Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Cugu

Der richtige Body für Wildlife

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Freunde Ich suche den richtigen MFT-Body für die Wildlife-Fotografie. Ich lebe nun seit nun mehr als 2 Jahren an der Nordsee und mir ist im letzten Sommer das erste mal so richtig bewusst geworden, was es hier für eine Artenvielfalt gibt. Ich habe hier alles, Seehundbänke, Wälder mit Rehen, Wildschweinen, Füchsen etc., sogar Wildpferde, wilde Rinder Herden und sogar Wölfe sind hier vertreten. Von den ganzen Vogelarten ganz zu schweigen. Da ich das Ablichten von Tieren als eine sehr spannende und überaus wohltuende Abwechslung vom Alltag empfinde möchte ich da nun mehr und mehr drauf eingehen. Vögel aller Art haben es mir sowieso angetan. So und da 2016 ja nun das Jahr der Super-Teleobjektive werden wird und ich genug Geld zusammen gespart hab um mein Hobby etwas auszubauen möchte ich mir zu einem Tele auch einen neuen Body zulegen. Von der G5(jaja ich komm vom Lumix-Lager) bis heute hat sich ja einiges getan. Wichtig ist mir: -ein Interner Stabilisator. Das lässt meiner Meinung nach mehr Spielraum bei der Wahl der Objektive zu. -ein besseres Rauschverhalten. ISO 400 ist mir einfach nicht genug Spielraum für Tiere. Bis eben war ich mir sicher das es wohl die E-M1 werden wird. Das ihr Stabilisator wohl doch noch einen Ticken besser sein soll als dem der GX8. Nun kommen die neuen Teles, sei es das Pana 100-400 oder aber das 300er von Olympus beide mit einem Stabilisator. Sprich nun bin ich mir nicht mehr sicher. ^^ Eine E-M1 mit 5 Achsen-Stabi oder eine GX8 mit Dual IS ? Kann man auf die 4MP mehr die die GX8 hat noch verzichten oder ist das ein großes Plus was es zu bedenken gilt? Dazu kommt die GX8 ist stand der Technik die E-M1 hat schon ein paar Jahre auf dem Rücken. Sollte ich vllt noch die E-M1 MarkII abwarten, wenn sie überhaupt noch kommt dieses Jahr? Ihr seht schon, Fragen über Fragen und bestimmt hab ich noch nicht alles bedacht. ^^ Ich würde mich freuen wenn ihr mich etwas unterstützt und mir helft das richtige zu finden. Erzählt mir von euren Erfahrungen mit euren Kameras, was spricht für was spricht dagegen. Ich bin gespannt was dabei rum kommt. Liebe Grüße Jonas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Willkommen im Board. Die E-M1 und die GX8 gibt es, von daher wirst du für diese beiden hier Infos bekommen. Zu den beiden Objektiven gibt es noch zu wenige (bzw. gepushte) Info/Erfahrungen. Richtige Praxisberichte von Usern fehlen völligst, vom Gedanken her dürftest du aber mit dem 100-400 flexibler sein....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Du noch einen Sommer warten kannst, dann kaufe Dir im Oktober die EM-1 MK II. Die Kombination MK II + 300er wird sicherlich eine perfekte Kombination sein. Olympus wird damit sowohl in der Sport,- als auch Tierfotografie neue Maßstäbe setzen. Spare bis dahin ein paar Euro, denn ich denke, es im Oktober bestimmt einge interessante Bundels (Body + Linse) geben wird. Werde mir sicherlich das Packet em-1 + 300er zulegen & meine "alte EM-1" als zweitsystem behalten. Grüße Mario P.s. Willkommen im Forum

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit dem Panaleica 100-400 wirst Du wahrscheinlich mit der GX8 besser fahren, mit dem m.zuiko 300 wohl mit der EM-1. ABER: Gute Fotos werden mit allen erdenklichen Kombis möglich sein. Fasse beide Cams an und lass dann Dein Herz entscheiden. Die EM-1 ist spitze und die GX 8 soll es auch sein. Für die EM-1 spricht die Unzahl an Möglichkeiten, welche diese dem Fotografen eröffnet. Gegen die EM-1 spricht, dass man eben aufgrund dieser Unzahl an Möglichkeiten etwas Zeit braucht, diese Cam gut zu beherrschen. Was die EM-1 MK II bringen wird, wissen wir nicht. Angesichts dessen was ich Oly zutraue wird diese Cam aber wohl der absolute Hammer. LG Olli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
 Cugu said:
Sprich nun bin ich mir nicht mehr sicher. ^^ Eine E-M1 mit 5 Achsen-Stabi oder eine GX8 mit Dual IS ? Kann man auf die 4MP mehr die die GX8 hat noch verzichten oder ist das ein großes Plus was es zu bedenken gilt? Dazu kommt die GX8 ist stand der Technik die E-M1 hat schon ein paar Jahre auf dem Rücken. Sollte ich vllt noch die E-M1 MarkII abwarten, wenn sie überhaupt noch kommt dieses Jahr?
Zu Begin: Beide Kameras sind eindeutig geeignet für Wildlife. IS: Der 5 Achsen-Stabi der E-M1 ist erste Sahne mit dem 300/4 wird auch hier kombiniert, da das Objektiv ja auch einen Stabi hat. Dafür hast Du bei anderen Objektiven, egal welcher Herkunft immer einen xellenten Stabi, der dem in der Gx8 überlegen ist. Ich würde vom Stabi daher eher Richtung E-M1 tendieren. Megapixel: Ob nun 16 oder 20 macht nicht soviel aus wie es klingt. Ich belichte Aufnahmen aus der E-M1 durchaus auch mal großformatig aus (50x70 und größer) und man kann direkt davor stehen, nichts ist pixelig, alles scharf. Rauschen: Mag sein, dass die GX8 hier einen Hauch besser ist. In der Praxis reicht das Rauschverhalten meiner E-M1 locker bis ISO 1600, mit ein wenig Bea bis 3200 und mit etwas mehr Bea bis 6400. Und ich fotografiere Wildlife (auch Nordsee) zur Zeit mit einem Sigma 50-500 bei f9. F4 bzw. mit Konverter 5,6 ist da kein Problem. Technischer Stand: Meine E-M1 hat in den letzten 2 Jahren zweimal ein software-update bekommen, wodurch ich praktisch eine neue Kamera erhalten habe - kostenlos. Sie ist dadurch auf dem neuesten Stand. Das bietet kein anderer Hersteller. Dort musst Du dafür einen neuen Body kaufen. Ich denke: Geh ins Geschäft, nimm beide Kameras in die Hand und sieh, wie Du zurecht kommst. lg, Katharina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach, was mir noch einfällt: Ich weiß ja nicht, welche Objektive Du bisher hast. Aber im Falle, dass Du bisher eher Objektive in Kit-Qualität hast, wäre meine Wahl einfach: Ich würde mir die E-M1 mit Restgarantie gebraucht besorgen (und 3 Jahre Garantieverlängerung abschließen..,) und das gesparte Geld in ein hochwertiges Standard-zoom wie das 12-40mm investieren. Das hat mehr Effekt auf die Bildqualität als irgendein Megapixel....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jonas, Deine Motive klingen so, als wäre dann wohl der Stabi mit ausschlaggebend, oder? Bisher gibt es keinen Stabi der so fantastisch ist wie der E-M5II. Der schlägt einfach alles und ist wirklich kein Vergleich zu Sony und Pana. Ich komme selber auch von Pana (G1, dann GH3) und habe mit Einführung der E-M1 unter anderem auch wegen dem Stabi zu Oly gewechselt. Hatte dann eine Zeit lang GH3 und E-M1 parallel genutzt, bis ich gemerkt hatte, dass ich fast nur noch E-M1 benutzt habe - weil die Kamera einfach ein klasse Werkzeug ist. Mich fasziniert bei Oly einfach auch die Robustheit, echte Wetterfestigkeit und Bedienungsfreundlichkeit - für mich persönlich einfach viel mehr "Fotografiergefühl" - gilt auch (oder besonders auch) für die Objektive. Aber auch die E-M1 hat einen super Stabi, der meiner Meinung nach im Markt an Platz 2 kommt, noch vor Sony und Pana. Auch nicht nur nen Ticken besser als der GX8 (einfach mal ausprobieren und vergleichen). Wenn Du viel Nachbearbeitest spielt es von der reinen Bildquali meiner Meinung nach keine so große Rolle für welchen Body Du Dich entscheidest, die beiden Sensoren liefern absolut vergleichbar. Allerdings ist der Jpeg-Look der Oly direkt aus der Kamera schon echt was Spezielles. Wenn Du kannst würde ich warten, was der Nachfolger der E-M1 bringt und mit einer "Zwischenlösung" überbrücken... "Gegen" die E-M1 spricht für mich auch in 2016 ehrlich gesagt praktisch nichts, das ist immer noch eine hochmoderne fantastische Kamera, die ich sicherlich immer als Zweitkamera behalten werde, wenn der Nachfolger kommt. Und den plane ich eigentlich auch nur zu kaufen, weil ich einen zweiten Body haben möchte.... LG, Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jonas, Von Olympus gibt es ein Video über das 300 mm f4. Danach hat auch die M1 ein 5-axis Sinc IS. Ich denke, das wird auch mit dem neuen Pana-Objektiv gehen. Bedenke, es gibt keine Batteriegriff für die GX8. Vorteil für M1. Gruß Gerhard

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jonas, auch von mir ein herzliches Willkommen. Ich selber nutze die E-M1 mit dem 40-150 2,8 Pro in Kombination mit dem Telekonverter MC 14.Ich warte schon sehnsüchtig auf das neue 300 / 4,0 Pro. Meine Lieblingsmotive sind auch überwiegend die Tiere in der freien Wildbahn. Für den Hausgebrauch habe ich auch schon Aufnahmen mit ISO 10000 gemacht und mit Neat Image bearbeitet, dann sind Ausdrucke in Postkartengröße m.E. immer noch gut genug. Bei Bedarf kann ich dir gerne über eine PN einige Fotos zu senden. Ansonsten musst Du wie es Olli bereits erwähnte, selbst entscheiden. Viele Grüße Robert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ch würde mir die E-M1 mit Restgarantie gebraucht besorgen (und 3 Jahre Garantieverlängerung abschließen..,) und das gesparte Geld in ein hochwertiges Standard-zoom wie das 12-40mm investieren.
Diesem klugen Rat würde ich mich anschließen. Gruß aus HH Achim

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jonas, auch ich bin begeisterter Nutzer einer E-M1 und kann die hier vorgetragenen Argumente nahezu komplett nachvollziehen. Als Fotoamateur hatte ich allerdings bisher zwei mal das Gefühl, die Kamera an Ihre Grenze gebracht zu haben - bei der Nordlichtfotografie (und zum Teil bei der Arbeit mit Graufiltern) aufgrund des schnell unerträglichen Rauschens und beim Thema "Wildlife" insbes. aufgrund der Autofokusleistung, die mich sicherlich einige Schnappschüsse gekostet hat. Dazu gibt es hier im Forum ja auch schon viel zu lesen und in Kombination mit dem neuen 300er wird sicherlich vieles besser. Ich bin allerdings - rein auf die Brennweite bezogen (und auch darüber hinaus) ein großer Fan meines 50-200mm SWD, welches ggf. mit Telekonverter ziemlich exakt die Brennweiten abbildet, die ich für Wildlife benötige- und dazu gehört es m.E. auch regelmäßig, den Lebensraum der Tiere mit abzulichten. Wenn es also kein Allrounder sein soll, sondern Du Dir eine Ausrüstung nur für das Thema Wildlife zulegen möchtest, Du dann noch wie beschrieben überwiegend in der Umgebung Deines Wohnortes fotografierst, dann würde ich auch über das kleine mft-Lager hinaus schauen. Das schließt ja nicht aus, dass Du trotzdem bei einer E-M1 landest :-). Viele Grüße Gregor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung