Jump to content

Die OM System Community

Haareis



Diese wie Zuckerwatte aussehenden Eiswolken habe ich heute zum ersten Mal gesehen bei unserem Spaziergang in der Gegend von Dietramszell. Die wachsen nur unter bestimmten klimatischen Bedingungen aus den Poren von toten Ästen. Die Haare können - je nach Witterung - auch bis zu zehn oder sogar 20 Zentimeter lang werden. Ursache für diese  nur 0,02 Millimeter dicken Eisfäden ist ein Pilz, der im Holz sitzt und winteraktiv ist. Was dann aus dem Ast herausquillt wie Zahnpasta aus der Tube und gleich gefriert, sind die Ausdünstungen dieses Pilzes.

  • Gefällt mir 23
  • Haha 1

Vom Album

Klaus

· 205 Bilder
  • 205 Bilder
  • 0 Kommentare
  • 615 Kommentare zu Bildern

Bildinformationen

  • Aufgenommen mit OLYMPUS CORPORATION E-M1MarkII
  • Objektiv OLYMPUS M.12-40mm F2.8
  • Brennweite 40 mm
  • Belichtungszeit 1/125
  • f Blende f/3.2
  • ISO-Empfindlichkeit 1000

Empfohlene Kommentare

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Kommentar schreiben...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung