Jump to content

Die OM-System Community
Ignoriert

OM-1 und E-M5III als Videokamera für die Kinoleinwand


jagabua

Empfohlene Beiträge

Liebe Olympianer,

habe in den letzten Monaten die OM-1 und die E-M5III plus LS-P4 als Videosetup für ein Projekt mit Schülern verwendet.

Ziel war die Produktion eines Imagefilms über unsere Schule. Heute Vormittag war Premiere auf der großen Leinwand im Kino - und ja, knackscharf und die Auflösung für die viele Meter große Leinwand reicht mühelos. Der Film im dcp-Format wird im Kino ohnehin nur in 2k gezeigt.

VG und viel Spaß beim Anschauen!

Allzeit gut Licht! Sefan

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Super, die Videoqualität gefällt mir sehr. Magst du ein wenig mehr erzählen? Welche Objektive hast du verwendet? Gab es ein weiteres Lichtsetup bei den Interviews? 

Im Log400 Profil gefilmt mit nachträglichem Color Grading? Die Farben gefallen mir sehr gut!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Minuten schrieb Spanksen:

Welche Objektive hast du verwendet?

Wir verwendeten für die Halbtotale das 17mm f1.8 und für die Portraits das 45mm f1.2 immer mit Offenblende. Es wurde mit Log400 an der OM-1 und Flat an der OM-5 gefilmt. Geschnitten in Adobe Premiere Pro und dort neben der automatischen Korrektur unter "Kreativ" ein vorgefertigtes Colorgrading angewendet (ich glaube es hieß Tabacco), allerdings ein wenig reduzierter, sodass es noch natürlich wirkt. Als Licht verwendeten wir beidseitiges Fensterlicht und für die Augen ein Rollei Dauer-LED-Licht in der Softbox.

Freut mich, dass es Dir gefällt - bin auch ein wenig stolz auf meine Schüler 🙂

VG und allzeit gut Licht!

Stefan

  • Gefällt mir 3
  • Danke 3
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • jagabua changed the title to OM-1 und E-M5III als Videokamera für die Kinoleinwand
vor 19 Stunden schrieb jagabua:

Wir verwendeten für die Halbtotale das 17mm f1.8 und für die Portraits das 45mm f1.2 immer mit Offenblende. Es wurde mit Log400 an der OM-1 und Flat an der OM-5 gefilmt. Geschnitten in Adobe Premiere Pro und dort neben der automatischen Korrektur unter "Kreativ" ein vorgefertigtes Colorgrading angewendet (ich glaube es hieß Tabacco), allerdings ein wenig reduzierter, sodass es noch natürlich wirkt. Als Licht verwendeten wir beidseitiges Fensterlicht und für die Augen ein Rollei Dauer-LED-Licht in der Softbox.

Freut mich, dass es Dir gefällt - bin auch ein wenig stolz auf meine Schüler 🙂

VG und allzeit gut Licht!

Stefan

Klasse gemacht 👍 und danke für die Info, wurde manuell Fokussiert? LG vom Bodensee, Roland

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung