Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Shutter Shock Omd Em5 Mark II


Empfohlene Beiträge

Geschrieben (bearbeitet)

Hallo zusammen, ich habe seit gestern die Olympus Em5 MII mit dem 12-40 pro zoom und mir ist aufgefallen dass bei Verschlusszeiten zwischen ca. 1/30 bis 1/200 der Shutter Shock, vor allem im Hochformat unabhängig von der Brennweite deutlich zu sehen ist, selbst bei eingeschaltetem Anti shock (0 sek). (Ich habe grsd spaßeshalber auch mit 2 weiteren Objektiven gestestet mit den gleichen Ergebnissen) Ich habe es dann ohne mir was zu erhoffen die Verzögerung des anti shock auf ⅛s gestellt und siehe da, kein shutter shock. Die Bilder sehen gleich aus wie die Bilder die mit dem elektronischen Verschluss gemacht wurden. Könnte bitte ein Besitzer der genannten Kamera mal paar Bilder schießen damit ich weiß ob das nur bei meiner Kamera so ist und ob ich die Kamera umtauschen bzw zur Reparatur über Saturn schicken soll. Vielen Dank.

Falls es sich jemand wünscht, kann ich gerne ein paar Bilder vorbereiten und hier hochladen. Ich habe kein Stativ verwendet, da ich auch unter Realen Bedingungen nie ein Stativ verwende. Wenn aber der shutter shock bei ⅛ überhaupt nicht zu sehen ist sollte es ja wohl nicht an zitternden Händen liegen.

bearbeitet von Dulevski
Ergänzung / Rechtschreibfehler
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Dulevski:

zur Reparatur über Saturn schicken soll

Falls ein Service nötig sein sollte und das Gerät sich innerhalb der Garantie befindet, solltest Du die Kamera direkt über OMDS (My Olympus) einschicken...

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten schrieb Grinzold:

Falls ein Service nötig sein sollte und das Gerät sich innerhalb der Garantie befindet, solltest Du die Kamera direkt über OMDS (My Olympus) einschicken...

 

Da ich mein altes Body habe und nicht zwingend auf die Kamera angewiesen bin, könnte ich auch eine längere Reparatur in Anspruch nehmen als Gewährleisung, erstmal will ich mir aber sicher sein dass meine EM5 m2 der Einzelfall ist. Wenn jedes Body im Hochformat ein Shutter Shock aufweist ist eine Reparatur aussichtslos und ich würde darauf verizchten.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Problem bei der Sache ist, dass der Shutter Shock nicht allein von der Kamera abhängig ist. Verschiedene Fotografen erhalten mit derselben Kamera unterschiedliche Ergebnisse. 

Ein 12-40mm F2.8 an der Kamera dürfte bei den meisten Anwendern genügen um diesen Effekt schon vollständig zu eliminieren. Dazu dann noch Anti-Schock (0 sek). Wenn Du jetzt kein ausgeprägtes Pixelpeepen betreibst, würde mich das schon wundern, dass Dir da etwas auffällt.

Wie hältst Du denn die Kamera (kein Vorwurf)? Rechte Hand oben, Zeigefinger am Auslöser oder rechte Hand unten und Auslösen mit dem Daumen? Probiere mal die letzte Methode, wo der rechte Ellenbogen entspannter am Körper anliegt. Ein zusätzlicher Hand-/Batteriegriff könnte das Problem noch zusätzlich mildern, falls es sich nicht um einen Defekt handeln sollte.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor einer Stunde schrieb Frank W.:

Rechte Hand oben, Zeigefinger am Auslöser oder rechte Hand unten und Auslösen mit dem Daumen? Probiere mal die letzte Methode, wo der rechte Ellenbogen entspannter am Körper anliegt.

 

Ich habe tatsächlich gestern schon beide Methoden ausprobiert, ist auch wie von dir gesagt besser wenn man mit dem Daumen auslöst. Ich kriege aber selbst an der Em10 Mark II (selbstverständlich mit den gleichen Objektiven) kein Shuttershock bei der "0 sek." Einstellung was bei der EM5 für verwakelt aussehende Bilder sorgt. Das wundert mich ehrlich, denn der Verschluss der Em5 sich deutlich weicher anhört/anfühlt, als bei der Em10. Bei ⅛ Verzögerung kriege ich aber unabhängig von der "Haltemethode" scharfe Bilder, genau so wie beim Elektronischen Verschluss. Bei Horizontaler Ausrichtung ist der Effekt gar nicht der Rede wert, es sind vielleicht 2 staubkörner weniger zu erkennen, da muss man sich aber echt mühe geben beim pixel peepen. 

Dazu sei noch erwähnt dass ich so übertrieben nur während dem Test der Kamera pixel peepe.. wenn aber das allererste hochformat Bild mit der Kamera mit 1/80 schon auf dem kleinen Bildschirm ohne Vergrößerung unscharf und verwackelt aussieht, mach ich mir halt diese ganzen Sorgen. 

 

Ps. Der rein mechanische Verschluss ist für mich bei dieser Kamera, genau so wie an der Em10 mark II für solch lange Auslösezeiten unbrauchbar, das würde mich aber gar nicht stören wenn der 0 sek anti shock tadellos funktionieren würde, was er eben nicht tut 😂

bearbeitet von Dulevski
Rechtschreibfehler beseitigt
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe das soeben ausprobiert. E-M5 II, Hochformat, 1/125 s, allerdings mit dem 12-45 mm 4.0, mit dem die Kamera aber wegen der geringeren Masse anfälliger für Vibrationen sein sollte als mit dem 12-40 mm. Drei Aufnahmen mit elektronischem Verschluss, drei Aufnahmen ohne und drei Aufnahmen mit Anti Schock, jeweils mit mechanischem Verschluss. Auf keinem der neun Bilder ist Shutter Shock zu sehen, auch nicht bei 100%-Ansicht.  Das Bild zeigt einen Ausschnitt aus einer der Aufnahmen mit mechanischem Verschluss ohne Anti Schock.

P7090415 (2).jpg

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 1 Stunde schrieb Dulevski:

Der rein mechanische Verschluss ist für mich bei dieser Kamera, genau so wie an der Em10 mark II für solch lange Auslösezeiten unbrauchbar, das würde mich aber gar nicht stören wenn der 0 sek anti shock tadellos funktionieren würde, was er eben nicht tut

Ich habe beide Kameras in meinem Besitz und bei keiner den genannten Effekt, egal bei welchem Objektiv feststellen können. Entweder liegt es an einer völlig falschen Haltung beim fotografieren, die genannten Belichtungszeiten stimmen nicht, der IS ist ausgeschaltet oder die Kamera defekt. Selbst bei 1/15 sek. gelingen mir und sicher auch anderen mit dem 12-45 scharfe Fotos (auch in 100% Ansicht)

bearbeitet von jsc0852
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier 2 Beispielbilder bei den das oben beschriebene Problem beim ersten versuch dargestellt wurde. Beide Bilder sind mit der anti shutter Rinstellung gemacht worden. Beim schärferen (unten) ist lediglich die Verzögerung auf ⅛ gestellt. Ansonsten wurde mit 1/100 und Iso 320 fotografiert. Die Kamera habe ich in beiden Bilder gleich gehalten. Gestern abend habe ich freihand 0,5 sek halten können, die sehr lange Belichtungszeiten scheinen das Problem weniger zu verursachen als Belichtungszeiten ab 1/30 bis ca. 1/250 sek. 

_7090391.jpg

_7090390.jpg

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb didi:

Bist Du sicher, daß da nicht der Fokus bei beiden Bildern unterschiedlich sitzt? Ich sehe da eher ein Fokus- als ein Verwacklungsthema... 

Ich habe vor dem auslösen den Fokus mit der Lupe geprüft. Sieh mal die Unterlage, wäre der fokus woanders, dann wäre dieser Teil des Bildes scharf dargestellt. Die Unterlage sieht aber voll verschmiert aus auf dem oberen Bild.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 36 Minuten schrieb Dulevski:

Die Unterlage sieht aber voll verschmiert aus auf dem oberen Bild.

Also ich sehe auf dem oberen Bild, dass der Fokus deutlich vor dem Teelicht liegt, denn dieser Bereich ist scharf. Was hinter dem Teelicht liegt ist nicht verschmiert oder durch ShutterShock verursacht sondern durch eben die fehlende Schärfentiefen in dem Bereich, verursacht durch die gewählte Blende.

bearbeitet von jsc0852
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 27 Minuten schrieb Dulevski:

Hier noch 2 Auschnitte von Testaufnahmen

Was erwartest du von einem Objektiv? Das es bei relativen Nahaufnahmen von vorne bis hinten scharf abbildet? Das wird bei der Entfernung kaum möglich sein. Auf beiden Aufnahmen ist klar erkennbar, dass der Fokus irgendwo in der Mitte bis unteren Drittel gelegen hat. Dieser Bereich ist mehr (Bild 1) oder weniger (Bild 2) scharf. Alles davor oder dahinter eben, je nach Blende, mehr oder weniger unscharf. Da ich jetzt zu faul bin zu prüfen ob die Exifs vorhanden sind oder nicht, an dieser Stelle ein Tipp. Besorge dir die App "Photo Pills", damit kannst du exakt sehen, welchen Schärfebereich du mit Blende X, Entfernung Y und Brennweite Z scharf abbilden kannst. 

Meiner persönlichen Meinung nach hat die Kamera, nach Sichtung der Fotos, keinen Defekt.

bearbeitet von jsc0852
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von dem Objektiv bin ich so zufrieden, das wäre der einzige Grund, weshalb ich die Kamera auch behalten würde sollte sich das als kein Deffekt herausstellen, da ich für die Kamera und Objektiv 750 Eur gezahlt habe. Dann würde ich nur den E-Shutter in den für mich kritischen Belichtungszeiten benutzen und habe dieses Problem dann gar nicht erst. Hierbei ging übrigens es nie um die Schärfentiefe.

Aber wie dem auch sei, bringe ich die Kamera zum Service, denn ich in Querformat auch mit 0 sek anti shock Bilder rausbekomme die mich zufrieden stellen und einfach knackscharf sind. 

 

Ich habe jetzt nochmal das gleiche an der Em10 m.2 getestet und habe keinerlei Probleme bei der Verwednung des 12-40 f2.8 festgestellt. Ich kann die Kamera so drehen wie ich will es kommen immer scharfe bilder raus. Ich bekomme mit der Em10 sogar scharfe Bilder bei 175mm und 1/125 hin nicht aber bei 12-40mm mit der Em5 in Hochformat.. 

 

Habe dieses Bild bei 175mm und 1/125 geschossen und für mich sieht das scharf aus.  Hau auch gleiche Ergebnisse bei Nahaufnahmen bei gleicher Brennweite erzielen können, vielleicht sogar schärfer. 1854686665__6211591(2)(1).jpg.cbbe275b516fc731a0f799b529c2eac2.jpg

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 10 Minuten schrieb Dulevski:

Aber wie dem auch sei, bringe ich die Kamera zum Service, denn ich in Querformat auch mit 0 sek anti shock Bilder rausbekomme die mich zufrieden stellen und einfach knackscharf sind.

Du fotografierst Kacheln und Teelichter auf einer Unterlage in Innenräumen mit hohen Iso-Werten und Offenblende und vergleichst das dann mit einer Aussenaufnahme an einer anderen Kamera und anderen Aufnahmeparametern?
Ich denke, du solltest dich vor der Einsendung der Kamera erstmal ein wenig mit dieser und dem Objektiv vertraut machen und dann auch nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.

bearbeitet von jsc0852
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb jsc0852:

Ich denke, du solltest dich vor der Einsendung der Kamera erstmal ein wenig mit dieser und dem Objektiv vertraut machen und dann auch nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.

Grundlegend hast du Recht, dass man diese 2 aufnahme nicht vergleichen kann.. das war aber auch nicht Sinn der Sache. Das Bild sollte nur darstellen dass ich die Kamera bei diesen Verschlusszeiten wo die Kamera ja in meinen Händen shutter shock aufweisen kann ohne probleme halten kann. Ich habe auch aufgepasst dass die Aufnahmeparameter bei den jeweiligen Bildern gleich sind. Ich habe jetzt die letzten Testaufnahmen gemacht, habe von meinem Balkon das die Kennzeichenhalterung eines Nachbarn aufgenommen.

Die Originalbilder sind bei 175mm 1/60, manuellem Fokus, Iso 200 und blende 14 geschossen. Einzig die Auslöseverzögerung wurde zwischen den Aufnahmen geändert von ⅛ auf 0 sek. Bei 0 sek Verzögerung sind IMMER diese doppelbelichtungen zu sehen. Bei ⅛ kommt immer ein scharfes Bild raus, die kamera habe ich dauerhaft gleich gehalten.

 

 

_7090313.jpg

_7090310.jpg

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Dulevski:

die kamera habe ich dauerhaft gleich gehalten

Hast du nicht, denn du schwankst. Würdest du das nicht, dann würdest du umfallen. Ist nun mal biologisch und physikalisch begründet. 
Warum stellst du nicht einfach den Antishock aus (bringt meiner Meinung sowieso nur auf dem Stativ was) und den IS auf ein? Dann sollte jede Aufnahme, je nach persönlichen "Tatter" bis 1/15 einigermaße scharf werden. Egal ob mechanischer oder elektronischer Verschluß. Die Zeit, welche du zum verreissen der Kamera benötigen würdest ist definitiv länger als die Verschlußzeit. Kann aber auch sein, dass du einfach zu genau zu fokusieren versuchst, hier einfach durchdrücken ist teilweise (meistens) hilfreicher als zu fokussieren, den Piep oder Rahmen abwarten und dann auszulösen. Wie gesagt, ich glaube nicht, dass es was mit der Kamera, den Antishock o.ä. zu tun hat. Vermutlich eher ein Bedien- oder Einstellungsfehler.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 18 Minuten schrieb Dulevski:

175mm 1/60, manuellem Fokus, Iso 200 und blende 14

Warum bitte nimmt man für die gezeigte Aufnahme Blende 14? Um an die 1/60 zu kommen? So ganz erschließt sich mir deine Herangehensweise nicht. 

Hier noch ein Link, deine Kamera ist nicht defekt, versuche dich in die Lösung einzuarbeiten.
https://olye.fotografierer.com/olye/download/olyep/olyep201401.pdf

bearbeitet von jsc0852
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 13 Minuten schrieb jsc0852:

Warum bitte nimmt man für die gezeigte Aufnahme Blende 14? Um an die 1/60 zu kommen? So ganz erschließt sich mir deine Herangehensweise nicht. 

Da hast du vollkommen recht. Ich wollte nur so eine lange Belichtunszeit bezwecken.

 

vor 16 Minuten schrieb jsc0852:


Warum stellst du nicht einfach den Antishock aus (bringt meiner Meinung sowieso nur auf dem Stativ was) und den IS auf ein? Dann sollte jede Aufnahme, je nach persönlichen "Tatter" bis 1/15....

Ohne antishock sehen die bilder ja noch schlimmer als jede anti shock einstellung.

Der IS ist bei den Aufnahmen auf Auto gewesen. Ich bin zudem gesessen und und habe den Autofokus einmal arbeiten lassen vor der ersten Aufnahme und dann auf MF gewechselt, den Fokus habe ich zwischen den Aufnahmen nicht justiert. Ich habe bei 0 sek Verzögerung 10 solche verwakelte Aufnahmen gefertigt und ebenso viele scharfe mit ⅛ Verzögerung. Deshalb verstehe ich nicht wo der Bedienfehler sein sollte.. 

bearbeitet von Dulevski
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 3 Stunden schrieb jsc0852:

Was erwartest du von einem Objektiv? Das es bei relativen Nahaufnahmen von vorne bis hinten scharf abbildet? Das wird bei der Entfernung kaum möglich sein. Auf beiden Aufnahmen ist klar erkennbar, dass der Fokus irgendwo in der Mitte bis unteren Drittel gelegen hat. Dieser Bereich ist mehr (Bild 1) oder weniger (Bild 2) scharf. Alles davor oder dahinter eben, je nach Blende, mehr oder weniger unscharf. Da ich jetzt zu faul bin zu prüfen ob die Exifs vorhanden sind oder nicht, an dieser Stelle ein Tipp. Besorge dir die App "Photo Pills", damit kannst du exakt sehen, welchen Schärfebereich du mit Blende X, Entfernung Y und Brennweite Z scharf abbilden kannst. 

Meiner persönlichen Meinung nach hat die Kamera, nach Sichtung der Fotos, keinen Defekt.

Es sind Exifs drin und danach müssten die Bilder gleich sein, auch die Schärfentiefe, maximal der Fokus könnte unterschiedlich liegen tut er aber nicht das eine Bild ist deutlich unschärfer und dadurch wirkt der Fokusbereich auf den ersten Blick etwas kleiner, es gibt aber keinen Bereich der überhaupt richtig scharf ist.

Das sieht schon nach Shutter Shock aus aber ich bin mir sicher eine andere EM5 hätte das Problem nicht genauso wie die zum Vergleich getestete EM10.

Woran das liegt, ob mit der gebrauchten Kamera mal was passiert ist oder ob sich das Reparieren lässt keine Ahnung.  Ich fotografiere  in den allerwenigsten Fällen noch mit dem mechanischen Verschluss. Wobei wegen der Auslesegeschwindigkeit der EM5 II der Rolling Shutter Effekt und damit die Notwendigkeit bei schnellen Motiven evtl. doch noch mal den mechanischen Verschluss verwenden zu müssen sicherlich größer ist als bei moderneren Kameras wie der EM5 III.

 

bearbeitet von systemcam-neu
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung