Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Oly 12-100mmf4 Pro vs. Pana 14-140 f3.5-5.6 ASPH II


Empfohlene Beiträge

ich wollte mal wieder meine kleine Kameratasche etwas leichter werden lassen und dachte mir versuch es einfach, die Linse wird ja hoch gelobt, ich hatte auch einen Vergleichs-Test  gelesen in dem das Pana in Punkto Bildqualität nur marginal schlechter als das Oly abgeschnitten hatte. Im Test war es zwar noch das Vorgängermodell, aber das Neue soll ja angeblich das "Alte" sein nur eben jetzt abgedichtet. Das Pana wurde mir vorgestern geliefert, hatte es vorige Woche bestellt. Aufgefallen war mir, dass es bei Amazon und auch bei einigen anderen mir bekannten  Händlern nicht zu bekommen war "derzeit vergriffen". Habe dann doch noch einen Händler, bei dem ich schon Kunde war gefunden, der das neue Pana II liefern konnte. Heute dann Vergleichsfotos gemacht, das Pana an meiner M1.3 mein Oly an der M5.3. Je rund zwei Dutzend Bilder mit jeweils annähernd gleichen Einstellungen mit Brennweiten von 12 bis 140mm Das Oly war bei allen Brennweiten deutlich, wirklich sehr deutlich sogar, schärfer. Konnte es gar nicht glauben, so einen Unterschied hatte ich nicht erwartet. Das Pana geht natürlich zurück.  Schade haptisch hat es mir sehr gut gefallen, und das es gut 300g leichter ist und auch deutlich kleiner hätte mir wirklich gut gepasst. Gibt es im Forum jemand der andere oder auch die gleichen Erfahrungen mit dem Pana hat, kann auch ruhig das alte nicht abgedichtete sein. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 21 Stunden schrieb Hobbyfotograf:

ich wollte mal wieder meine kleine Kameratasche etwas leichter werden lassen und dachte mir versuch es einfach, die Linse wird ja hoch gelobt, ich hatte auch einen Vergleichs-Test  gelesen in dem das Pana in Punkto Bildqualität nur marginal schlechter als das Oly abgeschnitten hatte. Im Test war es zwar noch das Vorgängermodell, aber das Neue soll ja angeblich das "Alte" sein nur eben jetzt abgedichtet. Das Pana wurde mir vorgestern geliefert, hatte es vorige Woche bestellt. Aufgefallen war mir, dass es bei Amazon und auch bei einigen anderen mir bekannten  Händlern nicht zu bekommen war "derzeit vergriffen". Habe dann doch noch einen Händler, bei dem ich schon Kunde war gefunden, der das neue Pana II liefern konnte. Heute dann Vergleichsfotos gemacht, das Pana an meiner M1.3 mein Oly an der M5.3. Je rund zwei Dutzend Bilder mit jeweils annähernd gleichen Einstellungen mit Brennweiten von 12 bis 140mm Das Oly war bei allen Brennweiten deutlich, wirklich sehr deutlich sogar, schärfer. Konnte es gar nicht glauben, so einen Unterschied hatte ich nicht erwartet. Das Pana geht natürlich zurück.  Schade haptisch hat es mir sehr gut gefallen, und das es gut 300g leichter ist und auch deutlich kleiner hätte mir wirklich gut gepasst. Gibt es im Forum jemand der andere oder auch die gleichen Erfahrungen mit dem Pana hat, kann auch ruhig das alte nicht abgedichtete sein. 

Deine Erfahrungen kann ich bestätigen - gerade wenn du beide Ergebnisse nebeneinander vergleichen kannst. Aber es gibt genügend Benutzer, denen die Leistung des Panasonic oder dem Pendant von Olympus genügt. Es ist nicht immer wichtig die beste Abbildungsleistung zu bekommen - manchmal ist es die Leichtigkeit des Unterwegsseins, die viele zu den preisgünstigeren Alternativen greifen lassen - vom Preis mal abgesehen. 

bearbeitet von JUBFOTO
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte die erste Version des P 14-140mm. Das zweite ist nur geringfügig besser.

Zwischen dem O 12-100mm und den beiden Panasonic Zooms liegen von der Abbildungsleistung und der Bauqualität wirklich Welten, besonders bzgl. Kontrast und Randschärfe. Das O 12-100mm liegt mit den Olympus Pro Festbrennweiten (z.B. O 1.2/17mm) bzgl. Schärfe in etwa gleichauf.

Bei meinem P 14-140mm hatte sich nach 1,5 Jahren die Gummierung des Zoomrings gelöst, wahrscheinlich durch Wärme. Das kann beim O 12-100mm nicht passieren. Zusammen mit einigen Olympus Kameragehäusen hat das O 12-100mm dank Sync IS zudem eine hervorragende Bildstabilisierung.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das Zuiko 4/12-100 spielt in einer anderen Liga und ist mit Sicherheit erheblich besser. Ein echtes Highlight von Olympus und das auch noch mit einem sehr effektiven Synch- IS. Seit dem haben sie für mich leider nichts mehr herausgebracht, was mich auch nur annähernd interessiert- schade. Und neuerdings wird in Teleobjektiven ja auch kein IS mehr eingebaut, der Synch- IS ermöglicht -- nix für mich!  (Das 150-400 ausgenommen, benötige ich aber nicht)

Ja, das 12-100 ist schwer, aber es ist auf KB gerechnet, ja auch ein 24-200 und bei allen Brennweiten und Blenden mit einer Top- Schärfe. Das Pana 14-140 kenne ich nicht, es ist ja auch günstiger und hat am langen Ende nur f5.6, was die Anwendung für mich doch deutlich einschränken würde.

Bei Objektiven hat die Qualität oft etwas mit dem Preis zu tun. Hochwertige Linsen und Fassungen und vor allem eine toleranzarme Fertigung kosten nunmal Geld. Ob Olympus oder Panasonic nimmt sich nach meiner Erfahrung nichts, beide haben Top- Linsen und nicht so gute, auch die preiswerten Oly- Linsen wie die 14-42 Varianten und das 5.6/40-150 sind nicht so doll, das lichtschwache 40-150 liegt nur noch im Schrank, die anderen habe ich verschenkt, bzw entsorgt. Mein 1.8/25 Oly ist erheblich besser (am Rand) als es mein 1.7/20 Pana war, aber das ist ja auch ein Pancake, die sind in der Regel schlechter, da der Focus auf Größe gelegt wurde.

Ich gucke immer im Einzelfall ob Zuiko oder Lumix Linse, die sind qulitativ grundsätzlich ebenbürtig, meine Erfahrung, mal ist der eine besser, mal hat der Andere ein besseres Angebot/Qualität. Das ist ja das schöne an MFT, das man die Wahl hat und nicht einem Hersteller ausgeliefert ist.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wahrscheinlich war das ein Vergleich zum Olympus 14-150, das ist im Prinzip auch nicht schlecht, aber kann optisch nicht mit dem 12-100 mithalten. 

Das 14-150 von Olympus ist auch abgedichtet. 

Ich habe es gerne benutzt, dann war in meinem 1m2 Kit ein 12-40 2.8 dabei, das war dann ein sehr deutlicher Unterschied und der Grund das 12-100 zu testen. 

Nun es (das 12-100) ist geblieben und quasi an der Kamera festgeschweißt,wenn ich mal nichts zusätzlich mitnehmen will. Zudem sehr gut für Nahaufnahmen tauglich. Das beste "Suppenzoom" das ich je hatte. 

Aber das 14-150 ist mit einer kleineren Kamera eine exzellente Kombi, wenn es um klein, leicht bei großer Flexibilität bei der Brennweite und ordentlicher Bildqualität geht. 

Solange man keinen Vergleich hat merkt man das nicht. 

bearbeitet von kdww
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Habe mich sicher nicht geirrt, war schon ein Vergleich mit dem 12-100 Pro. Ich habe den Link nicht abgespeichert, sonst hätte ich ihn angefügt, auch in der Fototest liegen beide Objektive übrigens ziemlich nah beisammen Bildqualität Pana 61,7P Oly 64P. Ganz allgemein halte ich aber schon lange nichts mehr von all diesen Publikationen, wenn ich mir mal so ein Werbeheftchen in den Einkaufwagen lege dann eigentlich nur, um mich mal wieder zu informieren was mittlerweile so alles neu herausgekommen ist. Das Pana habe ich nicht wg. irgend eines Test gekauft sondern weil es eine schöne leichte Ergänzung für meine Ausrüstung  gewesen wäre. Auch der Preis war in dem Fall für mich nicht zwingend ein Indiz für den festgestellten Qualitätsunterschied. Eigentlich finde ich den Preisunterschied gar nicht eklatant , Das Pana kostet zwar nur rund die Hälfte ist dafür aber am kurzen Ende 2mm länger, was durchaus eine Rolle spielt auf jeden Fall eine deutlich größere als die 40mm mehr am langen Ende. Das Pana hat keine MF Kupplung, und keine frei belegbare Taste und ist vor allem eine Blendenstufe lichtschwächer am langen Ende. Wenn ich die Performance beider Objektive vergleiche finde ich den Preisunterschied durchaus angemessen und rechtfertigt für mich keinesfalls den eklatanten Unterschied bei der Auflösung. Ich stimme dir aber gerne zu, dass die schlechtere Auflösung ohne Vergleichsmöglichkeit nicht sofort ins Auge springt. Ich war am ersten Abend, das Objektiv wurde abends geliefert, nach einigen, im Arbeitszimmer geblitzten, Aufnahmen sogar noch sehr angetan von der Linse und auch am nächsten Tag, bei extrem miesem Licht im Garten ist es mir noch nicht wirklich aufgefallen, mir schwante es ist ein wenig schlechter bin aber da immer noch von durchaus brauchbar ausgegangen. Erst der direkte Vergleich am Tag darauf war dann ernüchternd. Wieso das bei Fototest in der Bildqualität einen Unterschied von nur 2,3 Punkten ergibt entzieht allerdings meinem Verständnis, zwischen meinen beiden Exemplaren lagen Welten. Um es auf den Punkt zu bringen, das Pana ist unscharf das Vollbild vergrößert auf max. A4 geht vielleicht gerade noch, fürs Album Urlaubsfotos in Postkartengröße da ist es sicher ganz ok, aber definitiv nichts für Fotografen die auch mal einen starken Cropp machen wollen und /oder regelmäßig Ausdrucke in A3, A2 oder noch größer machen lassen.

Ich bin ein extrem fauler Objektiv-Wechsler, außerdem hasse ich es schon wegen der Gefahr sich irgendwelchen Dreck auf den Sensor einzufangen, deshalb laufe ich meist mit zwei Kameras rum, M10.4 mit dem sagenhaft guten 9-18mm und der M1.3 mit dem 12-100 f4 Pro. Das Pana hätte gewichtsmäßig die M10.4 kompensiert und die 14mm am kurzen Ende hätten mir wegen des 9-18 nichts ausgemacht. Tja war wohl nichts schade.

bearbeitet von Hobbyfotograf
Korrektur
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nochmal eine Anmerkung zu Staubflecken und Objektivwechsel. Olympus hat ein hervorragendes System, das sichtbare Staubpartikel wirksam aus den Bildern fern hält. Deswegen scheuen mich Objektivwechsel überhaupt nicht. Dass das so ist, ist ein wesentlicher Grund für mich, auch weiterhin auf das OM System zu setzen.

Ich war im Sommer zwei Wochen in Usbekistan. Heiß (38 Grad) und trocken, folglich staubig. Ich habe fast ausschließlich mit dem O 12-100mm und dem O 8-25mm fotografiert, eine Kombination, die natürlich einige Objektivwechsel obsolet macht. Aber ich habe mich vom möglichen Staubanfall nie beeindrucken lassen.

 Natürlich waren bei einigen Aufnahmeintervallen am Ende auch Staubflecken auf Bildern, aber nur wenige. Oft waren diese Staubflecken nach einem oder wenigen Einschaltzyklen, bei denen ja die Reinigung aktiviert wird, wieder weg.

Bei OM System kann ich also wegen Objektivwechsel weitgehend Entwarnung geben, solange der Staub trocken ist. Von Panasonic Kameras kann ich das in gleicher Weise nicht sagen.

bearbeitet von tgutgu
  • Gefällt mir 1
  • Danke 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja da stimme ich gerne zu, generell kann ich sagen toi, toi, toi, seit ich spiegellos unterwegs bin hatte ich noch nie sichtbaren Schmutz auf dem Sensor. Die "Fleckenangst" ist ehrlich gesagt  nur ein Vorwand für mich selber. Der Hauptgrund ist einfach meine diesbezügliche Faulheit. Die M10.4 bringt zwar zusätzlich mit Akkus rund 400 g in die Tasche, die akzeptiere ich aber gerne für den Luxus die "richtige" Brennweite immer griffbereit dabei zu haben. Passiert mir bei Städtetouren oft, dass ich im Umkreis von nur ein paar Metern, zwei/drei mal die Kamera zu wechsle. Das Objektiv würde ich wg. des Gefummels sicher nicht so oft wechseln und mich dann aber an der nächsten Ecke oder spätestens zu Hause am PC ärgern weil ich es nicht gemacht habe. Das mit den zwei Kameras habe ich schon zu meinen Nikon Zeiten so gemacht, da wars allerdings deutlich strapaziöser da wog die Tasche dann schon mal 1,5kg mehr und wurde auch deutlich größer. Aktuell bin ich mit der, wie ich finde, wirklich schönen Oly-Messenger Ledertasche unterwegs, da passen die zwei Kameras mit den montierten Objektiven gerade rein, für jedes Objektiv hab ich noch den passenden CPL dabei, für jede Kamera zwei Ersatz Akku, Blasebalg, Pinsel, Mikrofaser Tuch und sogar noch eine Minisprayfläschchen (Parfümprobe) mit selbst angesetztem Objektiv bzw. Filterreiniger. Gesamtgewicht 3,3kg das geht, auch noch mit ausgeleierten Achsschenkeln (Hüfte), noch ganz gut.  Ist klar das ist ne reine Tagestasche alles aus der Hand, keine Langzeitbelichtung etc. Dafür hab ich dann ne zweite Tasche aber mit Stativ sind es dann schon mal 6kg. da wird`s dann deutlich anstrengender und für meine Knochen auch ungesünder, die Touren deshalb entsprechend kürzer bis sehr kurz.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 6 Minuten schrieb Hobbyfotograf:

noch den passenden CPL dabei, für jede Kamera Blasebalg, Pinsel, Mikrofaser Tuch und sogar noch eine Minisprayfläschchen (Parfümprobe) mit selbst angesetztem Objektiv bzw. Filterreiniger. Gesamtgewicht 3,3kg das geht, auch noch mit ausgeleierten Achsschenkeln (Hüfte), noch ganz gut.  Ist klar das ist ne reine Tagestasche alles aus der Hand, keine Langzeitbelichtung etc. Dafür hab ich dann ne zweite Tasche aber mit Stativ sind es dann schon mal 6kg. da wird`s dann deutlich anstrengender und für meine Knochen auch ungesünder, die Touren deshalb entsprechend kürzer bis sehr kurz.

Sag mal gehst du Fotografieren oder Objektive putzen??😉

das Einzige was ich dabei habe ist ein Brillenputztuch wenn ich mal aus Versehen auf die Frontlinse beim Fisheye packe

und nein ich benutze auch keine „Schutzfilter“

grüsse 

Schappi

  • Danke 1
  • Haha 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das beschriebene Reinigungsset wiegt keine 50g, und nimmt auch kaum Platz in Anspruch, bin dafür immer auf der sicheren Seite.

Zu meinem Filter-Tick kann ich nur sagen, bin dazu sozusagen erzogen worden, werde ich sicher nicht mehr ablegen. als ich meine erste Spiegelreflex bekam war, zumindest bei den Objektiven die wir uns leisten konnten, die Vergütung nur aufgedampft. Wer beim säubern unvorsichtig war, hatte ganz schnell ein Loch in die Vergütung geputzt, darum waren UV-Filter ein ganz normaler allgemein verwendeter Objektivschutz. Wenn ich mich richtig erinnere gab es auch noch keine Mikrofasertücher sondern feines Leder war angesagt. Ist lange her min 50 Jahre. Bin also quasi fotografisch mit Schutzfilter aufgewachsen, Objektiv ohne Schutzfilter geht bei mir gar nicht. Bitte aber jetzt keine Diskussion zu dem Thema,  jeder wie er mag.  

bearbeitet von Hobbyfotograf
Korrektur
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 20.11.2021 um 19:41 schrieb Hobbyfotograf:

Im Test war es zwar noch das Vorgängermodell, aber das Neue soll ja angeblich das "Alte" sein nur eben jetzt abgedichtet.

Stimmt nicht, das "alte" Panasonic ist deutlich schwerer, und sogar etwas lichtschwächer als das "neue" Panasonic 14-140. Und anscheinend optisch besser. 🙂

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich kenne mich mit Panasonic nicht gut aus, habe in der Vergangenheit nur hin und wieder mal nachgesehen was die so bieten, wenn ich mir ein neues Oly-Objektiv zulegen wollte. Ich weiß also nicht ob es nicht noch eine Ältere Version des 14-140gibt.  Das Pana 14-140 wird aktuell in zwei Versionen angeboten. Das Neue (APSH II) f3.5-5.6 wiegt laut Datenblatt 265g, das Ältere (APSH) f3.5-5.6 wiegt lt. Datenblatt ebenfalls 265g, die beiden sind also gleich schwer und haben die gleiche Lichtstärke und werden aktuell auch noch zum gleichen Preis angeboten , habe zumindest beide Objektive beim gleichen Händler für jeweils 597,-€ gesehen.

Ich meinte diese beiden Varianten andere kenne ich nicht, in der Hand hatte ich nur das APSH II.

bearbeitet von Hobbyfotograf
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung