Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community

Motiv A



Zuerst war das Motiv alles hinter dem Schaufenster und es war auch keine einfache Aufgabe selber nicht im Weg zu stehen. Dabei wurde ich auf die Spiegelung oben auch aufmerksamer. Ursprünglich auch in s/w für das Monatsthema Oktober aufgenommen. Jetzt wollte ich aber doch die Farbvariante mit einem Beschnitt dem vorziehen. Besonders gefallen hat mir die Tiefe und Räumlichkeit in verschiedenste Richtungen, die ein spannendes Seherlebnis waren. Zumal es sich auch in Natura mit jeder Bewegung zu einer Variation aufbaute. Das es mit Normalbrennweite aufgenommen wurde sei nochmals erwähnt.


Empfohlene Kommentare

Hallo Sven,

Besonders gefallen hat mir die Tiefe und Räumlichkeit in verschiedenste Richtungen, die ein spannendes Seherlebnis waren
In der Tat! Auch durch die Linien, die die Spiegelungen unterbrechen bzw. verschieben, werden die Seh-Sinne ein bisschen durcheinander "gewürfelt". Interessant ist die Spiegelung des Daches oben, die anscheinend auf der spiegelnden Fläche fortgesetzt wird. Ich kann mir vorstellen, dass jeder Blickwinkel interessante Ergebnisse herausbringen. Hier scheint auch die Kameraposition Millimeter-'A'rbeit erforderlich zu sein. Fazit: 25mm und Kameraposition sauber angewendet. Ein interessantes Ergebnis, das genaues Hiinsehen erfordert und die Sinne herausfordert. Das ist dir durchhaus gelungen. Farblich mit den Blautönen ist das Bild sehr fein (zum Glück kein SW), denn dadurch hat es einen monochromen Charakter, angenehm und harmonisch zugleich. Gruß Pit
Link zu diesem Kommentar

Das hast du schon sehr gut eingefangen, Sven, und auch die Belichtung ist perfekt. Ein Verwirrspiel von Linien, Licht und Spiegelungen mit dem stolzen "A" im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Ist es nicht ein wenig zu scharf für deinen neuen Stil? ;-)) Lieben Gruß Wolfgang

Link zu diesem Kommentar

Hallo Pit und Wolfgang, das Foto ist etwas beschnitten, aber auch das was weg kam war eingepasst. Ich habe aber mal den "radikalen Weg der Bildbearbeitung" eingeschlagen und es etwas konzentriert. Es war tatsächlich sehr viel Konzentration notwendig die ganzen Linien in Form zu bringen. Die 620 ist sicher nicht hoffnungslos verloren gegenüber den neuen Kameras. Es ist, wie vielleicht erkannt, der Nobelausstellungsraum von Mercedes-Benz in München am Odeonsplatz. Kein normales Geschäft, sondern mehr ein Image-Showroom, in dem in der Regel nur 2 Fahrzeuge ausgestellt sind. Diese sind entsprechend aufwändig präsentiert. Hier drehte sich immer ein neuer "Silberpfeil" im Kreis. Da war dann auch Zehntelsekundenarbeit beim auslösen notwendig. Die Version mit angeschnittenen Fahrzeug hat nicht den Vorzug bekommen zum präsentieren. Schwarzweiß habe ich nicht mal zum Monatsthema eingestellt, da ohne Bildbearbeitung die Kontraste zu schwach sind und die Mischung von schwarz, weiß und blau nicht elimiert werden sollten. Dafür wurde es ja auch detailverliebt geschaffen. Aber ich wäre natürlich auch im Stande das so richtig zum wackeln zu bringen ;) Gruß Sven

Link zu diesem Kommentar

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Kommentar schreiben...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung