Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Eisvogel Balz an der Ruhr (Nr. 6)

ajax
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Nein - es ist ein echter Macho! Nach vollendeter Tat kommt er zurück und landet frei auf einem Ast vor meiner "dicken Berta". Ob er die Bilder sehen wollte? Ob er sicher war, er sprengt den Bildrahmen oder ob er wissen wollte, ob ich alles "im Kasten" habe? Es bleibt sein Geheimnis.
Es ging knapp gut und in den nächsten Minuten wurde er fotografisch "erschossen"


 


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Empfohlene Kommentare

Wow, da war er ja wirklich schön nah. Ich glaube, es wäre eine gute Idee gewesen, ein ganzes Stück weiter abzublenden, damit der ganze Prachtkerl scharf wird, aber schön anzusehen ist er definitiv auch so! Ich werde meine blauen Freunde wohl auch später noch besuchen, es macht doch immer wieder Spaß mit ihnen...

Viele Grüße, Michael

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo Michael,

Wow, da war er ja wirklich schön nah. Ich glaube, es wäre eine gute Idee gewesen, ein ganzes Stück weiter abzublenden, damit der ganze Prachtkerl scharf wird, aber schön anzusehen ist er definitiv auch so! Ich werde meine blauen Freunde wohl auch später noch besuchen, es macht doch immer wieder Spaß mit ihnen...

 

 

Viele Grüße, Michael

 

das ist ja sicher ein guter Tip. Allerdings ist das praktisch Originalausschnitt. Auch wenn der nah landet, heißt das nicht, daß er ruhig sitzt. Jede Kopfbewegung oder ein Flügelzittern läßt ihn aus dem Bild laufen. Mit 1200mm Bildwinkel ist das kein Spaß mehr und Fernauslöser sind da auch nicht zu verwenden! Ich war übrigens völlig ungetarnt!

Der Schärfentieferechner sagt folgendes:

DOF f 6,3     5,992 m  -  6,008 m     0,016 m

Aus dem Vergleich mit den vorausgegangenen Bilden siehst Du meine Nachregelungen, denn ich war auf Flugbilder aus! Ich hätte 2, maximal 4mm mehr haben können - die habe ich zugunsten der besseren ISO geopfert. Außerdem will ich wissen, ob ich mich auf den AF verlassen kann. Das muß nebenbei ja auch noch präzise geregelt werden, während man auf dem Kugelkopf sauber austariert, solange der Bursche da sitzt ...

Wir reden hier über den Unterschied von Theorie und Praxis. Wirkliche Räumlichkeit im Foto kann ich auch nur haben, wenn ein ausgewogenes Maß an Unschärfe mit dazu kommt.

 

 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hi Ajax, das klingt ja fast, als hättest du dich angegriffen gefühlt - so war mein Kommentar aber ganz und gar nicht gemeint. Es ist schön, dass du hier deine Bilder zeigst, die sich auch wirklich sehen lassen können! Ich hoffe doch, konstruktive Kritik an Bildern ist im Interesse aller hier Beteiligten?

Wie klappt es bei dir mit dem 300mm und EC-20 in Sachen Autofokus? Da haben ja einige so ihre Probleme, soweit ich das mitbekommen habe... Und da ich seit drei Tagen auch im Besitz eines 300mm 2.8 bin, aber noch nicht wirklich damit zum Fotografieren gekommen bin, würde mich deine Erfahrung sehr interessieren.

Viele Grüße, Michael

 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hi Ajax, das klingt ja fast, als hättest du dich angegriffen gefühlt - so war mein Kommentar aber ganz und gar nicht gemeint. Es ist schön, dass du hier deine Bilder zeigst, die sich auch wirklich sehen lassen können! Ich hoffe doch, konstruktive Kritik an Bildern ist im Interesse aller hier Beteiligten?

Ich fühle mich nicht angegrifffen, aber die Physik erfordert Entscheidungen. Die habe ich beschrieben und weitere Wahlfreiheiten hatte ich nicht. Man weiß bei einem solchen Motiv  auch nie, wie lange man Zeit zum Fotografieren hat.

Wie klappt es bei dir mit dem 300mm und EC-20 in Sachen Autofokus? Da haben ja einige so ihre Probleme, soweit ich das mitbekommen habe... Und da ich seit drei Tagen auch im Besitz eines 300mm 2.8 bin, aber noch nicht wirklich damit zum Fotografieren gekommen bin, würde mich deine Erfahrung sehr interessieren.

Ich kann keine allgemeine Empfehlung geben - das Objektiv macht das, was es soll - allerdings unter den extremen Bedingungen (600mm), wobei es einen ernsthaften Vergleich mit anderen Objektiven kaum gibt. Man muß sich auf das Objektiv einlassen und sich der Unterschiede zwischen FT und mFT sowie ggf. von Kameras (M1 vs. M1 Mk2) bei der Nutzung bewußt sein, um dann den Arbeitsstil zu finden, mit dem man am erfolgreichsten ist. Wer einfach und leicht fotografieren will, sollte beim kleineren mft-Bruder bleiben. AF funktioniert sauber (Du siehst die Bilder im Forum) - wenn das nicht der Fall ist, liegt bei mir fast immer ein Bedienungsfehler vor. Ganz wichtig ist sicher Motivgröße bzw. Gegenstandsweite (Motivabstand) und Licht/Witterung, sowie die Wahl der AF-Parameter. Mit Sicherheit erfordert das Objektiv adäquate Zusatzausrüstung (Stativ, Kopf, ggf. Fernauslöser) und entsprechende Übung. Visuelle bzw. manuelle Kontrolle des AF-Ergebnisses kann unter extremen Bedingungen sehr vorteilhaft sein. Vermutlich ist es das Beste, eigene Erfahrungen in der Foto-Praxis zu sammeln, statt Ergebnisse Anderer einfach zu übernehmen. Jeder Fotograf und jedes Motiv ist anders.

 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Kommentar schreiben...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung