mein jetziges System mit der Sony Kompaktkamera über alles gesehen besser, flexibler, es ist billiger und kleiner im Reisegepäck, der AF ist schneller und sitzt besser und bei der Bildqualität kann beim Betrachten am TV oder der Ausdrucke an meiner Wand niemand sagen mit welcher Kamera das Bild gemacht wurde. UW ist das Zubehör wie Licht wichtiger und vor allem die Erfahrung.

Crop Kameras sind eher selten im Einsatz. Allenfalls die Nikon D500 sieht man ab und zu.

Königsklasse sind die Kleinbildkameras, aber da bewegt man sich zackzack bei Budgets jenseit vom 10K€

Fazit für mich: wer das nicht beruflich macht, hat mit einer Kompaktkamera mit Abstand das beste Preisleistungsverhältnis. Die TG ist eine Superkamera für Einsteiger, oder Leute die nur einmal pro Jahr im Urlaub UW fotografieren. Wenn man es etwas ernsthafter angehen will und an zukünftiges Aufrüsten mit Licht denkt, dann empfehle ich die Kompakten von Sony und Canon. MFT bringt meiner Meinung nach gegenüber den 1“ Kameras zu wenig für den heftigen Preisanstieg und Kleinbild ist was für Nerds mit sehr grossem Budget (ich gebe das gesparte Geld lieber für Tauchurlaube aus)  und für Profis.

 

Ich wünsche Dir viel Spass bei deiner Wahl und v.a. im Urlaub im Herbst.😉

 

bearbeitet von Severino
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Severino. Coole Sache das du soviel schreibst und dir die Zeit nimmst. Deinen empfohlenen Thread hart eich gelesen. Und auch noch weiter geschaut. Also effektiv tendiere ich zur TG oder einer Kompaktkamera. Meine Freundin meinte das die Actioncam doch okay war im letzten Urlaub. Also wird alles eine merkliche Steigerung sein. 
 

ich glaube das Schwerste ist immer nah ran zu kommen und möglichst nicht zu weit von oben zu fotografieren. 
 

wenn die neue TG kommt oder mal ein Angebot der aktuellen reinfliegt wird’s wohl die. Ich dachte zum Schnorcheln reicht halt die bloße Kamera ohne Case aber vermutlich ist das schon sinnvoll. Blitz und Cases etc sind schon absurd teuer. Ist nicht so das ich da auf den Euro gucke insbesondere nicht bei der Reise aber das geht ja fix hoch. 
 

wie gesagt preislich empfinde ich eine RX oder G7 recht ähnlich zur TG. Die 10-30% sind dann nicht relevant wenn es mehr bringt auch für die Zukunft. 
 

die TG ist aber eben Point and shoot auch toll für die Freundin.  
 

ich werde bei allen Systemen die Preise mal prüfen und vermutlich deine Infos alle nochmal lesen. 
 

btw: wenn man doch mal 10 m tief ist bringt es ohne Blitz nix oder?

pps: aber Tiere anblitzen ist auch nicht so elegant oder? Im Zoo macht man das doch auch nicht. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gern geschehen.

Wegen 10m: bei sehr klarem Wasser und praller Sonne geht noch einiges mit den UW Weissabgleicheinstellungen der TG, v.a. Wenn Du in Raw fotografierst.

Thema Kosten: ja bei UW Fotografie ist die Kostenkurve sehr schnell, sehr steil und am Anfang glaubt man es nicht und kauft das günstige Zeugs, nur um schnell zu merken, dass man aufrüsten muss und kauft dadurch zweimal…

Thema Blitz: 

Bei Makro und den daraus resultierenden kurzen Abständen kann man je nach Winkel und Trübstoffen teilweise sogar mit dem eingebauten Blitz einiges rausholen.

Tierschutz: ja, die sehr feine Art ist es nicht, aber die Dosis macht das Gift.

1. stellt man normalerweise die Blitzintensität manuell und nur so starkt wie nötig ein.

2. Im Zoo würden im Extremfall Tiere an z.B. einem Sonntag vielleicht ein paar tausend Mal angeblitzt. Im Riff, in der freien Wildbahn, vielleicht mal 10 Mal wenn es sehr hoch kommt und gerade in 3-15m Tiefe „blitzt“ es auch ab und zu aus natürlichen Gründen, Reflexionen usw.

3. Einige Tiere, wie z.B. Nacktschnecken sehen gar nichts, sind also unproblematisch.

Was ich persönlich problematisch finde: wenn jemand z.B. in 20m Tiefe ein Pygmäen Seepferdchen 20 Mal volle Kanne anblitzt aus nächster Nähe oder Minutenlang mit starken Videolampen anleuchtet zum filmen. Und bei Nachttauchgängen muss man auch aufpassen, dass man nicht mit zu starken Videolampen das halbe Riff beleuchtet und den Räubern so die ganze Beute zeigt. Da kommt dann schnell Unruhe auf. Besser geht man da mit kleinen Lampen vor (es braucht auch nicht viel Licht in der Nacht. Am Tag braucht man die starken Lampen um das Sonnenlicht zu verstärken) oder ich tauche in der Nacht oft mit rotem Licht, da viele Meerestiere rotes Licht gar nicht sehen, da ihr Sehsinn kein Rot kann.

Ich bin schon diverse Male mit Meeresbiologen getaucht und deren Meinung war auch: rücksichtsvoll eingesetzt sei es vertretbar.
 

bearbeitet von Severino
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 24.6.2021 um 18:47 schrieb Royalroyber:

Gehäuse PT‑EP08 
ist das kompatibel zur M5III

NEIN!

Soweit ich das mitbekommen habe wird olympus keine eigenen gehäuse mehr herstellen. Daher ist Firma die die Oly Gehäuse hergestellt hat jetzt selbst auf den Markt Tätig. Di haben auch ein Gehäuse für die M5.3

Ich sag mal so, die Qulität der Gehäuse hat sich nicht zum negativen geändert.

 

Am 24.6.2021 um 18:47 schrieb Royalroyber:

vermutlich bis dahin dem 8-25 mm (oder ist das mit F4 zu dunkel?).

Für 8-25 gibts nooch keine Portcharts ...
Ist F4 zu dunkel naja neotmalerweise beldet man eh beim Dom etwas ab damit es nicht zu viele Randunshärfen gibt.
Aber bei einen 8-25 brauscht du auf Jedefall einen Dom Port und der ist je nach Gehäusehersteller selbs in Acryl nicht unter 500 Euro zu haben. Glas ist man dann eher so bei 1000der.

 

zu TG usw hat Severino ja schon einige gesagt. Bei häufiger verwendung in sehr Salzigen wasser würde ich aber denoch auch das Gehäuse empfehlen. Einfach weil salz so unglaublich korosiv und angreifend ist.  Solte das gehäuse minimal undicht sein ... nicht kritisch bei der TG. Ist bei der TG eine Dichtung durch Salzkristalle angegriffen oder nicht richtig geschlossen (Haar in der Dichtung)  ... Kamera sofort kaput.

bearbeitet von wedge
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

also alles läuft auf eine Kompaktkamera raus:

Olympus TG-6 (ggf 7) , inkl. Gehäuse

OOOOOOOOOOOOOODER:

Eine Sony RX100V-VII (preislich recht hoch) bzw. eine Canon GX-7 III. Warum? Wenn ich zur Oly sowieso ein Gehäuse holen sollte, dann bin ich auch bei rund 650 €. Mit der Canon Variante liege ich bei rund 800-1000 € (Fantasea-Gehäuse rund 400 €). Nichtsdestotrotz einmal richtig und nicht zweimal kaufen. Alleine der Sensor sollte schon helfen unter Wasser

Generell habe ich noch eine alte XZ-1 rumliegen (nicht mehr bestens in Schuss, aber geht noch), aber ein Gehäuse dafür zu kaufen macht vermutlich wenig Sinn, sofern man das überhaupt noch bekommt.

 

PS: Ich habe noch SeaMicro gefunden, aber das geht eher Richtung Actioncam oder steckt da tatsächlich mehr drin?

PPS: Generell sit das mit UW Equipment echt schwer rauszufinden, was gut ist - so wie meistens leider bei der Fülle an Infos.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 weeks later...

Mal eine allgemeine Frage, da ich das Gehäuse etc. am we mal im Waschbecken getestet habe. 
 

hat jemand ein Tutorial o.ä.  Auf deutsch oder englisch zwecks Umgang insbesondere für das Gehäuse? Alternativ kann mir jemand auch seine Erfahrungen mitteilen. Wäre super!

1. Wie lasse ich das Gehäuse trocknen?

- Lasse ich es geöffnet oder geschlossen trocknen? Nehme ich die Kamera vorher raus?

-Wie trocken ich es richtig ab? Mache ich das grob oder sehr genau? Nehme ich ein Mikrofaser Handtuch oder was für ein Tuch verwendet ihr?

2. Wische ich auch das Glas also die wo der Objektivdeckel drauf ist ab?

3. Chemikalien sollen ja nicht verwendet werden. Kann ich aber solche Objektiv-Reinigungstücher verwenden? Auch für das Glas am Gehäuse beziehungsweise die Kamera selbst?

4. Für den Urlaub: kann ich beispielsweise tageweise im Wechsel nur die Kamera und Kamera mit Gehäuse zum Schnorcheln verwenden? Oder soll ich stets das Gehäuse nutzen?

5. Wie lange hält solch ein Silicabeutel?

6. Wenn ich weiß, dass ich morgen wieder Schnorcheln gehe, lasse ich die Kamera einfach im Gehäuse oder nehme ich sie raus zum kompletten reinigen?

 

 Viele Grüße und danke

  

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1. Kommt drauf an.

Ich lasse das Gehäuse (nach dem Abspülen bei Salzwasser!) meist zusammengebaut trocknen. Wenn du nass die Kamera raus nimmst, können halt Wassertropfen ins Gehäuse oder auf die Technik kommen.

2. Wenn schnell gehen soll: Abtrocknen mit Handtuch und anschließend mit Küchenpapier die Restfeuchtigkeit um die Dichtung herum entfernen. Öffnen und die Feuchtigkeit in der Dichtung entfernen.

3. Ja mach ich auch. Fürs Glas am Gehäuse nehme ich meist Geschirrspülmittel oder Seife.

4. Naja die Gefahr besteht dabei das an der Kamera noch Restfeuchtigkeit ist. In Vertiefungen usw. Das führt dann zum Beschlagen des Gehäuses von innen. Bei starken Salzwasser (Mittelmeer) würde ich immer das Gehäuse nehmen. Auf Dauer kann auch Aluminium Korrodieren ...

5. bis er voll ist ...das hängt von einigen Faktoren ab. Aber meist zum Öffnen des Gehäuses. Wenn dicht ist nimmt er halt alle Feuchtigkeit raus. Dann hält so lange bis wieder neue reinkommt. Wenn es sehr trocken ist (Rotes Mehr 1-3 Mal) wenn sehr feucht ist Südostasien oft nur bis zum Öffnen der Verpackung ;).

Falls du ein Problem hast, mal gucken ob du das Gehäuse mit Luft aus der Tauchflasche "spülen kannst und dann zu machen. "

6. Ich lasse die Kamera so lange zusammengebaut bis ich den Akkus wechseln muss. Wenn es Dicht war, ist die Wahrscheinlichkeit es nächsten Tag auch noch dicht ist sehr hoch. Nach den Aufmachen nicht mehr. Ansonsten Nach Salzwasserkontakt spülen spülen spülen. Beim spülen auch mal alle Knöpfe und Hebel Betätigen, da sich da auch Salzwasser sammelt.

Wichtigste Regel: nach Zusammenbau Testfoto machen!

Ach so hatte ich schon erwähnt das man nach Salzwasserkontakt gründlich Spülen soll.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi also spülen ist mir klar. Würde das mit unter die Dusche nehmen zusätzlich. 
 

aber klar macht es Sinn es einfach zuzulassen. Das wollte ich halt wissen. Und wenn der Akku n bisschen hält gehen auch mehrere Sessions damit 👍🏻

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung