Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Tiger in Nürnberg II

Pandemonium
Sign in to follow this  

Hallo Olympioniken Dieser Tiger wurde in seiner Umgebung (im wilden Nürnberg, Bayern) aufgenommen. Nur geschützt durch eine Mauer, konnte ich mich an die Bestie heran pirschen. Leider hat das Auslösen meiner Kamera, die scheue Katze in die Flucht geschlagen. Somit konnte ich keine weiteren Bilder dieses edlen Tieres machen. Auch wenn es verpönt ist, Tiere in Gefangenschaft zu fotografieren, würde ich mich freuen, wenn ihr meine Aufnahme kommentieren könntet / würdet. Tipps zum Verbessern meiner Aufnahme (und zur Vermeidung, dass das Tier in Zukunft wieder flüchtet) sind sehr erwünscht. Danke vorab. PS: Ich glaube, dass die Exif-Daten eingelesen werden. Ansonsten werde ich sie nachreichen.

Sign in to follow this  

Photo Information for Tiger in Nürnberg II


Recommended Comments

Hallo, warum ist es verpönt Tiere im Zoo zu Fotografieren? Ich wuerde rechts und oben noch ein wenig wegnehmen. Vielleicht rechts das weiss vom Fels und oben auch bis zum weiss. Gruß Gerd.F

Share this comment


Link to comment

Ich schliess mich Gerd an. Solange du deklarierst, dass das Bild aus dem Zoo ist, hat garantiert niemand was dagegen, ausserdem ist er ein perfektes Übungsgelände für Tierfotografie. Auch beim Freistellen bin ich Gerds Meinung. Vor allem weil der Tiger nach links schaut. Als Betrachter habe ich die Tendenz dorthin zu blicken, wo das Tier hinschaut und dort sollte der freie Raum sein. Wenn du also das natürliche Umfeld mit auf dem Bild haben willst, müsste es bei diesem Bild eigentlich links sein, beim vorliegenden Bild kannst du nur noch wegschneiden. (Das Bildformat kannst du ja so lassen.) Ausserdem würde ich mit beinahe offener Blende arbeiten und auf die Augen fokussieren. So verschwindet der Hintergrund eher im unscharfen Bereich, was den Blick wieder auf die Augen des Tigers lenkt. Ausserdem hast du eine kürzere Belichtungszeit, bedeutet weniger Bewegungsunschärfe. ISO 400 wäre bei deinen Belichtungswerten auch nicht notwendig - ISO 200 genügt. Zum letzten Punkt: Tiere flüchten nun mal, das ist eine natürliche Reaktion. Letztes Jahr sass ich 2 Stunden vor dem Tigergehege, aber dann hats gerattert (Serienmodus)... irgendwann kommt der schon wieder zurück. Sonst: langsame Annäherung, keine hektischen Bewegungen, manche Tiere flüchten, wenn man das Objektiv auf sie richtet. Da kann man nicht viel machen. (oder eine Schutzhütte bauen, frag Georg, der hat Erfahrung damit) LG und weiterhin viele spannende Erfahrungen im Zoo

Share this comment


Link to comment
warum ist es verpönt Tiere im Zoo zu Fotografieren?
Ich habe da einmal gelesen / gehört, dass dem so sei. Kann mich aber täuschen. Danke für den Hinweis mit dem „Beschneiden“. Ich hoffe, dass das Bild nun besser wirkt. Vielen Dank.

Share this comment


Link to comment

wenn man sagt freie Wildbahn und dann kommt das Foto aus dem Zoo, ja das finde ich auch nicht OK. Leider haben die meisten ja nicht die Zeit und das Geld (mich eingeschlossen) mal eben nach zb. Finnland für 6-8 Wochen zu fahren, um dort Bären und Wölfe oder vielleicht ein Vielfraß zu erwischen.Und das waere ja noch vergleichsweise günstig zu Borneo usw. Gruß Gerd

Share this comment


Link to comment
Leider haben die meisten ja nicht die Zeit und das Geld (mich eingeschlossen) mal eben nach zb. Finnland für 6-8 Wochen zu fahren, ... Gruß Gerd
Da stimme ich mir Dir überein. Obwohl es schon sehr schön wäre! *grins* Bis dahin machen wird hier unsere Aufwartung.

Share this comment


Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Add a comment...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.