Jump to content

Die OM-System Community
Ignoriert

Druckpunkt Auslöser E M 1 Mk. II


nenti

Empfohlene Beiträge

Ich denke mal, daß meine Frage hier besser aufgehoben ist 😉:

Ich hab das Gefühl, daß der Druckpunkt des Auslösers der E M 1 Mk II gegenüber der Mk. I so gut wie gar nicht vorhanden ist.
Bei der Mk I konnte man die Kamera zu einem bestimmten Meßpunkt schwenken, den Auslöser halb drücken, zum Motiv zurück und dann auslösen.
Bei der E M 1 Mk II ist das kaum möglich - da kann man noch so zärtlich sein, der geht meist gleich durch.
Ist das bei euch auch so?

Und ist das bei der Mk. III vielleicht besser gelöst?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das ist bei der E-M1 II normal. Für den Zweck lässt sich auch gut die AFL/AEL-Taste verwenden. Das Verschwenken nach dem Messen ist bei lichtstarken Objektiven sowieso problematisch und führt schon mal zu Fehlfokus. Besser ist es, den Fokuspunkt zu verschieben. Bei der E-M1 III, E-M1X und OM-1 gibt es einen Joystick, mit dem sich der Fokuspunkt schnell verschieben lässt. Das ist die beste Lösung.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dann brauch ich da ja nicht weiter zu suchen - hab auch nix gefunden.

Ich versuchs mal mit n büschen Dosendruckluft, Überkopphalten und leichtem Kloppen.

Wenns mich zu sehr nervt, geht sie zum Service.

Ein Kumpel hatte auch beide und hat sowas gemerkt.

Der hat sich dann die Mk III gekauft, und da hats wieder wie gewünscht funktioniert.

Deshalb ja auch meine Frage.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt ja von bestimmten Herstellern die sogenannten Soft Release Buttons. Evtl hilft so einer.
Hersteller zB Garliz oder günstigte von JJC.

Die werden aber üblicherweise in das Gewinde für den Drahtauslöser geschraubt (da hätt ich noch einen rumliegen). Ob es solche zum kleben auch gibt weiß ich nicht. Die PEN-F fällt mir als einzige - halbwegs moderne - Oly / OMDS Kamera mit so einen Gewinde am Auslöseknopf ein.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe noch mit keiner Kamera der Olympus / OMDS 1er Serie (von E-M1.1 bis OM-1) mit dem Druckpunkt des Auslösers ein Problem gehabt. Der Auslöser lässt sich feinfühlig bedienen und zwischen Fokussierung und Auslösung liegt ein sehr deutlicher Kraftunterschied. Einstellen kann man da nichts.

Wer mal einen hypersensiblen Auslöser „erleben“ will, sollte mal die Panasonic G9 ausprobieren. Das hat mich an der Kamera neben dem Sucher schon sehr genervt. Bei Olympus / OMDS ist das gut.

bearbeitet von tgutgu
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 43 Minuten schrieb tgutgu:

und zwischen Fokussierung und Auslösung liegt ein sehr deutlicher Kraftunterschied.

Mag sein oder eben nicht. Ich musste mich auch umgewöhnen, da auch ich scheinbar ein Modell mit recht "weichen" Auslöser habe. Da merkt man den Druckpunkt nur sehr marginal und nur wenn man keine Handschuhe trägt. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Meine Oly`s (incl. der M1/2) sind wegen des Druckpunktes total unauffällig.
Wenn du mal ein echtes Sensibelchen erleben willst, dann folge tgutgu`s Rat, und teste mal ne G9.
Ich hab ne ganz passable Feinmotorik, aber bei dem Ding hab ich beinahe ne Macke gekriegt, bis ichs einigermaßen drauf hatte.
Hab die Cam dann aber trotzdem weggepackt, und das 10-25, was ich mit der G9 zum testen bekam, an meiner M1/2 auszuprobieren.
Die hat nähmlich einen vernünftigen Auslöser.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1 month later...

Ich bin gerade von der EM5 Mark II auf die 1 Mark III gewechselt und habe mich in den ersten Stunden auch über den Auslöser gewundert. Bei der 5 musste man noch einen kleinen Widerstand überwinden, der bei der 1 nicht mehr existent ist. Da habe ich mich aber recht schnell dran gewöhnt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wobei der „Druckpunkt“ bzw. Widerstand bei der G9 praktisch völlig fehlt. Selbst nach der Eingewöhnung hatte ich mit der G9 häufig unbeabsichtigte Auslösungen, bei der E-M1.2, E-M1.3 und OM-1 praktisch nicht.

Der druckpunktlose Auslöser soll wohl ein leichtes Verreißen der Kamera vermeiden. Panasonic ist da übers Ziel hinausgeschossen, während der ansteigende Widerstand des Auslöseknopfes bei den 1er Kameras von Olympus / OMDS schon sehr praxisgerecht ist.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mir fällt da zum "weichen" Auslöser an der EM1.2 noch ein, dass die Kamera häufiger selbständig Aufnahmen macht, wenn sie am Riemen über der Schulter hängt.

Das passierte mir früher mit Canons nicht, und auch mit der neuen OMi gibts das Problem nicht mehr.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 10 Minuten schrieb wuevogel:

Mir fällt da zum "weichen" Auslöser an der EM1.2 noch ein, dass die Kamera häufiger selbständig Aufnahmen macht, wenn sie am Riemen über der Schulter hängt.

Das passierte mir früher mit Canons nicht, und auch mit der neuen OMi gibts das Problem nicht mehr.

Touch-Display aktiv (für Auslösung) und nach außen gedreht?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung