Jump to content

Die OM-System Community
Ignoriert

OM-1 Focus stacking: unsauberes Ergebnis


Empfohlene Beiträge

hallo ihr Erfahrenen,

ich habe mit meiner neuen OM-1 erste stacking-fotoreihen gemacht, diese OoC-Ergebnisse gefallen mir im Vergleich zu den Helicon 6-Ergebnissen gar nicht, viele unscharfe Flächen im Hintergrund.

Es kann also nicht an den Stacking-Einstellungen liegen (15 Fotos, Fokusunterschied 5, Blende 4).

Ist übrigens bei mehreren Ergebnissen mit unterschiedlichen Einstellungen immer mit Helicon immer besser.

Und noch etwas ist mir beim Nachmessen der Entfernungen von Filmebene zu Hauptmotiv aufgefallen: Kamera-exif schreibt 0,635 m, ich messe ca. 0,44 m, woran liegt dieser Unterschied?

Bin jetzt bei weiteren Tests, aber schon auf eure Antworten/Erfahrungen gespannt...

Viele Grüße

Uwe

(1.Bild OoC, 2.Bild mit Helicon)

UwePC001108-verkl.thumb.jpg.700331240cf28d5ef8e43d37bfb1c2ca.jpgPC001093_15_(C)-verkl.thumb.jpg.639b91baf2326be8791f645afe2729ea.jpg

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Auch Helicon kann nur mit einheitlichen Parametern arbeiten. Wer es genau wissen, genau arbeiten WILL, kommt um den Kauf eines automatischen Makroschlittens nicht drumrum. Und auch der benötigt exakte Vorgaben, die mit einem Schärfetiefenrechner zu ermitteln sind.

https://www.crosslens.de/calculators/macrocalculator-01

Ein sehr brauchbarer Weg dazwischen ist der Bracketing-Modus der OM-1, mit dem ich bisher sehr zufrieden bin, denn 15 Pics auf diese Fläche können nur dürftige Ergebnisse liefern. Dieses Pflänzchen beispielsweise ist runde 40 Millimeter im Durchmesser und hat 186 Bilder benötigt, um ein brauchbares Ergebnis zu erhalten.

Panaleica Macro 45/2.8, offenblendig, Schrittlänge 1 ...

 

f2843t25912p201453n2_JVHkcBSP.jpg

 

 

bearbeitet von donalfredo
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 43 Minuten schrieb wteichler:

Die Kamera schätzt. Du misst.

hallo, dann hilft mir die Entfernungsangabe aber gar nicht.

weitere Messung: bei 1,69 Motivabstand wird 3,11 in die exif geschrieben ...

ratlos (ich) oder sinnlos (dieser exif-Eintrag)?

Grüße

Uwe

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 13 Minuten schrieb schappi:

Der Fokusuntetschied von 5 ist zu groß für internes Stacking 

wiederhol den Versuch noch mal mit 3

dann sollte es besser sein

hallo schappi,

braucht internes Stacking Schärfeüberlappungen?

Denn es scheint ja vom ganzen Motiv ausreichend Schärfe vorhanden zu sein, sonst hätte Helicon kein durchgehend scharfes Bild rechnen können.

denkt sich und grüßt

Uwe

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

jo, danke,

dann nehme ich das als Hinweis, nur für schnelle einfache Bildchen das interne Stacken zu nutzen und ansonsten das Bracketing anzuwenden, das - wie oben von donalfredo erwähnt - viel mehr Aufnahmen mit geringerer Schrittweite erlaubt.

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit und

viele Grüße

Uwe

P.S.: Schade, dass der OM-1-Porsche das nicht so gut kann, der soll doch 'nen gigantischen Prozessor drin haben ...  😋

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mit Schrittweite 3 habe ich bisher in der Regel gute Ergebnisse erzielt.

bei nur 15 Bildern muss man schon etwas abblenden um genügend Schärfentiefe zu bekommen 

das ist nur eine Lösung für einfache Fälle und ersetzt nicht das Bracketing mit Stacken am Rechner.

sozusagen ein Plug in Hybrid 😉

bearbeitet von schappi
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 23 Stunden schrieb wuevogel:

jo, danke,

dann nehme ich das als Hinweis, nur für schnelle einfache Bildchen das interne Stacken zu nutzen und ansonsten das Bracketing anzuwenden, das - wie oben von donalfredo erwähnt - viel mehr Aufnahmen mit geringerer Schrittweite erlaubt.

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit und

viele Grüße

Uwe

P.S.: Schade, dass der OM-1-Porsche das nicht so gut kann, der soll doch 'nen gigantischen Prozessor drin haben ...  😋

Nun ja, das interne Stacken mit max. 15 Bildern ist sehr schnell, reicht aber je nach Abbildungsmaßstab auch nur in gewisse Tiefe, die ggf. für das Motiv nicht ausreichend sein kann. Weiterhin wird je nach Art der Aufnahme (aus der Hand, vom Stativ) auch eine Menge am Rand weggeschnitten werden müssen, damit der Rest noch adäquat dargestellt werden kann (man sieht es auch deutlich an Deinen Aufnahmen, dass Helicon Focus das deutlich besser hinbekommt.) 

Also egal, ob internes Stacking, oder Bracketing, der einzustellende Fokusunterschied ergibt sich aus dem Abbildungsmaßstab und der verwendeten Blende, die man verwendet. Daher ist die Einstellung für überlappende Schärfentiefen auch unterschiedlich. Je höher der Abbildungsmaßstab und je größer die Blendenöffnung, desto kleiner die einzustellende Zahl und damit auch der maximalen Schärfentiefe im Millimetern, oder Zentimetern. Ein paar Anhaltspunkte gibt es hier für das M.Zuiko Digital ED 60mm F2.8 Macro (https://michaelguthmann.de/fokus-stacking-und-fokus-braketing). Ein guter Anhaltspunkt für Bilder im Bereich 1:2 bis 1:10 ist aber die "3" als Fokusdistanz, oder darunter - also bei Insekten, kleinen Blümchen und so weiter. Die Einstellungen mit mehr als "3" sind eher nur dann zu gebrauchen, wenn es sich nicht um wirkliche Makro-Abbildungen mit normalen Objektiven handelt, denn nur dort reicht die Schärfentiefe eben weit genug um das Motiv und es ist sichergestellt, dass dort auch eine hinreichende Überlappung stattfindet.

Ich habe sowohl mit dem internen Stacking, als auch mit Bracketing und Helicon Fokus vergleichbare Ergebnisse erzielen können, wenn denn die Gesamtschärfentiefe des Objekts genügend gering war. Generell kann man aber das interne Stacking nicht empfehlen, denn je nach Motiv reicht es ggf. eben mit 15 Aufnahmen einfach nicht aus. Nur Übung und Erfahrung wird also zeigen, welche Methode bei welchem Motiv zuträglich ist. Im Zweifelsfall eben Bracketing benutzen und ein paar Bilder vorn und hinten drauflegen, selbst wenn man die beim Stacken in Helicon dann gar nicht benötigt. Dann kann man auch 100 Bilder einstellen, nach vorn fokussieren und so lange durchfahren, bis man sicher alles erfasst hat und dann einfach abbrechen. Sofern die Viecher stillsitzen und kein Wind das Blümchen bewegt, ist das die erfolgreichste Methode für schöne Stackings.

_1010360.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 23 Stunden schrieb wuevogel:

jo, danke,

dann nehme ich das als Hinweis, nur für schnelle einfache Bildchen das interne Stacken zu nutzen und ansonsten das Bracketing anzuwenden, das - wie oben von donalfredo erwähnt - viel mehr Aufnahmen mit geringerer Schrittweite erlaubt.

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit und

viele Grüße

Uwe

P.S.: Schade, dass der OM-1-Porsche das nicht so gut kann, der soll doch 'nen gigantischen Prozessor drin haben ...  😋

Die OM1 kann das schon, der Fehler liegt woanders. Man muss immer daran denken, wie weit man sich schon im Bereich extremerer ABMs bewegt und das ins Verhältnis setzen zu der Motivtiefe, die man scharf abbilden will. Wählt man ungünstige Kombinationen, die deutlich mehr Bilder im Stack bei 20 oder 40% Überlappung benötigen, dann kann das ein 15er Stack eben nicht mehr leisten. Abhilfe: daheim überlegen und sich für unterwegs kleine Tabelle anlegen. Würde man stattdessen ein kamerainternes Bracketing mit 50 Aufnahmen machen und gäbe es die 15er Grenze nicht ( bei om5 sogar nur 8), dann könnte das auch die Kamera berechnen. Glücklicherweise speichert die Kamera ja nicht nur das Ergebnisbild, sondern alle Stapelbilder. Bei Nichtgefallen kann man das dann mit HF daheim dann wiederholen.
Bei HelikonFokus kommt noch hinzu, dass die Software viel besser mit Bildern zurecht kommt, die aus dem Stapel „ausbrechen“ (z.B. wegen Vibrationen). Und man kann die SW auch noch unterstützen, indem man vorher aus dem Stapel Aufnahmen entfernt, die zu weit vor oder hinter dem gewünschten Fokusbereich liegen. Bei der teureren Pro-Version kommt dann noch die Retusche-Funktion hinzu. Sei froh, dass es den kamerainternen Modus überhaupt gibt, er ermöglicht Dir oft Ergebnisse, wenn Du notwendige weitere Makroausrüstung gar nicht dabei hast. Motto: Besser ein Foto als gar kein Foto.

bearbeitet von miclindner
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe das Problem auch mit der 1m2, daß es, auch Motivabhängig zu Fehlern kommt. Ich lasse daher meist die Bilder noch einmal in Photoshop stacken und bekomme eigentlich immer ein besseres Ergebnis. Schärfer und deutlich weniger Artefakte. 

Diese Fehler kann ich dann immer noch in den Ebenen beseitigen. 

Aber als erster Eindruck vor Ort ob es funktioniert ist das interne Stacking ok. 
ich habe noch ein Bild angehängt, die Artefakte vom Stacking in der Kamera sind gut zu erkennen.

Screenshot 2022-12-30 181114.jpg

bearbeitet von kdww
Bild ergänzt
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 28.12.2022 um 15:33 schrieb wuevogel:

hallo, dann hilft mir die Entfernungsangabe aber gar nicht.

Doch z.B für die AF Begrenzung, damit kann man bspw. bestimmte Sachen auf die man den Fokus nicht haben möchte ausschließen, in welcher genauen Entfernung sich diese befinden ist dagegen nebensächlich.

Als genauen Entfernungsmesser ist eine Kamera weder gedacht noch wäre das Funktionsprinzip dafür geeignet.  

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte es schon bei Makrofotografie geschrieben, als kleiner Tipp:

Ich habe mir das Olympus 30mm Macro zugelegt. Auf der Suche nach einer Stacking Software habe ich mir auch Helicon Focus angeschaut; mir ist die SW allerdings zu teuer für gelegentliches Stacken.

Alternativ geht es auch mit Affinty Photo über "Datei->Neue Fokuskombination...". Man kann zwar nichts einstellen, aber die Ergebnisse sind sehr zufriedenstellend.

bearbeitet von adrianshephard
  • Gefällt mir 1
  • Danke 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 28.12.2022 um 15:49 schrieb schappi:

Ein Porsche fährt auch schneller um die Kurve als ein Golf

Bei gleicher Geschwindigkeit fährt keiner von beiden schneller. Es ist nur die Frage, welchen Austrittswinkel verursacht die gleiche Geschwindigkeit in einer kritischen Kurve.

Internes Stacking verglichen mit Helicon ist da für mich eher ein Trabi und ein Porsche. Ich habe mir am Ende des vorigen Jahres nach vielen Jahren wieder einmal einen neuen Rechner mit halbwegs guter Grafikkarte geleistet. Da würde ein passender Vergleich dazu sein "Ein Golf und ein Porsche verhalten sich bei Vollgas auf der Geraden auf einer deutschen Autobahn anders als ein Trabi". Alle werden aber die Strecke München-Berlin bewältigen können. Meine Kamera (trabi) macht Stacks bis 15 Bilder,  mein alter PC (golf) hat Stacks mit Helicon mit mehreren hundert Bildern  während einer persönlichen Ruhepause von mir bewältigt und bei meinem neuen Rechner (Porsche) macht es richtig Spaß auf das Ergebnis am PC zu warten.

 

Grüße

Kurt

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 31.12.2022 um 12:26 schrieb systemcam-neu:

Als genauen Entfernungsmesser ist eine Kamera weder gedacht noch wäre das Funktionsprinzip dafür geeignet.  

Gedacht ist sie dafür nicht, etwas genauer könnten die Exif-Angaben zur Motiventfernung aber schon sein. Der Hersteller kennt die Nahgrenze des Objektivs und weiß auch, nach wie vielen Motorschritten man bei welcher Entfernung angelangt ist. Wenn das auch in Kamera oder Objektiv hinterlegt ist, sollte eine recht genaue Motiventfernung ermittelt werden können.

Gruß

Hans

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Stunden schrieb Hacon:

Gedacht ist sie dafür nicht, etwas genauer könnten die Exif-Angaben zur Motiventfernung aber schon sein. Der Hersteller kennt die Nahgrenze des Objektivs und weiß auch, nach wie vielen Motorschritten man bei welcher Entfernung angelangt ist. Wenn das auch in Kamera oder Objektiv hinterlegt ist, sollte eine recht genaue Motiventfernung ermittelt werden können.

Gruß

Hans

hallo hans,

genau so erklärt habe ich es mir in etwa auch gedacht.

klar ist die Kamera kein präzisionsgerät mit laserstrahl oder sowas, aber bis zu 50% abweichung is ja schlechter als meine schätzung einer entfernung ...

denkt sich und grüßt

uwe

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Frage ist, wie genau die Kamera da tatächlich die Daten liefert, ich habe mal um die Einstellung für Pre MF für Unendlich zu ermitteln mehrere AF versuche gemacht, das Objekt war recht kontrastreich, aber die Werte hatten nichts mit der über Google ermittelten Entfernung zu tun, geschweige denn waren sie konsistent.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hilfe! Ich habe schon mehrfach gesucht ... wo / wie finde ich bloß die Entfernung? Ich habe Workspace, Photoshop CC 6, PSE 2020 und ACDSee bemüht, aber ich finde nix 😰

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 3.1.2023 um 03:00 schrieb adrianshephard:

Ich hatte es schon bei Makrofotografie geschrieben, als kleiner Tipp:

Ich habe mir das Olympus 30mm Macro zugelegt. Auf der Suche nach einer Stacking Software habe ich mir auch Helicon Focus angeschaut; mir ist die SW allerdings zu teuer für gelegentliches Stacken.

Alternativ geht es auch mit Affinty Photo über "Datei->Neue Fokuskombination...". Man kann zwar nichts einstellen, aber die Ergebnisse sind sehr zufriedenstellend.

Das habe ich nun in Affinity das erste Mal versucht, Ich habe das Stacking bisher immer nur beobachtet aber mit einer SW nie versucht, zusammenzurechnen.

Nun die Premiere mit Affinity. Nur 10 Bilder, Schritte 4
Nur

Titel: Die Motivklingel ON

 

motivklingel-on.thumb.jpg.a21ca7c3c169f443afd96695f7c9f11f.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

wer Fokusstacking betreiben will und die Probleme beim Stacken verstehen will, der sollte sich das Video von Sven Klügl ansehen.  Ab ca. 4 Minuten ist das Beispiel mit den Zahnstochern für mich das beste Beispiel, wie man Stackinprobleme mit optischen Ursachen am besten begreifen kann. Ich verstehe allerdings nicht, wozu jemand die Entfernung im EXIF fürs Fokusstacking benötigt.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb turbok:

Hallo,

wer Fokusstacking betreiben will und die Probleme beim Stacken verstehen will, der sollte sich das Video von Sven Klügl ansehen.  Ab ca. 4 Minuten ist das Beispiel mit den Zahnstochern für mich das beste Beispiel, wie man Stackinprobleme mit optischen Ursachen am besten begreifen kann. Ich verstehe allerdings nicht, wozu jemand die Entfernung im EXIF fürs Fokusstacking benötigt.

 

Grandiosen Dank für den link und den Tipp. Wer hat sich noch nicht beim Stacken geärgert über die wunderbaren Halos, die mal auftauchen und mal nicht. Ich war dicht davor, mir eine Stackingrennstrecke zu kaufen um die Schrittlänge zu präzisieren und nun stellt sich heraus, daß ICH MIR FÜR MEINE BEDÜRFNISSE die Kohle sparen kann ...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 4.1.2023 um 10:51 schrieb Hacon:

Gedacht ist sie dafür nicht, etwas genauer könnten die Exif-Angaben zur Motiventfernung aber schon sein. Der Hersteller kennt die Nahgrenze des Objektivs und weiß auch, nach wie vielen Motorschritten man bei welcher Entfernung angelangt ist. Wenn das auch in Kamera oder Objektiv hinterlegt ist, sollte eine recht genaue Motiventfernung ermittelt werden können.

Der Zusammenhang ist extrem unliniear und zudem ergibt der selbe Fokus nicht zwangläufig die selbe Schrittzahl, schon allein deshalb weil bei größeren Schärfentiefenbereich es einen großen Unterschied machen kann ob man gerade von der einen oder von der anderen Seite "angeschrittelt" kommt. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung