Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
lukas.weiland@chello.at

Luminar 3 kann RAW Datei nicht lesen

Empfohlene Beiträge

Hallo Ihr Lieben,

- bis jetzt hat es immer genügt mit zu lesen, jetzt ahbeich mich aber "leider"registrieren müssen......also Hallo an alle!

 

wollte fragen ob jemand das Problem kennt:

Luminar 3 öffnet zwar meine RAW Bilder aber die Bearbeitungsleiste ist grau unterlegt und ich kann nichts anwählen. Bei JPEG läuft das alles problemlos.

Ich habe eine EM5 2 und mir Luminar gekauft weil ich mir mit dem Fotobearbeiten schwer tue. Habe auch mehrfach mit dem Support Kontakt gehabt und Luminar unterschiedlichst installiert, aber leider immer mit dem gleichen Ergebnis. Mein PC ist kein Porsche, aber nachdem was ich gelesen habe (z.B. Graphikkarte....) sollte das auch nicht der Grund für die Probleme sein.

Falls jemand das Problem kennt würde ich mich über Infos freuen (wenn möglich in einfacher Sprache)

herzlichen Dank!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo und Willkommen! Wirklich zum Problem helfen kann ich leider nicht. Aber vielleicht einen guten Rat geben.

Ich habe Luminar 3 auch mal gekauft und eine Zeit lang eingesetzt. Die Windows-Version war die verbuggteste Software, die ich jemals benutzt habe. Die Features lesen sich alle ganz toll. Sie bringen aber nichts, wenn die Software so fehlerhaft ist, dass man damit kaum arbeiten kann. Der Hersteller verfolgt in meinen Augen ein zweifelhaftes Geschäftsmodell: Neue Versionen werden mit viel TamTam, tollen Features, Rabattaktionen und Influencern, die an den Rabattaktionen über spezielle Gutscheine mitverdienen, in den Markt gedrückt. So werden reichlich Neukunden aquiriert. Die Qualität der Software und die Fehlerbehebung scheint aber bestenfalls Nebensache zu sein. Denn anstatt die Fehler in Luminar 3 zu beheben, wurde nur knapp 1 Jahr später Luminar 4 auf den Markt geworfen. Wieder mit vielen tollen neuen Features und dem Hören nach wieder mit vielen alten Fehlern.

Ich habe damals die Reißleine gezogen und kurz vor Ende des Probezeitraums mein Geld zurück verlangt (und bekommen). Daher wäre mein Rat das auch zu tun, falls es noch möglich ist. Es gibt einige kostenfreie und kostenpflichtige Alternativen zur RAW-Bearbeitung. Eine (nicht vollständige) Auflistung:

Kostenfrei:

  • Die Hersteller-Software von Olympus
  • Darktable

Kostenpflichtig:

  • Adobe Lightroom
  • DxO PhotoLab
  • Capture One Pro

Mit all diesen Programmen lässt sich wenigstens vernünftig arbeiten. Was dann schlussendlich besser zum eigenen Workflow oder Geldbeutel passt, ist eine andere Frage.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten schrieb Kengel:

Hallo und Willkommen! Wirklich zum Problem helfen kann ich leider nicht. Aber vielleicht einen guten Rat geben.

Ich habe Luminar 3 auch mal gekauft und eine Zeit lang eingesetzt. Die Windows-Version war die verbuggteste Software, die ich jemals benutzt habe. Die Features lesen sich alle ganz toll. Sie bringen aber nichts, wenn die Software so fehlerhaft ist, dass man damit kaum arbeiten kann. Der Hersteller verfolgt in meinen Augen ein zweifelhaftes Geschäftsmodell: Neue Versionen werden mit viel TamTam, tollen Features, Rabattaktionen und Influencern, die an den Rabattaktionen über spezielle Gutscheine mitverdienen, in den Markt gedrückt. So werden reichlich Neukunden aquiriert. Die Qualität der Software und die Fehlerbehebung scheint aber bestenfalls Nebensache zu sein. Denn anstatt die Fehler in Luminar 3 zu beheben, wurde nur knapp 1 Jahr später Luminar 4 auf den Markt geworfen. Wieder mit vielen tollen neuen Features und dem Hören nach wieder mit vielen alten Fehlern.

Ich habe damals die Reißleine gezogen und kurz vor Ende des Probezeitraums mein Geld zurück verlangt (und bekommen). Daher wäre mein Rat das auch zu tun, falls es noch möglich ist. Es gibt einige kostenfreie und kostenpflichtige Alternativen zur RAW-Bearbeitung. Eine (nicht vollständige) Auflistung:

Kostenfrei:

  • Die Hersteller-Software von Olympus
  • Darktable

Kostenpflichtig:

  • Adobe Lightroom
  • DxO PhotoLab
  • Capture One Pro

Mit all diesen Programmen lässt sich wenigstens vernünftig arbeiten. Was dann schlussendlich besser zum eigenen Workflow oder Geldbeutel passt, ist eine andere Frage.

Danke für die Antwort; Probezeit ist leider schon länger aus - und wie ich das Programm runtergeladen habe ist meine em5 1 quasi gleichzeitig eingegangen (wurde aber nach mehrfachen Problemen von Olympus durch eine 2er ersetzt - I love Olympus!!!). Hatte also leider keine RAWs zum testen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung