Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Ich werde demnächst eine Busreise unternehmen und während der Fahrt hin und wieder ein Foto aus dem Busfenster machen wollen. Beim Fotografieren durch Scheiben entstehen ja leider oftmals Spiegelungen durch unterschiedliche Helligkeiten vor (heller) und hinter (dunkler) der Scheibe, die ich gerne vermeiden oder minimieren möchte.

Eine Möglichkeit sind Pol-Filter. Hierzu habe ich allerdings die Aussage gefunden, dass sie bei Busscheiben aus Sicherheitsglas zwar die Spiegelungen reduzieren, aber dafür die Verklebungen der Scheibe sichtbar machen. Spontane Schnappschüsse sind mit Polfiltern wahrscheinlich auch eher schwierig. Zur Zeit habe ich keine Pol-Filter und müsste die richtige Nutzung erstmal trainieren.

Eine weitere Möglichkeit sollen Gummi-Gegenlichtblenden sein, die man auch schräg an die Scheibe drücken kann und somit Spiegelungen verhindert. Sinnvoll sind wohl Gegenlichtblenden für größere Objektivdurchmesser als das benutzte Objektiv hat mit entsprechenden Adapterringen, um Abdunklungen in den Ecken im Weitwinkelbereich zu vermeiden. Mit der Fotografie mit an die Scheibe gedrückter Gegenlichtblende habe ich gute Erfahrungen gemacht. Allerdings nutze die die originalen Hartplastikblenden und setzte die Blende gerade auf die Scheibe. Bei der Busfahrt erfordert das Motiv unter Umständen eine schräge Position, wodurch die Hartplastikgegenlichtblende nicht bündig an der Scheibe aufliegt.

Gibt es eine softwareseitige Lösung, mit der man Spiegelungen nachträglich entfernen kann?

Ich suche eine Lösung für meine E-M5 III / M.Zuiko 12-100 - Kombi.

Wer von Euch hat denn Erfahrung im Fotografieren durch Busscheiben?

Liebe Grüße

Luca

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Gummi-Gegenlichtblenden nicht möglich sind, hilft auch ein dunkles Tuch, welches man ums Objektiv an die Scheibe hält.

Wenn es nicht geht, vor dem Abdrücken darauf achten wo die Reflexionen sind und in einen Bereich legen wo sie sich einfacher entfernen lassen.

Am wichtigsten ist aber die Verschlusszeit ! Ich belege den Modus S mit einer Zeit zwischen 1/800 bis 1/2000 je nach Brennweite. Sobald ich den Bus besteige schalte ich auf Modus S, beim Verlassen  wieder zurück. Reflexe kannst du entfernen, verwackelt ist Papierkorb !

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit dem Polfilter ist eine gute Idee. Ich habe eines, das wenig Licht wegnimmt. So bleiben die Belichtungszeiten angenehm kurz, obwohl die Busscheiben dunkel getönt und oft dreifach verglast sind. Das Filter hat eine Skala. Ich drehe das Filter vor dem ersten Foto auf die Position mit minimaler Reflexion und merke mir den Skalenwert. Bleibt dann für die ganze Reise gleich. Mein Polfilter hat ein Gewinde, wo du noch deine zusätzliche Gummiseitenlichtblende reinschrauben kannst. Die ist dann zugleich ein bequemer "Drehgriff" fürs Pol.

DIe Kam halte ich nicht direkt ans Fenster, weil da alles, was an der Scheibe pickt, stört.

Auf diese Weise sind schon tausende schöne Fotos entstanden.

Wünsche dir viele Votos und phiel Phergnügen auf der Reise! Weißt schon, wohin die Reise geht?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb Philipp ZH:

Am wichtigsten ist aber die Verschlusszeit ! Ich belege den Modus S mit einer Zeit zwischen 1/800 bis 1/2000 je nach Brennweite. Sobald ich den Bus besteige schalte ich auf Modus S, beim Verlassen  wieder zurück. Reflexe kannst du entfernen, verwackelt ist Papierkorb !

Danke für den Tipp. Werde ich beherzigen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb fotogramm:

Die Gegenlichtblende ist super. Wird gleich bestellt! Danke!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb king kong:

Das mit dem Polfilter ist eine gute Idee. Ich habe eines, das wenig Licht wegnimmt. So bleiben die Belichtungszeiten angenehm kurz, obwohl die Busscheiben dunkel getönt und oft dreifach verglast sind. Das Filter hat eine Skala. Ich drehe das Filter vor dem ersten Foto auf die Position mit minimaler Reflexion und merke mir den Skalenwert. Bleibt dann für die ganze Reise gleich. Mein Polfilter hat ein Gewinde, wo du noch deine zusätzliche Gummiseitenlichtblende reinschrauben kannst. Die ist dann zugleich ein bequemer "Drehgriff" fürs Pol.

DIe Kam halte ich nicht direkt ans Fenster, weil da alles, was an der Scheibe pickt, stört.

Auf diese Weise sind schon tausende schöne Fotos entstanden.

Wünsche dir viele Votos und phiel Phergnügen auf der Reise! Weißt schon, wohin die Reise geht?

Welchen Polfilter verwendest Du? Empfielst Du also die Kombi aus Pol-Filter und Gummigegenlichtblende? Was meinst Du mit "was an der Scheibe pickt"?

Die Reise geht an die italienische und französische Riviera. Wir haben noch nie eine Bustour gemacht. Meine Tochter meinte dazu: "Oh, ist es schon so weit?" 🤣

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb Lucky:

Welchen Polfilter verwendest Du? Empfielst Du also die Kombi aus Pol-Filter und Gummigegenlichtblende? Was meinst Du mit "was an der Scheibe pickt"?

Die Reise geht an die italienische und französische Riviera. Wir haben noch nie eine Bustour gemacht. Meine Tochter meinte dazu: "Oh, ist es schon so weit?" 🤣

Ich verwende dieses: Heliopan High Transmission Circular Polfilter SH-PMC (8078) MC-Vergütung und Frontgewinde (NICHT slim!) klixtu-hier . Praktischerweise passt die Größe mit 62mm fürs 12-40 und 1:1,2 17mm.

Die (faltbare) Gummisonnenblende habe ich nicht mehr. Die wurde damals im Geschäft aus mehreren ausgewählt. Weil einige haben die Ecken abgeschattet. Bin jetzt aber mit den mitgelieferten Bajonettblenden zufrieden.

Mit "was an der Scheibe pickt" meine ich Verschmutzungen. Die Busfahrer reinigen die äußeren Scheiben meistens vor dem morgendlichen Start, aber während der Fahrt sammelt sich wieder einiges an. Für innen nimm dir Brillenputztücher mit. Wir haben eh immer feuchte und trockene mit, weil wir mit Brillen bewaffnet sind.

Apropos Brillen: Mit polarisierenden Gläsern sieht man sowohl im Sucher als auch am Display sehr schlecht.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Gleiche Inhalte

    • Von McLight
      Hallo,
      zu Polfilter und Gegenlichtblende räsoniere ich grad, nachdem ich das 75/1,8 neu habe. Gilt aber wohl für fast alle Objektive. Habe alle möglichen Meinungen betrachtet und komme (als noch recht neu in der Fotografie) zum Schluss:
      - Polfilter nur wenn man es braucht 
      - Gegenlichtblende immer
      Stimmt das so? (Wehre mich etwas gegen die Gegenlichtblende am 75-er).
      danke für Hinweise!
    • Von Botaniker
      Hallo, liebe Forumsgemeinde, ich brauche mal einen Rat!
      Bin seit gestern aus dem Urlaub zurück, in dem ich beim Wandern leider einmal hingestürzt bin und dabei mein Zuiko 12-100mm, f 4, beschädigt habe. Der Schaden besteht darin, dass sich die Gegenlichblende durch die Krafteinwirkung schräg nach hinten geschoben und dadurch im Bajonettanschlussbereich verkeilt hat. Die GeLi scheint ja aus 2 verschraubten Teilen zu bestehen. Deshalb hoffe ich auf eine Lösung dadurch, die 4 Miniatur-Kreuzschlitzschrauben zu lösen und dann zunächst das Vorderteil abzunehmen. Dann dürfte auch das Hinterteil abnehmbar werden. Ich weiß gegenwärtig nur nicht, welches konkrete Maß der Schraubendreher haben muss. Sicherlich gibt es dafür eine technische Bezeichnung, die der eine oder andere von Euch kennt. Ein solches Werkzeug sollte für 20-30 Euro beschaffbar sein, oder es legt ein Optiker Hand an. Eine andere Lösung bestünde im Aufschneiden der GeLi, wobei ich dabei wahrscheinlich einen Wert von mehr als 100,-Euro vernichten würde. Die dritte Lösung wäre der Olympus Kundendienst, aber da käme wahrscheinlich ein happiger Arbeitslohn auf mich zu.
  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung