Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Es läuft.....

iamsiggi
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Gegen 22:00 habe ich das Teleskop an eine günstigen Platz im Garten gestellt und verkabelt.

Mein Teleskop (Newton ohne Namen, 800mm) ist auf einer AZ-EQ6 Montierung. Die ist gerade noch mobil und trägt eine Menge Gewicht wenn es sein muss.

Am Teleskop ist eine E-M1.II mit einem mFT/M48 Adapter am Komakorrektor angeschraubt. Eine sehr stabile Konstruktion. Da der Tubus aus Kohlefaser ist, und der Spiegel aus Pyrex ändert sich so im Laufe der Nacht ein eingestellter Fokus nicht mehr ...einfach bequem :-)

Huckepack ist noch die kleine modifizierte E-PL6 mit einem Samyang 135/2 auf einem Neiger angebracht.

Rechts das kleine Kasterl ist ein Auto Guider (Mgen). Der korrigiert die Nachführung, denn für minutenlange Fotografie ist die schnelle Ausrichtung nie genau genug hinzubekommen.
Dazu ist ein kleiner Kamerakopf auf dem kleinen Sucherfernrohr, und der Guider sorgt dann dafür dass der anvisierte Stern immer am selbe Punkt bleibt.
Er besorgt aber auch das Dithering: Dazu wird nach jedem Bild, die Montierung um ein paar Pixel versetzt. Sollte also eine Bildteil auf einem schlechtem Pixel zu liegen kommen, liegt es das nächste mal woanders, wo das Pixel besser ist. Das erhöht nachher die Qualität. Die langläufige Meinung die durch's Netz kursiert, dass man sich auch die Dunkelbilder ersparen kann trifft aber nicht ganz zu....
Und was er noch macht: Er löst mir die zwei Kameras aus. Dazu geht ein 3,5mm Stereoklinkenkabel zu einem Y-Verteiler. Da reduziere ich auf 2,5mm und da stecken die üblichen 2,5mm Fernauslöserkabel mit entsprechendem Gegenstück für die Kamera.

Ich belichte meist  4 Minuten pro Bild. Die Kameras sind dann auf Livetime 4 Minuten eingestellt (so kann ich den Fortschritt schnell kontrollieren) Dann speichert die Kamera und so ist beim Auslöser in etwa 10 Sekunden Buffer eingestellt. Das funktioniert dann recht gut.

Was fotografiere ich gerade:

Das Samyang 135 ist rechts gegen den 1 Stern am unteren Flügel des Sternbild Schwanes gerichtet. Da steht der Schleiernebel Komplex (Cirrusnebel - NGC6960 und NGC6992)
Der Stern im  Sturmvogel (52 Cyg) ist hell genug, dass man ohne Liveviewerweiterung II darauf Scharfstellen  kann. So eine Luxus hat man meist nicht! Man muß bei Linsen immer wieder mal nachstellen, weil sich bei der Temperaturänderung die Schärfe verstellt.

Das Teleskop schaut gerade den Iris Nebel (NGC7023)an etwas oberhalb der Kasten des Sternbild Kepheus .... Ein wunderschöner Reflexionsnebel, wo das Sternenlicht in einer Dunkelwolke reflektiert wird.
Da habe ich mit selber Konfiguration letztes Jahr im August auch schon 40 Bilder gesammelt ...ich versuche also "nachzulegen" so viel geht.
 

...und weil es schnell aufzustellen ist, habe ich noch den StarAdventurer mit einer E-M10.II und Olympus 12/2 laufen....

Jetzt ist die Frage: Wie lange hält der Himmel, für Mitternacht sind Wolken angesagt....

Update:
Die 12mm Session musste ich beenden -da ziehen Wolken herein, ebenso am Schleiernebel ...die Kameras fotografieren jetzt den Objektivdeckel ;-) (Dunkelbilder).
Die Wolke am Iris Nebel hat sich teilweise aufgelöst und mit etwas Glück kann ich weiter brauchbares Material sammeln.

Letzt endlich konnte ich dann doch noch bis 2:15 Bilder sammeln, denn dann zog es rasch zu.
Solche Nächte habe ich aber selten, meist ist vor oder kurz nach Mitternacht Schluß..... 

Einiges an Perseiden habe ich übrigens auch gesehen, als ich ab und zu gegen den Himmel schaute....
 

Siegfried
"Carpe noctem"


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Empfohlene Kommentare

Beeindruckende Anlage und Technik, aber das habe ich bei deinen top Bildern die du hier regelmäßig zeigst nicht anders erwartet, Das ist ein 8 Zoll Spiegel, den du da verwendest? sieht in der Carbonausführung nach Eigenbau aus (sicher von innen perfekt mit Samtfolie ausgekleidet) und spart darüberhinaus deutlich an Gewicht, Eine Spiegelblüftung von untern hast du wohl nicht (oder versteckt die sich hinter dem Schutz am Tubusende), scheint also doch nicht so wichtig zu sein, wie manche behaupten? Danke fürs zeigen!, Grüße Steve

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo Steve,

Ja der Tubus stammt aus Deutschland von Klaus Helmerichs. Als ich vor 4 Jahren mich umsah, ob es sinnvoll ist, mit der Astrofotografie zu beginnen und auf diesen "Newton ohne Namen" stieß wusste ich, das:

https://teleskop-austria.at/FN2008c-flat_200-800-LACERTA-Carbon-Fotonewton-mit-8-fach-gelagerten

oder nichts.....

Davor, auch keine Ahnung, kannte ich eher nur dieses Muksatov oder SC Teleskope mit der Gabelmontierung.  Für Astrofotografie  außer die hellen Sonnensystemkörper jedenfalls so gut wie ungeeignet.....

Dadurch dass der Tubus bei diesen Typen ja vorne geschlossen ist und einen Luftaustausch praktisch verhindert, braucht man da auch entweder viel Zeit oder eine Spiegelbelüftung.
Bei unseren Breiten wird man bei solchen Teleskopen aber kaum mehr in eine Temperaturausgleich kommen..... und die Frontscheibe ist natürlich extrem Tauanfällig (so wie das 7-14 ;-)

Bei meinem 200mm Spiegel wie Du richtig erkanntest, spielt die Temperatur zum Glück keine bis nur geringes sichtbare Rolle. Innerhalb der ca 30 Minuten die der Aufbau dauert kühlt das soweit ab.
Das geht aber halt nur bei Pyrex oder Quarz Spiegel, bei PK7 Spiegelmaterial kaum. Tommy misst ja interferometrisch die Spiegel nach (und für den NoN werden nur die besten von SkyWatcher genommen) und meinte mal: "PK7 - die erreichen wohl nie ihre optimale Form...... (also Finger weg, bei PK7 Spiegel ..und die gibt es zu Hauf bei den Billigheimern)

Das "Badehauberl" habe ich mir kürzlich zugelegt, weil es sein kann, dass mir unten etwas hineinleuchtet und das sieht man dann am Bild. Beim Kollimieren sehe ich hinten am Spiegel sehr deutlich den Laserstrahl ! Auch wenn der Alubedampfte Spiegel 9x,x % reflektiert. Ich habe unten meine 12V Batterie und da hängt eine Auto "Zigarettenstrom" Verteiler dran, da leuchten LED's, bei den Stromsteckern leuchten LED's und Lampen aus Nachtbars Garten etc. kann auch hinten hineinscheinen und wenn sie es nicht jetzt machen, machen sie es vielleicht im Laufe der Nacht, weil ja die Ausrichtung des Tubus wandert....  
Aus dem Grund verwende ich bei wenig Wind eine Taupkappe ....ansonsten geht es auch ohne.

SIegfried

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Siegfried, bei so einem Equipment ist es völlig klar, dass Du wenigstens einfach zu bedienende Kameras ohne großes Gefummel und Stöbern in Menüs gewählt hast ;). Respekt, Hermann

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ja, deshalb wünsche ich mir eigentlich eine abgespeckte Kamera, die eher nur das kann was man braucht, und zusätzlich ein paar neue nützliche Features. Zb, wenn man eine punktfömiges Objekt auswählt, dass man einfach eine Anzeige des FHWM Wertes bekommt. (das würde eine Glockkurve über die Helligkeit ergeben - wenn dieser Peak sehr steil ist, als sehr schlank, bezw die Zahl die diese Halbwertsbreite angibt am kleinsten ist, ist es genau scharf.

Und es wäre nett, wenn man ein ungefasstes 1,25" (Standartmaß bei Astronomischen Filter und nicht so teuer wie 2") einfach vor dem Sensor klipsen könnte ... es geht sich nämlich aus!
Tiefpassfilter weglassen und einfach eine wechelbaren einbauen... etc

Eine kleine "standalone kamera" fehlt leider noch am Markt.

Hier noch ein OOC (unbearbeitet - out of cam) nur verkleinert aus dem von gestern:

Irisnebel: 800mm F/4 ISO 1000 4 Minuten

und der Schleiernebelkomplex: 135mm F/2,8 ISO 800 4 Minuten


Siegfried

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Kommentar schreiben...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung