Jump to content

Die OM-System Community
Ignoriert

Bildbearbeitungs app


Hoppmann

Empfohlene Beiträge

Ich kann nur für Android berichten

Snapseed funktionier ganz brauchbar - allerdings werden komischerweise seit gut 1/2 Jahr die Olympus GPS Daten gelöscht (falls vorhanden) beim Speichern.

Wenn du ein Adobe (Foto) Abo hast.
Lightroom - funktioniert bestens - die Bilder müssen vor Bearbeitung aber auf die Cloud geladen werden.
Photshop Express - funktioniert auch ohne Abo, dann aber eingeschränkt.

Google Photos (Galerie) - hat einige nette Funktionen für minimale Anpassungen ganz pasabel.

 

Spezialprogramme - für Funktionen die sonst vermisst werden.
SKRWT - Architektur und Linien - gerade ausrichten, ....
Bimostitch Panorama - wie der Name schon sagt - kann Panoramen aus Einzelbildern erstellen.
Glitch Lab - Spezialeffekte, hin und wieder eine nette Spielerei.

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 49 Minuten schrieb Fanille:

Lightroom - funktioniert bestens - die Bilder müssen vor Bearbeitung aber auf die Cloud geladen werden.

Das ist falsch. Man kann Bilder z.B. von einem SD-Kartenadapter in den lokalen Speicher von Lightroom importieren. Das geht bei schnellen USB Adaptern recht flott.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 13 Minuten schrieb tgutgu:

Das ist falsch. Man kann Bilder z.B. von einem SD-Kartenadapter in den lokalen Speicher von Lightroom importieren. Das geht bei schnellen USB Adaptern recht flott.

korrekt. Mit Lightning-Kabel plus Adapter geht es sehr flott. Den Adapter habe ich mir dort gekauft:

https://www.amazon.de/gp/product/B009WHV3XA/ref=ppx_yo_dt_b_asin_image_o01_s00?ie=UTF8&psc=1

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 23 Minuten schrieb pit-photography:

korrekt. Mit Lightning-Kabel plus Adapter geht es sehr flott. Den Adapter habe ich mir dort gekauft:

https://www.amazon.de/gp/product/B009WHV3XA/ref=ppx_yo_dt_b_asin_image_o01_s00?ie=UTF8&psc=1

 

Lightning ist eher langsam. Richtig flott wird es mit den aktuellen iPad Pros, welche USB 4 unterstützen.

Mein Adapter:

https://www.amazon.de/-/en/PowerExpand-Memory-Reader-Connectors-Compatible-gray/dp/B091GHVBSZ/ref=sr_1_6?crid=1K7UB6LH0PVYS&keywords=anker+sd+kartenleser&qid=1669284143&sprefix=anker+SD%2Caps%2C176&sr=8-6

Lightning ist bei Apple hoffentlich bald passé.

bearbeitet von tgutgu
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb tgutgu:

Man kann Bilder z.B. von einem SD-Kartenadapter in den lokalen Speicher von Lightroom importieren. Das geht bei schnellen USB Adaptern recht flott.

ja stimmt schon - aber um Sie zu bearbeiten muss ich sie in Lightroom laden und LR schiebt die als erstes zuerst in die Cloud weiter.

Oder kann man das irgendwie abstellen.

Das ist ein Hauptgrund warum ich LR so wenig mobil nutze.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 24.11.2022 um 08:18 schrieb Hoppmann:

Meine Tochter hat mir für meine Reha Zeit ein Tablett geschenkt. Jetzt wäre es hilfreich auch ein wenig meine Bilder zu bearbeiten. Habt ihr da schon Erfahrungen und könnt mir einen Tipp geben?

Gruß Norbert 

was für ein Tablet? Welches >Betriebssystem?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir ist auch Snapseed und SKRWT mit 4PNTS und MRRW auf dem Huawei am werkeln. Erstaunlich was die kleinen Tools für ein paar Euro liefern können. Ich habe hier auch schon ein paar Bilder davon geladen, gemeckert hat noch niemand. 😉

Gute Genesung, auf dass du bald wieder voll fit bist! 

Gruß Peter 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 18 Stunden schrieb kdww:

Hast du schon auf dem PC eine Bearbeitungssoftware?

das erinnert mich eine meinen Workflow von vor zig Jahren.

Damals gabs noch nichts brauchbares um RAW Dateien direkt am Tablet zu bearbeiten - hatte sogar 2 bezahlte Apps die zwar funktioniert haben. Aber speziell nach den denoise erkannte man ein Mosaikmuster. Die Bilder sind nicht in einen Stück bearbeitet worden. Sondern Kachel für Kachel und der Übergang war deutlich sichtbar.
Meine Bilder lagen alle auf einer NAS - darauf konnte ich von allen Geräten zugreifen.
Also Bilder mit Tablet auf die NAS geschoben.
Dann Remote Desktop verbindung auf die Workstation / oder Teamviewer außerhalb des Haus Wlan.
Und mit voller Rechenleistung der Workstation und Bluetooth Maus am Tablet die Bilder entwickelt. natürlich ohne Tastaturkürzel.

Mein Tablet war das Samsung Note Pro 12.2 - muss also 2014/2015 gewesen sein.
Würde heute auch noch so funktionieren. Allerdings haben die Tablets heute schon mehr Wums im Prozessor und Speicher und obendrein gibt es Apps die das können und funktionieren.

als Tipp wenn man wie eine Software am PC hat, die man am Tablet nutzen will, aber keine App vorhanden ist.
Für Remote Desktop ist eine Windows PRO (nicht HOME) Lizenz notwendig. Teamviewer ist und bleibt für die private Nutzung kostenlos.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung